Jump to content
Sign in to follow this  
Peerless

Pflegecreme mit Urea - gut oder lieber aufpassen?

Recommended Posts

Peerless

Hallo zusammen,

in der Apotheke hat man mir neulich eine 30%ige Urea-Creme empfohlen. Nennt sich Akérat von Avène und ist extra für Psoriatiker entwickelt worden.

Als ich die gleich ausprobiert hatte, gabs unterschiedliche Effekte. An den Armen wars ok, hat aber nichts bewirkt. Am Po und im Genitalbereich hat die Creme gebrannt wie Feuer. Bin dann drüber eingeschlafen. Habs danach noch zwei drei Mal probiert aber immer das gleiche.

Nun die Frage, weil ich hier auch lese, dass zu viel Urea auch nicht gut ist: Muss das so brennen oder sollte ich die Salbe lieber absetzen? Wär natürlich blöd weil ja auch nicht ganz billig und extra für Pso entwickelt.

Habt ihr ansonstem nen Tipp für ne Plegecreme? Brauch vor allem etwas, dass die Haut am Po entspannt und weicher macht. Ist teilweise an sitzen oder liegen kaum zu denken. Hoffe mein Fumaderm wirkt bald.

Grüße. Peerless

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guest Bluemchen28

Hallo,

ich nehme immer Cetaphil Feuchtigkeitscreme.

Produkte die Urea enthalten, vertrage ich auch nicht so gut.

Liebe Grüße

Bluemchen28

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ruhrpott

"Die Pflegecreme ist optimal bei hartnäckigen Verhornungen an Ellbogen, Knien und Füßen geeignet."

so steht es auf der Herstellerseite http://www.avene.de/akerat-s-pflegecreme-urea und von daher wohl nicht für den Po und andere Körperteile gedacht da wäre die 10% Variante besser geeignet

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nads

Also meine Erfahrung mit Urea-Cremes sind weniger positiv - immer wenn ich Ureahaltige Produkte benutzt hatte, egal an welchem Körperteil, wurden diese Stellen knall-rot, entzündlich und es brannte unglaublich. Und an solchen Stellen war ich daraufhin auch extrem empfindlich. Ellebogen aufstützen, oder Klamotten, die auf der Haut rieben - alles fast unerträglich. Nun ja - ich gebe auch zu, aus der Apotheke waren diese Produkte nicht ;) aber daran habe ich festgemacht, dass Urea nicht wirklich was für mich ist. :P

Na, ich hoffe ich finde noch was...

Liebe Grüße, nads

Share this post


Link to post
Share on other sites
malgucken

Hallo Peerless,

viel hilft nicht immer viel. ;)

Wenn die Urea-Creme brennt, dann würde ich sie trotz des höheren Preises, nicht mehr verwenden.

Du kannst sie ja aufheben und später nochmal die Creme ausprobieren. (Selten hab ich erlebt, dass eine Creme dann mal umkippte, also "schlecht" wurde. Bei Sonnenmilch passiert das schon schneller. Am unangenehmen Geruch zu erkennen. ;))

Ich kenn solche Verträglichkeitschwankungen gerade bei Ureacreme oder -lotion. Teilweise konnte ich sie gar nicht mehr anwenden, auch weil die Creme auf der Haut brannte und den Juckreiz noch verstärkte.

Momentan hab ich meine alten Reserven - auch von Ureacreme - aufgebraucht. Das hängt sicherlich damit zusammen, dass meine Haut unter Fumaderm längst nicht mehr so empfindlich ist.

Wenns mit der Haut früher ganz böse aussah, habe ich dann nur noch Melkfett (vom Aldi) verwendet. Das lindert zwar nicht die Pso, aber das Spannungsgefühl und auch etwas der Juckreiz konnten gelindert werden. Melkfett ist zwar nun nicht die optimale Pflege, aber ich habe wirklich ne Menge Cremes/Lotionen ausgetestet ;) und hab nur das vertragen.

(Das erklärt auch meinen großen Restbestand an Pflegemitteln, den ich nun seit ca. 3 Jahren aufbrauche. ;))

Grüße von

Kati

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Peerless -

Ureacremes wurden mir auch schon verordnet - konnte ich nicht vertragen -

lies dich doch mal hier in den Beiträgen durch und benutze die Suchfunktion - oder gucke im FORUM - dort bekommst du sicherlich viele Informationen -

mir geht es gut, nach einer langen Odyssee von Hautärzten, Kuren, Rehas, usw. habe ich nun endlich einen Arzt gefunden, der mir hilft -

mache dich auf dem Weg und gib nicht auf - ich wünsche dir viel Glück -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Peerless

Hallo an alle und danke für die vielen Hinweise. Scheinbar bin ich dann nicht der Einzige, dem es so geht mit Urea. Habe das zwar ganz früher schonmal bei Eucerin festgestellt aber mir nichts weiter dabei gedacht. Allerdings gab es da auch noch keine handflächengroßen Stellen am Hinterteil. Diese Krankheit ist schon echt eine Plage, wenn man manchmal nichtmal mehr sitzen oder auf der Couch lümmeln kann.

Werd die Creme noch weiter an den Armen nehmen. So teuer war sie ja mit 16 EUR auch nicht, wenn man bedenkt, was man als Psoriatiker sonst so in Apotheken lässt. Schlussendlich muss ich wohl einräumen, dass mir eine neutrale Pflegecreme am besten hilft, wenn es darum geht Spannungen abzubauen. Meine gerade zur Neige gehende nennt sich Locobase von astellas, war allerdings ein Muster vom Hautarzt. Mal sehen, ob ich die irgendwo nachgekauft bekomme. Scheint mir allerdings ein skandinavisches Produkt zu sein. Ach ja und NeuroPsori Basispflege Creme Sensitive hab ich hier auch noch rumstehen. Vielleicht ist der Mist wenigstens zum entspannen gut.

Wenns ansonsten helfen soll und demnächst auch mal wieder ein Tag Lichtblick geben soll, nehme ich immer Daivobet oder besser Psorcutan beta. Insbesondere mit Psorcutan beta hatte ich vor wenigen Monaten einen Effekt, den ich nicht für möglich gehalten hätte. Dort sind dann Stellen verschwunden, die ich immer als gesetzt empfunden habe. Kamen allerdings wieder. Naja und wenn nix mehr geht dann ne Runde Ecural.

Bin mittlerweile nach vielen Jahren der Meinung, dass die Psoriasis wie ein intelligenter Gegner ist, der sich zwar kurz mit neuen Cremes verwirren lässt, sich dann aber darauf einstellen kann sodass nichts mehr wirkt.

Grüße. Peerless

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schuppis

Hallo Peerless ich vertrage Urea auch nicht egal in welcher Konzentration es in Creme enthalten ist,in dem Punk pflichte ich dir bei, aber das NeuroPsori Mist sein soll kann ich von meiner Sicht aus nicht bestätigen ich benutze dies Pflege nun schon länger und für einige Körperstellen die PSO Intensivcreme mit beiden habe ich persönlich die aller besten Erfahrungen gemacht.Ich finde auch man soll wen man ein Produkt nicht verträgt oder es einem nicht hilft pauschal Vulgäre Bemerkungen über dieses Produkt machen den es gibt bestimmt auch Betroffene die mit diesem Produkt zufrieden sind und es nicht als Mist betrachten,so wie ich, den meine PSO hat sich wie du schreibst bisher noch nicht auf die NeuroPsori Pflege eingestellt.

Gruß

Schuppis

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Motte123

Cremes mit Urea sollte ma nicht unbedingt auf Stellen auftragen, die schon offen oder mit Pso betroffen sind. Dann brennt total. Sie ist dafür geeignet die Haut zu schützen so als Basisschutz.

An sich die Creme bei extrem trockener Haut sehr gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno

Hallo!

Mit Urea-Creme habe ich gute Erfahrungen gemacht. Meine Haut an den Hacken, an den Knien und den Ellbögen wird dadurch weicher. Sie reißt dann nicht mehr ein. Dadurch kommt es nicht mehr zu starken Verhärtungen und zur Bildung von Rissen.

Allerdings greift Harnstoff den Säuremantel der Haut an, weil Harnstoff zu Kohlendixid und Ammoniak zerfällt. Letzterer reagiert basisch und baut den Säuremantel ab. Das ist sicher nicht so günstig.

Im Anal-, Genital und Leistenbereich verwende ich Urea-Creme kaum. Daher kann ich zur Wirkung dort nicht viel sagen.

Bisher habe ich nur Cremes mit bis zu 12% Urea gehabt. Wenn sie nicht parfümiert waren, rochen sie grenzwertig, was vermutlich mit dem chemischen Zerfall des Harnstoffs zusammen hängt.

Grüße von Kuno

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Viermalmama
      By Viermalmama
      Ich habe ja erst sein wenigen Wochen das Problem , Psoriasis an Händen und Füßen sowie unter den Nägeln zu haben. Seit die ersten Bläschen auf den Handflächen erschienen sind war auch die Haut an den Händen und Füßen trocken und spannte. Dank Google erfuhr ich schnell das Urea ein gängige Unterstützung bei der Behandlung o.g. Begleiterscheinungen ist. Nun meine Frage:" Wieviel gebt ihr so im Schnitt für geeignete Handcreme aus und wie heißen sie. Ich bin persönlich eher der Geizhals und suche immer nach einer günstigen Variante. Mein Favorit ist die Handsan von Rossman für ca 1.59 €. Sie hat ein 5% Urea Anteil und, was ich persönlich als wichtig empfinde,sie fühlt sich nicht fettig sondern eher frisch feucht an. Meine Hände und Füße konnten in Ruhe heilen und das ständige Spannungsgefühl ist weg.  Bei der Nagelpsoriasis habe ich jedoch keinerlei Einfluss festgestellt. Ich nehme zZt. keine Medikamente da ich noch in der Anamnese bin. 

    • Grasmücke
      By Grasmücke
      Ich habe seit 2000 Psoriasis pustulosa an beiden Fußsohlen und an der linken Hand. Seit Jahren ist auch die Harnsäure zu hoch, hatte jetzt einige Jahre keine Medikamente dagegen genommen, Diät gehalten und einige Gichtanfälle ertragen.
      Jetzt nehme ich wieder ein Medikament und sofort meldet sich die Psoriasis wieder und produziert ihre Pusteln. Wer hat Erfahrungen und kann mir raten? Die Hausärztin verschrieb mir Benzbromaron AL 100 anstelle von Allopurinol, da Allopurinol auch die Psoriasis fördern soll.
       
      Ich danke Euch schon jetzt für Eure Antworten!
    • Maverick38MS
      By Maverick38MS
      Hallo,
      ich habe eine leichte Form der Psoriasis pustulosa. Bläschen am rechten Fuß, Stellen hinter den Ohren, kleine Rötungen im Gesicht und Kopfhautschuppen. Ich mache folgendes:
      - 1x die Woche im Winter auf die Sonnenbank 
      - Vitamin D ( Winter 5000 I.E. täglich/ Sommer 2000 I.E. tätiglich)
      - benutze Produkte von Sebamed, zB Urea Shampoo im Wechsel mit dem normalen. Jedoch keine Urea Cremes, da sie nach längerem Gebrauch das Gegenteil hervorrufen. Alternativ Dr. Hauschka Med Mittagsblume. Falls Pso stärker wird benutze ich die PSO Cremes von Naturprodukte Schwarz. 
      Das wars. 

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.