Jump to content

Recommended Posts

hey leute ich hab seit locker zwei monaten am rechten fuß zweiter zeh die psa -.- man sieht auch deutlich dass er dick ist und schmerz auch ... ich habe zuerst nicht darüber nachgedacht doch jetzt ist es mir echt krass aufgefallen .. sseit einigen wochen rauch ich wieder cannabis ... nur am wochenende !

und da ist mir aufgefallen das sich die flüssigkeit im zeh zurück zieht und die schmerzen sogut wie weg sind..... wegen den schmerzen hab ich den treaht nicht geöffnet da es all seits bekannt ist dass cannabis schmerzlindernd ist .. doch was mich verwundert ist dass die flüssigkeit im zeh auch weg geht ! ... und dass kann sich wenn man 2tage kifft auch noch den nächten 3ten tag so verweilen ... die ist allerdings auch logisch ... wegen dem thc... aber schrreibt doch mal eure erfahrungen oder meinungen zu dieser sache rein .. mich würds echt intressieren warum diese flüssigkeit beim cannabis konsum auch leicht weg geht ...

mfg chris

Link to post
Share on other sites

  • Replies 285
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Marko

    31

  • Kuno

    20

  • irmi

    13

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Wenn es ihm hilft, die Schmerzen zu ertragen und sein Leben dadurch angenehmer wird, anstatt dass es das Gegenteil bewirkt, ist das Traurige daran doch vor allem, dass er nicht einfach in die Apotheke

Unsinn. Wie soll Psoriasis durch Cannabis "ganz weg" gehen? Langsam reicht es mit der Glorifizierung dieser Kackdroge. Gruß, Marko

Cannabis kann bei einigen Krankheiten helfen, deshalb ist ja auch auch in einigen Ländern für medizinische Zwecke legal, aber Hautkrankheiten heilt es nicht. Ich muss da auch den meisten Usern zustimm

Guest Beethoven

duch das kiffen kann man nicht heilen du stehst in delirium und denkst du bist geheilt kiffen duchs kiffen bist du heih und nicht voll anwessend und dein verstand ist ausgelöcht weil man hei ist psa geht definetiv nicht duch kiffen weg das ist unmöglich kiffen ist auch kein medikament hiffen ist sucht und ausschaltung des denkens weil man in extase steht mit der substans

Link to post
Share on other sites

hallo und guten Abend, retrofyhling -

es ist ganz klar, dass ein Joint die Schmerzen vergessen lässt - genauso wie Tabletten .....

Alkohol hilft auch, wenn man keine Perspektive mehr sieht ....

Abschiessen und vergessen kann man immer - aber möchte man es wirklich, möchte man nur noch in einem Dämmerzustand sein Leben verbringen und sich nicht am Frühling erfreuen .

Gucke doch mal in der grauen Leiste nach - unter Suchen -

ich hoffe, dass du vernünftig wirst und es nicht ausprobierst - es ist keine Hilfe, es kann nur in eine Abhängigkeit abgleiten.

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to post
Share on other sites
Guest Birilig
hey leute ich hab seit locker zwei monaten am rechten fuß zweiter zeh die psa -.- man sieht auch deutlich dass er dick ist und schmerz auch ... ich habe zuerst nicht darüber nachgedacht doch jetzt ist es mir echt krass aufgefallen .. sseit einigen wochen rauch ich wieder cannabis ... nur am wochenende !

und da ist mir aufgefallen das sich die flüssigkeit im zeh zurück zieht und die schmerzen sogut wie weg sind..... wegen den schmerzen hab ich den treaht nicht geöffnet da es all seits bekannt ist dass cannabis schmerzlindernd ist .. doch was mich verwundert ist dass die flüssigkeit im zeh auch weg geht ! ... und dass kann sich wenn man 2tage kifft auch noch den nächten 3ten tag so verweilen ... die ist allerdings auch logisch ... wegen dem thc... aber schrreibt doch mal eure erfahrungen oder meinungen zu dieser sache rein .. mich würds echt intressieren warum diese flüssigkeit beim cannabis konsum auch leicht weg geht ...

mfg chris

Wo bekomms Du denn das Cannabis her? oder fährst Du jedes Wochende nach Holland und schläfst dich dort aus?

LG

Birilig

Link to post
Share on other sites

Moin........

Wo bekomms Du denn das Cannabis her?

Warum .... suchst du?

Wo wohnst du? :altes-lachen :altes-lachen

Tschues

Colt

Link to post
Share on other sites
Guest bruno1234

beethoven, dein neues bilderl gefällt mir.

außerdem bin ich auch deiner meinung, dass kiffen nur dem kiffer seiner einbildungskraft hilft.

allerdings muß ich bedauerlicherweise eingestehen, daß ich es nicht beurteilen kann, da nicht ausprobiert habe.

gruß bruno

Link to post
Share on other sites
Guest risinghigh

Absolut Grass was die Experten hier so von sich geben, Delirium, Absturz, wo habt ihr euch euer Wissen darüber angeeignet, aus der Bild?

Ich geh doch auch nicht hin und klär andere über die Risiken vom Stricken auf, immerhin besteht da die latente Gefahr sich ein Auge auszustechen.:altes-lachen

Tja jetzt bleibt die Frage warum stricken nicht verboten wird, es kann bestimmt auch süchtig machen und die Nadeln könnten auch als Waffen benutzt werden.

Hanf und Alk mitnander zu vergleichen ist zwar nicht ganz so blöd wie die üblichen Assotiationen mit Opiaten aber es zeugt trotzdem von einer grandiosen Kompetenzlosigkeit.

Wieso machst du nicht einfach was du für richtig hältst, ich würde hier sicher keinen um Rat fragen was illegale Substanzen betrifft, da gibts doch weitaus kompetentere Quellen schätz ich mal.

Es verändert auf jeden Fall deine Persönlichkeit und eine gewisse psychische Abhängigkeit ist auch kaum zu leugnen, ganz ohne Risiko ist das mal garantiert nicht.

Ich hab meine praktische Führerscheinprüfung übrigens auch unter THC Einfluss absolviert und kein Schwein hat was gemerkt, soviel zum Thema Delirium!

Link to post
Share on other sites

Grüß dich retrofyling

Warum stellst du hier diese Frage?

Meine Vermutung dazu ist die,wir antworten ja PSA wird oft durch Steß angeregt

Cannabis kann Schmerzen ausblenden, es kann verschrieben werden und so.

Dann ließt Mutter das hier: und Sohn meint :Mutter ist beruhigt. und er kann kiffen ohne Streß.

oder so ähnlich.

Also Canabis und Fußpilz und PSO und PSA beeinträchtigen die Emfindung nicht nur an Kopf oder Zeh aber sonst ??????

Und auf Krankenschein bekommste es auch nicht

aber da sei froh weil die die es Bekommen sind nicht zu beneiden

Ach ja meine Kinder waren auch nicht dumm:altes-lachen

Link to post
Share on other sites

Cannabiskann durchaus entzündungshemend wirken. Es kommt auf die Dosis an. Leider wirdes nur bei Krebstherapie und allerschlimmsten Schmerzen in Form von Dronabinol-Tropfen (sehr teuer) verordnet. Vorher muß aber alles andere ausgereizt sein.

Link to post
Share on other sites
Guest risinghigh
Wer Hasch raucht, schubst auch alte Omis auf die Strasse! :)

smilie_ga_049.gif

Jepp das stimmt, dafür gibts Sonderprämien von der Rentenkasse, ich krieg bei Erfolg pro Omi oder Opi 50 Gramm Orange Bud, kammer nicht meckern oder?:zwinker-alt::altes-lachen

Link to post
Share on other sites
Guest risinghigh
Geht das nach dem Alter oder nach Masse ?

Pro Rentner, egal wie alt, nach Masse wär ja krass aber vielleicht springen in solchen Fällen die Krankenkassen ein, musst mal mit denen reden Irmi.

Auf zur fröhlichen Kopfgeldjagd!:altes-lachen

Link to post
Share on other sites

Hier sprechen ja wohl die wahren Suchtexperten. Natürlich sind verschiedene Süchte vergleichbar und dennoch hat jede Sucht ihre substanzspezifischen Besonderheiten. Aus Hanf sind tatsächlich einige pharmakologisch positiv wirksame Stoffe isoliert worden. Aber THC kann süchtig machen. Allerdings ist die übliche Applikationsweise - als Joint rauchen oder per Bong - überhaupt nicht harmlos. Selbst wenn THC ganz harmlos wäre, bliebe immer noch der Rauch als krebsauslösener Anteil. Der Rauch enthält eine Reihe verschiedener Teerbestandteile, die als Krebsauslöser identifiziert werden konnten. Die Zigarettenindustrie wollte das lange Zeit leugnen.

Da ich in der Beratung und Rehabilitation von Drogenabhängigen arbeite, habe ich im Laufe der Jahre viele Cannabiskonsumenten kennen gelernt. Bei denen lief gar nichts mehr, außer Geld für den Stoff beschaffen, Stoff kaufen, sich mit gleich Gesinnten treffen. Alles andere war uninteressant. Schule verpennt. Keine Berufsausbildung geschafft. Und sonst auch nur noch träge herum gehangen. Auha, das war ein prima Leben.

Irgend wann sind sie dann aufgewacht und brauchten viel Hilfe, um sich im Leben wieder zurecht zu finden.

Übrigens kann ich nur warnen vor THC am Steuer. Wenn die Straßenverkehrsbehörde es merkt, ist die Fahrerlaubnis erst einmal weg. Natürlich hat nicht jeder, der mal ein wenig THC konsumiert hat, gleich einen totalen Ausfall. Erst auf lange Sicht kommen die Probleme. Und wer mal eben am Joint gezogen hat, ist garantiert noch kein Süchtiger.

(Auch nicht jeder, der mal Alkohol trinkt, ist schon ein Trinker. Aber dennoch gibt es in Deutschland sehr viel mehr Alkoholabhängige als Drogenabhängige. Auch das Rauchen ist eine Sucht. Denn Nikotin kann abhängig machen. Die gesundheitlichen Schäden durch Rauchen sind ebenfalls ganz erheblich!)

Grüße von Kuno

Link to post
Share on other sites

Ich hab meine praktische Führerscheinprüfung übrigens auch unter THC Einfluss absolviert und kein Schwein hat was gemerkt, soviel zum Thema Delirium!

Komm hör auf! Du hast vor lauter Delirium gar nicht mitbekommen, dass ein anderer das Auto gefahren hat?:);)

Lieben Gruß

Siegfried

Link to post
Share on other sites

.... schön dass mal wieder extrem viele gepostet haben mich freuts ! und auch leicht ne antwort hab ich heraus bekommen aus vielen joke komments und "gefahren" komments ... und ich finde das tehma cannabis und ich sind ab dem treaht nicht mehr vorhanden im forum .. da weniger oder mehr ehh immer das selbe gepostet wird...

eine seits sehr schade dass man nicht vernümftig miteinander schreiben kann .. da dieses tehma bei euch immer in heller aufruhr erfolgt wie bei muttern und vadda ... aber nichts des do trotz konnt ich ne antwort aus den vielen posts herausfischen .. ob sie jetzt falsch ist oder nicht .. ich glaub dass kann nur ich jetzt wissen da viele von euch hier ehh wieder nur schreiben es ist gefährlich und und und .. zu

GUY:

ich finde wenn man es in maasen konsumiert ist in sachen soft drugs garnichts abhängig.

Link to post
Share on other sites

Moin........

Hmmmm... nach diesem Posting muss ich meine,

bisher tollerante Meinung zu den Gefahren wohl doch ändern :P

@kuno:

Bei diesen Symtomen müssen wir wohl nun auch PCs verbieten :)

Tschues

Colt

Link to post
Share on other sites

nein sry zu meinem post vorhin .. ich meine mehr es liegt in den geenen des menschen .. wie der konsum zu drogen wirkt ....oder geht .. manche menschen haben ein kettenraucher geen und manche den genuss geen und ich find nach den jahren wo ich rauchen tu find ich diese studie als wahrheit

Link to post
Share on other sites
Guest Beethoven

sucht ist heilbar pso und psa leider nicht sonst würden alle drogen nemen wenn es darduch heilbar werh deine sucht macht hei und du denkst du hast sie besigt oder lindern können unvorstelbar sowas

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • finn
      By finn
      hallo ihr lieben,
      wieder mal bin ich ratlos. und verunsichert.
      vor einigen wochen bin ich von arzt zu arzt gerannt um meine schmerzen abklären zu lassen. es wurde "mit hoher wahrscheinlichkeit " eine PSA diagnostiziert ( die ich aber in keinem arztbrief dann auch finden konnte???!!!)
      mein hauptproblem, mein stärkstes problem hab ich abgesehen von ein paar dagegen kleineren wehwehchen an der BWS, links daneben. es sind alle 3-4 wochen für ca eine woche wirklich starke schmerzen. so sehr, dass mir die tränen nur so laufen. meine linke hand wird dabei schwer und kraftlos. desweiteren bekomm ich dabei auch noch starke zahnschmerzen an immer derselben stelle ( hier stelle ich seit jahren meine diversen zahnärzte vor ein rätsel).
      schmerzmittel helfen dann nicht mehr, keine ibus in mengen und auch arcoxia 90mg ( ich nehm davon dann eine por tag) bewirkt meist nichts.
      meine hauptfrage ist, ob das verspannungen sind. nein, nicht ich komm auf so ne idee, sondern mein zahnarzt und diverse anderen ärzte. und das bereitet mir ein wenig kopfzerbrechen. ich hab mal versucht ( versuchen lassen ), den schmerz "auszumassieren", hab dabei aber festgestellt, dass der schmerz mit den händen gar nicht "greifbar" ist. zeitgliech hab ich auch dern vergleich "erspürt" , wie sich verapnnungen tatsächlich anfühlen. mein verspannter nacken und meine vielleicht-verspannte BWS-muskulatur fühlen sich einfach sehr unterschiedlich an. der nacken, der ist hart, ok, verspannungen. aber die bws, da hab ich nicht mit harten und schmerzenden muskeln zu kämpfen. so jedenfalls hab ichs für mich "gefühlt".
      für mich jedenfalls sind so starke schmerzen wie ein knockout. ich liege da und bin ausser gefecht, kann meine lonke seite vor schmerz nicht benutzen und will nur schreien und heulen. aus verzweiflung hab ich gestern meuine kinder um mich platziert und sie mit xylofonschlägern auf die stelle kloppen lassen:) das war dann erträglicher kann man solche schmerzen von ner muskelverspannung bekommen?
      kommt euch das denn bekannt vor? oder doch ne verspannung?
    • Guest BlueSunshine
      By Guest BlueSunshine
      Hallo,
       
      Ich möchte eure Aufmerksamkeit auf was interessantes lenken.
      Schaut euch die 2 Ratten auf dieser Seite an. Ihr müsst bisschen runterblättern.
      Es kann sehrwohl sein das die Thematik mit dem Getreidemehl den Arthritis verursachst. Bei dem sind 
      auch ja die Gelenke, Entzündungen und mögliche Deformierung des Skeletts vorhanden. Genauso wie
      bei der Labor-Ratte. 
      Das erwähnte Buch habe ich gestern bestellt. Es war die zweitletzte welchen ich im Netz gefunden habe.
      Altes Buch aber ist sicher sehr spannend. Falls Interesse besteht, kann ich dann darüber berichten.
       
       
      lg.
       
       
       
    • Petruschka
      By Petruschka
      Hallo,
      vor gut 6 Jahren hatte ich die Diagnose „Paoriasis Arthritis“ angefangen mit höllischen Schmerzen / rechtes Knie 
      schuppenflechte an den Füßen seit ich auf der Welt bin / die ich seit einem 1/4 Jahr vor allem am rechten Fuß kaum noch in den Griff bekomme.
      Seit gut 3 Monaten habe ich extreme Rheuma Schübe / Sehnen Rechter Fuß und Bein- ich kann mich zum Teil kaum bewegen bisher schlucke ich bei akuten Schmerzen Tabletten und nun hat mir meine Rheumatologin eine Immuntherapie angedroht / Spritzen die mein Immunsystem angreifen und tausend Nebenwirkungen haben aber sehr gut verträglich wären / für mich ein absoluter Widerspruch......
      Da ich mich ungern vergiften lasse und es zum Glück noch selbst entscheiden darf habe ich mich eingelesen —— Ernährung bei Autoimmunerkrankungen....
      und bin auf Paleo gestoßen  nun habe ich beschlossen ab Nov die 30 Tage eine vollentgiftung zu machen und danach dann alles umzustellen 
      keine Milchprodukte 
      kein Gluten und kein Getreide 
      kein Zucker / keine Hülsenfrüchte 
      aber gutes Bio Fleisch / Eier sind erlaubt und gewisse Gemüsesorten / Obst / guten Fisch 
      weniger Kaffee und Alkohol 
      hat da jemand bereits Erfahrungen mit der Steinzeitdiät sprich mit Paleo ????
      ich denke es ist den Versuch wert 
      die Erfahrungen im Netz sind gut !!!!!
      es gibt Lektüre über Autoimmunerkrankungen da is die Ernährung die der Paleo sehr ähnlich deshalb habe ich mich dafür entschieden —-ich denke halt : schlimmer werden kann es damit ja nicht 😉
       
       
       
       
       
       

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.