Jump to content

Womit wascht Ihr Euch?


artistica

Recommended Posts

artistica

Bei mir "blüht" es, wenn ich mit irgendwelchen Reinigungsmitteln in Kontakt komme. Vielleicht ist jemand anderes

davon auch betroffen und kann mir sagen, was außer Handschuhe noch möglich ist. Welche Seife etc.

Waschpulver wäre auch interessant.

Liebe Grüße

Link to comment

Erfahrungen austauschen über das Leben mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis

Anmelden oder Registrieren


hallo, artistica -

darüber wurde schon viel geschrieben - ich meine mich zu erinnern - Am Rande bemerkt -

lies' dich doch mal durch die Forumsbeiträge durch - und klinke dich dort ein und stelle zu den Themen deine Fragen -

ich benutze keine aggressiven Reinigungsmittel - weil - ich putze regelmässig - bin etwas pingelig -

Waschpulver ist für mich das Beste seit etlichen Jahrzehnten von Aldi -

und Seife auf die Haut - da bekommt mir seit Jahren gut die preiswerte Seife von Cien von Lidl - und danach eincremen mit der Bodylotion von Lidl -

das ist sicherlich keine Werbung - weil - ich berichte ja nur von mir und muss die Produkte kaufen -

so - das sollte mal ein kleiner Schubs sein meinerseits - lies dich im Forum durch - das ist schon spannend und aufschlussreich -

ausprobieren muss man alles selbst - genau wie bei den Cremes, Salben, Biologics hilft es nicht jedem Menschen -

es kann schon ein langer Weg sein und das beinhaltet mal wieder viel Durchhaltevermögen -

nette Grüsse sendet - Bibi -

  • Like 1
Link to comment
vor 2 Stunden schrieb artistica:

Welche Seife etc.

Waschpulver wäre auch interessant.

Hallo @artistica,

vor 40J erklärte mir mein Hautarzt, dass man für den Körper beim Waschen KEINE Seife brauche! Wasser alleine genüge. - Ich wollte es nicht glauben und protestierte heftig - aber wie sich herausgestellt hatte, hatte der Mann Recht!

Nur zum Händewaschen, wenn ich von Draußen komme oder in der Erde "gewühlt" habe, benutze ich eine milde vollständigverseifte* (pH-Bereich=8-9, das ist nur leicht alkalisch/basisch), rückfettende Handseife.

Zum Putzen für Alles und Geschirrspülen nehme ich (ein rückfettendes) Haarwaschmittel, eines dass ich auch auf dem Kopf gut vertrage.

* Verseifungstabelle zum Herstellen von Seife:

http://www.pflegeseifen.de/html/verseifungstabellen.html

* chemische Verseifung, Esterspaltung:

https://studyflix.de/chemie/verseifung-2797

Aber um meine Schuppen im Wannenbad (Vollbad) leichter zu entfernen, nehme ich seit etwa 25J etwa 200g Natrium hydrogen carbonat (pH=9, leicht alkalisch) (5kg-Eimer, aus der Apotheke) + seit 6 Monaten noch etwa 15g Zitronensäure (sauer) (Haushaltsware, z.B. zum Reinigen von Kaffeemaschinen) dazu (die Mischung hat dann einen pH=7-9, neutral bis leicht alkalisch).

(2%ige Salivaseline vertrage ich nicht, aber 0,2%ige geht, aber die Vaseline verklebt nicht nur meine Haut, sondern auch die Waschmashine. Deshalb schuppe ich lieber in der Wanne mit den obigen beiden Zusätzen ab.)

An Waschpulver benutze ich seit Jahrzehnten Tandil und alternativ seit 3J das flüssige Sensitiv-Waschmittel mit Aloe Vera von Frosch.

LG Burg

  • Like 1
Link to comment
artistica

Das ist ganz schön verwirrend für mich und alles lesen schaffe ich nicht mehr. Da schwirrt mir der Kopf. Was ich aber verstanden habe, muss wohl jeder seine Mittel selbst finden und ausprobieren. Frosch vertrage ich übrigens auch nicht, also das Putzmittel. Scheuermilch, geschirrspülmittel und neuerdings auch noch mildes Shampoo vom blauen bekannten Hersteller und wer weiß, was noch alles.

Handschuhe sind ein Muss.  Ich vermute ja die Konservierungsstoffe sind Schuld. Nächste Woche frage ich auch nochmal beim Hautarzt nach, ob das nicht eher sowas wie Allergie plus Neurodermitis ist.

Die ganzen Fotos und auch Beschreibungen wollen nicht so richtig passen. Denn zuerst kommen die Blasen und danach erst wird es schuppig. Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass eine Allergie im Zusammenhang mit Pso eher nicht oder selten vorkommt?

 Wirklich lästig und wenn ich diese ganzen Fotos sehe, geht es mir dabei ja noch richtig gut. Viele sind ja mit riesigen Flächen und Wunden dabei😕

Danke übrigens für Eure Ratschläge! :-)

Link to comment
vor 1 Stunde schrieb artistica:

Das ist ganz schön verwirrend für mich und alles lesen schaffe ich nicht mehr. Da schwirrt mir der Kopf. Was ich aber verstanden habe, muss wohl jeder seine Mittel selbst finden und ausprobieren.

Ja @artistica, so ist das leider!

Als mein Arzt mir das auch vor 45J gesagt hatte, hatte ich ihm das schwer übel genommen.

Wenn man nicht weiß, wie man der kranken Haut helfen kann, hatte ich mir "Den Guten Tipp" vom Arzt erhofft.

Am Ende hatten mir dann Tipps von anderen Pso-Betroffenen geholfen. Allerdings musste ich diese neuen Anregungen dann an Meine Haut durch Modifikationen (Veränderungen wie weitere Zusätze oder viel geringere Konzentrationen) anpassen.

Also lernen durch eigene Beobachtung und Weglassen von allem Unverträglichen.

Lernen durfte ich, dass ich nach jedem Händewaschen (egal ob mit oder ohne Seife) IMMER meine Hände eincremen musste.

Alle wasserundurchlässigen Handschuhe (die brauchte ich in meinem Beruf) verschlimmerten meine Pso so sehr, dass ich meinen Beruf nach 4J gewechselt hatte.

Bitte beobachte, ob und wie lange Du Handschuhe aus welchem Material verträgst.

LG Burg

  • Like 2
Link to comment
artistica
Posted (edited)
vor 13 Minuten schrieb Burg:

Ja @artistica, so ist das leider!

Als mein Arzt mir das auch vor 45J gesagt hatte, hatte ich ihm das schwer übel genommen.

Wenn man nicht weiß, wie man der kranken Haut helfen kann, hatte ich mir "Den Guten Tipp" vom Arzt erhofft.

Am Ende hatten mir dann Tipps von anderen Pso-Betroffenen geholfen. Allerdings musste ich diese neuen Anregungen dann an Meine Haut durch Modifikationen (Veränderungen wie weitere Zusätze oder viel geringere Konzentrationen) anpassen.

Also lernen durch eigene Beobachtung und Weglassen von allem Unverträglichen.

Lernen durfte ich, dass ich nach jedem Händewaschen (egal ob mit oder ohne Seife) IMMER meine Hände eincremen musste.

Alle wasserundurchlässigen Handschuhe (die brauchte ich in meinem Beruf) verschlimmerten meine Pso so sehr, dass ich meinen Beruf nach 4J gewechselt hatte.

Bitte beobachte, ob und wie lange Du Handschuhe aus welchem Material verträgst.

LG Burg

Stimmt, auch darüber habe ich schon nachgedacht, Was, wenn Nitrilhandschuhe grundverkehrt sind?

nunja, nun versuche ich mal Baumwollhandschuhe in den Gummihandschuhen, aber muss ich mir erst kaufen.😏

LG

 

Edited by artistica
Link to comment
vor 2 Stunden schrieb artistica:

Stimmt, auch darüber habe ich schon nachgedacht, Was, wenn Nitrilhandschuhe grundverkehrt sind?

nunja, nun versuche ich mal Baumwollhandschuhe in den Gummihandschuhen, aber muss ich mir erst kaufen.😏

LG

 

Da kann ich dir nur zu raten, bei allen Tätigkeiten, wo Feuchtigkeit ins Spiel kommt, trage ich Baumwollhandschuhe plus Gummihandschuhe oben drüber, spülen, putzen u.s.w. 

So habe ich keinen Hautkontakt zu den Gummihandschuhen und eventuelles Schwitzen wird absorbiert.

Gruß

clarus

  • Upvote 1
  • Like 1
Link to comment
Richard-Paul
vor 14 Stunden schrieb Burg:

Lernen durfte ich, dass ich nach jedem Händewaschen (egal ob mit oder ohne Seife) IMMER meine Hände eincremen musste.

Sehr richtig!!! (weil Tenside - hier in Seife - den natürlichen Schutzfilm der Haut entfernen). 

An alle: Wenn ihr euch mit diesem Thema (Seife, Waschpulver, Spülmittel, Shampoo) beschäftigen wollt, müsst ihr als erstes  Tenside  = waschaktive Substanzen (+ andere chemische Stoffe, z.B. Phosphate, Laugen, ...) behandeln.     Tenside einfach erklärt: Tenside setzen die Oberflächenspannung von zwei verschiedenen Substanzen (z.B. Öl und Wasser) herab; am einfachsten sichtbar, wenn ihr in das (fettige) Spülwasser paar Tropfen Spülmittel einfügt, ... dann trennt sich der Fettfilm vom Wasser (ganz einfach für jeden sichtbar). Daher ist es wichtig, gespülte "Abwaschteile" mit klarem Wasser nachzuspülen; weil sonst minimale Teile der Tenside (es gibt viele verschiede) am z.B. Geschirr haften bleiben, ... und beim nächsten Essen "mitgegessen" werden,  ... und den o.a. Satz von @Burg beachten. Tenside sind für Haut und unser Immunsystem nicht gut, aber wichtig für z.B. die Reinigungsmittel.  

LG Richard-Paul

 

  • Upvote 1
  • Like 2
Link to comment
Am 1.7.2023 um 08:19 schrieb Richard-Paul:

Tenside sind für Haut und unser Immunsystem nicht gut, aber wichtig für z.B. die Reinigungsmittel

Hallo @Richard-Paul, @artistica,

ich hatte beruflich 15J lang beobachtet, wie besonders durch Tenside emulgierte Fette (sie werden dadurch wasserlöslich gemacht) schwer wieder in den Kläranlagen zu eliminieren /abzutrennen sind und in der Umwelt (Mensch, Tier und Pflanzen) belasten. Wenn unser humanes Immunsystem darauf reagiert, so auch das der Tiere in unseren Ökosystemen (Land, Wasser,Luft).

Für mich habe ich folgende Lösungen gefunden:

So wenig wie möglich an Tensiden, Waschmittel, Seifen, usw gebrauchen und davon auch so wenig wie möglich ins Abwasser zu geben.

- 5kg Wäsche mit 1 Esslöffel Waschmittel (wir haben hier weiches Wasser) 1 Stunde einweichen und dann normal waschen, danach noch einen extra Spülgang

- alles Reinigen mit verdünntem Haarwaschmittel oder Neutralseife*, z.B. "Handwäsche", Böden, Fliesen, Tische, evtl. auch mal beim Geschirrspülen

- alles gebrauchte Geschirr wird von mir mit einem Zellstofftuch abgewischt und so von Krümeln und Fett befreit und meist nur mit klarem warmen Wasser gespült - das schont die Hände und die Umwelt (nur selten habe ich heute mal kleine Pso an den Händen, also ganz anders als noch während meiner beruflichen Arbeit mit Handschuhen)

- Handschuhe trage ich beim Spülen nicht, da meine Hände die Luft lieben; danach wird eingecremt. 

- Aber fürs Fegen, Baum- und Heckeschneiden, Graben und Rechen im Garten muss ich Gartenhandschuhe anziehen (die sind aus Baumwolle und nur an der Handinnenseite und den Fingern außen mit Gummi beschichtet - da kommt noch genug Luft an die Hände), da sich sonst auf meiner Handhaut Pso-Stellen bilden. Für die Arbeit an den meisten Pflanzen brauche ich keine Handschuhe.

(- Nur Pflanzen wie Labkraut und Riesenbärenklau dürfen nicht an meine Haut, bei letzterem muss ich, wenn er blüht, sogar einen Abstand von mindestens 2 Metern einhalten. Beide Pflanzen rufen an meiner gesamten Haut Quaddeln hervor mit Tendenz zum allergischen Schock, die ich so schnell wie möglich in einem Salzbad behandle.)

Quelle Wiki: https://de.wikipedia.org/wiki/Neutralseife

* Neutralseife = dickflüssige Reinigungspaste auf der Basis von anionischen Tensiden (Herstellerangabe: 15–30 %). Der pH-Wert von Neutralseife liegt nicht im alkalischen Bereich, sondern etwa bei 7 – also „neutral“. Als Verdickungsmittel wird Celluloseether eingesetzt. Dadurch ergibt sich ein besonderes Anhaftungsverhalten an Putzlappen, Schwämmen usw. Bei der Syndet-Substanz liegen keine dem Naturkreislauf artfremden chemischen (synthetischen) Strukturen vor, die im Stoffwechselprozess der biologischen Klärstufe nicht nahezu vollständig verarbeitet werden, weshalb sie einer aus nativen Rohstoffen hergestellten Seife ähnlich ist.

Inhaltsstoffe der Neutralseife: Wasser, Sodium C14-17 sec. Alkyl Sulfonate, Kochsalz, Sodium Myreth Sulfate (Natriummyristylethersulfat), Cellulose Gum, Octyldodecanol, Benzyl Alcohol, Phenoxyethanol, Parfum, Phenylpropanol

LG Burg

  • Like 2
Link to comment
Am 1.7.2023 um 08:19 schrieb Richard-Paul:

Daher ist es wichtig, gespülte "Abwaschteile" mit klarem Wasser nachzuspülen; weil sonst minimale Teile der Tenside (es gibt viele verschiede) am z.B. Geschirr haften bleiben, ... und beim nächsten Essen "mitgegessen" werden

Sehr richtig @Richard-Paul!!!

Bis vor 20J hatten wir ein Spülbecken mit Spülmittel (nur ich dann vor 50J ohne Spülmittel) und ein Nachspülbecken mit besonders heißem Wasser. Unsere Vorfahren wussten noch, wie richtig gespült werden musste.

  • Like 1
Link to comment
artistica

Hehe, ich musste früher auch per Hand abwaschen und natürlich den Schaum danach abspülen.

Jetzt macht der Geschirrspüler die Arbeit und manchmal spüle ich nochmal nach. Inzwischen keine Tabs mehr, sonder wenig Pulver

Momentan dusche ich bewusst ohne Duschmittel, Haare werden gesondert mit Handschuhen gewaschen. Die Hände wasche ich mit Kernseife und die Wäsche mit geriebener Kernseife (1 EL). Glatte Oberflächen wie Herd, Spüle und Glas werden mit dem Putzstein gereinigt.

Mit dem Putzstein hatte ich bisher null Probleme.

Morgen werde ich sehen, ob sich neue Blasen gebildet haben. So klappt das Ausschlussprinzip besser. Es kann dann nämlich nur vom einen oder anderen kommen. (Kernseife oder Handschuhe können dann entweder ausgeschlossen werden oder auch nicht.)

 

Mal abwarten, heute sind zumindest alle vorherigen Blasen weggetrocknet und keine neuen mehr enstanden. Nur eben trockene Haut, die man abziehen kann und ein paar Punkte.

Die Blasen sieht man bei mir erst einen Tag nach Nutzung von irgendwelchen Mitteln oder zufällig, weil es gerade einen  Schub gab?

Ps: trotz hartem Wasser ist die Wäsche nach dem Trocknen wesentlich weicher als mit herkömmlichen Waschpulver. Da war ich ziemlich verblüfft. Vielleicht weil Glycerin drin ist?

 

  • Like 1
Link to comment
vor 3 Minuten schrieb artistica:

trotz hartem Wasser ist die Wäsche nach dem Trocknen wesentlich weicher als mit herkömmlichen Waschpulver. Da war ich ziemlich verblüfft. Vielleicht weil Glycerin drin ist?

Meine Waschmaschine bewegt noch nach dem letzten Schleudern mehrmals die Trommel - da kommt die Wäsche schon sehr weich aus der Maschine heraus. Getrocknet wird auf der Leine im Freien.

Aber Deine Idee mit Kernseife ist sehr gut - das werde ich mal ausprobieren!

  • Upvote 1
  • Like 1
Link to comment
  • Claudia changed the title to Womit wascht Ihr Euch?
Richard-Paul
vor 11 Stunden schrieb Burg:

... Kernseife ....

Kernseife hat Vor- und Nachteile. Es kommt vor allem auf die Wasserhärte drauf an. --- Richtige Kernseife (nicht parfümiert) wird meistens abgelehnt, weil sie zu stumpf wirkt. 

Gebt mal oben rechts bei "Suche ..." Kernseife ein und beachtet vor allem, was @Harley48 Positives geschrieben hat.

Block-Kernseife ist am besten, wenn sie schon 10 Jahre irgendwo in der Vergessenheit gelagert hat.  

vor 11 Stunden schrieb artistica:

... Glycerin ... 

Glycerin in geringen Mengen ist positiv für die Haut; bei zu viel Glycerin geht es ins Gegenteil. - Wie so häufig: die Dosis macht das Gift!

LG  Richard-Paul

  • Like 2
Link to comment
artistica

Das ist eine Pflege-Kernseife. Natürlich muss man aufpassen. Immerhin heute keine neuen Bläschen. Aber nochmal zur Sicherheit, ich habe eher Neurodermitis. Wie das bei Pso aussieht weiß ich also nicht.

Lesen werde ich auch gleich noch. Danke !

Link to comment

Glycerin in Seifen, ua und Cremes

Die weichmachende Eigenschaft von Glycerin kann auch bei Wollsachen durch die Zugabe weniger Tropfen beim Waschen genutzt werden.

Ist es auch schädlich für die Haut?

Unverdünnt auf die Haut gegeben, kann es zu Hautirritationen und starken Reizungen (wie bei alkoholischen Lösungen) führen.

Kritiker sagen: (ich kann es nicht nachvollziehen - es könnte richtig sein, wenn die Cremes kein Wasser enthielten und gälte dann auch für alle Jahreszeiten)

Glycerin bindet Feuchtigkeit und trocknet dadurch die Haut im Winter zusätzlich aus?

Da durch die trockene Heizungsluft nicht genügend Feuchtigkeit in der Luft vorhanden ist, entzieht Glycerin diese dem Körper beziehungsweise dem Bindegewebe?

Die oberen Hautschichten bleiben weich, die unteren Hautschichten trocknen hingegen aus und verlieren so an Spannkraft?

AU=Jennifer Buchholz, 21.4.2021

https://www.t-online.de/leben/mode-beauty/id_83827972/glycerin-wundermittel-fuer-haut-haar-und-haushalt-.html

Nebenwirkungen: Wird mehr als 50ml Glycerin verzehrt, so kann es zu Kopf- und Nierenschmerzen sowie zu einem Rauschzustand (alkoholische Wirkung der OH-Gruppen im Glycerin) kommen.

Leider sind die verwendeten Quellen nicht einsehbar! Sie sollen aus eigener Recherche, chemie.de und onmeda.de stammen.

LG Burg

Edited by Burg
Link to comment
  • 4 weeks later...
DaisyII

Zufällig habe ich bei einem Ausflug an die Nordsee eine kleine Schäferei entdeckt. Dort habe ich Seife aus reiner Schafsmilch ohne Zusätze, Duftstoffe etc. entdeckt. Ich vertrage keine Flüssigseife, Shampoo, Duschgel oder Spülmittel, insbesondere keine die cremig sind. Zum täglichen Händewaschen insbesondere während der Pandemie habe ich mir gefühlt 100 mal am Tag die Hände gewaschen und die Schafsmilchseife ausgezeichnet vertragen. Zum Duschen etc. kann ich Dr. Bronner's 18-IN-1 Naturseife BABY-MILD sehr empfehlen. Ein Allroundprodukt aus reinen Bio-Ölen. www.drbronner.de 

Link to comment
DaisyII

Und noch etwas zum Thema: Ich verzichte seit 40 Jahren auf jede Art von Weichspüler. Stattdessen füge ich Wasch-Soda bzw. ein Tütchen Backpulver dem Hauptwaschgang zu. Bei Buntwäsche kommt ein Schnapsglas Essig ins Fach für den Weichspüler. Das hält die Farben frisch und beugt Verkalkung vor. Wir haben leider sehr hartes Wasser in Hamburg.

Zur gezielten Behandlung von Flecken kann ich WUNDER - Allesreiniger in der Tube empfehlen. Erhältlich u.a. bei Budni - Angebots-/Einführungspreis 300g Tube ca. 6 €. Schaut auch mal bei dm, Spar oder Müller. Einzeltuben sind dort erhältlich. Im Interenet ist es leider wesentlich teurer und wird nur als Kombi Paket angeboten.

https://wunderrein.at/

 

  • Like 1
Link to comment
artistica

Und ich musste feststellen, dass die Wäsche zwar weich war nach der Pflege-Kernseife, aber vermutlich auch fettig. "Vermutlich" deshalb, weil ich mir versuchsweise damit auch die Haare gewaschen habe und danach die Haare fettig aussahen.

Auf Weichspüler verzichte ich auch schon seit Jahrzehnten.

Link to comment
DaisyII

Kernseife hat schon meine Oma von Kopf bis Fuß verwendet. Ebenso wie Grüne Seife und Natron - Allzweck für Haus und Hof und Garten.. Die Seifen wurden von früher von der Zusammensetzung ganz anders hergestellt:

https://www.chemie-schule.de/KnowHow/Kernseife#:~:text=Der Name „Kernseife“,also „kerniger“ wird.

Zitat

Praktisch werden Kernseifen bzw. Zubereitungen auf der Basis von Kernseifen nur noch zum Reinigen der Hände verwendet, da sie zu einer Entfettung der Haut führen und alkalisch reagieren.

Entfettung? Ist das gewollt, macht das Sinn bei Neurodermitis bzw. Schuppenflechte?? 💭

🌼 Mir ist noch eingefallen, dass ich die feine Unterwäsche aus Seide (Baumwolle oder Wolle reizten die Haut zu sehr bei atopischer Lage, wenn sie direkt auf der Haut getragen wurden) damals für meine Babys mit der Hand gewaschen habe. Dafür habe ich Olivenölseife verwendet.

https://naturseife-und-kosmetik.de/olivenoelseife-selber-machen/#SnippetTab

Olivenseife_Anwendung.JPG

Edited by DaisyII
Tippfehler
Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.