Jump to content

psoriasis und candida (hefepilz) ist das selbe!


mike174
 Share

Recommended Posts

ich weiss, ich mach hier ein grosses fass auf, dennoch bin ich mittlerweile der meinung, daß psoriasis und candida albican, eon und die selbe krankheit ist.

Ich leide seit meinem 15. lebensjahr an schuppenflechte auf der kopfhaut. mal war es besser mal schlimmer, wie bei den meisten hier auch.

jetzt hatte ich vor 2 jahren eine darmgeschichte (bakterien) die mehrfach mit antibiotika behandelt wurde,danach gings bergab, die kopfhaut war rot wie feuer und ich konnte kaum noch etwas essen ohne reaktionen zu zeigen.

lange rede kurzer sinn, ich bin mittlerweile überzeugt, daß psoriasis das selbe wie candida ist und dieser candida-pilz wird erwiesenermassen durch häufige antibiotikabehandlung hervorgerufen und ernährt sich von zucker,weissmehl,hefe, alkohol. wenn ihr diese sachen vermeidet, werdet ihr eine unglaubliche verbesserung feststellen. aber vorsicht, dieser pilz, darf nicht ausgehungert werden, sonst geht er in die blutbahn und dann wird es umso schwieriger. Es gibt auch ein candida-forum, müsst ihr einfach mal googeln. wenn ihr noch fragen habt ,gebe ich euch gerne noch weitere tips. Vergesst jede äußere anwendung, dadurch unterdrückt uhr den pilz nur und heilt ihn nicht.

gruss mike.

Link to comment
Share on other sites


Psoriasis ist erwiesenermaßen u.a. eine Entzündung der Haut und kein Pilzbefall ... einen Pilzbefall kann man nämlich durch Abstrich feststellen und man kann den Pilz dann auf dem Abstrich nachzüchten (so wird das auch bei Genitalpilzen etc gemacht).

PSO ist also kein Pilz ... das hätten diverse Dermatologen schon lange bei der Diagnostik festgestellt ... keine Sorge ... unsere Ärzte sind clever :)

Link to comment
Share on other sites

Psoriasis ist erwiesenermaßen u.a. eine Entzündung der Haut und kein Pilzbefall ... einen Pilzbefall kann man nämlich durch Abstrich feststellen und man kann den Pilz dann auf dem Abstrich nachzüchten (so wird das auch bei Genitalpilzen etc gemacht).

PSO ist also kein Pilz ... das hätten diverse Dermatologen schon lange bei der Diagnostik festgestellt ... keine Sorge ... unsere Ärzte sind clever :)

ich könnte mir allerdings vorstellen ....das man vielleicht wenn man Pso hat sehr empfänglich für den genannten Hefepilz ist.

Ich habe gerade ml danach geoogelt und habe überraschend festgestellt,das ich eine Freundin habe ,die alle diese Symptome hat,die dort als möglich aufgeführt werden.

Herzklopfen

Schlafstörungen

Depressionen

Gemütsstörungen

Bauchkrämpfe

Konzentrationsstörungen

Kopfschmerzen und andere Nervenschmerzen .....

definitv sind sie bei ihr festgestellt worden !!!

aber welche Auswirkungen sie haben können ,war mir nie bewußt.

Link to comment
Share on other sites

ja, ich weiss das ist ein grosses thema, vergiss die ärzte, die wissen nur das was sie mal auf der uni gelesen haben, die meisten von denen glauben auch nicht an candida und können ihn auch nicht nachweisen.probiers aus:lass den zucker weg(auch versteckter zucker in suppen,brühe,fertigsouce) fast überall ist dieser scheiss drin, aber wenn man sich an die diät gewöhnt hat, ist es kein problem mehr. vollwertkost ist angesagt, frühr als sich die leute noch vollwertig ernährt haben gab es solche krankheiten nicht!

gruss mike.

Link to comment
Share on other sites

@Suzane: dieselben Symptome hat man auch bei Histaminintoleranz bsp ... aber ... Psoriasis und Candida sind wirklich 2 verschiedene Paar Stiefel ...

allerdings kann man natürlich auch beides zeitgleich haben ... und .. man sollte nicht vergessen, dass die Immunabwehr über den Darm gesteuert wird ... also ein kaputter Darm (verpilzt bsp) schadet auch dem Körper und man wird anfälliger für Krankheiten und die PSO wird sicherlich auch davon beeinflusst, wie der Darm arbeitet (Aufnahme von Mineralien, Vitaminen etc).

Link to comment
Share on other sites

Dafür gab es früher Pest und Cholera, Mike ...

Wenn du meinst, dass die PSO AUCH etwas mit Umwelt und Lebensform allgemein zu tun hat, dann stimme ich dir zu ..... z. B. bestimmte Medikamente gegen Bluthochdruck, Cholesterin usw. begünstigen einen Ausbruch der PSO - davon bin ich überzeugt !

Gruß - vira. :)

Link to comment
Share on other sites

und warum fängt bei mir dann die kopfhaut an zu jucken wie blöd, wenn ich schockolade esse?

Ich weiß es nicht, genauso wie du nicht weiß, warum bei mir bsp die Ernährung PSO-mässig gar nichts ausmacht ... habe mich auch schon vollwertig ernährt etc ... bei manchen beeinflusst die Ernährung die PSO - bei manchen nicht ...

Link to comment
Share on other sites

ja, ich weiss das ist ein grosses thema, vergiss die ärzte, die wissen nur das was sie mal auf der uni gelesen haben, die meisten von denen glauben auch nicht an candida und können ihn auch nicht nachweisen.probiers aus:lass den zucker weg(auch versteckter zucker in suppen,brühe,fertigsouce) fast überall ist dieser scheiss drin, aber wenn man sich an die diät gewöhnt hat, ist es kein problem mehr. vollwertkost ist angesagt, frühr als sich die leute noch vollwertig ernährt haben gab es solche krankheiten nicht!

gruss mike.

Oha, da hat jemand die Weisheit mit Löffeln gefressen. Bitte nicht von dir auf andere schließen. Du bist offenbar medizinischer Laie und hast keine Ahnung, wovon du schreibst, dafür aber viel Fantasie, so dass du dir deine eigene Lehre zusammenreimst. ;-)

Wenns dir dann aber richtig dreckig geht, willst du doch nicht auf den Segen der Schulmedizin verzichten, dann sollen dir die Ärzte, die ja alle keine Ahnung haben, sofort und auf der Stelle umfassend helfen.

Gerade bei Psoriasis gilt, was dem einen hilft, kann dem anderen sogar schaden.

Link to comment
Share on other sites

Medikamente gegen Bluthochdruck, Colesterin usw. begünstigen einen Ausbruch der PSO - davon bin ich überzeugt !

Gruß - vira. :)

Moien Vira

nehm seit 4 Monaten Cholesterintabletten wert LDL vorher 215 jetzt mit Tabletten 130 sehr gut wie mein Doc meint

aber meine Pso beindruckt es nicht sie ist noch immer sehr wenig present

Guy;)

Link to comment
Share on other sites

und warum fängt bei mir dann die kopfhaut an zu jucken wie blöd, wenn ich schockolade esse?

Weils halt so ist :)

Ich weiß, das wird dir gerade nicht passen, aber es ist nicht bei jedem so! Beim einen juckts, beim anderen net.

Die PSO wirkt sich doch bei jedem anders aus. Wenn es dir durch deine Ernährungsumstellung besser geht ist doch supi :P

Es gibt einige Leute hier im Forum denen eine "einfache" äußerliche Behandlung hilft und das ist doch gut!

LG

Melle

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

@georgh

ich werde nie wieder auch nur zu einem von diesen idioten in weiss gehen und wenn ich vorher abkratze. schliesslich ist die ganze scheisse erst durch die übermässige antibiozikavergabe entstanden. ausserdem würde ich den mund an deiner stelle nichtz so voll nehmen, ich weiss genau wovon ich rede, nur bin ich kein theoretiker sondern verlass mich lieber auf meine erfahrung, anstatt jeden scheiss eines arztes zu glauben. aber keine angst, ich nehm dir deine krankheit nicht weg.

Link to comment
Share on other sites

hallo mike 174...

also meine mutter war jahrgang 1918....hat garantiert damals kein fastfood gegessen..war eine absolut normale hausfrau, die ihren 3 kindern nur frische nahrungsmittel gab..zt. viel selber angebaut..denn man hatte kaum geld.

den apfel zum nachtisch haben wir uns im garten selber vom baum geholt.....

aber..sie hatte psoriasis , ihre schwester, ihre mutter und wir 3 kinder ebenfalls.

also ..DAMALS..gab es das auch. vieles hatte vllt einen anderen namen, oder man sprach nicht so darüber.

meine haut zb, reagiert auf die kleinsten mengen von alkohol.

manche schwören auf sauna...meine haut mag das nicht wirklich.

usw.....

du siehst, das spektrum is riesig. aber TOLL, das du uns mitgeteilt hast, was DIR half.

ich denke, manch einer überlegt, ob das bei ihm auch eine mögliche ursache ist.

Link to comment
Share on other sites

Vira,

z. B. bestimmte Medikamente gegen Bluthochdruck, Cholesterin usw. begünstigen einen Ausbruch der PSO - davon bin ich überzeugt !
Ich nehme seit ca. 8 Jahren Medis gegen Bluthochdruck ( auch Betablocker) und seit ca. 5 Jahren gegen Cholesterin.

Hat meine PSO nicht verbessert und nicht verschlechtert.

Aber du schreibst ja auch "begünstigt den Ausbruch" :P Ich habe die PSO seit meinen 4. LJ und die ersten 6 Jahre sehr massiv, da habe ich gar keine Medis genommen :confused:

Es ist halt wie es ist..........bei jedem anders :)

Link to comment
Share on other sites

Moien Vira

nehm seit 4 Monaten Cholesterintabletten wert LDL vorher 215 jetzt mit Tabletten 130 sehr gut wie mein Doc meint

aber meine Pso beindruckt es nicht sie ist noch immer sehr wenig present

Guy;)

Freu dich über jeden Monat wo es so bleibt, lieber GUY --

ich nehme diese Tabletten und welche gegen Bluthochdruck schon einige Jahre und stelle jetzt mehr und mehr allergische Reaktionen fest - schon zweimal bin ich morgens mit faustdick geschwollener Zunge aufgewacht - gerade (seit Freitag) stelle ich wieder ein Medikament um und peng! heute morgen ist meine PSO am Fuß wieder ausgebrochen ...

Es steht übrigens auch in den Beipackzetteln, dass die PSO begünstigt werden kann ...

Aber was soll Mensch machen - Doc meint, das kleinere Übel ist die PSO bei mir - die Alternative ist die Möglichkeit eines Schlaganfalls ... (?)

... und so suche und suche ich Kombinationen, von Tabletten und Ernährungsmittel, die sich vertragen und die geringmöglichsten Nebenwirkungen bereiten !

LG - vira.:)

Link to comment
Share on other sites

frühr als sich die leute noch vollwertig ernährt haben gab es solche krankheiten nicht!

Da irrst Du Dich gewaltig, Pilze sind gerade auf Vollkornprodukten zu finden. Früher sind die Menschen an schrecklichen Vergiftungen elendiglich zu Grunde gegangen. Z.B. das Mutterkorn.

Das ist der Grund warum Korn gereinigt, gemahlen und gesiebt wird.

Ansonsten wäre Korn für die Menschheit faktisch als Nahrungsmittel nicht zu gebrauchen.

Link to comment
Share on other sites

Vira,

Ich nehme seit ca. 8 Jahren Medis gegen Bluthochdruck ( auch Betablocker) und seit ca. 5 Jahren gegen Cholesterin.

Hat meine PSO nicht verbessert und nicht verschlechtert.

Aber du schreibst ja auch "begünstigt den Ausbruch" :P Ich habe die PSO seit meinen 4. LJ und die ersten 6 Jahre sehr massiv, da habe ich gar keine Medis genommen :confused:

Es ist halt wie es ist..........bei jedem anders :)

SO isses, Baerbel --- jeder muß seinen Weg finden !

Für mich denke ich: Auslöser des Gendefektes PSO waren in den Neunzigern

die Medis - durch Gewichtsreduzierung,ständige Pflege und Ernährungsumstellung bekam ich sie nach Jahren bis auf leichte Schübe sehr gut in den Griff - jetzt muß ich auf zunehmende allergische Reaktionen (vielleicht auch altersbedingt?) reagieren ....

Das Sorgen für den eigenen Körper hört eben nie auf ...

LG - vira. :D

Link to comment
Share on other sites

Es steht übrigens auch in den Beipackzetteln, dass die PSO begünstigt werden kann ...

Danke dir Vira

werde mal den Beipackzettel in Augenschein nehmen da ich so was ganz selten lese ich nehme Crestor 10mg und werd mich dann eines besseren belehren lassen

Guy;)

Link to comment
Share on other sites

Vira,

... und so suche und suche ich Kombinationen, von Tabletten und Ernährungsmittel, die sich vertragen und die geringmöglichsten Nebenwirkungen bereiten !

Du bist aber auch geplagt.

Ich habe dein Alter ! noch nicht erreicht, hoffe aber, es zu erleben ! Und hoffe dann auch, nicht mit Allergien gestraft zu werden :confused:

Das Sorgen für den eigenen Körper hört eben nie auf ...

Einspruch.........doch, irgendwann schon :)

Link to comment
Share on other sites

Hi Guy,

werde mal den Beipackzettel in Augenschein nehmen da ich so was ganz selten lese

Ich auch..........

Die lese ich nur, wenn was passiert :nanu:altes-lachen

Und wenn mein Mann den Beipackzettel liest, bekommt er sämtliche Nebenwirkungen. Darum nehme ich sie ihm immer weg :)

Link to comment
Share on other sites

ja, ich weiss das ist ein grosses thema, vergiss die ärzte, die wissen nur das was sie mal auf der uni gelesen haben

Ja, aber leider haben die die Geräte und das Knowhow, um bestimmte Tests durchzuführen. Ich kann Ärzte auch nicht leiden, aber wenn man ihnen mit größtmöglicher Skepsis begegnet, sich schön immer selber informiert (solche Klugscheißer lieben sie besonders, aber das ist mir egal :)) und sich mehrere fachliche Meinungen einholt, kann man ganz gut dabei verfahren.

lass den zucker weg(auch versteckter zucker in suppen,brühe,fertigsouce) fast überall ist dieser scheiss drin

Dem kann ich nur zustimmen. Allerdings finde ich deine Candida=Pso-Theorie fraglich. Als möglicher Auslöser von Pso vielleicht, aber ein und dasselbe wohl eher nicht.

Liebe Grüße

Antje

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute!

Zurück zum Darmpilz.

Ich war 1992 in BB. Nach Beendigung der Kur wurden wir gefragt, ob wir an einer Studie zum Thema Darmpilz teilnehmen wollen. Ja, wollte ich. Nachdem die PSO wieder ausgebrochen war, sollten wir Stuhlproben in regelmäßigen Abständen einsenden. Das Ergebnis wurde uns auch mitgeteilt: es bestand kein Zusammenhang zwischen PSO und dem Pilz.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute!

Zurück zum Darmpilz.

Ich war 1992 in BB. Nach Beendigung der Kur wurden wir gefragt, ob wir an einer Studie zum Thema Darmpilz teilnehmen wollen. Ja, wollte ich. Nachdem die PSO wieder ausgebrochen war, sollten wir Stuhlproben in regelmäßigen Abständen einsenden. Das Ergebnis wurde uns auch mitgeteilt: es bestand kein Zusammenhang zwischen PSO und dem Pilz.

Wurde aber vom Weißkittel fest gestellt ...und zählt wahrscheinlich nicht :)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Mike,

es gibt Untersuchungen zu dem Thema, deine Beobachtung ist schon ganz richtig!

Wenn du dieses Buch [ame=http://www.amazon.de/Psoriasis-Gelenkerkrankungen-Uwe-Wollina/dp/3334609855/]http://www.amazon.de/Psoriasis-Gelenkerkrankungen-Uwe-Wollina/dp/3334609855/[/ame] noch irgendwo bekommen kannst dann schlage mal die Seite 96 auf da stehts drin.

Es gibt Formen von Pso die durch Infektionen ausgelöst werden. Als Trigger hat man Bakterien und Pilze ausgemacht. Es wird Candida besonders erwähnt.

Ich habe meine Ernährung auch umgestellt und es geht mir besser. Besonders die PSA konnte ich gut damit verdrängen.

Wichtig sind noch Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren, einen Teelöffel Öl zum Frühstück :-)

lg.

Axel

Link to comment
Share on other sites

@amadis

wisst du bei vieviel ärzten ich stuhlproben abgegeben habe bis der pilz festgestellt wurde? Ich kann es nicht zählen. DAs ist ja das problem, daß der Pilz sehr schwer nachzuweisen ist und die labore sich dämlich verdienen.

Mach mal folgendes:Morgens bevor ihr irgendetwas macht (auch keine mundhygiene) in ein glas wasser spucken,mögl viel spucke! jetzt etwa 5-10 minuten beobachten.wenn sich die spucke an der oberfläche auflöst ist alles ok.wenn sich aber die spucke in einem oder mehreren schlieren absängkt, könnt ihr davon ausgehen, daß ihr den pilz habt. Das ist ca. bei 80% der Bevölkerung der Fall und auch noch nicht problematisch, erst wenn der Pilz die oberhand gewinnt und das immunsystem so geschwächt ist,kommt es zu den besagten symtomen.

Zur Schulmedizin kann ich nur sagen, daß jeder selbst wissen muss was er tut, ich für meinen fall habe festgestellt, daß diese pillennummer nicht wirklich funktioniert,sondern die sache nur verlagert oder verschlimmert. Ich bin mittlerweile bei einem homöopathen, der auch arzt ist, die schulmedizin aber nicht mehr betreibt und der einer der bekanntesten in ganz deutschland ist, er arbeitet hauptsächlich mit c4 ptenzen. und hat dies auch selbst entwickelt.Es ist einfach unglaublich was dieser mensch kann. Kleines Bsp. Ich hatte enormes stechen in der blasengegend und war mei einigen schulmedizinern, die mir allesamt antibiotika (ist wohl das einzige medikament das es für die meisten ärzte gibt) zu verschreiben. die schmerzen wurden immer schlimmer und nach einem jahr hatte ich und mein darm die schnauze voll und ich bin von berlin fast 800 kilometer zu diesem dr. becker nach freiburg gefahren und hatte das erste mal das gefühl, daß sich jemand zeit für mich nimmt, ich hatte ein gespräch von ca einer stunde, wo ich eine anamnese gemacht habe, also so ziemlich mein gesamtes leben und umfeld beschrieben habe, anschliessend nahm er sich nochmal eine viertel stunde zeit um das passende heilmittel herauszubekommen und er gab mir calciumchlorid 1400 und das sollte ich in verschiedenen zeitabständen nehmen. Das resultat war, ich habe nach ca, 5 tagen keine schmerzen mehr und das bis heute.

jetzt kommen gleich wieder die typischen antworten: was soll den milchzucker bewirken, da ist ja nichts drin... aber diese antworten können nur von leuten kommen, die sich mit der homöopathie absolut noch nie beschäftigt haben, da sie so voller vorurteile sind und in ihrer birne so gefangen sind.

schönen tag euch.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.