Jump to content
roxy86

biologicals - nebenwirkungen?

Recommended Posts

roxy86

hallo ihr lieben!

leide seit meinem 8 lebensjahr an psoriasis. meistens wars recht schlimm - hände sind komplett voll (was leider jeder sieht und mit überschminken kommt man auch nicht weit), dicke plaques an ellbogen - knien - füßen, viele flecken auf bauch und rücken, jetzt teilweise schon im gesicht, kopfhaut sowieso und bei den nägeln fängts auch schon an sad.gif

meine fragen:

ich habe schon ziemlich alles probiert, von kur - puva - cremes - bäder - salze - homoöpathie - esokram - etc.

jetzt habe ich bald einen termin im AKH Linz (österreich) und möchte mich bzgl. biologicals beraten lassen.

das einzige wovor ich mich ein bisschen fürchte, sind die nebenwirkungen - von wegen schwächeres immunsystem, da ich sowieso schon eher "häufig" krank bin. war immer schon eher der kränkliche typ. heißt das dann automatisch, dass das immunsystem schwächer wird, oder kann es einfach gleich bleiben????

bitte um eure antworten smile.gif

danke, lg, roxy

Share this post


Link to post
Share on other sites

roxy86

achja und noch was:

welches medikament ist besser/schlechter bei magenproblemen?

bzw. spritzen oder tabletten?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rosenfreak

Also Biologicals fahren das Immunsystem runter damit es nicht länger den Körper angreifen kann. Das ist das Prinzip dieser Biologicals. Da muss man eben genau den Nutzen abwägen. Und vor allem ausprobieren welches man am besten verträgt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
marmelade

Zitat:

meine fragen:

ich habe schon ziemlich alles probiert, von kur - puva - cremes - bäder - salze - homoöpathie - esokram - etc.

Hallo Roxy,

nein, du hast noch längst nicht alles ausprobiert. Da gibt es noch eine ganze Reihe von Medikamenten zB Fumaderm, Ciclosporin, Neotigason, MTX...

Um an ein Biologic zu gelangen, muss du mind. 2 Basistherapien erfolglos hinter dich gebracht haben.

Und diese Medikamente sind für mittel-bis schwere Psoriasis. Das wäre sonst, mit Kanonen auf Spatzen schießen ;-)

So ist es zumindest hier in Deutschland, ich weiß nicht, wie das bei euch in Österreich ist?

Ich habe nach über 30 Jahren Psokarriere wirklich ALLE Therapien durch und bin jetzt in den Genuß meines schon 2. Biologics gekommen.

Vorab sind zahlreiche Voruntersuchungen vonnöten und das OK der Krankenkasse.

Nebenwirkungen habe ich bis jetzt keine.

Alles Gute

marmelade

Edited by marmelade

Share this post


Link to post
Share on other sites
roxy86

Danke. siehst du ich kenn mich überhaupt nicht aus. dachte zb mtx ist ein biological?!?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Saltkrokan

Hallo roxy,

meine Vorschreiber haben es Dir genau beschrieben, MTX gehört zur Basistherapie, eigentlich fängt man erstmal damit an. Man kann es in Tablettenform oder als Spritzen verwenden. Verwendet man es in Tablettenform ist auch ein Magenschutz notwendig, Dein Arzt wird Dich dahingehend beraten. Oftmals gehört auch ein Entzündungshemmer wie Voltaren/Diclofenac oder Ibuprofen zur Basistherapie, da ist ein Magenschutz eh immer angesagt.

Selten bewilligen die Krankenkassen den Einsatz von Biologicas ohne vorher die Basistherapie durchlaufen zu haben und, auch die Biologicas haben Nebenwirkungen...

Sieh entspannt Deinem Arzttermin in Linz entgegen, es wird schon gut werden...

Gute Besserung wünscht Dir

Saltkrokan.

Share this post


Link to post
Share on other sites
roxy86

Danke. sitz eh grad im warteraum :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
roxy86

Leeeeute ich bekomm gleich ein biologica. sie wollen mir mtx und furmaderm nicht zumuten wegen meinen ständigen magenproblemen.

tests wurden heute fast alle gemacht. ab mai würden wir starten. :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wurmi

Hallo Roxy86

Leider ist dein Ansuchen schon etwas länger her.

Aber kannst du mir sagen wie du bei der Untersuchung vorgegangen bist?

Was hast du gesagt um die Ärzt zu überzeugen?

Ich leide nun auch schon seit knapp 10 Jahren an Pso und habe nach Neotigason einen herben Rückschlag erlitten :-(

Musste das Medikament absetzen da es zu Nebenwirkungen wie Nasenbluten und extrem trockenen Augen gekommen ist.

Leider ist danach die Pso noch einmal stärker geworden und seit dem nicht mehr abgeklungen.

Ver******te Hautkrankheit -.-

Share this post


Link to post
Share on other sites
KeyDee

Hallo Zusammen,

ich nehme seit einer Woche ein Biological ein. in der kurzen Zeit habe ich den Eindruck, dass sich meine Schuppenflechte schon emorm gebessert hat. Die betroffenen Stellen sind nicht mehr so schuppig und entzündet. Ich bin über eine Studie an Biologicals gekommen. Nach meiner Erfahrung ist es sehr schwer an eine solche Behandlung über eine Hautarztpraxis zu kommen, da die Krankenkassen diese hohe Kosten der Behandlung eher scheuen. Nebenwirkungen sind im Augenblick eher gering, ab und zu etwas Kopfschmerzen und Überkeit sowie etwas Müdigkeit nach der Einnahme. Sonst vertrage ich das Medikament gut.

Viele Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • PSOnkel
      By PSOnkel
      Seit Donnerstag leide ich unter einer Virusinfektion. Herpes Zoster / Gürtelrose. Seit Freitag erhalte ich zur Behandlung den Wirkstoff Aciclovir.
      Seit 7 Jahren nehme ich zur Behandlung meiner Pso nun schon erfolgreich Enbrel.
      Kann mir jemand von Euch etwas zu Thema Nebenwirkungen, Wechselwirkungen oder Verträglichkeit zur Einnahme von Enbrel bei einer Viruserkrankung wie dem Herpes Zoster sagen?
      In einer ärztlichen Fachinformation von Pfizer zu Enbrel lese ich, dass Patienten mit einer signifikanten Varizella-Viren-Exposition vorübergehend unterbrechen sollten.
      Gibt es zwischen den Varizella-Viren und einem Herpes Zoster Gemeinsamkeiten oder Parallelen?
      Wie lassen sich Viren dieser Art nachweisen?
      Was heißt „signifikant“?
      Sollte tatsächlich bei einem Herpes mit Enbrel unterbrochen werden, und falls ja, wie lange?
       
      Wer von Euch hat Erfahrungen oder Hinweise, kennt sich mit dem Thema aus? Bitte um Hilfe und/Unterstützung. Vielen lieben Dank.
       
       
       
       
    • Health
      By Health
      Hallo zusammen, 
      hat hier schon jmd, der bereits länger ein Biologikum nimmt, die Masernimpfung  nachgeholt? Ich müsste das nämlich machen, wenn ich in meinem angestrebten Beruf arbeiten möchte und frage mich nun, ob ich das Risiko eingehen soll mein Biologikum 4-4,5 Monate (3 Monate vor Impfung und 4-6 Wochen danach abwarten) auszusetzen oder ich besser die Ausbildung abbreche. Kann es sein, dass das Biologikum nach so einer Pause nicht mehr so gut wirkt wie zuvor? Wie würde man die 4,5 Monate überbrücken? Mit Kortison nach Bedarf? Ich habe tausend Fragezeichen und im Internet scheint das bisher gar kein Thema zu sein....
      Ich würde mich sehr freuen, wenn mir irgendwer von seinen gemachten Erfahrungen berichten kann. 
      Liebe Grüße 
      Health
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.