Jump to content

Spiegeltitel: "Der fremde Freund"


frechegoere
 Share

Recommended Posts

frechegoere

... Der Titel hat mich doch etwas zum Nachdenken gebracht...

In dem Artikel geht es um die Internetcommunities und deren Auswirkungen auf die reale Welt, denn die Communities folgen anderen sozialen Strukturen...

Hauptsächlich ging es aber um die jungen Heranwachsenden, die ihre Freunde in Reihenfolge bringen sollen und sich immer nach Hause zurückziehen können und sich somit auch der Gesellschaft entziehen und doch ihre Freunde immer um sich haben... Aber auch Mobbing in der Schule geht per SMS und Chat usw zu Hause noch weiter, wird noch maßloser, weil man die Reaktionen des Opfers auch nicht mitbekommt....

Aber auch das Phänomen, dass man zu Hause sitzt, sich in der gewohnten Umgebung wohl fühlt und Dinge von sich preisgibt, die man im "öffentlichen Leben" so schnell nicht erzählen würde...

Zukünftige Arbeitgeber surfen im Netz bei StudiVz, MeinVz, wer-kennt-wen usw und erfahren konzentriert was der Bewerber gerne mag, liest er gerne, hat er viele Partybilder online und noch viel mehr... Ist er also potenzieller Kandidat?!

Aber die Seiten in denen sich Hasenzüchter, One-night-stand-Suchende oder Anhänger der Anorexia nervosia zusammenfinden stoßen wie Pilze aus dem Boden.... Dabei geht es nicht nur um Austausch über gleiche Interessen/Probleme, sondern in erster Linie um den Aufbau von sozialen Kontakten... Harte These...

Ich wollte euch mal um eine Meinung bitten....

Los gehts :D

Link to comment
Share on other sites


Hi, fg -

du hast ja schon ´ne Menge an Vor- und Nachteilen der Internet-Kommunikation aufgezählt.

Ich denke, wenn wir das alles beherzigen und uns immer wieder klar machen, kann so viel nicht schiefgehen ... (?)

Der Unterschied bei der Suche nach sozialen Kontakten ist doch: Im Internet geschieht dies mehr oder weniger anonym und schriftlich --- in der Schule, Disko oder sonstwo draußen spielt es sich eben von face to face und mündlich ab.

Hier wie dort wird DER SCHÜCHTERNE vorsichtig und stotternd vorgehen, DER AUFSCHNEIDER wird seine Lügenmärchen verbreiten, DER COOLE wird selbstsicher über sich und seine Themen berichten, die Wortwahl DES KLUGEN wird mündlich wie schriftlich hervorstechen, und wer sich schriftlich nicht gut ausdrücken kann (wo er doch Zeit zum Überlegen hat), der kann das mündlich auch nicht besser .... so what ?

Dass die Kommunikationsmöglichkeiten des Internets zu mehr *Häuslichkeit*

verleiten hat Vor- und Nachteile: Für manche Jugendliche ist es sicher besser von zu Hause zu chatten, als mit der Bierdose (oder Drogen) in der Hand ziellos auf der Straße herumzuhängen --- für manche Ältere, besonders wenn sie nicht mehr so mobil sind, ist es eine prima Möglichkeit, preiswert und bequem weltweit am Geschehen teilzunehmen ...

SO oder SO werden jene, die nicht nur den Small-Talk und das Blödeln lieben, sich Communities und Themen zum Mitmachen aussuchen, an denen sie interessiert sind und wo sie angeregt werden und etwas lernen können !

Moin, moin - vira. :D

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.