Jump to content

alternative Thai Medizin


tenir
 Share

Recommended Posts

So, da will ich mal niederschrieben was bei mir bis jetzt am besten geholfen hat. Ich habe nach alternativer Thai Medizin gelebt muss man fast sagen, dazu gehoert:

-Einnahme von ca. 50 Kapseln und Presspillen pro Tag (genauer Inhalt unbekannt, Wurzeln und Kraueter... wie halt beim Chinesen auch)

-Verzicht auf Alkohol und Zigaretten

-Essen: Kein Fleisch, fast keine Milchprodukte, keine eingelegten Sachen im Stille von Essiggurken

Der Erfolg war super. Nach drei Monaten war 90% meiner Psoriasisherden verschwunden. Vorallem auch der ganze Kopf verheilt. Erste Linderung trat nach 5 bis 6 Wochen ein. Nach weiteren 3 Monaten wars nicht besser als davor muss ich sagen. Fuer mich ist das einzige Problem dabei der Alkohol, denn sobald ich wieder trinke kommt die Psoriasis zurueck im Eiltempo. Ich hab e die Kur bereits drei mal mindestens drei Monate druchgezogen und der Erfolg kam jedesmal.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 years later...

So ich bin momentan wieder dran diese Thaimedizin zu nehmen, wobei ich die Essensregeln nicht mehr befolge und der Erfolg trotzdem eingesetzt hat. Alledings minimiere ich Milchprodukte und Eier. Falls ihr mal nach Thailand geht probiert das doch auch mal. Nimmt mich Wunder, ob es bei anderen auch so gut hilft wie bei mir.

So, da will ich mal niederschrieben was bei mir bis jetzt am besten geholfen hat. Ich habe nach alternativer Thai Medizin gelebt muss man fast sagen, dazu gehoert:

-Einnahme von ca. 50 Kapseln und Presspillen pro Tag (genauer Inhalt unbekannt, Wurzeln und Kraueter... wie halt beim Chinesen auch)

-Verzicht auf Alkohol und Zigaretten

-Essen: Kein Fleisch, fast keine Milchprodukte, keine eingelegten Sachen im Stille von Essiggurken

Der Erfolg war super. Nach drei Monaten war 90% meiner Psoriasisherden verschwunden. Vorallem auch der ganze Kopf verheilt. Erste Linderung trat nach 5 bis 6 Wochen ein. Nach weiteren 3 Monaten wars nicht besser als davor muss ich sagen. Fuer mich ist das einzige Problem dabei der Alkohol, denn sobald ich wieder trinke kommt die Psoriasis zurueck im Eiltempo. Ich hab e die Kur bereits drei mal mindestens drei Monate druchgezogen und der Erfolg kam jedesmal.

Link to comment
Share on other sites

"Einnahme von ca. 50 Kapseln und Presspillen pro Tag (genauer Inhalt unbekannt, Wurzeln und Kraueter... wie halt beim Chinesen auch)"

Bei der Menge dürfte es keinem besonders schwer fallen, auf weitere Lebensmittel zu verzichten.

So lange der Inhalt unbekannt ist, ist es nicht wirklich eine interessante Information. Extra nach Thailand fahren... ich weiß nicht.

TCM wurde im Forum schon an vielen Stellen besprochen.

Link to comment
Share on other sites

hallo, tenir -

Die Pso ist einfach unergründlich und was dem einen hilft, schadet dem anderen bzw. bringt keine Linderung, das ist uns ja allen klar.

Ich würde nie Produkte einnehmen, bei denen mir die Inhaltsstoffe nicht bekannt sind. Und dann noch so viele am Tag. Ich gehe lieber zu meinen Ärtzen mit denen kann ich sprechen, wenn sie mir etwas verordnen, das ich nicht vertrage.

Viel mehr achte ich auf die Ernährung ehrlich gesagt - und alle viertel Jahr wird bei mir ein grosses Blutbild gemacht wegen einer anderen Erkrankung. Ich habe zum Glück keine Mangelerscheinungen und alle Werte sind i.O.

Hast du mal deine Blutwerte untersuchen lassen, wenn du jeden Tag so viele unbekannte Produkte isst? Würde mich mal interessieren.

Entschuldige, wenn ich mich hier so auslasse - ich wollte nur meine Meinung kundtun zum Thema Thai-Medizin. Nee, nach Thailand werde ich nicht fahren. Wonach sollte ich dann dort suchen......

Dir scheint es zu helfen und ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg, das ist ganz ehrlich gemeint von mir.

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht hätte ich mich einwenig klarer ausdrücken sollen. Zuerst einmal wird mir die Medizin auch hier von einem Arzt verschrieben, mit dem ich natürlich auch sprechen kann. Wie stellst du dir das denn das sonst vor? Die Ärzte sind natürlich auch staatlich geprüft und brauchen eine Zulassung.

Ok, dann dazu dass ich den genauen Inhalt nicht kenne. Kein Chinesischer Heiler der was von sich hält wird dir die genaue Zusammensetzung seiner Rezepturen nennen, so ist das hier auch nicht anderst. Schlussendlich sind es heimische Kräuter und Wurzeln. Auf mein Anfrage hin haben sie mir einige Kräuter aufgezählt, aber schlussendlich bring mit das auch nicht viel. Klar hätte ich auch Interesse an einer kompletten Analyse dieser Medizin und wenn jemand weiss, wo man das machen lassen für kein Vermögen, wäre ich sehr verbunden. Schlussendlich vertraue ich aber darauf das mir die Kräuter nicht schaden. Im Gegensatz zu anderer innerer Medizin habe ich ja auch keine Nebenwirkungen.

Auch muss man das nicht schlucken, man kann sich auch einen Tee brauen. Nur ist mir das ein bisschen zu aufwendig.

Ich will da nicht zu philosopisch werden aber auch wann du denn genauen Inhalt kennst wie zum Beispiel bei Neotigason oder anderen inneren Medizin, was bringt dir das. Kannst du selber Risiken und Langzeitfolgen für dich selber abschätzen. Schlussendlich muss man Arzt vertrauen. Wenn ich auf der Packungsbeilage von Neotigason lese was alles für Nebenerscheinung möglich sind sträuben mir die Haare.

Mein erzter Psoriasis-Arzt hat mir Daivonex verschrieben, auf der Packungsbeilage steht das man als Nebenwirkung in seltenen Fällen Psoriasisherden am Kopf bekommen kann. Einen Monat später fing es bei mir am Kopf an. Leider habe ich die Packungsbeilage erst nachher gelesen. Hätte mich der Arzt über dies informiert denke ich nicht dass ich das riskiert hätte. Hätte ich die Psoriasis nicht im Gesicht könnte ich gut mit ihr Leben...

Ich nehme auch öfters mein Blutbild wegen hohem Cholesterol in der Familie.

Vielen Dank für deine Wünsche. Meine Psoriasisherden sind wieder bis auf 5% verheilt.

hallo, tenir -

Ich würde nie Produkte einnehmen, bei denen mir die Inhaltsstoffe nicht bekannt sind. Und dann noch so viele am Tag. Ich gehe lieber zu meinen Ärtzen mit denen kann ich sprechen, wenn sie mir etwas verordnen, das ich nicht vertrage.

Viel mehr achte ich auf die Ernährung ehrlich gesagt - und alle viertel Jahr wird bei mir ein grosses Blutbild gemacht wegen einer anderen Erkrankung. Ich habe zum Glück keine Mangelerscheinungen und alle Werte sind i.O.

Hast du mal deine Blutwerte untersuchen lassen, wenn du jeden Tag so viele unbekannte Produkte isst? Würde mich mal interessieren.

Dir scheint es zu helfen und ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg, das ist ganz ehrlich gemeint von mir.

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to comment
Share on other sites

lächel

hab es auch mal in diese Richtung versucht.

Geholfen hat es nicht´s...leider . Um so schöner wenn es dir hilft.

Muss dir jetzt mal helfend unter die Arme greifen.

Fakt ist ...das was die da verwenden ....kann man entweder gar nicht aussprechen oder würden wir, an Pflanze eh nicht kennen. ;)

Als solches hab ich verstanden was du meinst.

Weiterhin...viel Erfolg damit

Link to comment
Share on other sites

hahahaha, danke für den Sarkasmus

Ich wollte hier eingentlich günstig TCM probieren bin dann aber per Zufall auf die Thai Medizin gestossen.

Wäre selber auch nicht dafür extra in den Flieger gesessen. Schlussendlich hilft es mir aber sehr gut. Was ich von keiner westlichen Medizin behaupten kann. Ich habe auch schon min. 20 verschieden Heilmethoden probiert. Ausser Neotigason hat bei mir sonst nichts nachhaltig geholfen. Und bei Neotigason habe ich schmerzhafte Nebenwirkungen.

Wenn ihr alle Glücklich seit mir euren Behandlungen, will ich euch bestimmt nichts andrehen. Wenn ihr aber sowiso mal in die Gegend fliegt, kann ich euch es nur empfehlen.

"Einnahme von ca. 50 Kapseln und Presspillen pro Tag (genauer Inhalt unbekannt, Wurzeln und Kraueter... wie halt beim Chinesen auch)"

Bei der Menge dürfte es keinem besonders schwer fallen, auf weitere Lebensmittel zu verzichten.

So lange der Inhalt unbekannt ist, ist es nicht wirklich eine interessante Information. Extra nach Thailand fahren... ich weiß nicht.

TCM wurde im Forum schon an vielen Stellen besprochen.

Edited by tenir
Link to comment
Share on other sites

Vielleicht kannst du noch mal kurz erklären...ich kann mich nämlich nicht dran erinnern darüber schon gelesen zu haben.

Du bist weswegen in Tailand ??

Lebst du da ?

Du hast dich vorher mit der östlichen Heilkunst auseinander gesetzt oder erst nach dem du dort warst ???

Link to comment
Share on other sites

Ja ich lebe hier.

Die ganzen topischen Sachen springen bei mir nicht an. Vorallem Kortison und Vitamin D3 Preparate waren mehr schädlich als nützlich. Am besten war noch Protopic und Elidel, aber eben doch auch nur jeweils auf kurze Zeit. Als ich mit der westlichen Medizin nirgends hinkam, sah ich mich nach alternativem um. Zuerst habe ich es mal mit dem Chinesen versucht. Nur kostet der ein kleines vermögen hier. Dann habe ich sonst noch einige alternative Methoden ausprobiert.

Den ersten richtigen Heilungserfolg seit meiner Erkrankung, hatte ich als ich für drei Wochen nach Thailand in die Ferien ging. Ganz ohne Medizin. Leider ist es aber nicht das Klima an sich sonder nur der Klimawechsel, was ich dann lernen musste als ich später nach Thailand zurück pilgerte. Zuerst heilte es schon wieder aber dann liess die Wirkung nach. Mein Job hatte ich da schon an den Nagel gehängt (ging mir sehr schlecht dort, konnte nicht so weitergehen) und so ging ich zuerst in Thailand zur Schulmedizin. Bekam aber auch nichts anderes als bei uns. Schliesslich wollte ich dann zurück zum Chinesen hier, bin aber zufällig auf Thai-medizin gestossen. Kam dann wieder zurück und habe mir die Medizin von einer Freundin nachschicken lassen und hatte damit meinen zweiten Heilungserfolg.

Vielleicht kannst du noch mal kurz erklären...ich kann mich nämlich nicht dran erinnern darüber schon gelesen zu haben.

Du bist weswegen in Tailand ??

Lebst du da ?

Du hast dich vorher mit der östlichen Heilkunst auseinander gesetzt oder erst nach dem du dort warst ???

Link to comment
Share on other sites

Mit TCM habe ich mich auch sehr beschäftigt. Auch mir wurden ganz seltsame Kräutermischungen für Tee geschickt. Die TCM-Ärztin hat sie extra für mich zusammengestellt.Allerdings waren das 100%ig kontrollierte Kräutermischungen. In vielen stecken nämlich jede Menge Giftstoffe, die wiederum andere Krankheiten auslösen können. Da hatte ich meine Schuppfenflechte ein knappes halbes Jahr. Mir wurde gesagt, dass eine langjährig bestehende Schuppenflechte nicht durch TCM geheilt oder sichtbar gelindert werden könne. Diese Kräutermischungen kosteten für vier Wochen 70 € und haben bei mir nichts bewirkt. Nach vier Wochen sollte ich aber eine Besserung feststellen. Die Ärztin war damit einverstanden, die Tees nicht mehr zu nehmen. Viel Geld für nichts in meinem Fall.

Link to comment
Share on other sites

;) Denke selber lieber nicht darüber nach *sniff* was ich schon alles für nichts bringende Kuren ausgegeben habe.

Ich war bei mitlerweilen bei vier verschiedenen Chinesen (Taiwan, China, Thailand und daheim). Die haben alle von langsamer Heilung gesprochen, Besserung nach 3-6 Monaten, "Heilung nach frühestem einem Jahr".

Darum finde ich das erstaunlich, dass sie bei dir von 4 Wochen geredet hat. Vielleich kannst du es nochmals mit einem anderen Arzt probieren.

Bei meiner Thai-Medizin passiert die ersten eineinhalb Monate auch nichts. Bruacht auch einwenig Geduld.

Ich hänge mal eins zwei Fotos an von meiner Medizin und von meinem Ellbogen über die letzen vier Monate. Leider kommen die Kapseln mitlerweilen nicht mehr in der Herzverpackung ;). Das war noch vor drei Jahren.

Mit TCM habe ich mich auch sehr beschäftigt. Auch mir wurden ganz seltsame Kräutermischungen für Tee geschickt. Die TCM-Ärztin hat sie extra für mich zusammengestellt.Allerdings waren das 100%ig kontrollierte Kräutermischungen. In vielen stecken nämlich jede Menge Giftstoffe, die wiederum andere Krankheiten auslösen können. Da hatte ich meine Schuppfenflechte ein knappes halbes Jahr. Mir wurde gesagt, dass eine langjährig bestehende Schuppenflechte nicht durch TCM geheilt oder sichtbar gelindert werden könne. Diese Kräutermischungen kosteten für vier Wochen 70 € und haben bei mir nichts bewirkt. Nach vier Wochen sollte ich aber eine Besserung feststellen. Die Ärztin war damit einverstanden, die Tees nicht mehr zu nehmen. Viel Geld für nichts in meinem Fall.

6181.attach

6182.attach

6183.attach

6184.attach

6185.attach

Link to comment
Share on other sites

Sorry habe ein falsche Foto erwischt. Das Foto auf der rechten Seiten ist viel älter, und noch vor meinem letzten Schub. Den Zwischenheilungserfolg (nach 3 Monaten) sieht so aus wie auf folgendem Foto:

6187.attach

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Auch interessant

    Keine Beschreibung vorhanden.
    Sehr interessanter Film (45 min.) "Medizin nach Maß" in 3SAT in der Mediathek: https://www.3sat.de/wissen/wissens...
    Medizin-Hotline der AOK
    Medizin-Hotlines von Krankenkassen
    Am Info-Telefon der AOK werden Fragen zur Diagnose, zu empfohlenen Therapien und anstehenden Operationen, zu Beipackz...
    Hallo zusammen,   kurz zu mir. Ich hab seit ca. 22 Jahren Schuppenflechte. Etliches in der Zeit mit sehr weni...

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.