Jump to content
Sign in to follow this  
Sarah-Honeyx3

Psoriasis mit Multilind Micro Silber Creme behandelbar?!

Recommended Posts

Sarah-Honeyx3

Hallu liebe Leute! :D

Ich habe letztens schon in einem anderen Thema beschrieben, das ich seit ende 2009 unter schwerer Psoriasis Pustulosa leide, an Fußsohlen sowie Kopfhaut &' jetzt seit gestern an Haenden ..

Da ich schon soviele Cremes, Tabletten, Salben, Fett, Bestrahlungen etc ausprobiert habe es aber alles nichts hilft ausser ich bin in einer Klinik..

Hab ich mal hier rum gestoebert und bin auf PS-98 &' Multilind Micro Silber gestolpert..

Da ich keinerlei hoffnungen mehr habe, schon teilweise Depressiv bin dadurch das ich kaum noch laufen kann oder sonstiges tun kann.

Hab ich beschlossen nun auf die Aerzte nen ***** zu geben und es selbst in die Hand zu nehmen..

Habe mir also heute in der Apotheke fuer knapp 17 euro die Multilind Micro Silber Creme gekauft um dies auszuprobieren obs wirklich hilft..

&' ich muss sagen, diese Creme is aufjedenfall nicht so fettig wie die cremes die ich vom Arzt immer bekomme mit Vaseline cortison MTX usw..

Deshalb SEHR angenehm auf der Haut &' zieht zudem auch eig schnell ein.

Dennoch bleibt die Haut geschmeidig..

Hab die Creme das erste mal nun auf den Fuß gemacht &' mit kompressen und Verband verbunden, sodass ich damit ins Bettchen gehen kann! :D

Ich benutze morgens nach dem aufstehen (nach dem duschen) eine feuchtigkeitscreme 'Neuroderm' Mein Hausarzt und mein Hautarzt schwaermen von dieser Creme, aber diese ist mir zu fettig fuer den Altag - Deshalb nutze ich diese nicht regelmaessig an Haenden, nur Fueße! :P

Mittags setz ich die Fettende Creme ein die in der Apotheke angemischt wird - die ich unter anderem in der Hautklinik auch bekommen habe, dennoch sie in der Hautklinik besser angeschlagen hat als zuhause.. warum auch immer.. (kann die schrift auf der angemischten dose nicht richtig entziffern aber habs versucht).

Dort steht: Äusserlich: Dithranol 0,025 , Acid. Salic. 3 % , Vasel. alb. od 100,00.

&' Abend verwende ich die Kompressen mit dieser Multilind Micro Silber Creme !

Zum zwischenfetten nehme ich normale Vaseline, falls es mal sehr spannt etc..

Zum auftragen auf die Kopfhaut habe ich damals Beta GAlenloesung bekommen,

aber die wurde abgesetzt da sie die Kopfhaut zu sehr austrocknet und meine Haare sehr trocken und sproede gemacht hat!

DEnnoch war ich sehr vom Erfolg ueberrascht, riecht wie desinfektionmittel, also nich gerade angenehm, hilft aber und zeigt schon bei der naechsten haarwaesche wirkung!!!

Mittlerweile habe ich Deflatop 100g Schaum, leider ohne Erfolg wie ich finde, habe mehr schuppenbildungen und so einen heftigen juckreiz das ich manchaml sogar dachte ich haette laeuse! Deshalb werde ich mir die BetaGalen loesung wieder aufschreiben lassen! :P

Damit meine Haare nicht all zu austrocknen, nutze ich anstatt nur Shampoo und Spuelung, jeden 3tag eine Haarmaske und die lass ich dann ne gute Stunde im Handtuch eingewickelt drauf! (wirkt super). (kleiner tipp: Bei Haarproblemen koennt ihr mich gerne privat anschreiben, kenne mich da sehr gut aus). :)

Ich koennte euch auf dem laufenden halten sofern ihr das wollt, ob Erfolg oder mal wieder eine Niederlage wird sich in den naechsten 1-2 wochen zeigen! :o

Share this post


Link to post
Share on other sites

Claudia
Ich koennte euch auf dem laufenden halten sofern ihr das wollt, ob Erfolg oder mal wieder eine Niederlage wird sich in den naechsten 1-2 wochen zeigen! :o

Das mach mal :daumenhoch: Ist ja ein volles Programm, das Du da absolvierst.

Bei der Multilind will ich Dir nicht den Elan nehmen, probier sie - aber sie ist für Neurodermitiker konzipiert, die mehr "Bakterien" und so Zeug ;) auf der Haut haben als wir Psoriatiker. Also auf lange Sicht, wenn sie nicht genügend anschlagen sollte und Dir zu teuer wird, kannst Du Dir auch was Günstigeres suchen ;) Aber wie gesagt - probier erst mal.

Die angemischte Salbe mittags - wäschst Du die wieder ab?

Und dann noch... es gibt meines Wissens keine Salbe mit MTX. Aber Du kannst mich gern eines Besseren belehren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Trinity

Hallo Sarah-Honeyx3,

ich hatte früher auch Psoriasis pustulosa an den Füßen und alle möglcihen Salben und Cremes ausprobiert.

Geholfen haben sie oft nur kurze Zeit.

Meine Pso an den Füßen hat sich seltsamerweise verändert, es kommen bei mir keine Bläschen mehr, und an den Fußsohlen habe ich garkeine Pso mehr, nur noch an den Zehen und dem Fußrücken.

Sieht bei mir jetzt mehr wie eine Verbrennung aus, erst entzündet, dann verschuppt sich die Haut.

Ich benutze auch Multilind, allerdings nur die Multilind-Heilsalbe, wenn die Stellen offen sind und nässen.

Sobald sie nicht mehr nässen, nehme ich nur noch Panthenol Wundbalsam.

Die Pso ist zwar nie ganz weg, aber wesentlich besser.

Ich wünsch dir viel Glück,

lieber Gruß Trinity

Share this post


Link to post
Share on other sites
Trinity

Bei der Multilind will ich Dir nicht den Elan nehmen, probier sie - aber sie ist für Neurodermitiker konzipiert, die mehr "Bakterien" und so Zeug ;) auf der Haut haben als wir Psoriatiker.

Also bei mir war es leider bisher immer so, dass ich bei schlimmer Pso an den Füßen oft auch eine bakterielle Entzündung dazu bekam.

Weil ich dann in Schuhen mehr geschwitzt habe.

Irgendwie ein ständiger Feuchtraum, zudem das Nässen auch beitrug.

Würde ja dann doch wieder für die Multilind sprechen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maxi 7

Hab gute Erfahrungen mit Multilind Micro Silber an den Händen machen können. Bin allerdings ständig am cremen.

An den Füßen passt es leider nicht !!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sarah-Honeyx3

Das mach mal :daumenhoch: Ist ja ein volles Programm, das Du da absolvierst.

Bei der Multilind will ich Dir nicht den Elan nehmen, probier sie - aber sie ist für Neurodermitiker konzipiert, die mehr "Bakterien" und so Zeug ;) auf der Haut haben als wir Psoriatiker. Also auf lange Sicht, wenn sie nicht genügend anschlagen sollte und Dir zu teuer wird, kannst Du Dir auch was Günstigeres suchen ;) Aber wie gesagt - probier erst mal.

Die angemischte Salbe mittags - wäschst Du die wieder ab?

Und dann noch... es gibt meines Wissens keine Salbe mit MTX. Aber Du kannst mich gern eines Besseren belehren.

Ja ich wasche die salbe wieder ab, da ich ja dann eine andere benutze. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alleswirdwiedergut

Und dann noch... es gibt meines Wissens keine Salbe mit MTX. Aber Du kannst mich gern eines Besseren belehren.

Kenne es auch nur als Tablette oder via Injektion. Noch nie von einer Salbe gehört.

Share this post


Link to post
Share on other sites
xelila

Es gibt bei Rossmann die SOS Microsilber-Creme, kostet die Tube nur um 5€ und ist damit um einiges günstiger als Multilind. Wenn man etwas Geld einsparen möchte falls bei ihm/ihr Multilind gut anschlägt, könnte man die ja auch mal testen. Ich vertrag die wesentlich besser als Multilind, aber eine deutliche Besserung brachte mir persönlich keine der Microsilber-Cremes.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sarah-Honeyx3

Huhu Leute benutze die Creme ja jetzt schon ein paar Tage, aber ich muss sagen, fuer haende und haut ist sie einfach perfekt..

Fuer den Fuß jedoch.. - entweder meine ich das nur oder es ist tatsaechlich so das dadurch noch mehr Pusteln entstanden sind, mein kompletter Fuß ist wieder voll pusteln und tut hoellisch weh, kann kaum laufen weder socken anziehen..

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sarah-Honeyx3

Ich hab die Therapie letzendlich abgebrochen, da ich nach dem Baden die Fueße gesehen habe - wurde mir auch sofort bewusst weshalb sie so schmerzen ..

Ich habe MEHR pusteln als zuvor von Multilind Micro Silber bekommen, ich muss sagen die Creme is gut fuer haende und sonstige diverse Stellen, aber NIEMALS fuer den Fuß..

Jetzt eine kleine Frage, ich hab Zinksalbe hier..

Ich will die anderen Cremes nicht benutzen, da ich weiß das die Pusteln von diesen Cremen nur noch mehr werden..

Hilft Zink dagegen? Oder wirds dadurch mal wieder schlimmer?

Was bentuzt ihr als hausmittel dagegen?

Urinkompressen, oder was anderes?

Lasst es mich bitte wissen..

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aude

Hallo liebe Liedgenosse,

Ich leide an Psoriasis Pustulosis Palmo-Plantaris seit fast 2 Jahren. Nach Unzählige Versuchtherapie, Hautärzte, Psoriasis Spezialisten, Homeopathie, Salbe, Kortison, Puva, Teertherapie usw... Schmiere ich seit circa 1 Monat Multilind Micro- Silber mehrere Mal am Tag und Bepantene für die Nacht. Zusätlich nehme ich morgens 1Zink Brausetablette und Pulver um die Base zu regulieren, da mein Hausarzt (;-)) festgestellt hat dass ich eine übersäurung habe. Ich kann noch nicht sagen dass ich geheilt bin aber mir geht es viel viel besser, ich kann wieder laufen und schlafen. Es tut so gut! Lasst eure Saure/Base prüfen. Ich habe leider kein Saubertrank aber vielleicht hilft es euch. Schaden kann es nicht. An Alle viel Glück und Kopf hoch!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Pedi
      By Pedi
      Hallo zusammen,
      Ich bin auch neu hier und empfinde gerade große Achtung für viele hier. Viele Geschichten, die ich hier gelesen habe machen mich betroffen. Unter PSO leide ich seit 3 Jahren. In den Handinnenflächen und unter den Füßen. Mit einer kleinen schuppige Stelle in der Hand hat es angefangen. Die Hautärztin behandelte auf Pilz. Die Flächen wurde größer. Die andere Hand war plötzlich auch betroffen und schließlich die Füße. Nach einer Biopsie war es dann klar. PSO. Zunächst Salben alles was ihr auch durch habt. Dann Tabletten. Jedes Mal die Hoffnung das wird jetzt helfen. Alle 14 Tage zur Blutabnahme. Die Nebenwirkungen machten mich fertig. Ich hatte auch kein persönliches Gespräch mehr mit der Ärztin denn bis zum Behandlungszimmer bin ich gar nicht mehr vorgedrungen. Die "Behandlung" fand nun nur noch in der Laborniesche statt. Neben mir andere Patienten. In der gesamten Zeit war meine Haut nur ein einziges Mal fast heil. Das lag scheinbar an einem Urlaub an der Nordsee und dem Fussbädern in dieser. Okay, ich habe einen mächtigen Respekt vor diesen Nebenwirkungen dieser Tabletten weil ich überhaupt nicht einschätzen kann ob sie mir langfristig schaden. Die Hautärztin kam mit MTX um die Ecke und ich habe gestreikt. Ich ging über zur Selbstbeobachtung. Jeglicher Stress ist schlecht  meine Haut blüht dann und ich fühle mich erschöpft, antriebsarm und depressiv. Einige Lebensmittel lasse ich weg. Dasselbe Spiel. Ihr kennt das zur Genüge. Meiner Psyche geht es nicht gut. Sandalen im Sommer, Yoga in Socken, Baumwollhandschuhe wenn's ganz schlimm ist sonst kann ich nicht arbeiten. Jetzt gerade war ich zur Behandlung bei einer Heilpraktikerin. Hat viel Geld gekostet, aber sie hatte auch einen Teilerfolg. Hier im Forum habe ich ein Rezept für eine Salbe gefunden. Sheabutter, Färberdistelöl, Honiglinsen. Die ist super, sie hilft mir. Leider habe ich für euch keine helfenden Ideen. Ich bin auf euch angewiesen. Ich wünsche euch allen alles Gute.
      Viele Grüße, Pedi
       
       
    • achilles28
      By achilles28
      Was Denkt ihre ,
      Ich glaube auch ,Das Man durch Ernährung Schuppenflechte Besiegen kann !
      Hat Jemand Erfahrung ,schon Wissen gesammelt .Der durch Weck lassen Zucker und Weizenmehl , Erfolge hatte .
    • An_Ra
      By An_Ra
      Ich schreibe dies in der Hoffnung, dass jemand von meinen Erfahrungen profitieren kann; ich verkaufe nix! Alles, was ich probiert habe kann durch einfache Googlesuche gefunden werden. Die Hersteller sind, glaube ich, egal.
       
      Meine Leidensgeschichte begann vor 2 ½ Jahren. Ich ging damals zu einem Hautarzt und bekam die Diagnose Dyshidrose. Diese Diagnose war falsch, die Behandlung deshalb logischerweise auch! Brennen, Jucken, Schwellung, Verhornung, es wurde immer schlimmer. Beim Gehen riss mir die Haut an den Füßen bis ins Fleisch auf, ich passte in keine Schuhe mehr und nachts konnte ich vor lauter Brennen an Händen und Füßen nicht mehr schlafen. Die alkoholische Kortisontinktur vom Hautarzt brannte, dass es mir die Tränen in die Augen trieb, ich hab es dann nicht weiter genommen. Zeitweise löste sogar Wasser einen Brennanfall aus.
       
      Kühlen tat gut. Ich hab mir aus einem Stoffrest Beutel genäht, mit rohem Reis befüllt und eingefroren. Leider erst viel später kam ich auf die Idee mir eine XXL-Gummiwärmflasche zu besorgen, mit kaltem Wasser zu befüllen und damit nachts meine Füße zu kühlen.
       
      Ich steh auf orthomolekulare Medizin. Auch wenn die Pharmaindustrie jetzt wieder im Viereck springt – ich hatte damit schon mehrmals Erfolg. Ich zog also meine schlauen Bücher und das Internet zu Rate, was da wohl helfen könnte. Gegen Dyshidrose fand ich nichts, wohl aber gegen Hautkrankheiten und Entzündungen – Zink.
       
      Ich ließ mir eine Packung Zink + Histidin (15 mg) aus dem Supermarkt mitbringen. Allzu große Hoffnungen hatte ich nicht, aber ich musste was versuchen. Eine Stunde nach der Einnahme ließ das Brennen deutlich nach und es hielt vier Stunden an. Wiederholung brachte das gleiche Ergebnis. Der Rest war eine Rechenaufgabe. Ich habe mir dann höher dosierte, preiswertere Kapseln (Zink + Histidin, wegen der besseren Verwertbarkeit, eingenommen immer mit Milchprodukten) besorgt und nahm 100 mg täglich – zwei Monate lang, dann reduzierte ich nach und nach auf 25 mg. Das ganz schlimme Brennen kam nicht wieder.
       
      Nebenwirkungen? Ja. Meine Nachtblindheit ist verschwunden. Ich habe keine trockene Haut mehr, der Cremeverbrauch musste um 2/3 gesenkt werden. 🙂 hab ich die Kosten für das Zink schon wieder drin.
       
      Es ging mir also besser, aber von gut war ich noch weit weg. Ich ging zu meinem Hausarzt, er verschrieb mir eine kortisonhaltige Fettcreme und untersuchte alles, was man mit Blutuntersuchungen raus kriegen kann (Hormone, Schadstoffe, Nährstoffmangel). Alles im grüner Bereich.
       
      Und erst dann, ich hatte mal wieder Google befragt, kam ich darauf, was ich wirklich habe - Psoriasis pustulosa. Jetzt hatte ich einen ganz anderen Ansatzpunkt! Ghee, meinte eine – ich steh nicht so auf Esotherik – Sheabutter eine andere in einem Forum. Naturkosmetik - schon eher, das hab ich ausprobiert und es war gut. Nur die Konsistenz hat mir nicht gefallen.
      Ich mischte nun selbst:
      1 Eßl. Sheabutter, 1 Eßl. Bienewachs (Linsen) und 2 Eßl. Färberdistelöl
      Im Wasserbad schmelzen, unter Rühren im kalten Wasserbad abkühlen
      2 – 3 x täglich ein erbsengroßes Stück auf jeder Fußsohle verteilen.
       
      Und jetzt besserte es sich wirklich. Kortisonsalbe – weg! Kalte Wärmflasche – weg! Reisbeutel – weg! Auch optisch verbesserte sich viel. Die Hände waren ganz in Ordnung, nur gelegentlich ein kleines Bläschen, kein Problem. An den Füßen feilte ich 2 x wöchentlich vorsichtig die schlimmsten Verhornungen ab. Manchmal juckte es, Bläschen deutlich weniger, die Schwellung klang ab, kein brennen mehr.
       
      Eigentlich hätte ich damit leben können – eigentlich. Dann las ich von einer, die sich Hyaluronsäure spritzen ließ und damit alles wegbekommen hatte. In den USA würde das wohl öfter gemacht. Keine Ahnung, ob mein Hausarzt das gespritzt hätte, der nächste freie Termin war erst drei Monate später und solange wollte ich nicht warten. Ich habe mir Hyaluronsäurekapseln besorgt (500 – 700 kda, 200 mg). Schon nach wenigen Tagen besserten sich meine Füße weiter, die Rötungen verschwanden auch. Sandalentauglich!!!
       
      Das war vor einem halben Jahr, seither ist es stabil. Weiterhin nehme ich täglich eine Kapsel Zink + Histidin, ein Hyalurosäurekapsel und schmiere 2 x täglich meine selbstgemischte Salbe drauf. Einmal pro Woche feile ich vorsichtig. Ganz weg ist es nicht, aber eher ein kosmetisches Problem.
       
      Vor drei Wochen habe ich mir die Linola Fußmilch mit dem ph-Wert 4 gekauft und creme damit meine Füße. Ich meine, seitdem habe ich immer weniger zu feilen. Vielleicht ist ja doch was dran, dass man mit zunehmendem Alter ein Problem mit dem ph-Wert bekommt?
       
      Ich hoffe für alle Betroffenen, dass wenigstens etwas Hilfreiches dabei ist. Gute Besserung!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.