Jump to content

Recommended Posts

Sunny90

Guten Tag,

ich habe seit 10 Jahren Psoriasis und wurde schon mit verschiedenen Salben und UVB/UVA Bestrahlung behandelt. Ich habe mit 18 Jahren Fumaderm erhalten, welches ich nicht vertragen habe (Bauchschmerzen, Sodbrennen und schlechte Leberwerte). Mit 21 Jahren bekam ich Ciclosporin, dieses Medikament hat mir 2 Jahre lang sehr gut geholfen. Es hat aber dann die Wirkung komplett verloren.

Ich bin jetzt 23 Jahre und habe sehr starke Schuppenflechte am ganzen Körper (am Bauch ist es am schlimmsten). Ich habe Schmerzen an den betroffenen Hautpartien, wenn die Haut sich bei bestimmten Bewegungen dehnt.Der Juckreiz ist unerträglich. Ich werde momentan mit einer starken Kortisionsalbe behandelt. Was aber auch nicht die Lösung sein kann.

Ich nehme jeden 2 Tag ein Bad mit Olivenöl, Meersalz und Teebaumöl, um einen Tag lang halbwegs keine Schmerzen und Juckreiz zu haben.

Ich bin sehr verzweifelt. Meine Lebensqualität ist nicht hoch. Ich gehe nicht mehr gerne aus den Haus. Ich mache gerade eine Ausbildung und bin im 3 Lehrjahr, dadurch kann ich nicht für eine längere Zeit ausfallen und zur Kur fahren.

Meine Frage ist ob ich für Biologikas geeignet bin und ob ich es schon mit 23 Jahren nehmen kann? Was mir Angst macht ist, ob ich durch dieses Biologika im Alter probleme mit den Organen bekommen werde, weil ich es in jungen Jahren genommen habe.

Mit freundlichen Grüßen

Sunny90

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dr.vonKiedrowski

Hallo Sunny90, vielen Dank für die Frage. Sie schildern eine schwer verlaufende Form einer Schuppenflechte, die in jedem Fall, -auch vor dem Hintergrund, dass eine chronische Entzündung im Körper auch das Auftreten von Begleiterkrankungen begünstigen kann-, ausreichend behandelt werden muss. Nach der Leitlinie erfordert eine solche Schwere (Fläche oder Krankheitssymptome oder Einschränkung der Lebensqualität größer dem Zahlenwert 10) eine innerlich Therapie. Da bereits 2 "konventionelle" Systemtherapien absolviert wurden (Fumarsäureester und Ciclosporin), ist grundsätzlich die Gabe eines Biologikums möglich, hier stellt sich die Frage, ob in Ihrem Fall die ausschließliche Gabe einer Kortison-Salbe leitlinien-gerecht ist. Grundsätzlich müssen natürlich Wirkung und (Langzeit-)Nebenwirkung gegeneinander bewertet werden, die Sicherheitsdaten für Biologika aus der Dermatologie und Rheumatologie sprechen aber nicht gegen eine Langzeitanwendung oder eine Anwendung bei jungen Patienten. Ich persönlich hätte mehr Angst vor Begleiterkrankungen (anderer Organe) durch die Schuppenflechte als vor Langzeitnebenwirkungen der Therapeutika. Sprechen Sie dazu aber Ihren behandelnden Hautfacharzt an.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • paul1234
      By paul1234
      Hallo Leute, ich habe mich gefragt, ob biologische Behandlungen (Humira, Cosentyx, Stelara, Cimzia usw.) wirklich patientenfreundlich sind. Ich meine, Humira hat Alkoholpräparate in ihrem 'Kit', was sehr hilfreich ist, während die anderen dies nicht tun. Außerdem sieht die Humira-Verpackung sehr gut aus, da auf der Innenseite der Schachtel Anweisungen aufgedruckt sind, und meine enthielt auch einen Temperatur-Tracker, um sicherzustellen, dass das Produkt immer gekühlt war. Was ist Ihre Meinung dazu? Was ist für Sie in diesen Verpackungen wertvoll und was scheint völlig nutzlos zu sein (ich meine, wer schaut sich überhaupt die gesamte Packungsbeilage aus Papier an?)
    • dm6
      By dm6
      Hallo ihr Lieben!
       
      Ich nehme seit ein paar Monaten Fumaderm und es hilft mir soo sehr! Eigentlich sieht meine Haut wunderbar und unbeschädigt aus.
       
      Aber nun zu einem recht komischen Problem: Immer wenn mir sehr heiß wird bzw. ich leicht in Stress gerate kommen überall wo früher die Flechten waren ganz dunkle Flecken zum Vorschein und ich sehe aus als hätte ich unzählige blaue Flecken..?? 
      Ich habe schon ein wenig über dunkle Flecken und Narben nach der Schuppenflechte gelesen aber bei mir ist das glaube ich etwas anderes..
      Wenn ich zb. gemütlich zu Hause sitze habe ich eine wirklich schöne und ebenmäßige Haut (keine dunklen Flecken, Narben etc.) dann gehe ich raus und muss zb. zum Zug rennen weil ich spät dran bin und überall wo früher die Flechten waren kriege ich ganz dunkelblaue Flecken. Das sieht dann auch ganz merkwürdig aus und die Leute glauben nun nicht mehr ich hätte eine ansteckende Krankheit sondern jemand hätte mich geschlagen. Ich wurde schon öfter gefragt ob und wie ich mich verletzt habe. Wenn ich mich etwas beruhige und mir nicht mehr heiß ist bzw. ich entspanne verschwinden diese dunkelblauen Flecken auch wieder. (jedoch wird mir gerade im Sommer natürlich nonstop plötzlich heiß )
      Es scheint so als würde die Schuppenflechte noch immer unter der Haut schlummern und sich ein wenig zu erkennen geben.
      Kennt das irgendjemand? Was kann ich tun? Verschwindet das noch? Ich nehme schon die Höchstdosis an Fumis und weiß nicht weiter da ich mich so auch nicht richtig in kurzen Sachen aus dem Haus traue. Ich finde es soo schade, dass meine Haut jetzt eigentlich so schön geworden ist und ich es trotzdem nicht genießen kann.
    • Calla
      By Calla
      Hallo ihr lieben,
      ich nehme seit 2009 Fumaderm. Die Wirkung war bis ende 2016 auch super. Dann habe ich die üblichen Nebenwirkungen sehr oft und sehr stark bekommen.Meine Haut sieht aus wie ein Streuselkuchen. Viel schlimmer als bisher. Das Blutbild ist in Ordnung. Hat von euch jemand auch diese Erfahrung gemacht? Eventuell stellt meine Ärztin mich auf Otezla um.
       
       
       
       
       
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.