Jump to content

Recommended Posts

KarlA1

Hallo
War bei einem Rheumatologin zur Untesuchung
Dazu hab ich zwei Fragen.

Die schreibt im Befund keine Ergussbildung keine Roetung keine Ueberwaerme.
Und diesen Satz hat sie bei allen Gelenken verwendet .
Wieso Roetung und Ueberwaerme?
Ich habe starke Gelenkschmerzen und die Neigung zu sehr kalten Gelenken
Ich nehme oft eine Waermflache an die Gelenke
Das einzige was meist stark geroetet ist sind alle 10 Fingerenden zum 2ten Glied
und die Zehe sind rot und belzig wie eingeschlafen.

Kann PSA beim normalen Roentgen festgestellt werden ?

Danke Gruß Karl

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kuno

Hallo Karl!

"keine Ergussbildung keine Rötung keine Überwärmung" ist eine übliche Befund Beschreibung. Das schließt eine Psoriasisarhtritis aber nicht aus. Bei einer Gelenksentzündung durch Gicht hättest Du u. a. genau diese Befunde.

Bei einer Psoriasisarthritis sieht man im Frühstadium keine oder kaum Veränderungen im Röntgenbild. Aber le weiter die PsA fortgeschritten ist desto mehr siehst Du dort. Leider gibt es keinen eindeutigen Laborbefund. Bei der rheumatoiden Arthritis ist die Diagnose viel leichter zu stellen, allerdings sind auch dort die Laborbefunde nicht immer lehrbuchmäßig.

Nun kann ich Dir nur wünschen, dass Du ine brauchbare Diagnose und auf dieser Basis dann auch einen passende Behandlung bekommst.

Viiele Grüße von Kuno

Share this post


Link to post
Share on other sites
KarlA1

Hallo Kuno

Danke fuer deine Info

Langsam kenne ich mich gar nicht mehr aus.

PAS wurde 2011 festgestellt und wird mit Simponie50 behandelt.

Die Rheumatoligin schreibt das die meisten Gelenke dem Alter entsprechend sind .

An Huefte Finger Schulter und Knie ist deutlicher versckleis zu erkennen.

Die hat von mit immerhalb 2 Stunden 32 Roentgenaufnahmen gemacht.

Meine Arme hat sie trotz meines hinweisen auf die eingeschraekte Bewegungsfeiheit ganz hochgezogen.

Habe vor schmerzen geschrien und mir sind die Traenen aus den Augen gelaufen.

Anschließend war ich 2 Wochen in Schmerzbehandlung (spritzen) beim Hausarzt.

Der sagte nichts hat das nur in seinen Akten festgehalten und den Kopf geschuettelt.

Gruß Karl

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • mandysandy
      By mandysandy
      Hallo,
       
      ich bin neu hier.
      Ich war in der orthopädischen Reha, dort meinte der Arzt, ich hätte eine Psoriasisarthritis.
      Habe starke Schmerzen in der Schulter und im Oberarm.
      Ich habe 3 mal wöchentlich MTX  genommen,  hatte starke NW, dann ist es wieder abgesetzt worden.
      Er meinte, dann soll der Rheumatologe nochmal gucken, ob es PSA ist.  Ich habe noch keinen Rheumatologen.
      Gegen die Schmerzen nehme ich Tilidin.
      Wie genau kann man PSA diagnostizieren?
       
      Grüße Mandysandy
    • Inselkind
      By Inselkind
      Moin,
      ich habe mich gestern hier angemeldet weil bei mir der Verdacht besteht, dass ich unter PSA leide. Wieder ein Club in dem niemand Mitgleid sein möchte.
      Der Rheumatologe hatte mich untersucht und Blut abgenommen und nächste Woche sthet die Besprechung der Ergebnisse an. Ich habe an der Haut so gut wie nix, raue Ellebogen und rissige Fersen (dass es damit zu tun haben könnte ist mir erst jetzt klar). Als Kind hatte einmal einen Schub an den Knien, aber meine Oma hatte stärkere Schuppenflechte. Eigentlich war es jetzt Zufall dass mein Orthopäde sich meine Fingernägel genauer ansah und da zeigen sich wohl typische Veränderungen. Aktuell leide ich an einer sehr nervigen und langwierigen Schambeinentzündung. Leider kann ich damit mein Ausgleich das Reiten nicht mehr machen und drehe langsam am Rad. Weiterhin habe ich mit beiden Handgelenken erhebliche Probleme, rechts seit etlichen Jahren, war mal eine Ganglion OP  vor 15 Jahren danach hatte ich keine Stützfunktion mehr ...etliche Jahre später flammte der Scherz auf...Ursache (damals) unklar. Da ich Linkshänderin bin, dachte ich noch, gut dass es nur die rechte Hand ist. Vor 4 Jahren fing dann die linke Hand an. Schlussendlich ist ein doppelter Diskusriss diagnostiziert und 2018 operiert worden (kann das auch von der PSA kommen, da ich nicht auf das Handgelenk gefallen bin und mich auch sonst an keinen Auslöser erinnern kann) Leider ist da der Nerv beschädigt worden und ich habe seitdem Nerverirritationen über den ganzen Handrücken und die beiden letzten Finger. Weil sich ein Faden nicht auufgelöst hat, wurde 2019 nochmal nachoperiert, ohne wirkliche Verbesserung. Desweitern habe ich seit der ersten OP ein manschetiges Gefühl (läßt sich leider nicht so gut beschreiben) im linken Unterarm, die Ärzte hatten damals auf CRPS getippt, aber das war es wohl nicht.  Inzwischen schmerzen auch immer mal wieder die Daumengelenke und oder Daumenballen.
      Die tiefsitzenden Rückenschmerzen kommen wohl nicht von der PSA da war ich im MRT und da liegt bei mir eine genetische Veränderung der letzten Bandscheibe vor, die diese Probleme macht.
      Zu mir: Ich bin 47 und seit 5 Jahren Witwe, meine beiden Kinder sind beide depressiv und wohnen gerade beide nicht zu Hause,  ich habe aber das volle Sorgerecht. Der Lütte verweigert jegliche Therapie und lebt seine Depression leider an mir aus und dem Großen geht es auch gerade nicht gut und er brauchte Abstand, therapeutische Hilfe will er auch gerade nicht. Ich habe seit jahren das Gefühl, dass ich nur funktioniere und eins der Kinder immer "durchknallt" um das ich mich dann kümmern muss. Beide waren auch schon in der hiesigen Kinderpsychiatrie, der Lütte nur 8 Tage ohne wirkliche Behandlung und der Grüße 6 wochen (vor Corona). Im Feb/März war ich zur Mütterkur (ohne Kinder) auf Norderney, das hat sehr gut getan, aber danach ging es ja mit Corona los und da hat sich die Lage hier zu Hause erst richtig zugespitzt.
      So das war es erstmal von mir...
      lg Inselkind
       
    • Stievie2430
      By Stievie2430
      Hallo zusammen, mein Sohn, 24, hat wohl Schuppenflechte (konnte trotz Hauptbiopsie noch nicht sicher festgestellt werden) und hat nun seit wenigen Monaten auch häufiger Schmerzen in allen Fingermittelknochen  und Fingergrundgelenken - nicht aber in den Fingerendknochen. Er wohnt im Ausland und ich suche  - leider dann als Selbstzahler - für ihn eine gute und umfassende Diagnosemöglichkeit hier in Deutschland. Kann mit jemand eine gute Empfehlung geben?  Es geht erst einmal darum zu erfahren,  was er hat. Alle Besuche bei Ärzten (im Ausland) endeten mit ".. es könnte sein ..." und weiter ist nie etwas geschehen (ausser der Biopsie, die eben laut Befund nicht eindeutig ist) - Stievie2430

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.