Jump to content
Sign in to follow this  

Recommended Posts

Mars90

Hallo Leute,

ich bin neu hier und weiß nicht so genau ob ich in diesem Forum richtig bin. Ich bin 21 und leide schon seit Jahren unter normaler Akne und seit einem gutem Jahr auch an Akne inversa. Hatte jetzt innerhalb eines Jahres schon zwei Steißbeinfisteln (Sinus pilonidalis) die unter Vollnarkose großräumig rausgeschnitten wurden. Außerdem habe ich diverse Schweißdrüsenabzesse in beiden Achselhöhlen sowie im Genitalbereich. Mein Hautarzt hat mir als erstes Isotret (Wirkstoff Isotretionin) verschrieben, von dem ich jetzt schon ca 5 Monate lang jew. 40mg am Tag nehme. Die normale Akne ließ sich dadurch in den Griff kriegen doch bei Akne inversa, also den Abszessen unter der Haut, spricht es überhaupt nicht an. Er meinte nun das ich jetzt leider die "schwersten Kaliber" nehmen muss und hat mir eine Kombinationstherapie mit Methotrexat vorgeschlagen. Doch bei Google bekomme ich nicht einen Treffer wenn ich "Akne MTX" oder dergleichen eingebe.

Also nun meine Frage: Hat jemand von euch Erfahrung bezüglich Methotrexat zur Behandlung von Akne inversa, sprich immer wiederkehrenden Abszessen?

Ich danke im Vorraus für evtl. Antworten, bin ziemlich verzweifelt...

Gruß Mars

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bremen

moin mars,

ich bin auch mit akne-inversa gesegnet allerdings frage ich mich, was mtx da nützen soll da die akne-inversa eine bakteriele erkrankung ist und mtx das das immunsystem herunterregelt - ist ja quasi gegenteilig das ganze....

meine ärzte sagten immer, die akne-inversa kann man nicht vorbeugend behandeln nur ausschließlich die abzesse chirurgisch...

na gut zur vorbeugung wäre ein gutes immunsystem wohl von vorteil...

solltest deinen doc genau fragen wie das mtx denn überhaupt helfen/wirken soll.

sonnigen gruß

markus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno

Hallo,

das kann ich mir auch nicht erklären, was MTX bei Akne bewirken soll. M. E. ist es, wie Markus schreibt. MTX bremst das Immunsystem und reduziert damit die Abwehrreaktionen gegen Bakterien. Die Akne ist aber mit bakteriellen Hautinfektionen verbunden. Der Körper kann die Bakterien schlechter abwehren.

Es könnte ja sein, dass so die Entzündungsreaktionen schwächer werden, aber gleichzeitig haben die Keime ein leichteres Spiel. Da würde ich den Arzt fragen, warum er diesen Weg beschreitet.

Grüße von Kuno

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Enno 48
      By Enno 48
      Hallo liebes Forum
      Bin neu hier und suche etwas Rat und Entscheidungshilfe. Habe seit ca. 1Jahr PSA eventuell unerkannt schon länger... Bis jetzt sind paar Finger- und Zehengelenke betroffen, nehme tgl. Diclo (was gegen die Schmerzen hilft, aber die Entzündung wohl nicht wirklich aufhält) und soll jetzt MTX bekommen. Bei dem Beipackzettel keine leichte Entscheidung!!! Auch meine Frau(Anästhesistin) ist alles andere als begeistert. Wie geht es Euch mit dem Mittel und kann man das auch problemlos absetzen?
      Grüße Enno
    • Supermom
      By Supermom
      Hallihallo,
      dieses Jahr komme ich irgendwie auf keinen grünen Zweig mehr...
      Nachdem ich im Januar aus dem Simponie schleichen musste, weil es einfach nicht mehr wirken wollte, die kalte Lungenentzündung mich aus dem Rennen nahm und überhaupt alles coronamäßig blöd lief... Startete ich einen Versuch mit Embrel, erfolgslos... nun Humira und zusätzlich fährt die Rheumatologin das MTX wieder hoch (was ich hoffte los zu sein) aber es bleibt ein Dauermuskelkater, ein steter schmerzhafter Druck in Gelenken, Muskeln, Sehnen... und ich bin sooooo müde. Die Schilddrüse hat ihre Arbeit auch irgendwie eingestellt und mein Herz geht in Sprüngen... Alles wird geradet ständig kontrolliert und versucht mit Medikamenten in ein Gleichgewicht zu bekommen.
      Manno!!!! Kaum, dass ich über die 50er Hürde gehüpft bin, werd ich zum Frack.
       
      Ich arbeite so gern.. aber in letzter Zeit kann ein Arbeitstag zu einem Berg werden, den ich irgendwie nicht erklommen bekomme... Mag mich selber nicht mehr.
       
      So fertig mit Jammern, jetzt koche ich mir einen Tee und dann gehts in den Wald, dem Sonntag noch ein wenig Sinn geben. Herzlichen Dank fürs "Zuhören"
    • HUCKY56
      By HUCKY56
      Hallo Ihr lieben,
      ich hoffe Ihr habt nicht all zu viel unter der Co.-Pandemie gelitten.herrliches Pfingstwetter zum Spazieren.Seit März habe ich das MTX ausgesetzt und jetzt sind meine Haut ,Gelenke und auch die allergischen Symtome schlechter geworden.Hat jemand von Euch Erfahrung damit.
      MTX absetzen,Allergien
      Gruß HUCKY56
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.