Jump to content

Recommended Posts

Guest

hey leute ich hab seit locker zwei monaten am rechten fuß zweiter zeh die psa -.- man sieht auch deutlich dass er dick ist und schmerz auch ... ich habe zuerst nicht darüber nachgedacht doch jetzt ist es mir echt krass aufgefallen .. sseit einigen wochen rauch ich wieder cannabis ... nur am wochenende !

und da ist mir aufgefallen das sich die flüssigkeit im zeh zurück zieht und die schmerzen sogut wie weg sind..... wegen den schmerzen hab ich den treaht nicht geöffnet da es all seits bekannt ist dass cannabis schmerzlindernd ist .. doch was mich verwundert ist dass die flüssigkeit im zeh auch weg geht ! ... und dass kann sich wenn man 2tage kifft auch noch den nächten 3ten tag so verweilen ... die ist allerdings auch logisch ... wegen dem thc... aber schrreibt doch mal eure erfahrungen oder meinungen zu dieser sache rein .. mich würds echt intressieren warum diese flüssigkeit beim cannabis konsum auch leicht weg geht ...

mfg chris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guest Beethoven

duch das kiffen kann man nicht heilen du stehst in delirium und denkst du bist geheilt kiffen duchs kiffen bist du heih und nicht voll anwessend und dein verstand ist ausgelöcht weil man hei ist psa geht definetiv nicht duch kiffen weg das ist unmöglich kiffen ist auch kein medikament hiffen ist sucht und ausschaltung des denkens weil man in extase steht mit der substans

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo und guten Abend, retrofyhling -

es ist ganz klar, dass ein Joint die Schmerzen vergessen lässt - genauso wie Tabletten .....

Alkohol hilft auch, wenn man keine Perspektive mehr sieht ....

Abschiessen und vergessen kann man immer - aber möchte man es wirklich, möchte man nur noch in einem Dämmerzustand sein Leben verbringen und sich nicht am Frühling erfreuen .

Gucke doch mal in der grauen Leiste nach - unter Suchen -

ich hoffe, dass du vernünftig wirst und es nicht ausprobierst - es ist keine Hilfe, es kann nur in eine Abhängigkeit abgleiten.

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Birilig
hey leute ich hab seit locker zwei monaten am rechten fuß zweiter zeh die psa -.- man sieht auch deutlich dass er dick ist und schmerz auch ... ich habe zuerst nicht darüber nachgedacht doch jetzt ist es mir echt krass aufgefallen .. sseit einigen wochen rauch ich wieder cannabis ... nur am wochenende !

und da ist mir aufgefallen das sich die flüssigkeit im zeh zurück zieht und die schmerzen sogut wie weg sind..... wegen den schmerzen hab ich den treaht nicht geöffnet da es all seits bekannt ist dass cannabis schmerzlindernd ist .. doch was mich verwundert ist dass die flüssigkeit im zeh auch weg geht ! ... und dass kann sich wenn man 2tage kifft auch noch den nächten 3ten tag so verweilen ... die ist allerdings auch logisch ... wegen dem thc... aber schrreibt doch mal eure erfahrungen oder meinungen zu dieser sache rein .. mich würds echt intressieren warum diese flüssigkeit beim cannabis konsum auch leicht weg geht ...

mfg chris

Wo bekomms Du denn das Cannabis her? oder fährst Du jedes Wochende nach Holland und schläfst dich dort aus?

LG

Birilig

Share this post


Link to post
Share on other sites
colt

Moin........

Wo bekomms Du denn das Cannabis her?

Warum .... suchst du?

Wo wohnst du? :altes-lachen :altes-lachen

Tschues

Colt

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest bruno1234

beethoven, dein neues bilderl gefällt mir.

außerdem bin ich auch deiner meinung, dass kiffen nur dem kiffer seiner einbildungskraft hilft.

allerdings muß ich bedauerlicherweise eingestehen, daß ich es nicht beurteilen kann, da nicht ausprobiert habe.

gruß bruno

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest risinghigh

Absolut Grass was die Experten hier so von sich geben, Delirium, Absturz, wo habt ihr euch euer Wissen darüber angeeignet, aus der Bild?

Ich geh doch auch nicht hin und klär andere über die Risiken vom Stricken auf, immerhin besteht da die latente Gefahr sich ein Auge auszustechen.:altes-lachen

Tja jetzt bleibt die Frage warum stricken nicht verboten wird, es kann bestimmt auch süchtig machen und die Nadeln könnten auch als Waffen benutzt werden.

Hanf und Alk mitnander zu vergleichen ist zwar nicht ganz so blöd wie die üblichen Assotiationen mit Opiaten aber es zeugt trotzdem von einer grandiosen Kompetenzlosigkeit.

Wieso machst du nicht einfach was du für richtig hältst, ich würde hier sicher keinen um Rat fragen was illegale Substanzen betrifft, da gibts doch weitaus kompetentere Quellen schätz ich mal.

Es verändert auf jeden Fall deine Persönlichkeit und eine gewisse psychische Abhängigkeit ist auch kaum zu leugnen, ganz ohne Risiko ist das mal garantiert nicht.

Ich hab meine praktische Führerscheinprüfung übrigens auch unter THC Einfluss absolviert und kein Schwein hat was gemerkt, soviel zum Thema Delirium!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest kaschek

Wer Hasch raucht, schubst auch alte Omis auf die Strasse! :)

smilie_ga_049.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Savant_iner

Es hilft-äz hiieelft:cool:. Mein dicker Hals ist auch schon weg.:)

Share this post


Link to post
Share on other sites
irmi

Grüß dich retrofyling

Warum stellst du hier diese Frage?

Meine Vermutung dazu ist die,wir antworten ja PSA wird oft durch Steß angeregt

Cannabis kann Schmerzen ausblenden, es kann verschrieben werden und so.

Dann ließt Mutter das hier: und Sohn meint :Mutter ist beruhigt. und er kann kiffen ohne Streß.

oder so ähnlich.

Also Canabis und Fußpilz und PSO und PSA beeinträchtigen die Emfindung nicht nur an Kopf oder Zeh aber sonst ??????

Und auf Krankenschein bekommste es auch nicht

aber da sei froh weil die die es Bekommen sind nicht zu beneiden

Ach ja meine Kinder waren auch nicht dumm:altes-lachen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fuchs

Cannabiskann durchaus entzündungshemend wirken. Es kommt auf die Dosis an. Leider wirdes nur bei Krebstherapie und allerschlimmsten Schmerzen in Form von Dronabinol-Tropfen (sehr teuer) verordnet. Vorher muß aber alles andere ausgereizt sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest GUY

www.suchtmittel.de › ... › HalluzinogeneCannabis - Im Cache -

Moien

na dann viel Spass beim Kiffen

es kann schon in geringen Dosen Hilfreichend sein, weise trotzdem auf die Gefahren der Sucht hin

weil ichs hinter mir habe

glg

Guy;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest risinghigh
Wer Hasch raucht, schubst auch alte Omis auf die Strasse! :)

smilie_ga_049.gif

Jepp das stimmt, dafür gibts Sonderprämien von der Rentenkasse, ich krieg bei Erfolg pro Omi oder Opi 50 Gramm Orange Bud, kammer nicht meckern oder?:zwinker-alt::altes-lachen

Share this post


Link to post
Share on other sites
irmi

Geht das nach dem Alter oder nach Masse ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest risinghigh
Geht das nach dem Alter oder nach Masse ?

Pro Rentner, egal wie alt, nach Masse wär ja krass aber vielleicht springen in solchen Fällen die Krankenkassen ein, musst mal mit denen reden Irmi.

Auf zur fröhlichen Kopfgeldjagd!:altes-lachen

Share this post


Link to post
Share on other sites
irmi

Nein. ich brauche ab jetzt Personenschutz

ich bin gefangen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno

Hier sprechen ja wohl die wahren Suchtexperten. Natürlich sind verschiedene Süchte vergleichbar und dennoch hat jede Sucht ihre substanzspezifischen Besonderheiten. Aus Hanf sind tatsächlich einige pharmakologisch positiv wirksame Stoffe isoliert worden. Aber THC kann süchtig machen. Allerdings ist die übliche Applikationsweise - als Joint rauchen oder per Bong - überhaupt nicht harmlos. Selbst wenn THC ganz harmlos wäre, bliebe immer noch der Rauch als krebsauslösener Anteil. Der Rauch enthält eine Reihe verschiedener Teerbestandteile, die als Krebsauslöser identifiziert werden konnten. Die Zigarettenindustrie wollte das lange Zeit leugnen.

Da ich in der Beratung und Rehabilitation von Drogenabhängigen arbeite, habe ich im Laufe der Jahre viele Cannabiskonsumenten kennen gelernt. Bei denen lief gar nichts mehr, außer Geld für den Stoff beschaffen, Stoff kaufen, sich mit gleich Gesinnten treffen. Alles andere war uninteressant. Schule verpennt. Keine Berufsausbildung geschafft. Und sonst auch nur noch träge herum gehangen. Auha, das war ein prima Leben.

Irgend wann sind sie dann aufgewacht und brauchten viel Hilfe, um sich im Leben wieder zurecht zu finden.

Übrigens kann ich nur warnen vor THC am Steuer. Wenn die Straßenverkehrsbehörde es merkt, ist die Fahrerlaubnis erst einmal weg. Natürlich hat nicht jeder, der mal ein wenig THC konsumiert hat, gleich einen totalen Ausfall. Erst auf lange Sicht kommen die Probleme. Und wer mal eben am Joint gezogen hat, ist garantiert noch kein Süchtiger.

(Auch nicht jeder, der mal Alkohol trinkt, ist schon ein Trinker. Aber dennoch gibt es in Deutschland sehr viel mehr Alkoholabhängige als Drogenabhängige. Auch das Rauchen ist eine Sucht. Denn Nikotin kann abhängig machen. Die gesundheitlichen Schäden durch Rauchen sind ebenfalls ganz erheblich!)

Grüße von Kuno

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Ich hab meine praktische Führerscheinprüfung übrigens auch unter THC Einfluss absolviert und kein Schwein hat was gemerkt, soviel zum Thema Delirium!

Komm hör auf! Du hast vor lauter Delirium gar nicht mitbekommen, dass ein anderer das Auto gefahren hat?:);)

Lieben Gruß

Siegfried

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

.... schön dass mal wieder extrem viele gepostet haben mich freuts ! und auch leicht ne antwort hab ich heraus bekommen aus vielen joke komments und "gefahren" komments ... und ich finde das tehma cannabis und ich sind ab dem treaht nicht mehr vorhanden im forum .. da weniger oder mehr ehh immer das selbe gepostet wird...

eine seits sehr schade dass man nicht vernümftig miteinander schreiben kann .. da dieses tehma bei euch immer in heller aufruhr erfolgt wie bei muttern und vadda ... aber nichts des do trotz konnt ich ne antwort aus den vielen posts herausfischen .. ob sie jetzt falsch ist oder nicht .. ich glaub dass kann nur ich jetzt wissen da viele von euch hier ehh wieder nur schreiben es ist gefährlich und und und .. zu

GUY:

ich finde wenn man es in maasen konsumiert ist in sachen soft drugs garnichts abhängig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
colt

Moin........

Hmmmm... nach diesem Posting muss ich meine,

bisher tollerante Meinung zu den Gefahren wohl doch ändern :P

@kuno:

Bei diesen Symtomen müssen wir wohl nun auch PCs verbieten :)

Tschues

Colt

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

nein sry zu meinem post vorhin .. ich meine mehr es liegt in den geenen des menschen .. wie der konsum zu drogen wirkt ....oder geht .. manche menschen haben ein kettenraucher geen und manche den genuss geen und ich find nach den jahren wo ich rauchen tu find ich diese studie als wahrheit

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Beethoven

sucht ist heilbar pso und psa leider nicht sonst würden alle drogen nemen wenn es darduch heilbar werh deine sucht macht hei und du denkst du hast sie besigt oder lindern können unvorstelbar sowas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Savant_iner
....können unvorstelbar sowas

Beethoven du bist im falschen Jahrhundert?:)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest kaschek
sucht ist heilbar

Leider nicht, Ilona. Sie kann durch Verzicht zum Stillstand kommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Guy
      By Guy
      Morgen noch  ein  IRM   CT  UND NORMALE  ROENTHEN SCHON HINTER MIR
       
      EGAL  WAS SIE NOCH ROENTGEN  .  LAUEFT  ALLES DRAUF  HINAUS  DASS ICH NICHT DRAN VORBEI KOMME  EINE KUENTLICHE  HUEFTE  BEKOMMEN MUSS . ABER WAS SOLLS 
      SO WIE ICH JETZT AUSSEHE  MIT DER PSO  KOMMS AUF EIN BISSCHEN NICHT MEHR  AN 
      GUY
    • Rhodesian
      By Rhodesian
      Moin zusammen,
      Vielleicht kann mir jemand kurz helfen.
      Gibt es irgendwelche Zahlen die Aufschluss darüber geben, wieviel Prozent der Nagelpso-Betroffenen auch eine Arthritis entwickeln?
      Danke und LG
      Tina
    • Luxus68
      By Luxus68
      Hallo,
      ich weiß, es gibt schon sehr viele "Ist das PSA?"-Fragen, aber die Antworten und auch die "Wie erkenne ich PSA"-Artikel haben mich nicht wirklich weitergebracht.
      Nun zu meiner "Geschichte":
      Ich hatte im Dez. 07 einen Reitunfall bei dem ich mir das Vordere Kreuzband, das Innenband und den Innenmeniskus riss. Aufgrund von Uni-Prfen war eine OP jedoch erst im März möglich und in der zwischenzeit entzündete sich das Knie sehr schmerzhaft, was ich mit Bettruhe/hochlagern und Tabletten (Diclofenac und Ibuprofen 600) überbrücken sollte.
      Ungefähr im Februar 08 "rantschte" ich mir den Ellenbogen am Sofapolster auf und wunderte mich, dass er wochenlang nicht richtig abheilte (es waren immer 5-6 ca. 2mm große Punkte zu sehen, über die ein Häutchen wuchs, das dann wieder abfiel), schob es aber auf mein ständiges Liegen und die daraus resultierende Belastung der Ellenbogenhaut.
      Im März kam dann die OP meines Knies und dabei stellte sich heraus, dass das komplette Kniegelenk extrem entzündet war (es wurde teilweise der Schleimbeutel entfernt und die entzündete Gelenkhaut abgeschabt). Nach der OP musste ich Kortison einnehmen (Kortisonschema: 5-4-3-2-1-1-1-1-1-1 / 8mg) und daraufhin wurden die Beschwerden besser und auch der Hautausschlag verschwand.
      Als ich das Kortison absetzte wurde binnen 2 Tagen das Knie wieder schlimm und auch der Hautausschlag erschien wieder (dieses mal am Ellenbogen, im Bauchnabel und stark auf dem Kopf), daraufhin stellte eine Hautärztin die Diagnose PSO.
      Das Knie ist bis heute noch nicht besser geworden und mein Orthopäde war langsam mit seinem Latein am Ende, da ein Abstrich (nach Punktion), div. Blutuntersuchungen und auch ein Szintigramm nichts ergaben und auch die zweite Kortisontherapie verlief wie die erste - ohne dauerhafte Besserung. Das Szintigramm zeigte nur eine extreme Entzündung im Knie ("deutliche Gonarthritis Links") und eine sehr leichte im Sprunggelenk/Knöchel (der mir seit ca. 3 Wochen auch etwas Probleme bereitet) des linken Beines.
      Gestern hatte ich nun wieder einen Termin und mein Doc holte seine Kollegin, die sich mit Rheuma besser auskennt, hinzu und sie tippte aufgrund der Blutergebnisse, eines Ultraschalls und des Szintigramms (ohne vorher von meiner PSO zu wissen) auf PSA und überwies mich an einen Rheumatologen, der jedoch erst mitte Sep. 08 einen Termin hat :confused:
      So, nun zu meinen eigentlichen Fragen:
      - Kann es wirklich PSA sein, da ich ja in den Fingern und Zehen keine Beschwerden habe (ab und an tat mir in letzter Zeit das "große Gelenk" in den Fingern der rechten Hand weh und fühlte sich etwas geschwollen aber nie so schlimm, dass ich von Beschwerden reden würde)
      - Ist es sinnig bis zum Arzttermin im Sept. Kortison zu nehmen (bekam eine Dauermedikation von 5mg Prednisolon)
      - Kann ich mein Knie irgendwann wieder richtig bewegen (Seit 6 Mon. Beugung nicht mal 90°; Streckung nicht komplett möglich)
      - Wenn es wirklich PSA ist, wie schaut's dann mit Sport, insbes. Reiten, aus?
      So, und jetzt muss ich mich wohl entschuldigen, dass das ganze so lang geworden ist :ähäm:o
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.