Jump to content
kruemel1234

Wie gehts euch so?

Recommended Posts

kruemel1234

Hallo liebe Humira-Spritzer :rolleyes: ,

wie gehts euch so? Schlägt Humira immer noch an?

Gebt doch mal Zwischenberichte!

Lieben Gruß Krümel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wolle 2011

Hallo,muss mich nun auch mal melden,habe seit ca. 4 Wochen einen schnappdaumen der mir sehr große schmerzen verusacht.war bei einem chirurg der die op ablehnt, wegen HUMIRA.soll jetzt zu einem handchirurg bin mal gespannt ,ob der mehr erfahrung hat mit humira.wer hat dies bezüglich erfahrung gemacht?:(

Share this post


Link to post
Share on other sites
butzy

Mit Humira läuft es bei mir z.Z. einwandfrei.

Habe Metax auf 10g die Woche reduziert bekommen.

Mal schauen ob die Dosis ausreicht.

@wolle

Bin die Woche auch an der Hand operiert worden. Es wurden 3 Schrauben unter Vollnarkose entfernt.

Weder der Anästhesist noch die Handchirurgin hatten gegen meine Medis was auszusetzen.

Berichte mal wie es weitergeht.

Sonnige Grüße aus Hessen

Uwe

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas

Hallo

Auch bei mir läuft es unter Humira sehr gut.

Bin seit ca. 1.5 Jahren erscheinungsfrei :) , und habe keinerlei Nebenwirkungen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, kruemel1234 -

mir geht es recht gut mit Humira, habe keine Entzündungsherde mehr. Nur meine Finger werden trotz Humira immer knubbeliger, also die Gelenke meine ich - aber damit kann ich leben. Anfang nächsten Jahres habe ich einen Termin bei meinem internistischen Rheumatologen. Mal abwarten, wie er das bewertet.

Und wie geht es dir - berichte doch mal :daumenhoch:

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
traumfrau

Moin ihr lieben, :daumenhoch:

ich habe jetzt die 3te Spritze bekommen(Humira) und es schon eine Besserung zu sehen. :rolleyes:

Die erste jeweils rechts und links 40mg.

Eine woche später die 3te.

Und nun erst in 2 Wocchen wieder.

Meine Stellen sehen lange nicht mehr so aggressiv aus und haben auch nicht

mehr so dicke schuppen.

Wollen mal sehen wie es so weiter geht. Bin nun schon 6 wochen krankgeschrieben und hoffe das ich bald wieder arbeiten darf. :angry:

LG traumfrau :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
kruemel1234

Moin, Moin alle zusammen!

Bin aus dem Urlaub zurück und dieses Mal hats mich richtig erwischt. Habe ne Dickdarmentzündung, die sehr schmerzhaft und kräftezehrend ist. Ach Leute, wieder nicht spritzen. Habt Ihr schon mal so lange ausgesetzt. Bei mir wären es dann, wenn ich die Antibiotika

zu Ende habe, knapp 4 Wochen. Geht das? Kann ich dann einfach wieder so anfangen? Hach, ich bin ganz wuschig.

Guten Wochenstart! Dat Krümel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wolke77

Huhu!

Ich hatte eine schwere Grippe und musste Metex und Humira absetzen.

3 Wochen kein Metex und in der 2ten Woche das Humira weg.

in der 4ten Woche dann Mittwochs wieder Metex und Freitags Humira, wurde auch Zeit, weil ich meine, hinterm Ohr wieder etwas bemerkt zu haben, auch taten mir die Beine und der Rücken wieder vermehrt weh.

Ich hab mich echt wieder auf die Spritzen gefreut...

Auf der Haut immer noch Erscheinungsfrei und auch sonst geht es wieder Bergauf.

Nur der Rücken macht noch ein paar Probleme, sonst alles ok.

Winkeeeeeeeeeeee

Share this post


Link to post
Share on other sites
jrzmom

Hi,

bei mir ist immer noch alles topthumbsup.png

Klare Haut und schmerzfreie Gelenke!

Share this post


Link to post
Share on other sites
kruemel1234

Bei mir wurden erhöhte Leberwerte festgestellt (statt 38 bin ich bei 52). Muss ich mit dem Dok besprechen ...ach ja und zu wenig weiße Blutkörperchen...grummel und das, obwohl ich seit 5 Wochen nicht spritze wegen der Darmgeschichte....

Share this post


Link to post
Share on other sites
KarryPerry

Auch ich bin nun unter die Humirapatienten gegangen. Seit Montag, dem 28. November nehme ich es, direkt zwei Spritzen (80 mg). Am nächsten Tag hab ich mich ziemlich schlapp gefühlt und war erkältet, am nächsten Tag hatte ich Ohrenweh.... naja, und heut war so ziemlich der beschissenste Tag der ganzen Woche. Hatte Stimmungsschwankungen. Hab immer wieder weinen müssen und kann net mal genau sagen, warum. Mir war heut auch sehr schwindlig, ob das die Umstellung is? Das is ja auch eine Umstellung für den Körper, wenn die Haut auf einmal besser wird....vielleicht is zu schnell auch nich gut. Es is schon komisch, ich wünsche mir die ganze Zeit, dass die Haut besser wird und jetzt, wo es soweit is, kann ich damit nich umgehen...Freude sieht also anders aus:-( Dachte, ich bin superglücklich, wenn ich auf dem Weg dahin bin, erscheinungsfrei zu werden....

Share this post


Link to post
Share on other sites
VanNelle

Diese Nebenwirkungen konnt ich bei mir nicht bemerken.

Habe immer auf was gewartet, ist aber nix passiert.

Alles Gute :daumenhoch:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Hallo KarryPerry,

hab Geduld. So schnell geht das auch mit Humira und Co. nicht. Wobei 80 mg eine ordentliche Dosis ist.

Die Nebenwirkungen gehören leider zu den häufigsten. Nimm die Stimmungsschwankungen bloß nicht auf die leichte Schulter, auch die stehen bei den Nebenwirkungen unter "sehr häufig", was heißt, dass einer von zehn Humira-Patienten sie bekommt.

Werden Blut etc. denn bald wieder kontrolliert?

Viele Grüße

Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Barb

Hallo, KerryPerry,

der Einstieg mit zwei Spritzen in der ersten Woche und die nächste nach einer Woche war für mich auch ziemlich hart. Als es danach mit den 14-tägigen Spritzen "normal" weiterging, wurde es langsam besser. Selbst heute nach fast drei Jahren Humira fühle ich mich manchmal am Tag nach der Spritze schlapp oder müde. Nicht oft, aber es kommt vor. Anfälliger für Infekte bin ich auch. Das scheint bei mir der Preis zu sein, den ich für Biologics zahlen muss. Bei Enbrel und Remicade war es nicht anders.

Stimmungsschwankungen traten bei mir erst auf, als ich zusätzlich MTX bekommen habe. Das hat sich mittlerweile wieder gegeben. Aber auf die leichte Schulter solltest du das nicht nehmen. Allerdings solltest du die Flinte nicht gleich ins Korn werfen. Du stehst ja erst ganz am Anfang der Therapie. Vielleicht hast du ja auch zeitnah den nächsten Termin bei deinem Arzt. Sprich ihn auf diese Probleme an.

Alles Gute wünscht dir

Share this post


Link to post
Share on other sites
Steffi

Hallo ihr Lieben,

ich nehme Humira nun seit genau einem Jahr und 1 Monat und ich habe seit ca. einem halben Jahr starke Kopfschmerzen migräne artige schmerzen, schwindel, lichtempfindlichkeit, Druck im Kopf, Nackenschmerzen und müde bin ich auch ständig.

Das letze Wochenende war der Höhepunkt, so starke Kopfschmerzen hatte ich noch nie.

Ich war nun auch schon bei mehreren Ärzten..Hausarzt...HNO....Pysiotherapeut....von deren Seite, ist aber alles schick und alle sagen mir, dass es die Nebenwirkung von Humira sein KÖNNTEN.

Aber es würde an mir liegen, ob ich absetzten soll oder nicht....meine Hautärztin ist im Urlaub und ich weiß einfach nicht, was ich machen soll.

Meine Haut hat sich auch nicht so geändert bzw verbessert, wie wir uns das erhofft haben.

Einige Stellen sehen immer noch so aus, wie zum Anfang der Therapie und nach dem Wochenende ist eh alles knall rot, bei den schmerzmitteln die ich im Körper habe.

Darf ich einfach so eine Spritze weg lassen und dann in 2 Wochen mit meiner Hautärztin sprechen?

Ich habe nun einfach angst die Spritzen zu nehmen, nach den Schmerzen vom Wochenende.

Ganz liebe Grüße Steffi

PS: Ich freue mich für alle die keine Nebenwirkungen haben und bei denen Humira so gut anschlägt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
VanNelle

Darf ich einfach so eine Spritze weg lassen und dann in 2 Wochen mit meiner Hautärztin sprechen?

Klar darfst du.

Wenn es nach einem Jahr nicht ausreichend wirkt würd ich sowieso auf was anderes umsteigen.

Gute Besserung :daumenhoch:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Ich stimme VanNelle voll zu - ich würde die Spritze weglassen und mit der Ärztin drüber sprechen. Mit den Nebenwirkungen geht das eh nicht weiter, und wenn es nach einem Jahr nicht ordentlich angeschlagen hat, müsst Ihr eh weitersuchen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Steffi

Ich danke für eure Antworten.

Ich habe mir einen Termin bei meiner Ärztin geholt und werde die Spritzen absetzen.

Mit der Schuppenflechte kann ich irgendwie schon leben, aber nicht mit diesen krassen Nebenwirkungen.

Schade....dann geht die Sucherei nun wieder von vorne los.....aber besser als vor schmerzen nicht mehr zu wissen ob man männchen oder weibchen ist....

Viel Erfolg euch weiterhin mit Humira!!!!

Liebe Grüße und Vielen Dank....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Steffi

Guten Morgen,

ich habe da gleich noch mal eine Frage,

ich habe schon einige Therapien hinter mir, Salben, Pufa, in Tageskliniken, Fumaderm, MTX, nichts hat geholfen.

Was kann ich meiner Hautärztin denn nun nach Humira vorschlagen?

In der nächsten Zeit wird wahrscheinlich eh nichts gemacht, da Humira bestimmt auch abgebaut werden muss, aber dann?

Vielen Dank für Eure Tipps.

Ich wünsche Euch einen angenehmen Tag.

Liebe Grüße Steffi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia
Was kann ich meiner Hautärztin denn nun nach Humira vorschlagen?

Es gibt aus der gleichen "Liga", in der Humira spielt, noch andere Medikamente. Das wären Enbrel, Stelara etc.

In der nächsten Zeit wird wahrscheinlich eh nichts gemacht, da Humira bestimmt auch abgebaut werden muss...

Soooo lange ist die Halbwertzeit von Humira nicht ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Phoebe

Soooo lange ist die Halbwertzeit von Humira nicht ;)

*zustimm* ;)

Ich nehme Humira jetzt seid September 2009 (40mg alle 14 Tage). Die ersten 2 Monate habe ich unter sehr starker Müdigkeit, Schwindel, Kopfschmerzen und Stimmungsschwankungen gelitten. Danach wurde es deutlich besser. Heute soweit keine Nebenwirkungen.

Die Haut ist unter regelmäßiger Behandlung erscheinungfrei. Regelmäßig sage ich deshalb, weil auch ich kürzlich Humira für 4 Wochen ausfallen lassen habe, auf Grund von Blasenentzündung mit anschließender Stirnhöhlenentzündung. Ich habe mich während der Stirnhöhlenentzündung einfach nicht der Lage gefühlt zu spritzen. Folglich sind auch ganz schnell ein paar Stellen auf dem Kopf aufgetaucht. Der Wiedereinstieg war unproblematisch. :)

Meinen Gelenken geht es so na ja, Tendenz eher schlechter werdend, aber noch nicht schlecht genug um die Therapie jetzt umzustellen. Meine Zehen werden immer gnubbeliger und meine Finger bereiten mir auf Grund der Steifheit, Kraftlosigkeit und der Schmerzen oft Probleme, was gerade super nervig ist.

Ich kann nicht sagen, dass ich unter Humira anfälliger für Krankheiten bin, obgleich mir aufgefallen ist, dass die Behandlung von Entzündungen und Infekten langwieriger ist.

Aber alles in Allem denke ich, dass Humira eine gute Wahl gewesen ist. :daumenhoch:

LG

Madeleine :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.