Jump to content
Sign in to follow this  
libellche1

Soll ich Fumaderm absetzen?

Recommended Posts

libellche1

hallo ich bin neu hier

ich habe seit 4jahren schuppenflechte auf dem kopf an den ellbogen , an beiden unterschenkel aussen rechts und links.

war letztes jahr in der uni-hautklink stationär wurde mit  fumaderm tabletten und licht behandelt auch  daiovertsalben wurden angewandt habe eine besserung erfahren.

nun habe ich seit 8wochen wieder einen schub der das ganze wieder aufflammen lies, nach meinem besuch in der abulanz der hautklinik anfang märz bekam ich wieder fumaderm und von apotheker selbst angemachte salbe, die schuppen werden langsam abgelöst und die rötung geht auch etwas zurückoder sage mal verblasst  etwas.

nun habe ich aber seit der einnahme von den fummy am ganzen körper jucken, was mir total auf die nerven geht.habe auch durchfall und darmkoliken

morgen werde ich mein blut untersuchen lassen....wegen leberwerten und blutplättchen.

kann mir jemand sagen ob ich die fummys absetzen soll oder nicht.

vld an euch

libellche1 :( :( :(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kringelblümchen

Hallo libellche1,

 

das musst Du mit Deinem Hautarzt besprechen. Ich habe das Jucken auch, aber da es nur so 10 Minuten anhält, nervt es mich zwar, aber deswegen würde ich die Fumis nicht absetzen, da sie sonst so gut helfen (bei mir). Magen und Darmprobleme sind bei mir sehr zurückgegangen bzw. nicht mehr vorhanden, hatte aber auch schlimme Krämpfe anfangs.

 

Ob Du die Nebenwirkungen ertragen kannst oder sie schlimmer sind als die Schuppenflechte selber ist Deine Entscheidung. Jeder hat unterschiedlich starke Nebenwirkungen bzw. leidet unterschiedlich stark darunter.

 

Also: sprich mit Deinem Arzt!

 

Viele Grüße vom
Kringelblümchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Denise24

Hallo,

ich nehme seit Januar Fumaderm und bin momentan bei 0-2-1. Ich leide auch sehr unter den Nebenwirkungen. Vorallem die Magenschmerzen und der Durchfall sind sehr belastend. Ich bin wirklich nicht sicher ob ich noch lange durchhalte. Leider ist es auch noch nicht wirklich besser geworden. Auf dem Kopf ist es besonders schlimm und dort merke ich keine Verbesserung. Trotz salicylsäure, kertyol shampoo und cleralux schaum :-( Meine Blutwerte sind ok.

Share this post


Link to post
Share on other sites
malgucken

Hallo Denise,

 

ich glaube dir, dass diese Phase dir die Kraft raubt.

Warum nimmst du mittags 2 Tabletten und verteilst die Einnahme nicht auf 1-1-1?

Bei mir wurden die NW mit steigende Tablettenzahl geringer und aushaltbar. Versuche noch durchzuhalten. Ich drücke dir die Daumen dafür.

 

Grüße von

 

Kati

Share this post


Link to post
Share on other sites
Denise24

Hallo Kati,

danke für die aufmunternden Worte! Mittags nach dem Essen vertrage ich die Tabletten am besten, daher nehme ich mittags zwei. Im Mai fahre ich erstmal zur Kur, ich hoffe es hilft!

LG Denise

Share this post


Link to post
Share on other sites
schlumpf69

hallo ich bin neu hier

ich habe seit 4jahren schuppenflechte auf dem kopf an den ellbogen , an beiden unterschenkel aussen rechts und links.

war letztes jahr in der uni-hautklink stationär wurde mit  fumaderm tabletten und licht behandelt auch  daiovertsalben wurden angewandt habe eine besserung erfahren.

nun habe ich seit 8wochen wieder einen schub der das ganze wieder aufflammen lies, nach meinem besuch in der abulanz der hautklinik anfang märz bekam ich wieder fumaderm und von apotheker selbst angemachte salbe, die schuppen werden langsam abgelöst und die rötung geht auch etwas zurückoder sage mal verblasst  etwas.

nun habe ich aber seit der einnahme von den fummy am ganzen körper jucken, was mir total auf die nerven geht.habe auch durchfall und darmkoliken

morgen werde ich mein blut untersuchen lassen....wegen leberwerten und blutplättchen.

kann mir jemand sagen ob ich die fummys absetzen soll oder nicht.

vld an euch

libellche1 :( :( :(

 

hallo ich bin neu hier

ich habe seit 4jahren schuppenflechte auf dem kopf an den ellbogen , an beiden unterschenkel aussen rechts und links.

war letztes jahr in der uni-hautklink stationär wurde mit  fumaderm tabletten und licht behandelt auch  daiovertsalben wurden angewandt habe eine besserung erfahren.

nun habe ich seit 8wochen wieder einen schub der das ganze wieder aufflammen lies, nach meinem besuch in der abulanz der hautklinik anfang märz bekam ich wieder fumaderm und von apotheker selbst angemachte salbe, die schuppen werden langsam abgelöst und die rötung geht auch etwas zurückoder sage mal verblasst  etwas.

nun habe ich aber seit der einnahme von den fummy am ganzen körper jucken, was mir total auf die nerven geht.habe auch durchfall und darmkoliken

morgen werde ich mein blut untersuchen lassen....wegen leberwerten und blutplättchen.

kann mir jemand sagen ob ich die fummys absetzen soll oder nicht.

vld an euch

libellche1 :( :( :(

 

Also mit den Fumis muss man sehr geduldig sein hab ich gemerkt, musste damals bei dem initial schon aufgeben, war damals auch in der klinik stationär, hatte fast 80% alles voll, die haben mich in 2 wochen wieder soweit hingebracht das ich nur noch rot aussah aber keine schuppen mehr hatten, die roten stellen waren dann auch irgendwann  mal weg mit dem fumis sollt ich dann das erhalten, aber wie gesagt ich gab schon nach paar wochen auf... naja danach blühte ich wieder auf und ein jahr später musste ich wieder in die klinik, also wieder 3x tgl eincremen, bäder etc...

dann wollten sie mtx anwenden ich sagte nein ich probiers noch mal mit dem fumis und diesmal gings, hatte nur anfangs ein bauchkrummeln aber das verschwand... ich nehme jetzt seit einen jahr 1-1-1... da es aber momentan wieder angeht zu spriessen, hab ich nun auf 2-2-2 erhöht, ohne Probleme bisher...mal sehen ob  was bringt.... irgendwie mein ich bin schon immun gegen die blauen pillen :)

also man braucht schon sehr viel geduld, in der hautklinik meinen sie das kann schon auch monaten dauern bis die fumis wirken?

 

in welcher hautklinik warst du denn?

Share this post


Link to post
Share on other sites
libellche1

Hallo,

ich nehme seit Januar Fumaderm und bin momentan bei 0-2-1. Ich leide auch sehr unter den Nebenwirkungen. Vorallem die Magenschmerzen und der Durchfall sind sehr belastend. Ich bin wirklich nicht sicher ob ich noch lange durchhalte. Leider ist es auch noch nicht wirklich besser geworden. Auf dem Kopf ist es besonders schlimm und dort merke ich keine Verbesserung. Trotz salicylsäure, kertyol shampoo und cleralux schaum :-( Meine Blutwerte sind ok.

hallo denise

warum nimmste mittags 2  fummys?

ich habe nach absprache mit meiner hautärztin

von 1-1-1. auf eine reduziert und bin nun endlich diese fruchtbare magenschmerzen und den durchfall los

nehme aber die eine fummaderm abends

hatte auch befall auf der kopfhaut am anfang wurde mein kopf mit xaminol gel behandelt, nun bekomme ich von der apotheke

angerührte tropfen für die kopfhaut und die mache ich abends mit einer pipette auf den kopf und ziehe mir einen alten schal an

aber morgens wie normal die haare waschen

bei mir ist es nach 4wochenbehandlung fast ganz weg und ich kann nun meine frisöse aufsuchen.

wünsche dir alles liebe und gute für einen schuppenfreien sommer

libellche

Edited by libellche1

Share this post


Link to post
Share on other sites
libellche1

Also mit den Fumis muss man sehr geduldig sein hab ich gemerkt, musste damals bei dem initial schon aufgeben, war damals auch in der klinik stationär, hatte fast 80% alles voll, die haben mich in 2 wochen wieder soweit hingebracht das ich nur noch rot aussah aber keine schuppen mehr hatten, die roten stellen waren dann auch irgendwann  mal weg mit dem fumis sollt ich dann das erhalten, aber wie gesagt ich gab schon nach paar wochen auf... naja danach blühte ich wieder auf und ein jahr später musste ich wieder in die klinik, also wieder 3x tgl eincremen, bäder etc...

dann wollten sie mtx anwenden ich sagte nein ich probiers noch mal mit dem fumis und diesmal gings, hatte nur anfangs ein bauchkrummeln aber das verschwand... ich nehme jetzt seit einen jahr 1-1-1... da es aber momentan wieder angeht zu spriessen, hab ich nun auf 2-2-2 erhöht, ohne Probleme bisher...mal sehen ob  was bringt.... irgendwie mein ich bin schon immun gegen die blauen pillen :)

also man braucht schon sehr viel geduld, in der hautklinik meinen sie das kann schon auch monaten dauern bis die fumis wirken?

 

in welcher hautklinik warst du denn?

ich war in der unihautklinik homburg/saar

habe dort auch lichttherapie bekommen

für die arme und beine eine salbe aufgebaut auf betamethasonsalicylsäure und vaseline

für den kopf....acid.salicyl decmethasalicyl ethanol90% micagol

wird alles in der apotheke frisch gemacht

die mache ich mit einer pipette abends auf den kopf  und habe

nach 4wöchiger anwendung fast keine krusten mehr auf dem kopf.

wünsche dir weiterhin noch viel erfolg für deine behandlung glg libellche

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • pipistrello
      By pipistrello
      Sehr geehrter Herr Dr. ,
      es scheint einige Naturheilmittel zu geben, die ebenfalls Dimethylfumarate enthalten.
      Z. B. Fumaria officiales, Fumaric acid, Erdrauchkraut-Tee, Oddibil-Tropfen, Bilobene, Infiderm Tropfen.
      Kennen Sie diese Präparate und deren Wirkung auf die Psoriasis??
      Danke sehr für eine Antwort.
    • grandjete
      By grandjete
      Hallo
      mir wurde von meinem HA und von der Uniklinik geraten eine medikamentöse Therapie gegen meine Pso zu beginnen, da alles andere (Cremen und Bestrahlungstherapien) bisher leider keinen anhaltenden Erfolg gebracht hat. 
      Ich habe bisher erst ein paar Merkblätter zu möglichen Medikamenten mitbekommen und Voruntersuchungen (Bluttest, Ultraschall u.ä.) gemacht. Wirklich informiert genug fühle ich mich aber nicht... 
      Mein Arzt hat gemeint das Fumaderm wäre vielleicht eher nichts für mich auf Grund der hohen Chance, dass man Nebenwirkungen wie Magenkrämpfe oder Übelkeit kriegt. Ich habe als ich jünger war wegen einer anderen Krankheit schonmal Medikamente genommen und hatte da Monate lang Probleme mit Übelkeit und Krämpfen. Ich habe damals mehrere Wochen nicht zur Schule gehen können. Seither plagt mich davor große Angst, dass das nochmal passiert. 
      Aber auch vor den anderen vorgeschlagenen Medikamenten habe ich ein bisschen Muffe...
      Das Cosentyx ist ja ein Biologikum und soweit ich das verstanden greifen diese Medikamente noch stärker in den Körper und das Immunsystem ein als z.B. das Ciclosporin oder das Fumaderm? Zumindest wurde mir das so erklärt, dass das die "milderen" Mittel sind. Kann mir das vielleicht jemand erklären, auch wenn das jetzt eine blöde Frage ist, ob das so stimmt?
      Ich bin mittlerweile echt am verzweifeln, auch weil ich bei jeder Nachfrage beim Arzt oder in der Klinik mich irgendwie nicht so richtig ernst genommen fühle. Es wird mir wenig erklärt und auch wenig auf meine Bedenken eingegangen.
      Vielleicht kann mir ja irgendjemand die Frage beantworten
      LG grandjete
    • Andy1979
      By Andy1979
      Hallo an Alle hier im Forum !
      Ich hätte mal ne Frage wegen fumaderm.
      Kann man unter der Behandlung mit Fumaderm Hautkrebs bekommen?
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.