Jump to content

Schlingensief stirbt


KeinePanik
 Share

Recommended Posts


Hallo,

Kinder Ihr solltet einen Lebenden niemals schon für tot erklären. Das ist für mich völlig inakzeptabel.

Es geht ihm nicht gut ! Er hat zehn Metastasen in der Lunge, die jetzt behandelt werden. Diese Metastasen sind relativ früh erkannt worden. Also besteht auch eine Chance zur Heilung.

Ihr wisst, dass ich auch Krebs habe (oder hatte, das weiss man nicht so genau), ich möchte, solange ich am Leben bin, niemals lesen oder hören: der stirbt!!!!!Ich denke das gilt auch für Schlingensief!!

Oder habt Ihr auch schon einen Termin für seine Beerdigung ??

Link to comment
Share on other sites

ergooglet:

**Der an Krebs erkrankte Theaterregisseur Christoph Schlingensief plant ein neues Projekt am Wiener Burgtheater. Am 20. März 2009 habe das Werk Premiere, zu dem Literatur-Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek den Text beigesteuert habe, sagte der 48-Jährige im Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Ein Komponist arbeite gerade an der Partitur für die Sänger.**

DAS hört sich nicht nach Sterben an, KP --- oder bist du unter die Hellseher geraten ?? :nanu

Moin, moin - vira. :)

Link to comment
Share on other sites

@ Vira

vielleicht meint er das :

Christoph Schlingensief erneut erkrankt |

Und jetzt?

14. Dezember 2008. In einem Interview mit dem Nachrichten-Magazin Der Spiegel hat Christoph Schlingensief über seine Krebserkrankung gesprochen: "Der Stand ist, dass ich circa zehn neue erbsengroße Metastasen habe in dem einen Lungenflügel, der mir nach meiner Operation geblieben ist. Das sieht nicht gut aus." Die Metastasen seien sehr schnell gekommen, damit habe keiner gerechnet, fügte der 48-Jährige hinzu

ganzer ARTIKEL

Link to comment
Share on other sites

DAS hört sich nicht nach Sterben an, KP --- oder bist du unter die Hellseher geraten ?? :nanu

Nun, Herr Schlingensief hat dieser Tage sowohl bei der Aufführung (s)eines Stückes in Berlin die unfrohe Botschaft verkündet und heute soll wohl auch ein entsprechendes Interview im Spiegel sein. Wenn er einen Lungenflügel Anfang des Jahres herausgenommen bekommen hat und nun 10 Metastasen im anderen aufgetaucht sind, dann ist leider klar wohin die Reise geht. Und da wird nicht in Jahren gerechnet. Leider.

Das hat natürlich nichts mit sonstigen (Krebs-) Erkrankungen zu tun. Die Unterschiede sind hier riesig und selbstverständlich kann man heutzutage mit Krebs auch noch sehr lange (über)leben oder sogar geheilt werden. Glücklicherweise.

Die Erkrankungen von Forenteilnehmern haben also nichts mit Schlingensief zu tun und ich würde und könnte mir auch keinesfalls einen entsprechenden Kommentar erlauben. Persönliche Betroffenheit wollte ich nicht auslösen, tut mir leid.

Christoph Schlingensief allerdings hat immer schon ein extrem öffentliches Leben geführt. Seine Krankheit hat er nicht nur öffentlich gemacht, sondern mit seinem "Kirche der Angst" Projekt künstlerisch verarbeitet. Im Gorki Theater in Berlin hat er seinen Gesundheitszustand und das Leben mit seiner Krankheit diese Tage auf die Bühne gebracht, unter dem Titel "Der Zwischenstand der Dinge".

Link to comment
Share on other sites

Schlingensief hat auch gesagt, dass das Interesse an seiner Krankheit ihm nicht "gefalle". Er hat weiter gesagt: "Ich bin doch nicht der Bundeskanzler."

Weiterhin versucht er mit der Inszenierung, seine Ängste zu besiegen. Ich weiss, dass dies schwierig ist. Er hat auch gesagt, dass man dagegen kämpfen muss, sich zu verkriechen und abzukapseln, weil die Angst überhand nimmt.

Eine weitere Aussage und zwar jetzt, vor einigen Tagen war, dass er noch nicht bereit sei zum Engel zu werden und auch wolle er noch keine Harfe spielen. Dies bewundere ich, er versucht sich selbst Mut zu machen!!!

Stell Dir vor, einer liest Deine Mistüberschrift, der ihn kennt und erzählt es ihm...... , das könnte schlimm sein!!!!!!

Gib einfach zu, dass du Mist gebaut hast und ziehe diese Überschrift unbedingt zurück. Das ist wirklich das Einzige was Du machen kannst !

Leider bekomme ich bei der Unterschrift das "Herzlichst" nicht weg. Betrachte es bitte als nicht vorhanden.

Edited by RoDi
Link to comment
Share on other sites

Zitat - RoDi:

**Stell Dir vor, einer liest Deine Mistüberschrift, der ihn kennt und erzählt es ihm...... , das könnte schlimm sein!!!!!!**

Das sehe ich nicht so ...

Jener, der nur die Überschrift liest und dann petzen geht, trägt die Verantwortung für sein Handeln selbst !

Jener, der mit seinem Leid in die Öffentlichkeit geht, fordert die Diskussion darüber geradezu heraus - - in welchem Stil auch immer !

Moin, moin - vira. :)

Link to comment
Share on other sites

Hi, RoDi -

gerade ernste Themen sollten 'grundsätzlich' diskutiert werden - meine ich.

Verdrängen bringt keinem etwas - besonders nicht den Betroffenen, welcher Krankheit auch immer, wollen sie denn für voll genommen werden ...

ICH will als Kranker für voll genommen werden ! ICH verbitte mir, für meine Gesprächspartner ein bemitleidenswertes, schonungsbedürftiges Etwas zu sein !

Moin, moin - vira. :)

Link to comment
Share on other sites

Jener, der mit seinem Leid in die Öffentlichkeit geht, fordert die Diskussion darüber geradezu heraus - - in welchem Stil auch immer !

Ganz richtig. Natürlich wird er Besseres zu tun haben, als in Pso-Foren zu stöbern aber selbst wenn er tatsächlich von der Thread-Überschrift etwas mitbekommen würde, so schätze ich ihn so ein, dass er mit Reaktionen auf sich und sein Werk umgehen kann. Oder muss. Gerade mit der künstlerischen Verarbeitung seiner Krankheit macht er nicht nur ein Angebot zum Dialog, nein er drängt sich dem interessierten Publikum praktisch schon auf. Eine simple Feststellung mit dem Ausdruck des Bedauerns halte ich daher für keine unangemessene Reaktion.

Link to comment
Share on other sites

Stell Dir vor, einer liest Deine Mistüberschrift, der ihn kennt und erzählt es ihm...... , das könnte schlimm sein!!!!!!

Gib einfach zu, dass du Mist gebaut hast und ziehe diese Überschrift unbedingt zurück. Das ist wirklich das Einzige was Du machen kannst !

Ach, da würde ich nicht so ein Drama draus machen. Die Überschrift ist eine Tautologie. Natürlich stirbt Schlingensief, genau wie jeder andere Mensch. Dass es ihn vielleicht bald erwischen wird, finde ich auch sehr schade und bedauernswert.

Ansonsten gilt: Totgesagte leben länger ....

Viele Grüße

Antje

Link to comment
Share on other sites

Nochmals und das zum Schluss: Ich möchte als Kranker nicht für tot erklärt werden, von wem auch immer.

Es hilft aber, wenn einem jemand etwas beisteht,(Danke Peter!).

Ansonsten freut Euch, wenn es Euch nicht trifft.

Und verurteilt niemanden zum Tode, der noch lebt und kämpft, auf welche Art auch immer.

Ihr könnt bei Spiegel Internet, Schlingensief mal anklicken und dort dann seine letzte Arbeit nachlesen.

Vira, meinst Du im Ernst, wenn man derart krank ist sollte man sich verkriechen und keinesfalls darüber reden?? Ich dachte diese Zeiten seien vorbei.

Link to comment
Share on other sites

Nochmals und das zum Schluss: Ich möchte als Kranker nicht für tot erklärt werden, von wem auch immer.

Es hilft aber, wenn einem jemand etwas beisteht,(Danke Peter!).

Ansonsten freut Euch, wenn es Euch nicht trifft.

Und verurteilt niemanden zum Tode, der noch lebt und kämpft, auf welche Art auch immer.

Ihr könnt bei Spiegel Internet, Schlingensief mal anklicken und dort dann seine letzte Arbeit nachlesen.

Vira, meinst Du im Ernst, wenn man derart krank ist sollte man sich verkriechen und keinesfalls darüber reden?? Ich dachte diese Zeiten seien vorbei.

Nö, RoDi, keiner sollte sich verkriechen, wenn es ihm selbst nicht gut tut !

Jeder, ob gesund, etwas oder sehr krank, hat das Recht - ABER NICHT DIE PFLICHT! - sich in der Öffentlichkeit mit seinem Leid auseinander zu setzen !

Kluge Menschen wissen, dass 'die Öffentlichkeit' aus vielen verschiedenen Menschen und Meinungen besteht - und wenn ich mich selbst dem aussetze, eben wenn ich Schwerwiegendes von mir preisgebe, dann muß ich damit umgehen können.

Ich persönlich verarbeite für mich Schwieriges erstmal alleine - - du könntest es auch 'verkriechen' nennen - - wenn ich aber öffentlich darüber schreibe/spreche, dann kann ich auch verschiedene Meinungen, Kritik oder sogar Ablehnung ertragen und akzeptieren !

Wir Menschen reagieren verschieden - und das ist auch gut so !

Freundlicher Gruß - vira. ;)

PS. Dein Satz: **Es hilft aber, wenn einem jemand etwas beisteht,(Danke Peter!).** - zeigt, dass du von der Öffentlichkeit NUR Zuspruch und Mitleid erwartest, ja sogar einforderst .....

Damit läufst du aber Gefahr als *armes Hascherl* behandelt zu werden, mit dem man nicht offen und vernünftig reden kann ...

Bitte, sei nicht gleich wieder beleidigt über meine Offenheit ! Es ist nicht böse gemeint - - pack es einfach zu den Akten, wenn du dich nicht angesprochen fühlst ! :)

PPS. - DU, RoDI, hast jetzt klar zum Ausdruck gebracht, dass DU als Kranker nicht für tot erklärt werden möchtest ....

Ich bin sicher, dass hier im Forum das jeder respektieren wird !

Edited by vira
Link to comment
Share on other sites

Nö, RoDi, keiner sollte sich verkriechen, wenn es ihm selbst nicht gut tut !

Jeder, ob gesund, etwas oder sehr krank, hat das Recht - ABER NICHT DIE PFLICHT! - sich in der Öffentlichkeit mit seinem Leid auseinander zu setzen !

Vor allem geht es ja auch in diesem Fall nicht *nur* darum, seine Krankheit in die Öffentlichkeit zu tragen. Vielmehr ist Schlingensief schon seit Jahren bewußt ein "öffentlicher Mensch", der ja alles, was mit und um ihn herum geschieht als eine Art von Kunst zelebriert. Und das geschieht auch - von seiner Seite, wohlgemerkt! - mit seiner Krankheit. Teil davon ist eben leider auch, dass er an dieser Krankheit bald sterben wird. Jeder *gute* Tag davor ist ihm herzlich gegönnt.

Kluge Menschen wissen, dass 'die Öffentlichkeit' aus vielen verschiedenen Menschen und Meinungen besteht - und wenn ich mich selbst dem aussetze, eben wenn ich Schwerwiegendes von mir preisgebe, dann muß ich damit umgehen können.

So ist es. Auf eine gewisse Weise hat sich CS ja als Kunstperson stilisiert und zieht das offensichtlich bis zum bitteren Ende auch durch (siehe den Link zur Veranstaltung mit Patti Smith in meinem letzten Posting) - das was er da - darf man das so sagen? - zelebriert, das kann man eben auch mit der nüchternen Zusammenfassung "Schlingensief stirbt" benennen.

Link to comment
Share on other sites

Vor allem geht es ja auch in diesem Fall nicht *nur* darum, seine Krankheit in die Öffentlichkeit zu tragen. Vielmehr ist Schlingensief schon seit Jahren bewußt ein "öffentlicher Mensch", der ja alles, was mit und um ihn herum geschieht als eine Art von Kunst zelebriert. Und das geschieht auch - von seiner Seite, wohlgemerkt! - mit seiner Krankheit. Teil davon ist eben leider auch, dass er an dieser Krankheit bald sterben wird. Jeder *gute* Tag davor ist ihm herzlich gegönnt.

So ist es. Auf eine gewisse Weise hat sich CS ja als Kunstperson stilisiert und zieht das offensichtlich bis zum bitteren Ende auch durch (siehe den Link zur Veranstaltung mit Patti Smith in meinem letzten Posting) - das was er da - darf man das so sagen? - zelebriert, das kann man eben auch mit der nüchternen Zusammenfassung "Schlingensief stirbt" benennen.

JA, KP - das verstehe ich auch so ..... Jeder stirbt auf seine Weise - diese,

auch das *Oratorium für einen Provokateur*, paßt zu Schlingensief.

Link to comment
Share on other sites

Reg' dich nicht auf Rolf!

Ninebelowzero liebt den Bildzeitungsstil. Erst ne 'blutige Überschrift' und danach das Unverständliche.

Nicht alles, was du nicht verstehst, ist unverständlich.

Link to comment
Share on other sites

Halloooo!

Ja bin ich erschrocken! Schlingensief krank? Wusste ich gar nicht.

Noch so ein Unnötiger, wie zB Peymann. Ich verstehe immer noch nicht, wie man diesen Leuten den Hof machen kann.

Ich hör schon das Geschrei. Aber haltet die Luft an! Einer, der auf den Tisch kackt, oder ein (mit Steuergeldern) gefördertes Buch (oder wars und ein Folder?) hervor gebracht hat, in dem Bilder von menschlichen Scheißhaufen zu sehen sind, sollte doch tot-geschwiegen werden.

Und da ist es mir jetzt "scheiß"-egal, ob er tot ist oder lebt.

Ich meine, auch die Kunst hat ihre Grenzen!

lg:p

Und der Peymann geht auch keinem ab!

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.