Jump to content

Recommended Posts

schimanzone

Hallo und guten Abend, möchte mich auch als neuer Teilnehmer kurz vorstellen und hoffe bald durch Euch neue Erkenntnisse zu gewinnen. Seit ca. 1,5 Jahren habe ich, was aber erst vor kurzem festgestellt wurde Psoriasis vulgaris. Angefangen hat alles mit einer kleinen Stelle am rechten Handballen die immer größer wurde, dann hat sich alles immer weiter ausgedehnt, schmerzhafte Risse in den Fingern, Rhagaden an den Füßen als wenn ich durch Scherben gelaufen wäre. Ich habe etliche Salben verschrieben bekommen, bis hin zur stärksten Cortisonsalbe die der deutsche Markt hergibt, nichts hat geholfen. Die Schübe haben sich wöchentlich wiederholt. Dann wurde mir Toctino 30 mg verschrieben, ein sehr teures Medikamen 30 Tab. 660,00 EUR (da freut sich jede Krankenkasse). Nach ca. 6 Wochen wurden die Abstände der Schübe immer größer. Nach der 3. Packung war ich vollkommen beschwerdefrei, meine Hände und Füße sahen wieder aus, als wenn nie etwas wäre, so dass ich hoffte, mit der 4. Packung endlich die Psoriasis besiegt zu haben. Nun sollte ich nur noch alle 2 Tage eine Tabelette nehmen, damit das Medikament langsam ausschleicht. Bereits nach 2 Wochen bemerkte ich, dass die Haut schon wieder aufriss, aber nach Rücksprache mit meinen Doktor sollte ich trotzdem die Dosis nicht wieder erhöhen, sondern zusätzlich noch salben. Dann war die 4. Packung zu Ende, die ich dann nun 2 Monate genommen hatte und es dauerte nicht lange und ich bekam einen Rückfall mit Auswirkungen, die schlimmer denn jeh waren. Aber die Behandlung sieht nur 4 Packungen vor. Wenn ich mir heute meine Hände und Füße ansehe und bedenke, dass ich über Monate die Nebenwirkungen von Toctino, wie jeden Tag Kopfschmerzen, ständige Müdigkeit, keine Sonne, hingenommen habe, könnte ich platzen, das alles umsonst war, obwohl eine erneute Behandlung mit Toctiono sicherlich sinnvoll gewesen wäre. Zwischenzeitlich bin ich in der Hautklinik vorstellig geworden und bin nun bei Fumaderm initial angekommen (2.Woche) angekommen, das Vorspiel der richtigen Fumaderm Therapie. Sollte das auch nichts bringen, werde ich stationär behandelt. Bin gerade heute, da ich Risse in den Fingerkuppen habe und kaum schreiben kann, jedes Händewaschen zum Albtraum wird, total gefrustet, da nun die Krankheit auch noch meinen Job behindert und ich nur noch unter Schmerzen einen Kuli halten und kaum noch etwas greifen kann. Ich habe zwar einen Verdacht, was die ganze Psoriaris hervorgerufen hat, aber das schreibe ich das nächste Mal.

Viele Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

klf

Moin Moin und sei willkommen im CLUB..

Drücke dir die Daumen, das Fumaderm bei dir anschlägt und das es dir bald wieder "Erscheinungsfrei" geht.

Wie du sicher gesehen hast ,kannst viel über Fumis und andere Medikamente hier nachlesen. Denke aber immer dran,das jeder anders auf die Medikamente anspricht.

Nochmals herzlich willkommen..

Jan

Share this post


Link to post
Share on other sites
erhard58

Hallo schimanzone,

herzlich willkommen

So wie du hier deine Krankheitsgeschichte beschreibst, fühle ich mich 3 bis 4 Jahre zurückversetzt,

als bei mir auch alles so begann, zuerst die unzähligen verschiedene Arztbesuche bis hin zur Uniklinik

bis man endlich gewusst hat was für eine Krankheit man hat. Psoriasis vulgaris, behandelt wurde ich

zuerst mit Kordisontapletten die mir hier vor Ort mein Hautarzt Professor verschrieben hat, zu meinem

Glück bekam diese Praxis eine neue Hautärztin dazu, zu der ich dann auch sofort wechselte und bis zum

häutigen Tag nur gute Erfahrungen gemacht habe. Wir stellten die Behandlung gleich um, und von da an

mache ich 3-mal Wöchentlich PUVA, dazu werden die Hände und Füße jeden Abend mit einer extra

angefertigter Salbe eingerieben, dazu Baumwollhandschuhe und Socken. Desweiteren mache ich jetzt

jedes halbe Jahr einen Hautpflege Aufenthalt in einer Akut Klinik, meistens in Bad Reichenhall ist eine

tolle Sache, und macht alles viel erträglicher. Toctino habe ich auch mal 4 Monate genommen, wie bei

dir hatte ich auch mächtig mit den Nebenwirkungen zu kämpfen, aber erfolgreich war die Behandlung

nicht, deshalb setzten wir diese Tabletten auch wieder ab. Bei meinem letzten Klinik Aufenthalt wurde

mir Ciclosporin empfohlen, durch die schlechten Erfahrungen die ich bisher mit verschieden Medikamenten

gemacht habe, wollte ich erst Rücksprache mit meiner Hautärzten halten, diese Empfahl mir auch dieses

Medikament nicht zu nehmen da die Nebenwirkungen doch sehr erheblich sind, bis hin zum Nierenversagen.

Aber jede Klinik hat halt sein Medikament wo sie drauf schwören, aber wenn es irgendwie geht Versuchs

ohne Tabletten, was du aber schnell machen solltest wenn es mit den Rissen an Händen und Füßen so

schlimm ist, Krankenhaus Einweisungsschein holen, und ab in eine Akut Klinik damit du auch mal wieder

weist wie es ohne Schmerzen ist, und wen’s auch nur für ein paar Wochen ist.

Gute Besserung und einen schönen Gruß

Erhard

Wer den Mund hält, wenn er merkt, dass er unrecht hat ist weise. Wer den Mund hält,

obwohl er recht hat, ist verheiratet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
schimanzone

Hallo Leute,

vielen Dank für die nette Begrüßung und auch die Erfahrungen die ihr mir mit Euren Berichten geschrieben habt. Bin froh, dass ich mich hier angemeldet habe. Werde nun mal erst die Therapie mit Fumaderm durchziehen und wenn das nichts bringt, mich sofort in stationäre Behandlung geben, so habe ich es mit der Klinik vereinbart. Montag habe ich wieder eine Audienz beim Hautartz, bin mal gespannt was der dazu sagt.

Ein schönes Wochenende

Dieter

Share this post


Link to post
Share on other sites
skorry

Hallo,

habe mich eben hier im Psoriasis- Netzwerk angemeldet und Dein Beitrag gelesen. Bei mir wurde vor ca. 2 Jahren chronisches Handeksem diagnostiziert. Ich hatte starke Verhornung mit tiefen Rissen an den Händen und Füßen. Nach Cortisonsalbe, Krankenhausaufenthalt, PUVA habe ich Toctino genommen. (30 mg pro Tag).Hat super geholfen, ohne Nebenwirkungen.Da das Zeug sehr teuer ist, wollte es keiner mehr bezahlen und es wurde abgesetzt. Danach begann der Spaß wieder von vorn. Verhornung, Risse usw. Wieder Krankenhaus. Nun war es plötzlich Schuppenflechte und mir wurde Neotigason (billiger) verschrieben.

Das Zeug vertrage ich gar nicht. Ich schäle mich wie eine Schlange. Die Haut wird so dünn, daß sie überall an den Händen und Füßen einreißt. Es hängen ständig Hautfetzen rum, die Nase ist innen eingerissen,mir ist immer mal Übel und Kopfschmerzen habe ich auch.

Nehme auf mein Drängen hin ab heute wieder Toctino und hoffe, daß es wieder hilft.

Die Frage ist nur, wie lange kann man diese Tabletten nehmen.

Schöne Weihnachten!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cantaloop

Herzlich Willkommen, Dieter. Auslöser gibt es viele... Infektionen, Stress... und oft eine genetische Disposition. Und viel Erfolg bei der Fumadermtherapie. Ich befürchte, dass Du da ein bisschen Geduld mitbringen musst, bis sich eine Besserung zeigt. Aber wenn es klappt, dann hast Du eine Therapie gefunden, mit der Du lange zurecht kommen wirst.

Schöne Feiertage

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Leeni
      By Leeni
      Hallo
      Ich habe mich hier neu angemeldet und das Forum auch schon etwas durchforstet...
      Seit 4 Monaten steht der Verdacht im Raum, dass ich Schuppenflechte habe. Kleine trockene Stellen an den Ellenbogen und Füßen habe ich schon länger, aber bisher nicht beachtet. Seit 4 Monaten habe ich an den beiden Handballen schuppende, stark gerötete Stellen, die extrem schmerzhaft sind und teilweise einreißen.
      Mir wurden die Produkte von Salthouse empfohlen, von denen ich seitdem eine Intensivcreme Forte benutze (so weit ich das sehen kann, enthält es keine "besonderen" Inhaltsstoffe). Die Creme brennt, aber es ist ein angenehmes Brennen...
      In einem 2-Minuten-Gespräch hat mir ein Hautarzt eine Cortison-Creme mit Bethamethasen, Vaselin und Salicylsäure verschrieben und meinte, ich solle die Creme nicht mehr als 3 Wochen nehmen und mich dann nochmal melden, wenn es nicht geholfen hat. Die Schmerzen hat sie gelindert - am Hautbild hat sich aber kaum was geändert. Nun habe ich einen neuen Termin ausgemacht (Mitte Dezember...) und habe aber ja die Anweisung, die Creme nicht weiter zu nehmen.
      Womit kann ich ohne ärztliche Absprachen weiter machen um die Zeit bis Dezember etwas schmerzfreier zu überstehen?
      Bei den anderen Cremes, die ich gefunden habe, steht explizit drauf, dass sie nicht für offene Stellen geeignet ist...
      Habt ihr einen Tipp für mich?
      Eignet sich eine Urea (10%)-Creme oder muss ich da auch mich offenen Stellen aufpassen?
      Vielen Dank schonmal im Voraus
      Und ein schönes Wochenende euch!
    • Miriam Schrooten
      By Miriam Schrooten
      Hallo Ihr lieben,
      seit circa 2 Jahren schlage ich mich nun wie viele hier in der Gruppe mit meinen Händen rum. 
      Hier ein paar kurze Infos von mir und meinen Ausschlägen:
      Alles fing damit an, dass meine Innenhände aufgeplatzt sind und angefangen haben zu jucken.
      Danach sind in meiner Innenhand Flächen kleine Bläschen entstanden welche mir das größte Leid bescheren. (Juckreiz)
      Ich habe dann einen Arzt aufgesucht welcher mir mitgeteilt hat, dass ich meinen Händen durch zu viel Händewaschen Wasser entzogen habe und Sie mir daraufhin eine Lichtstrahl Therapie empfohlen hat.
      Die Lichttherapie habe ich darauf sofort begonnen. Jeden Tag zum Arzt Hände für 10 Sekunden aufs Licht halten und dies dann wöchentlich steigern angefangen bei 10 Sekunden.
      Alles was ich mit meinen Händen gespült oder geputzt habe habe ich mit Baumwollhandschuhen getan.
      Nun habe ich einen anderen Arzt aufgesucht welcher mir das Medikament Toction verschrieben hat. 
      Nach nur ein paar Tagen sind meine Hände wieder zugegangen und die Blasen verschwunden.
      Ich habe vor freunde geweint weil ich wirklich daran geglaubt habe den Kampf mit den Händen gewonnen zu haben.
      Nach 3 Monaten haben wir die Pille abgesetzt und gehofft das die Blasen nie wiederkommen werden.
      Leider zu früh gefreut bin in 24 Std. haben sie die Blasen sofort wieder auf meiner Hand gebildet und meine Hände sind wieder aufgerissen.
      Sobald ich das Medikament Toctino wieder anfangen sind die Blasen in ca. 4 Tagen wieder weg und die Hände wieder zu.
      Natürlich ruft das Medikament wie bei vielen andere hier hefige Nebenwirkung auf. (Kopfschmerzen so wie leichter Sehverlust)
      Kopfschmerzen habe ich jeden Tag ich könnte die Uhr danach stellen. Um Ca. 12 Uhr nehme ich zum Mittagessen meine Tablette ein. Ab 15 Uhr fangen die Kopfschmerzen an dazu kommt noch der Verlusst auf meinen Augen ich sehe dann teilweise nur noch verschwommen.
      Ich denke mein Arzt weiß auch nicht mehr weiter und möchte mich nun ins Krankenhaus überweißen. 
      Ich bin so ratlos und weiß nicht was ich tun soll.
      Ich hoffe so sehr von das Ihr mir ein paar Tipps geben könnt um die Blasen weg zubekommen oder von Euren Berichten zu erfahren.
      Ich freue mich von Euch hören und bedanke mich schon mal im Vorraus.
      LG
      Miriam
       

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.