Jump to content
Belle

Pustulosa in der Handfläche und unter dem Fuß

Recommended Posts

Belle

Hallöchen Zusammen.

Ich geistere nun doch schon ein paar Wochen hier im Forum rum, wollte aber nichts schreiben, bevor ich nicht eine fast genaue Diagnose habe. (jetzt ist es was mit Psoriasis Pustulosa Palmodingsbums)

Angefangen hat alles vor ca. 1 Jahr. Mit kleinen Pusteln in der Hand und am Zeh. Es hat dann auch zwischenzeitlich nicht mehr aufgehört, nur war es erst nicht so schlimm, dass ich es einfach ignoriert habe. (Hilft aber nix! smile.gif)

Dann letztes Jahr vor Weihnachten ist mir fast der linke Fuß (Unterseite) und die rechte Handfläche "explodiert". Der Auslöser war wohl letztendlich Kytta-Salbe, die ich meinem Mann verabreicht habe....hat meiner Handfläche nicht gefallen, die hat gleich Meldung an meinen Fuß gemacht smile.gif. Meine Hand und Fuß konnte ich nun gut 2 Wochen nicht gebrauchen, da beide Komplett an den Innenseiten mit Pusteln befallen waren, die entweder aufplatzten oder eintrockneten. Damals war der Juckreiz noch in Grenzen zu halten und Risse hatte ich auch noch nicht. Wahrscheinlich, weil die Haut einfach noch nicht so strapaziert war.

Heute sind noch die gleichen Stellen befallen, aber viel extremer. Ich habe ständig einen Wechsel zwischen Pusteln, Jucken, Rissen, offenen Stellen usw. Nicht gut! Sehr schmerzhaft! Auch nicht sehr schön anzusehn, gerade wenn man mal Wechselgeld an der Kasse bekommt oder ähnliches.

Mit Hautärzten bin ich momentan bissel aufm Kriegsfuß, da die mich entweder totheilen wollten oder sich totverdienen. Keine Ahnung, warum hier immer so lange "Geschiß" gemacht wird....

Meine momentane Therapie sieht so aus, ich ignoriere, schmiere morgens einmal Advantan Milch und zwischendrin AloeVera-Creme, die meine Haut schön geschmeidig hält.

Größtes Problem sind eigentlich die Fettcremes, oder Fettsalben, sobald ich es "zuschmiere" fängt es an zu blühen und zu jucken.....

So, das wars mal fürs erste smile.gif

Grüße

Belle

PS: gerade noch mal so an mir runtergeblickt smile.gif An 2 Fingernägeln habe ichs auch smile.gif Vergesse des manchmal, weils nicht so arg wehtut, nur doof aussieht wink.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kuno

Hallo Belle!

Vermutlich meinst Du Psoriasis Pustulosa Palmoplantaris. Sicherlich hättest Du auch ohne Nennung einer Diagnose hier wtas schreiben können. Aber nun bist du hier in unserem Netzwerk und gehörst jetzt selbst dazu. Dass du hier jede Menge an Informationen findest und zu vielen Liedensgenossinnen und -genossen Kontakt haben kannst, hast Du sicherlich schon selbst festgestellt.

Kytta-Salbe ist natürlich bei Deiner Haut wie Benzin ins Feuer gießen. Nach Deiner Schilderung vermute ich allerdings, dass es ohne Hautarzt schwierig werden könnte. Das möchte ich zu bedenken geben. Vielleicht hast du noch nicht den "richtigen" gefunden. Neben Fachkompetenz ist es bei einer ärztlichen Behandlung auch immer wichtig, dass die "Chemie" zwischen Arzt und Patient stimmt.

Was Du schilderst habe ich in sehr schwacher Form auch, an den Füßen noch deutlicher als an den Händen. Am rechten Fuß sind zwei Nägel ganz krümelig, zwei andere stark gelblich verfärbt mit der Tendenz zum Abheben. Nur einer hat eine kleine gelbliche Fläche, er wirkt aber ansonsten fast normal. An die vierzig Jahre bin ich von Haus- und Hautärzten wegen eines hartnäckigen "Fußpilzes" behandelt worden. Mit Fußpilzsalbe wurde es besser (sie bekämpft ja nicht nur Pilze, sondern pflegt auch die Haut), ohne wurde es wieder schlechter. Mit einer fettigen Salizylvaseline rissen mir die Hacken auf und die Fußsohlen waren spröde. Wenn ich die Bläschen an Fußsohle und Handflächen zeigte kam der Verdacht auf, ich sei gegen die Fußpilze auch noch allergisch. Mein Koopfjucken und die vielen Schuppen auf der Kopfhaut sah eher der Friseur als der Dermatologe. So, jetzt habe ich genug geätzt. Nun ist die Diagnose schon seit einigen Jahren klar. Seit über 10 Jahren tun mir einige Fingergelenke weh, Gicht und Rheuma sind ausgeschlossen, PSA ist bisher weder bestätigt noch ausgeschlossen. Eine Destruktion der Gelenke konnte ich bisher nicht feststellen. Im Januar gehe ich zum Rheumatologen. Dann weiß ich eventuell mehr.

Dir wünsche ich, dass du bald einen arzt findest, mit dem Du doch noch zufrieden wirst. Das könnte ja auch noch passieren.

Herzliche Grüße von Kuno

Share this post


Link to post
Share on other sites
altlöwe

Hallo Belle,

hatte die ganz gleichen Symtome wie du.

Nur bei mir ist es hauptsächlich ein Ekzem mit etwas Psoriasis PP.

Sehr gut geholfen hat mir das relativ neue Medikament Toctino.

Informiere dich mal über dieses Medikament, bzw. sprich mal deinen Arzt drauf an was er davon hält.

Verordnet wird dieses meist über Hautkliniken (so auch bei mir) da relativ kostenintensiv.

Alles Gute

Gruß

altlöwe

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fuchs

Hallo Belle,

ja die Hautärzte: entweder die sind sehr gut und gehen in Rente (der Meinige), oder sie vergraulen erfolgreich Pat. (die Nachfolgererin). Bin also auch grad auf Suche nach Kompetenz.

Meine Hände und Füße tuns den Deinigen gleich. Ich behandel jetzt mit Meersalz - etwas Meersalz auf der Handfläche anfeuchten, auf den Füßen /Oder / und Händen verteilen, einreiben, etwas einwirken lassen, abspülen, leicht trocken tupfen. Panthenolspray oder - Creme drauf. So lange das funzt, hab ich reichlich Zeit, mir eine kometente hautärztliche Praxis zu suchen.

Viel Erfolg und gute besserung wünsch ich dir

Edited by Fuchs

Share this post


Link to post
Share on other sites
Belle

Hallöchen,

erstmal Danke für die lieben Antworten :)

Na ganz habe ich noch nicht aufgegeben was die Hautärzte angeht, jedoch im Moment einfach keine Lust mich damit auseinanderzusetzen ;) Nächstes Jahr:) Das Problem ist auch, ich bin selbständig und kann einfach nicht sooo oft zum Doc, weil einfach keine Zeit......Hab zu meinem Mann schon gesagt, ich bräuchte einen Arzt, der mich 2 x die Woche besucht *hihi*

@ Kuno, also Gelenkschmerzen können auch damit zu tun haben??? Ohh.... Ich habe seit ca. 1 Jahr manchmal extreme Schmerzen in den Fingern, Zehen und auch in den Ellenbogen, momentan sogar in den Schienbeinen. War letztes Jahr beim Rheumatologen, allerdings alles negativ....Behelfe mir mit Diclofenac, wenns ganz arg ist...

@altlöwe, das Medikament werde ich gleich mal googlen und damit zu meinem Hausarzt gehen....

Meersalzbäder mache ich auch ab und an, wenns ganz extrem ist....danach viel Aloe Vera drauf und dann ist ein bisschen Ruhe :)

So, muss noch ein bisschen Arbeiten, denn Weihnachten steht ja vor der Türe ;)

Grüße Belle

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno

Hallo Catwoman!

Die üblichen Blutbefunde bei Rheuma sind bei Psoriasisarthritis in aller Regel negativ! Die Harnsäure ist bei Gicht erhöht (selten auch normal), aber nicht bei PSA. Es gibt wohl die Möglichkeit durch Knochenszintigraphie und durch Röntgenbilder der Diagnose näher zu kommen.

Grüße, Kuno

Share this post


Link to post
Share on other sites
palmo

Hallo Belle,

uns quälen die gleichen Probleme. Hast Du schon mal eine Interferenzstrom Behandlung in Betracht gezogen, hast Du Informationen von Deinen Ärzten erhalten?

Bei mir fing es auch mit einer Pustulosa an, ich habe unendlich viele Salben auf meine Hände und Füße geschmiert, kein Erfolg.

Es hilft nicht jedem und die Kassen zahlen es nicht, herausbekommen kann man es nur wenn man es probieren kann.

So viel zum Stand der Wissenschaft.

Frag Deinen Facharzt was Er Dir dazu sagen kann, verschreiben kann Er es Dir eventuell wenn du privat versichert bist.

Als Patient ist man meistens alleine, was wirklich hilft wissen die wenigsten Ärzte. Die meisten trauen sich nicht ein Risiko einzugehen und das mit dem Patienten vorher zu besprechen, ist auch bei unserem Gesundheitssystem nicht mehr zu leisten.

Du bist alleine.

Echte Gegenüber findest Du im Leben, nicht in den Praxen.

Gruß

palmo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Psopfer

Hallo Belle,

ich bin derzeit in Behandlung mit gleicher Symptomatik.

Therapie:

Psorcutan 2x täglich + UVA-Behandlung mit Creme PUVA, die ca. 1/2 Std vor der Bestrahlung aufgetragen wird.

Sensationeller Erfolg!

Wegen der Weihnachtszeit + Urlaub wurde zwischenzeitlich nicht bestrahlt, nur Psorcutan aufgetragen.

Die Pusteln kamen wieder!

Nachdem nun wieder zusätzlich bestrahlt wird, bilden sich die Pusteln schnell zurück.

Fazit: Die UVA-Bestrahlung scheint den entscheidenden Anteil am Erfolg zu haben.

Da ich erst seit kurzer Zeit ein Pso-Opfer bin aber weiß, daß eine Heilung nicht möglich ist, interessiere ich mich für Erfahrungen aus dem Kreis der Betroffenen.

Im Rahmen dieser Diskussion wurde auch Interferezstromtherapie kurz angesprochen.

Liegen in diesem Forum dazu Erfahrungen vor?

Des Weiteren: Gibt es Erfahrungen zu den unterschiedlichen UV-Bestrahlungsformen?

1. UVA + Creme PUVA

2. Breitband UVB

3. Schmalband UVB 311 nm

mfg

Psopfer

Share this post


Link to post
Share on other sites
killamuckel

Hallo Belle,

meine PSO hat damals auch so angefangen. Irgendwann waren die Symptome wieder weg und ich hatte aufgerissene Füße und Handflächen nach dem Sommer vergessen (damalige Diagnose meines Hautarztes: Allergie gegen meinen eigenen Schweiß) :huh:

Inzwischen bin ich am ganzen Körper mit PSO befallen und leide auch unter einer PSA. Du solltest dir also drigend einen kompetenten Arzt suchen und nicht wie ich einfach vergessen was war. Jetzt habe ich nämlich den Salat. Lass dich also nicht mit komischen Diagnosen abspeisen, sondern versuch dich um einen guten Arzt zu kümmern. Da muss dann ggf auch mal die Arbeit einstecken, immerhin ist die Gesundheit jawohl - hin oder her- wichtiger!!! ;)

Ich drück dir aufjeden Fall die Daumen! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
killamuckel

Es gibt wohl die Möglichkeit durch Knochenszintigraphie und durch Röntgenbilder der Diagnose näher zu kommen.

Leider sieht man da erst in fortgeschrittener Form Veränderungen im Knochen- und Gelenkaufbau. Im "Anfangsstadium" der PSA sieht man da leider einfach garnichts :unsure:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chrissy_39

Moin Moin,

habe so ziemlich das Gleiche (Handflächen, Fußflächen incl. Fersen (echt blöde), einige Nägel) - habe in den letzten 15 Monaten fast Alles durch (außer Interferenzstrom und PUVA - dat kommt noch) - und für mich etwas sehr interessantes herausgefunden:

Meine Pustulosa mag nicht behandelt werden :D - jeder offensichtliche Versuch führt zu deutlicher Verschlimmerung (MTX, Toctino, Cortison) - und, was mega-interessant war: Cortisonsalben stellen bei mir den Juckreiz erst her.

Derzeit "pflege" ich mit Lavendelöl, supertollem Aloe-Vera Gel und brauche dann noch etwas fettiges - wobei, nehme ich da die falsche Creme (mit Wachs o.ä.) tobt es wie verrückt. Schlichte Öle wie Macadamiaöl, grünes Avocadoöl etc. sind eine Wohltat - aber bloß nicht einschließen - lieber Fuß- und Fingertapsen hinterlassen (man sieht gut, wo ich mich aufhalte <fg>)

Nebenbei durchlaufe ich die lange Phase der Naturheilkunde, habe eine deutliche Verbesserung ggü der Schulmedizin, bin aber noch lange nicht durch. Da aber erträglicher als früher, sehe ich es gelassener, habe meine Ernährung umgestellt um das Übergewicht zu reduzieren (und die drohende Diabetes abzuwenden).

Zwischenzeitlich hat mir der Fruchtsaftmix sehr geholfen, leider kann mein Körper mit dem darin enthaltenen Zucker nicht mehr umgehen. Aber, das habe ich selbst verschuldet - kommt ja nicht so ganz von allein ;)

Wenn ich jetzt noch mein Immunsystem davon überzeuge, die bösen Viren die gefunden wurden noch zu übernehmen, kann ich auch mit der Psoriasis leben.

vg & gute Besserung

Chrissy

Edited by Chrissy_39

Share this post


Link to post
Share on other sites
Belle

hallo zusammen,

im moment schmier ich gar net ein....es wird dann nur noch schlimmer.....am angenehmsten isses nach z. b. baden oder geschirrspülen, aber auch nur, bisses trocken ist :( ........hatte jetzt mal zwischenzeitlich mit penaten gecremt, aber ehrlich gesagt, isses net so meins, das papt überall.......

Share this post


Link to post
Share on other sites
palmo

Hallo Psopfer,

es gibt Informationen auf http://www.psoriasis-netz.de und auch hier im Forum. Die Suche benutzen hilft, ist viel Text im Forum und die Seite besticht was Information angeht. Ich lese mich seit sechs Monaten hier ein, es dauert bist man Antworten gefunden hat.

Herzlich willkommen!

Hallo Belle,

ich bin derzeit in Behandlung mit gleicher Symptomatik.

Therapie:

Psorcutan 2x täglich + UVA-Behandlung mit Creme PUVA, die ca. 1/2 Std vor der Bestrahlung aufgetragen wird.

Sensationeller Erfolg!

Wegen der Weihnachtszeit + Urlaub wurde zwischenzeitlich nicht bestrahlt, nur Psorcutan aufgetragen.

Die Pusteln kamen wieder!

Nachdem nun wieder zusätzlich bestrahlt wird, bilden sich die Pusteln schnell zurück.

Fazit: Die UVA-Bestrahlung scheint den entscheidenden Anteil am Erfolg zu haben.

Da ich erst seit kurzer Zeit ein Pso-Opfer bin aber weiß, daß eine Heilung nicht möglich ist, interessiere ich mich für Erfahrungen aus dem Kreis der Betroffenen.

Im Rahmen dieser Diskussion wurde auch Interferezstromtherapie kurz angesprochen.

Liegen in diesem Forum dazu Erfahrungen vor?

Des Weiteren: Gibt es Erfahrungen zu den unterschiedlichen UV-Bestrahlungsformen?

1. UVA + Creme PUVA

2. Breitband UVB

3. Schmalband UVB 311 nm

mfg

Psopfer

Welche Behandlung Dir weiterhelfen kann, hier kann es Dir keiner sagen. Ich weiß aus Eigener Erfahrung das es bei dieser Krankheit viele Tipps gibt, hier sind sie komprimiert und ich lese. Schreibe maximal über meine Erfahrungen mit meiner Pso und wie ich sie behandele.

Wer sucht der findet :-)

Hier gibt es fast jede Information für Schuppis

Gruß

palmo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Autsch

Hallo liebe Leidengenossen,

nun möchte ich auch mal was schreiben. Also ich leide unter Psoriasis pustulosa palmoplantaris. Es begann schon vor gut 10 Jahren, allerdings war es nach einem Jahr ungefähr von alleine wieder weg. Es gab sicherlich immer wieder mal vereinzelt eine Pustel, doch war damit gut zu leben. Nun seit Oktober letzten Jahres gab es eine massive Verschlechterung. Nach diversen besuchen bei Hautärzten schickte mich die letzte dann mitte Dezember in die Notaufnahme der UK Lübeck. Nach einem 14 Tägigen Stationären Aufenthalts würde ich dann in die Tagesklinik überstellt.

Behandelt wurde ich mit Bade PUVA sowie 2 x Täglich Ecoral Salbe, hinzu bekam ich 35 mg

Neotigason. Zum Zwischen Fetten wie sie es nannten bekam ich Basodexan Salbe.

Nach 9 Wochen wurde ich dann entlassen. Hände und Füße waren in einem sehr guten vorzeigbaren zustand.

Circa 14 Tage nach meiner Entlassung ging das Spielchen von vorne los, ich behandl mich nun selbst nehme Neotigason und Salbe meine Hände wie Füße mit Ecoral Salbe (zur Nacht mit Folie) solange Pusteln da sind. Basodexsan nutze ich 2 mal Täglich, sie bekommt mir sehr gut macht die haut geschmeidig und läst ihr genug Zeit zum Heilen.

Ich werde nun etwas Geld sparen und mich an einen Heilpraktiker wenden, es ist meine letzte Hoffnung.

M.f.G.

Autsch

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maria057

Hallo an Alle,

habe seit einem Jahr das selbe Problem und wurde auch erstmal mit allen Formen von Cordison vollgepumpt oder -geschmiert.

Dann habe ich von der Fachklinik in Leutenberg erfahren. Habe mich gleich informiert.

Ich habe mich im Januar entschieden in diese Klinik zu gehen.

Mit den Worten "Wunder können wir nicht vollbringen" wurde ich empfangen. Naja da war ich erstmal hin und hergerissen und wollte am liebsten wieder nach Hause.

Aber es hat sich gelohnt dort zu bleiben.

Ich bin dort angekommen mit offenen Füßen und Händen. Der rechte Fuß war so extrem, dass ich nicht mehr richtig laufen konnte. Zugreifen mit den Händen ging auch nicht und meine Fingerspitzen waren nach dem häufigen Abschuppen der Haut so empfindlich, dass ich die Haare im Fell meines Kaninchens hätte durch Tasten zählen können.

In der Klinik habe ich oder bzw. mein Körper erstmal das gesamte Cordison bekämpft, denn die Behandlung ist dort vollig ohne dieses. Das hieß für mich....ein Schub nach dem anderen. Nach fast vier Wochen war ich schon am Verzweifeln.

Aber dann ging es ständig bergauf.

Nach 6 Wochen und 2 Tagen konnte ich nach Hause fahren und bin fast erscheinungsfrei. Naja die Nägel sind noch ein Problem. Aber auf der Friedensburg gibt es eben "nur" Ärzte und keine Zauberer.

Es wäre jetzt hier zu umfangreich, die gesamte Behandlung zu beschreiben (findet man hier im Forum schon genau beschrieben).

Auf alle Fälle würde ich die Klinik und die dortige Behandlung jedem mit unserem Problem empfehlen.

Klar gab es auch einige Patienten, die jeden Tag was zum Meckern gefunden haben. Aber wenn man das Hilten erwartet, kann man nicht dorthin fahren.

Das Einzige, was man vorallem braucht ist "GEDULD".

Aber ich kann aus Erfahrung sagen, dass selbst ich Floh froh bin, genügend davon aufgebracht zu haben.

Man muss sich nur darauf einlassen und sich mal ganz anders behandeln lassen!!!:daumenhoch:

Der Oberarzt dort sagte einmal zu mir: Ihre Haut braucht viel Liebe! Und Liebe braucht seine Zeit!

So nun aber genug für Heute. Wenn ihr noch Fragen habt, meldet euch einfach!

LG Geli

Edited by Maria057

Share this post


Link to post
Share on other sites
junesan

Ihre Haut braucht viel Liebe! Und Liebe braucht seine Zeit!

Danke für diesen Satz. Denn der ist so wahr!!! :unsure:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Sibel
      By Sibel
      Hallo, ich bin neu in diesem Forum. Habe eine Psoriasis pustulosa seit ca. 20 Jahren. Bis auf 2 große Schübe, die mit Kortison behandelt wurden,, lässt micch die Erkrankung eigentlich in Ruhe. Habe ab und zu ein bis zwei Pusteln an den Händen. Aktuell habe ich wieder eine größere Stelle an der rechten Fußsohle.  Hat jemand von Euch Erfahrung mit einer Ernährungsumstellung bei Psoriasis pustulosa? 
       Vielen lieben Dank schon mal im Voraus.
      LG
    • Silke gabriel
      By Silke gabriel
      Hallo ich brauch dringend hilfe. Ich hatte vor ca 10 Tagen extrem trockene Hände jetzt seit ca 8 Wochen bekam ich Pusteln an die Hände die wieder weg gingen. Jetzt hab ich  fuß lauter kleine Bläschen die gefüllt sind mit einer Flüssigkeit. Ich ging jetzt zum hautarzt und die sagte mir das ich pustoloses hätte und bekomme jetzt cotinsonyalbe. Mein fuss ist offen  und die Hände auch kann mir jemand einer n Ratschlag geben bitte 
    • achilles28
      By achilles28
      Was Denkt ihre ,
      Ich glaube auch ,Das Man durch Ernährung Schuppenflechte Besiegen kann !
      Hat Jemand Erfahrung ,schon Wissen gesammelt .Der durch Weck lassen Zucker und Weizenmehl , Erfolge hatte .
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.