Jump to content

Vorstellung von Buergerin


Buergerin
 Share

Recommended Posts

Hallo,

da möchte ich mich auch mal gleich vorstellen, obwohl ich mir noch nicht sicher bin, ob ich wirklich unter Schuppenflechte leide.

Ich bin 57 Jahre, weiblich (sieht man ja an meinem Nick)

Wie komme ich nun auf „Schuppenflechte“?

Vor knapp zwei Wochen bemerkte ich im Genitalbereich (am Ende der großen Schamlippe) eine Verdickung, etwa walnuß-groß. Da ich im letzten Jahr auf der anderen Seite in der gr. Schamlippe ein Abszess hatte, dachte ich natürlich gleich daran. Allerdings fehlt der typische Schmerz, wie bei einem Abszess üblich, es war auch nicht so prall beim Abtasten. Ich wartete ein paar Tage, ob das „Ding“ reifer würde, aber es veränderte sich kaum. Dann plötzlich bemerkte ich eine offene Stelle und dachte, da würde nun der Eiter abfließen. Aber nichts tat sich. Jetzt ging ich zur Frauenärztin. Diese meinte, es sähe eher nach Schuppenflechte oder nach einem Herpes aus. Herpes schließe ich eigentlich aus, da bei einer Blutuntersuchung in den letzten Jahren kein Herpes-Virus gefunden werden konnte. Die Verdickung sei eher auf dem Boden einer Entzündung entstanden.

Ich bekam Teilbäder mit Tannalac verordnet und Linola fett. Nach drei Tagen war ich einfach nur überall wund. Habe mal beides gelassen, die empfindliche Haut mit Bepanthen versorgt, der behaarte Beeich mit Penatencreme. Nach zwei Tagen war das Brennen wieder fast weg. Heute war ich wieder bei der Ärztin. Und sie verordnete mir eine Kortisonsalbe (Prednitop Fettsalbe).

Im Nachhinein fiel mir dann auch ein, dass ich in letzter Zeit immer ein wenig ein entzündetes Gefühl hatte, deshalb mich öfters gewaschen habe und auch ansonsten häufiger feuchtes Toilettenpapier benutzt habe. Wie lange die Verdickung (weiß nicht, wie ich das nennen soll, denn so richtig ein Knoten ist es auch nicht) schon da ist, weiß ich nicht, mir fiel sie halt erst kürzlich auf.

Meine Fragen:

1. Kann es sein, dass in diesem Alter erstmalig eine Schuppenflechte auftritt? Bisher hatte ich so was nicht. Empfindliche, trockene Haut habe ich allerdings schon immer. In meiner Familie gibt es auch öfters Schuppenflechte und Neurodermitis.

2. Ist jemanden bekannt, dass sich unter der irritierten Hautstelle solche Verdickungen bilden?

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten

Viele Grüße

Buergerin

Link to comment
Share on other sites


Hallo, Bürgerin -

1. Bei mir wurde PSO im Alter von 66 J. diagnostiziert --- an den Händen hatte ich die PSO allerdings schon 10 Jahre lang, was aber als 'irgendeine Allergie' betitelt wurde ....

Also: Psoriasis kann scheinbar in jedem Alter ausbrechen ...

2. Deiner Frauenärztin zeige ich erstmal die rote Karte - sie hätte dir sofort eine Überweisung zum HAUTarzt geben müssen, da sie keine Ahnung vom äußeren Genitalbereich hat (= Aussage meines Gyn, als ich mal mit ähnlichem Problem zu ihm kam) !

Kein Wunder, dass du wund wurdest - - Tannolact-Bäder wurden mir in der Hautklinik für die Füße verabreicht, für den Genitalbereich sind sie sicher zu scharf !

Die von dir beschriebenen Beschwerden könnten eine *Entzündung der Talgdrüsen* (Acne inversa) sein - genau klärt das nur der Fach-HAUT-Arzt.

Ich kann auch sporadisch ein Lied davon singen, besonders nach längeren Touren mit dem Fahrrad - also Druck, auch scheuernde Wäsche,Hose, kann ein Auslöser sein..... (?)

Also, Bürgerin - bevor du dich selbst zum Schuppi machst : Erstmal zum Facharzt und Klarheit schaffen !!!

Moin, moin - vira. :o

Edited by vira
Link to comment
Share on other sites

Hallo Buergerin,

erstmal ein herzliches Willkommen bei uns.

Auch von mir bekommt Deine Frauenärztin die Rote Karte. Ich rate Dir, schnellstens einen Facharzt aufzusuchen.

Verstehe nicht, warum Deine Hautärztin nich sofort einen Abstrich gemacht hat. Will Dir keine Angst machen, aber, dies muss schnellstens abgeklärt werden.

Lieben Gruß Christa

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

vielen Dank für eure Meinungen und Ratschläge.

Da heißt es für mich jetzt erst mal neue Ärzte zu suchen - Hautarzt und Gynäkologe.

Viele Grüße

Buergerin

Link to comment
Share on other sites

Hallo Buergerin,

entschuldige, dass ich mich als Mann hier zu Wort melde.

Aber ich möchte Dir sagen, was ich bei Deiner Schilderung gedacht habe: die Behandlung hat alles viel schlimmer gemacht!

Bringe doch mal bei Deinem nächsten Arztbesuch das Thema Feigwarzen ins Gespräch. Diese Wucherungen sind oft an weiblichen Geschlechtsteilen und haben in den letzte Jahren ungeheuer zugenommen.

Feigwarzen sind eine Virusinfektion und der Verdacht liegt doch sehr nahe.

Gute Besserung wünscht Dir; Rolf

Link to comment
Share on other sites

Hallo Rolf,

klar hört ihr wieder von mir, sobald es etwas Neues gibt.

Zu deinem Gedankenanstoß: Wie Feigwarzen sieht das nicht aus, auch ist es durch die Bäder nicht schlimmer geworden, bis auf das Wundsein, welches ich schnell wieder in den Griff bekam.

Ich werde sehen, wie es weiter geht und mich ggf., falls ein erneuter Schub käme bzw. falls es nicht vollständig abheilen sollte, direkt an einen Hautarzt wenden.

Im Moment sieht es gut aus, es bildet sich alles zurück. Der Hautarzt würde also nichts oder nicht viel sehen.

Liebe Grüße

Buergerin

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.