Jump to content

Erfahrungen Rheumaambulanz LMU München Ziemsenstr.?


romisar

Recommended Posts

Servus,

hat jemand Erfahrungen mit der Rheumaambulanz der LMU in der Innenstadt von München? Ich darf am 16.2 dorthin und hoffe, dass mir endlich geholfen werden kann. Nach meinem inzwischen 7-jährigen Ärztemarathon gehe ich nicht mehr besonders zuversichtlich zum Dr. 
Viele Grüße romisar

Link to comment

Erfahrungen austauschen über das Leben mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis

Anmelden oder Registrieren


Ich kenne sie nicht, bin aber in Erlangen in der Rheuma-Ambulanz und kann nur positives berichten. Die sind gut und gründlich, deswegen denke ich, dass es für Dich ein guter Anfang werden kann. 

Viel Erfolg.

Lg. Lupinchen

Link to comment
  • 3 months later...
Am 4.2.2023 um 15:00 schrieb romisar:

Servus,

hat jemand Erfahrungen mit der Rheumaambulanz der LMU in der Innenstadt von München? Ich darf am 16.2 dorthin und hoffe, dass mir endlich geholfen werden kann. Nach meinem inzwischen 7-jährigen Ärztemarathon gehe ich nicht mehr besonders zuversichtlich zum Dr. 
Viele Grüße romisar

 

Link to comment

Servus Romisar,

Erzähle doch mal wie der Termin in der LMU Ambulanz für Rheumatologie und Immologie verlaufen ist.

Ich habe meinen nächsten Termin am 07.06.2023.

Ich werde auf Nepexto eingestellt.

Link to comment

Servus Dr. Weber,

Am 4.6.2023 um 21:53 schrieb Dr.Weber:

Servus Romisar,

Erzähle doch mal wie der Termin in der LMU Ambulanz für Rheumatologie und Immologie verlaufen ist.

Ich habe meinen nächsten Termin am 07.06.2023.

Ich werde auf Nepexto eingestellt.

ich würde sagen, die Ärzte sind sehr bemüht. Ich war 3x da, musste immer etwas länger warten und war jedes Mal bei einer anderen, freundlichen Ärztin. Die Befundbeschreibungen zu MRT Aufnahmen sind äußerst knapp gehalten und widersprechen meinen Vorbefunden, was bei knöchernen Veränderungen eigenartig ist. Ich habe das Gefühl, dass in dieser Hinsicht recht oberflächlich gearbeitet wird. Es werden aus meiner Sicht jedoch die notwendigen Untersuchungen veranlasst, um eine Diagnose zu stellen. Die Terminierung kann ziemlich lange dauern. Meine symmetrischen Entzündungen waren nach knapp 6 Monaten endlich wieder zurückgegangen und dann nicht mehr als akute Entzündungen sichtbar. Dies hatte zur Folge, dass auf eine Medikation (außer Diclo) verzichtet wurde. Der nächste Schub kommt aber bestimmt wieder im Herbst. Ich kann also zu Medikationen und der Begleitung nichts sagen. Die Ärzte haben sich in meinem Fall noch nicht festgelegt, woher meine Entzündungen und Schmerzen kommen. Die PSO ist seit Jahren bestätigt, tritt aber fast gar nicht in Erscheinung und ist daher nicht behandlungsbedürftig. Ein Rezept für Physiotherapie habe ich aufgrund der Schmerzen problemlos bekommen. Gut finde ich, dass sie dranbleiben und ich in 3 Monaten einen weiteren Termin habe. Das habe ich schon anders erlebt. Ich wünsche dir viel Erfolg! 

Link to comment
  • 2 months later...

Ich habe meinen nächsten Termin am 04.09.2023, muss dass Nepexto wohl mein Leben lang nehmen, die Ärzte sagen ich hätte nie mit dem Enbrel aufhören dürfen, gleicher Wirkstoff Eternacept. 

Zur Zeit befinde ich mich in einem Psychiatrischen Krankenhaus und werde auf ein Medikament eingestellt, das wenig Nebenwirkungen bei PSA und sich mit Eternacept verträgt.

Die Wahl fällt wohl auf Zyprexa und Valporat.

Abillyfy ging gar nicht, lösste einen Mega Schub aus.

Diagnose hier: Bipolare Störung.

Link to comment
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.