Jump to content

Recommended Posts

Hallo und guten Abend, möchte mich auch als neuer Teilnehmer kurz vorstellen und hoffe bald durch Euch neue Erkenntnisse zu gewinnen. Seit ca. 1,5 Jahren habe ich, was aber erst vor kurzem festgestellt wurde Psoriasis vulgaris. Angefangen hat alles mit einer kleinen Stelle am rechten Handballen die immer größer wurde, dann hat sich alles immer weiter ausgedehnt, schmerzhafte Risse in den Fingern, Rhagaden an den Füßen als wenn ich durch Scherben gelaufen wäre. Ich habe etliche Salben verschrieben bekommen, bis hin zur stärksten Cortisonsalbe die der deutsche Markt hergibt, nichts hat geholfen. Die Schübe haben sich wöchentlich wiederholt. Dann wurde mir Toctino 30 mg verschrieben, ein sehr teures Medikamen 30 Tab. 660,00 EUR (da freut sich jede Krankenkasse). Nach ca. 6 Wochen wurden die Abstände der Schübe immer größer. Nach der 3. Packung war ich vollkommen beschwerdefrei, meine Hände und Füße sahen wieder aus, als wenn nie etwas wäre, so dass ich hoffte, mit der 4. Packung endlich die Psoriasis besiegt zu haben. Nun sollte ich nur noch alle 2 Tage eine Tabelette nehmen, damit das Medikament langsam ausschleicht. Bereits nach 2 Wochen bemerkte ich, dass die Haut schon wieder aufriss, aber nach Rücksprache mit meinen Doktor sollte ich trotzdem die Dosis nicht wieder erhöhen, sondern zusätzlich noch salben. Dann war die 4. Packung zu Ende, die ich dann nun 2 Monate genommen hatte und es dauerte nicht lange und ich bekam einen Rückfall mit Auswirkungen, die schlimmer denn jeh waren. Aber die Behandlung sieht nur 4 Packungen vor. Wenn ich mir heute meine Hände und Füße ansehe und bedenke, dass ich über Monate die Nebenwirkungen von Toctino, wie jeden Tag Kopfschmerzen, ständige Müdigkeit, keine Sonne, hingenommen habe, könnte ich platzen, das alles umsonst war, obwohl eine erneute Behandlung mit Toctiono sicherlich sinnvoll gewesen wäre. Zwischenzeitlich bin ich in der Hautklinik vorstellig geworden und bin nun bei Fumaderm initial angekommen (2.Woche) angekommen, das Vorspiel der richtigen Fumaderm Therapie. Sollte das auch nichts bringen, werde ich stationär behandelt. Bin gerade heute, da ich Risse in den Fingerkuppen habe und kaum schreiben kann, jedes Händewaschen zum Albtraum wird, total gefrustet, da nun die Krankheit auch noch meinen Job behindert und ich nur noch unter Schmerzen einen Kuli halten und kaum noch etwas greifen kann. Ich habe zwar einen Verdacht, was die ganze Psoriaris hervorgerufen hat, aber das schreibe ich das nächste Mal.

Viele Grüße

Link to post
Share on other sites

Moin Moin und sei willkommen im CLUB..

Drücke dir die Daumen, das Fumaderm bei dir anschlägt und das es dir bald wieder "Erscheinungsfrei" geht.

Wie du sicher gesehen hast ,kannst viel über Fumis und andere Medikamente hier nachlesen. Denke aber immer dran,das jeder anders auf die Medikamente anspricht.

Nochmals herzlich willkommen..

Jan

Link to post
Share on other sites

Hallo schimanzone,

herzlich willkommen

So wie du hier deine Krankheitsgeschichte beschreibst, fühle ich mich 3 bis 4 Jahre zurückversetzt,

als bei mir auch alles so begann, zuerst die unzähligen verschiedene Arztbesuche bis hin zur Uniklinik

bis man endlich gewusst hat was für eine Krankheit man hat. Psoriasis vulgaris, behandelt wurde ich

zuerst mit Kordisontapletten die mir hier vor Ort mein Hautarzt Professor verschrieben hat, zu meinem

Glück bekam diese Praxis eine neue Hautärztin dazu, zu der ich dann auch sofort wechselte und bis zum

häutigen Tag nur gute Erfahrungen gemacht habe. Wir stellten die Behandlung gleich um, und von da an

mache ich 3-mal Wöchentlich PUVA, dazu werden die Hände und Füße jeden Abend mit einer extra

angefertigter Salbe eingerieben, dazu Baumwollhandschuhe und Socken. Desweiteren mache ich jetzt

jedes halbe Jahr einen Hautpflege Aufenthalt in einer Akut Klinik, meistens in Bad Reichenhall ist eine

tolle Sache, und macht alles viel erträglicher. Toctino habe ich auch mal 4 Monate genommen, wie bei

dir hatte ich auch mächtig mit den Nebenwirkungen zu kämpfen, aber erfolgreich war die Behandlung

nicht, deshalb setzten wir diese Tabletten auch wieder ab. Bei meinem letzten Klinik Aufenthalt wurde

mir Ciclosporin empfohlen, durch die schlechten Erfahrungen die ich bisher mit verschieden Medikamenten

gemacht habe, wollte ich erst Rücksprache mit meiner Hautärzten halten, diese Empfahl mir auch dieses

Medikament nicht zu nehmen da die Nebenwirkungen doch sehr erheblich sind, bis hin zum Nierenversagen.

Aber jede Klinik hat halt sein Medikament wo sie drauf schwören, aber wenn es irgendwie geht Versuchs

ohne Tabletten, was du aber schnell machen solltest wenn es mit den Rissen an Händen und Füßen so

schlimm ist, Krankenhaus Einweisungsschein holen, und ab in eine Akut Klinik damit du auch mal wieder

weist wie es ohne Schmerzen ist, und wen’s auch nur für ein paar Wochen ist.

Gute Besserung und einen schönen Gruß

Erhard

Wer den Mund hält, wenn er merkt, dass er unrecht hat ist weise. Wer den Mund hält,

obwohl er recht hat, ist verheiratet.

Link to post
Share on other sites

Hallo Leute,

vielen Dank für die nette Begrüßung und auch die Erfahrungen die ihr mir mit Euren Berichten geschrieben habt. Bin froh, dass ich mich hier angemeldet habe. Werde nun mal erst die Therapie mit Fumaderm durchziehen und wenn das nichts bringt, mich sofort in stationäre Behandlung geben, so habe ich es mit der Klinik vereinbart. Montag habe ich wieder eine Audienz beim Hautartz, bin mal gespannt was der dazu sagt.

Ein schönes Wochenende

Dieter

Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

Hallo,

habe mich eben hier im Psoriasis- Netzwerk angemeldet und Dein Beitrag gelesen. Bei mir wurde vor ca. 2 Jahren chronisches Handeksem diagnostiziert. Ich hatte starke Verhornung mit tiefen Rissen an den Händen und Füßen. Nach Cortisonsalbe, Krankenhausaufenthalt, PUVA habe ich Toctino genommen. (30 mg pro Tag).Hat super geholfen, ohne Nebenwirkungen.Da das Zeug sehr teuer ist, wollte es keiner mehr bezahlen und es wurde abgesetzt. Danach begann der Spaß wieder von vorn. Verhornung, Risse usw. Wieder Krankenhaus. Nun war es plötzlich Schuppenflechte und mir wurde Neotigason (billiger) verschrieben.

Das Zeug vertrage ich gar nicht. Ich schäle mich wie eine Schlange. Die Haut wird so dünn, daß sie überall an den Händen und Füßen einreißt. Es hängen ständig Hautfetzen rum, die Nase ist innen eingerissen,mir ist immer mal Übel und Kopfschmerzen habe ich auch.

Nehme auf mein Drängen hin ab heute wieder Toctino und hoffe, daß es wieder hilft.

Die Frage ist nur, wie lange kann man diese Tabletten nehmen.

Schöne Weihnachten!

Link to post
Share on other sites

Herzlich Willkommen, Dieter. Auslöser gibt es viele... Infektionen, Stress... und oft eine genetische Disposition. Und viel Erfolg bei der Fumadermtherapie. Ich befürchte, dass Du da ein bisschen Geduld mitbringen musst, bis sich eine Besserung zeigt. Aber wenn es klappt, dann hast Du eine Therapie gefunden, mit der Du lange zurecht kommen wirst.

Schöne Feiertage

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • Guest Waldemar999
      By Guest Waldemar999
      Hallo liebe Leidensgenossen,
      ich bin männlich, 63 Jahre und leide seit meinem 25. Lebensjahr unter Schuppenflechte. Anfangs waren es nur wenige Stellen und ich bin gut damit klargekommen.
      Mit der Zeit wurden es immer mehr Stellen und und die Hornschichten wurden immer dicker. Da aber immer alles unter der Kleidung war, habe ich auch damit leben können. Ich habe halt immer Hemden mit langem Arm getragen und lange Hosen.
      Vor etwa einem halben Jahr ging es dann aber an den Händen los. Ich war ja durch meine lange Leidensgeschichte schon einiges gewöhnt. Nun aber waren meine Hände kaum mehr zu gebrauchen, überall hing die Haut in Fetzen runter. Überall waren Risse und blutige Stellen. Wenn Wasser dran kam fing alles an zu brennen. Ich habe Melkfett aufgetragen und Baumwollhandschuhe darübergezogen um es halbwegs erträglich zu machen. Dann habe ich im Internet nach Lösungen gesucht und bin auf Interferenzstrom gestoßen und habe alles gesucht was man im Internet darüber lesen kann. Ich habe mir ein Gerät zum Testen bestellt und ein Wunder ist geschehen:
      Schon nach einer Woche war die Außenseite der Hände fast abgeheilt.
      Die Behandlung mit Interferenzstrom habe ich am 27.8.2011 begonnen, heute sind die Hände fast erscheinungsfrei.
      Ich habe für alle, welche es interessiert Bilder von meinem Behandlungsverlauf abgespeichert.
      Schaut euch das an:
      Vor der Behandlung (am 27.8. aufgenommen)
      http://www.picolodia...dium_a8kn9m.jpg
      http://www.picolodia...dium_mweldn.jpg
      http://www.picolodia...dium_2lx5ka.jpg
      http://www.picolodia...dium_stywu6.jpg
      http://www.picolodia...dium_cn405p.jpg
      http://www.picolodia...dium_abr1up.jpg
      Jetzt (Heute aufgenommen)
      http://www.picolodia...dium_nbkglx.jpg
      http://www.picolodia...dium_u30tqz.jpg
      http://www.picolodia...dium_69j05h.jpg
      http://www.picolodia...dium_1x58e7.jpg
      http://www.picolodia...dium_x1ryqv.jpg
      Ich wünsche allen Betroffenen einen guten Verlauf!
    • digo
      By digo
      soll nach eine leber-mrt evtl. mit fumaderm in der uni köln behandelt werden; oder alternat. (privat) mit vitamin a + bestrahlungen.
      nach lessen der div. nebenwirkungen sowohl bei der einen therapie als auch für die alöternative habe ich grosse bedebken.
      bin 70 jahre alt, mänlich und bin sehr stark befahlen, bis auf dem brustkorb, sonst überall, habe jahrelang daivobet benutzt aber die haut ist sehr dünn geworden.
      was könnt ihr mir raten?
      Danke
      Digo
    • Shanti
      By Shanti
      Nach dem bei mir die Nebenwirkungen vom Fumaderm so massiv waren soll ich nun das MTX testen ( bei dem Wort testen kommt man sich doch wie ein Versuchskannikel vor ) . 
      Wie sind eure Erfahrungen mit MTX ? 

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.