Jump to content
Sign in to follow this  
stillesleben

Studien und neue Heilmittel

Recommended Posts

stillesleben

Hallo,

ein Freund von mir hat an einer Studie teilgenommen, in welcher er mit Enpel behandelt wurde.

Im Intenet selbst habe ich davon noch nichts gefunden.

Wird hier bislang nur in Studien damit gearbeitet oder besteht die Möglichkeit, dass Hautärzte dieses Medikament auch schon haben? Und wie wirkt es genau? Ich weiß bislang nur, dass man dieses mit einem Pen in die Haut spritzt (ähnlich wie bei Diabetikern).

Vielen Dank und viele Grüße :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kuno

Hallo Stillesleben!

Enbrel ist ein Medikament, das bereits in der Apotheke erhältlich ist. Es handelt sich um ein Medikament mit antirheumatischer Wirkung. Bei rheumatischen Erkrankungen handelt es sich um solche, bei denen das Immunsystem z. B. die Gelenkinnenhäute angreift, obwohl normalerweise körpereigene Gewebe bzw. Zellen verschont bleiben. Da auch die Psoriasis eine Autoimmunerkrankung ist, wie Du vermutlich weist, wirkt Enbrel auch bei Psoriasis.

Enbrel bzw. der darin enthaltene Wirkstoff Etanercept blockiert den menschlichen Tumornekrosefaktor und greift so in den Entzündungsprozess ein, der dann im erwünschten Fall zurückgedrängt oder gar gestoppt wird.

Leider gilt für die heutige Medizin noch immer, dass gerade stark wirksame Medikamente nicht nur die Wirkung haben, die man sich von ihnen wünscht sondern auch solche, die wir uns gar nicht wünschen. So erhöht Enbrel die Anfälligkeit für Infektionen und für bösartige Erkrankungen. Die Aufgabe des Arztes ist es dabei, das Risiko einzuschätzen und den Patienten während der Behandlung zu begleiten, um böse Nebenwirkungen zu verhindern oder im Frühstadium zu stoppen.

Das Medikament ist sehr teuer. Deshalb fordern die Krankenkassen, dass bereits preisgünstigere Behandlungen nicht zum erhofften Erfolg geführt haben. Sicherlich wird es auch nicht bei einer leichten Form der Psoriasis angewandt, da möglicherweise da die Nebenwirkungen schlimmer als die Grunderkrankung sind.

Hoffentlich habe ich damit Deine Fragen fürs erste beantwortet. Ansonsten kannst Du Etliches auch am Anfang unter "Start" finden.

Viele herzliche Grüße von Kuno

Es tut mir Leid, habe übersehen, dass hier das Expertenforum ist, aber ich habe versucht, mit meinen Kenntnissen, die Frage zu beantworten. Ich bin aber wirklich kein Experte der Dermatologie. Ich erlaube mir nun, den Text stehen zu lassen. Ich wollte der Expertenantwort nicht vorgreifen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.