Jump to content
Bibi

Arztrennen oder Frustation

Recommended Posts

Bibi

hallo, ihr lieben -

 

mir reichen ehrlich gesagt die Quartalsunersuchungen -

 

ich bin oft gestürzt durch meinen Nervenschaden im linken Bein, der ist schlimmer geworden durch meinen Knöchelbruch vor fast zwei Jahren -

 

ich bin kein Azrtrenner und das ist sicherlich ein Fehler - ich weiss es ja, aber dann vergrabe ich mich lieber zu Hause oder wir fahren in Urlaub -

 

richtig erklären kann ich es nicht, ich habe aber eine Phobie geben Ärzte - meine Termine beim Prof. halte ich selbstverständlich ein -

 

ja, nur meine Meinung, ich weiss ja, dass ich etwas ändern könnte auch wegen des Schwerbehinerten-Ausweis - ich habe 60 % -

 

ich bin ratlos ehrlich gesagt, weiss aber, was ich tun könnte - nur der Tritt in den Hintern fehlt mir -

 

geht es euch so -

 

ich bin für Antworten dankbar -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites

Donna

Hallo Bibi 

Einen tritt in den Hintern brauche ich zwar nicht .Frustrierent ist es aber trotzdem ständig zum Arzt rennen zu müssen.

Es kostet ständig viel Zeit und Geduld vor allem bei den Rheumatologen. Es nützt uns aber trotzdem nichts wenn wir nicht

hingehen da es unsere Lage nicht verbessern würde.  :) Im nächsten Leben bleiben wir einfach gesund und werde unsere 

Freizeit anders Gestalten :lol: (etwas Humor Mus auch sein) :D

Gruss Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
kuzg1

 

... ich bin ratlos ehrlich gesagt, weiss aber, was ich tun könnte - nur der Tritt in den Hintern fehlt mir ....

 

 

Den Tritt in den Hintern bekommst Du, liebe Bibi ...

 

... von Dir und Deinem Körper selbst - wenn Du nicht  hingehst!

 

Nervig ist es allemal!

 

Lieben Gruß - Uli

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon

Hallo Bibi,

 

sicher ist es nervig deine, wie du schreibst, Quartalsuntersuchungen. Was mich mehr nervt, ist, dass jeder Facharzt seine Praxis woanders hat und du nicht immer gleich ein Ergebnis bekommen kannst. 10 Min. für eine Befundbesprechung von mehreren Bereichen, ist einfach zu wenig. Sich die Befunde zuschicken lassen bringt auch nichts, bei dem ganzen Fachkinesisch.

 

Bei meinem Rheumatologen komme ich recht pünktlich daran und er nimmt sich auch Zeit. Mein HA und seine Damen kosten unnötig Zeit, wodurch es dann schon auch mal rumpst. Termin und trotzdem 3 Std. warten, oder Muskelfaserriß und 2 Wochen bis zum Termin, finde ich ein Unding.

 

Liebe Grüße

Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, ihr lieben -

 

vielen Dank für eure Antworten - die Unterstützung hat mir gut getan.

 

Ich hänge mich Montag ans Telefon und greife es an !! Ich brauche einen guten Neurologen, weil mein Bein mir doch sehr zu schaffen macht - ich werde mich im Internet schlau machen.

 

Die üblichen Untersuchungen wie Augenarzt, HNO, Gyn. und Zahnarzt halte ich selbstverständlich ein, es ist ja nicht so, dass ich alles 'schleifen' lasse - aber die sind ja auch nur einmal im Jahr.........

 

ganz nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Sehr schön Bibi

Das freut mich.du tust es für dich.

Du solltest es dir selber wert sein auch wenn es schwer fällt :)

Gruss Donna :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon

Bibi ein kleiner Tipp von mir.

 

Versuch mal, ob dein HA den Termin für dich macht. Auf die Art hast du nicht diese ewig lange Wartezeit bis zum Termin.

 

Um die Fachrichtung (Neurologe) mache ich nach Möglichkeit einen ganz großen Bogen.

 

Liebe Grüße

Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Tenorsaxofon -

 

ich weiss schon, wie ich meine Überweisungen bekomme - aber danke für deine Antwort -

 

Neurologen haben mir sehr geholfen - es wurde ein Nervenschaden im linken Bein diagnostiziert, der aber nun durch den Knöchelbruch immer schlimmer wird -

 

ja, ich mache mich dran - ich gebe nicht auf -

 

schreibst du bitte, warum du um die Fachrichtung Neurologe einen grossen Bogen machst -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon

Hallo Bibi,

 

ich habe mir vor Jahren einen Nerv im Ellbogenbereich eingeklemmt. Damals hatte ich um 10.00Uhr meinen Termin und bin um 15.00Uhr fix und alle aus der Praxis raus. Der viele Strom war schon happig, aber die letzte Aktion war der absolute Hammer. Er hatte keine sterilen dünnen Nadeln mehr und mir dadurch mit einer dicken an der Handkante herumgepobelt. Ich hatte dadurch mehrere Jahre gewaltige Probleme.

 

Liebe Grüße Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Tenorsaxofon -

 

habe den Thread erst heute wieder gefunden -

 

also ich weiss nicht, ob ich da nicht geflüchtet wäre - warum tust du dir das an - das wäre ein Fall für deine Krankenkasse - usw. usw.

 

so etwas habe ich noch nie erlebt  - hmmmm - und ob das glaubwürdig ist, Tenorsaxofon - ich habe da so meine Zweifel ehrlich gesagt -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Barb

Nachdem ich seit Juni nicht mehr ambulant in der Hautklinik in Hannover behandelt wurde, musste ich mich auf die Suche nach einem Hautarzt oder -ärztin begeben, damit meine Humira-Therapie fortgesetzt wird. Der Arzt in der Klinik gab mir außer einem umfangreichen Rezept noch einen Tipp, dass Dr. S. eine Praxis übernommen hätte. "Versuchen Sie es dort mal." Dr. S. kannte ich noch aus der Tagesklinik. Gesagt, getan. Erst dachte ich, ich wäre bei der Telekom gelandet. "Wenn Sie Kassenpatient sind, wählen Sie die 1. Wenn Sie Privatpatient sind, wählen Sie die 2!"

 

Ehrlich wie ich bin, drückte ich die 1. Warteschleife mit nervender Musik. Nach zehn Minuten wurde ich angeblafft. "Ich habe zu tun, wenn es wichtig ist, bleiben Sie dran!" Nach weiteren fünf Minuten wurde ich angebellt: "Was wollen Sie?" Ich: "Einen Termin, aber nicht sofort sondern in den nächsten drei Monaten." Prompt: "In den nächsten drei Monaten keine Termine frei." Ich hatnäckig: "Ich würde auch einen Termin in vier Monaten akzeptieren." Anwort: "Da haben Sie auch kein Glück, wir sind über sechs Monate ausgebucht."

 

Nach meiner Schilderung wollte es Matjes/Martina mal als Privatpatientin versuchen, aber für mich war die Praxis nichts mehr. Aus Neugier habe ich es dann doch mal mit der 2 versucht. Nach zwei Minuten hatte ich eine sehr nette Stimme, die mir erklärte: "Wenn es eilt, müssten Sie mit ca. eine Stunde Wartezeit in den nächsten drei Tagen rechnen. Die Termine nach einer Woche sind zuverlässig."

 

Im neuen Jahr werde ich einen Termin am 1.4. als Privatpatientin wählen. Wenn der Arzt dann das Zimmer betritt, rufe ich: April, April, ich bin Kassenpatientin!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon

Hallo Bibi

 

ich kann dich nicht zwingen mir zu glauben.  Wie gesagt. Mein Bedarf ist gedeckt. Der Masseur, bei dem ich Strom bekommen habe, hat schwer getobt. Inzwischen weiß ich auch warum es so lange gedauert hat. Pro Monat 1 mm.

 

Babara - das ist spitze (...1.4. als Privatpatientin wählen. Wenn der Arzt dann das Zimmer betritt, rufe ich: April, April, ich bin Kassenpatientin!) :daumenhoch:

 

Liebe Grüße Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Barbara -

 

dein Eintrag Nr. 11 -

 

ich musste herzhaft lachen ehrlich gesagt, aber wie geht es jemandem, der gesundheitlich wirklich im Akutstadium ist - ich hätte mich vor Jahren sicherlich hinter den Bus geschmissen - nicht vor Lachen, sondern aus Verzweiflung -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon

na Bibi,

 

hast den Neurologen schon ausgesucht und aufgesucht?

 

Liebe Grüße Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Hallo ihr Lieben

Montag hab ich Termin in der Hautklinik. :( Der Termin ist vor 2 Monaten von den Rheumatologen ausgemacht worden.

Da ist der Nachmittag gelaufen. :blink: Ich gehöre wohl auch zu den gesetzlich Versicherten.

Gruss Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kitty1389

Hallo,

 

es ist wirklich zum Schreien. Ich habe 6 Monate auf einen Termin beim Rheumatologen gewartet, Fahrzeit Hin und Rück: 2 Stunden. Dann sagte er mir, wir müssten uns beeilen, es wäre höchste Zeit, mit der Behandlung anzufangen. Da musste ich leider lachen. Er reagierte mit Unverständnis. Ich erklärte ihm, dass ich so lange auf einen Termin warten musste. Er meinte, hätte mein Hausarzt angerufen, hätte ich in 1 Woche einen Termin gekriegt. Ich hab das dann so meinem Hausarzt erzählt. Sein Blick war nicht mehr so freundlich wie sonst. Ich habe dann auf weitere Diskussionen verzichtet, weil ich nicht wieder den Hausarzt wechseln wollte.

 

Die Intoleranz und Ignoranz der Herrschaften regt mich immer wieder auf. Da müsste man was gegen tun können.

 

Viele Grüße

Kitty1389

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon

Kitty 1389

 

ist schon traurig was da im allgemeinen so läuft.

 

Mein Rheumadok hat mich letztes mal gefragt warum ich kein Kortison mehr nehme und dass sich der Augenarzt mal entscheiden soll, was ich nun habe.

Fakt ist - zuerst war es eine Uveitis anterior - und jetzt ist es durch das viele Kortison - grüner Star.

Brauchst du bei einem Facharzt einen Termin, sollte es immer der HA machen.

 

Liebe Grüße Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, ihr lieben -

 

ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass eine Überweisung vom Prof. nur so vor 'Vitamin B' trieft. Wenn ich mir einen Termin hole, egal ob zum Röntgen oder beim internistischen Rheumatologen - mehr als eine Woche brauche ich nicht zu warten. Zum internistischen Rheumatologen gehe ich einmal jährlich, aber wenn Bedarf ist, dann hole ich mir eine Überweisung -

 

allerdings sage ich auch gleich am Telefon, dass ich eine Überweisung habe von Prof. xxxx - und dann geht es ganz schnell mit den Terminen -

 

die gleiche Erfahrung habe ich gemacht mit meinem Internisten - es ist eine Gemeinschaftspraxis - 'er' ist Internist und 'sie' ist zusätzlich noch Kardiologin - die Überweisung vom Prof. war 'Gold wert' - ich bin froh, dass ich nun eine optimale Rundumversorgung habe -

 

ich werde mich von meiner Hausärztin verabschieden. Ja, schweren Herzens, aber meine Gesundheit ist mir wichtiger. Sie ist auch meine Diabetologin und sie ist sehr gründlich - hat allerdings seit ca. zehn Jahren kein EKG mehr gemacht usw.usw. - ich meine, Blutdruckmessen jedes Quartal reicht in meinem Alter nicht -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Edited by Bibi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kitty1389

Hallo,

 

ja, ich könnte, - wie ihr wahrscheinlich auch - ganze Bücher mit wilden Geschichten füllen, unabhängig von der Fachrichtung.

 

Das ist, außer der Angst vor heftigen Nebenwirkungen, auch der Grund, warum ich so viel als möglich auf alternative Behandlungsansätze setze.

 

Ich wohne in der tiefsten Provinz, und habe immer das Gefühl, gute Ärzte machen sich ziemlich schnell vom Acker, dahin, wo Aufstiegschancen winken. Ist ja auch menschlich. Nutzt den Patienten aber nix.

 

@ Tenorsaxofon:

Ich will auf Dauer auch noch vom Kortison weg. Bin mir gar nicht sicher, ob ich es wirklich brauche. Ich sollte es nur als Erhaltungsdosis nehmen.

 

@ Bibi: Ja, mein HA ist auch recht sparsam. Die Wassergymnastik musste ich richtig erbetteln. Ich krieg immer von anderen erzählt, was man mit dieser Krankheit alles verordnen bekommen kann, z. B. Physiotherapie, Psychotherapie, Tensgerät usw. Aber er schreibt mir wenigstens die Krankenhauseinweisung für die Naturheilstation. Das ist mir viel wert. Ob das ein anderer so mitmachen würde, bezweifele ich.

 

Viele Grüße

Kitty1389

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon

@Kitty1389

 

Kortison hat, wenn nötig schon seine Berechtigung, aber ansonsten ist Vorsicht geboten. Wenn man es übertreibt, kann es sein, dass die Eigenproduktion von den Nieren (vereifacht gesagt) eingestellt wird.

 

In der tiefsten Provinz wohne ich zwar nicht. Allerdings sind meine Fachärzt  nie am eigenen Ort.

 

@Bibi

Ich muss staunen. Du hast eine Kardiologin und erwartest, dass dein HA ein EKG macht? Seit ich beim Kardi bin hat mein HA kein EKG mehr gemacht.

 

Liebe Grüße Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

 

Fakt ist - zuerst war es eine Uveitis anterior - und jetzt ist es durch das viele Kortison - grüner Star.

Brauchst du bei einem Facharzt einen Termin, sollte es immer der HA machen.

 

Liebe Grüße Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Hallo Tenorsaxofon, Dein Beitrag ist nicht richtig von mir zitiert worden bzw. nicht an der richtigen Stelle.

Wollte Dir nur sagen, daß es mir sehr leid tut, daß Du jetzt den Grünen Star wegen Kortison entwickelt hast. Habe ihn auch. So lange die Augen immer regelmäßig kontrolliert werden und Dein AUGENDRUCK IM GRÜNEN bereich liegt, kannst du aufatmen. Kenne aber Leute, die mit Tropfen die Krankheit gut im Griff haben. Wünsche Dir alles Gute damit! LG Waldfee

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kitty1389

Hallo Tenorsaxofon,

 

mir hat noch keiner was gesagt von Augenkontrolle wegen grünem Star.

Kannst Du mir sagen, ab welcher Dosis oder ab welchem Zeitraum eine Kontrolle sinnvoll wäre? Würde dann meinen Doc mal drauf ansprechen.

 

Viele Grüße

Kitty1389

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon

Hallo Kitty 1389

 

genau das kann ich dir nicht einmal sagen. Bei mir ging es mit der Uveitis los und ich musste anfangs stündlich Kortison in das betroffene Auge tropfen. Dementsprechend oft waren auch die Kontrollen. Am besten frägst du deinen Doc und läßt dir eine Überweisung geben, musst du sonst selber bezahlen.

 

Hallo Waldfee

 

hast du auch Probleme mit der Sehschärfe? Meine schwankt durch das MTX sehr, so dass ich, solange es so unstabil ist, keine neue Brille angepasst bekomme. Ansonsten nehme ich zu den Kortisontropfen noch Augendrucksenker.

 

Liebe Grüße Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kitty1389

Hallo Tenorsaxofon,

 

vielen lieben Dank für die Antwort. Du hast also Probleme, weil Du das Kortison ins Auge geträufelt hast, nicht, weil Du es eingenommen hast. Habe ich das richtig verstanden?

 

Viele Grüße

Kitty1389

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.