Jump to content
Sign in to follow this  
ichbingi

Fumaderm -Erfahrung mit Wunden unter der Behandlung

Recommended Posts

ichbingi

Hallo alle!

 

Ich bin noch neu hier und habe Psoriasis guttata seit 4 Monaten. Ich habe es nach einem Halsinfekt bekommen (wohl) und nach ca. 40 mal UBV Bestrahlung und Cortisonsalben und Daivobet nehme ich seit letzte Woche Fumaderm Initial, denn es kommen leider immer noch neue Stellen dazu. Nebenwirkungen halten sich noch gut in Grenzen, mir tat nur 2 Tage lang irgendwie alles weh, aber habe keine Magenprobleme oder Durchfall.

 

Ich habe eine Frage zu Fumaderm. Ich habe mir leider die Beine aufgekratzt (ich hatte davor ein Angora-Pulli anprobiert und hatte danach überall am Oberkörper kleine Haare von dem Pulli und danach sind welche wohl auch an die Beine gekommen. Am Rücken hat es richtig doll gejuckt aber da kratze ich nicht, weil ich nicht gut drankomme) und die Stellen sind noch nicht abgeheilt. Ich komme beim Anziehen manchmal ungünstig an eine Stelle dran, die dann sofort anfängt zu bluten, so dass das Blut am Bein hinunterläuft. Ich frage mich, ob das von Fumaderm kommen könnte, dass die Blutgerinnung vermindert ist? Kennt das jemand? Ansonsten heilen die wunden Stellen echt schlecht, aber an den Herden ist die Haut natürlich auch anders.

 

Ich würde mich auf eine Antwort freuen, denn es interessiert mich. Ich habe auch nicht verstanden, wie Fumaderm wirkt. Von dem Beipackzettel bin ich nicht so richtig schlau geworden.

 

Viele Grüße!

 

P.S. Hier noch mein Bein, falls das Hochladen funktioniert. So sehen die gerade aus. Der Rücken ist aber am schlimmsten. Arme gehen mittlerweile zum Glück und Gesicht auch.

post-37358-0-86188700-1447695015_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kringelblümchen

Hallo ichbingi,

 

willkommen im Forum! Ich nehme schon lange Fumaderm, habe aber mit schlecht heilenden Wunden oder nicht stoppen wollender Blutung bei Hautverletzungen kein Problem. Bei mir heilt an den Schuppenflechteherden eigentlich alles im Turbotempo ab, da hab ich wenigstens was von der vermehrten Zellteilung... Ich würde da mal den Arzt befragen, musst ja eh bald (nächste Woche spätestens) wieder hin für das große Blutbild.

 

Hier gibt es eine ausführlichere Erklärung, wie Fumaderm wirkt, vielleicht hilft Dir das weiter?

 

Viele Grüße vom

Kringelblümchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Hallo ichbingi

Die Medikamente dauern an und für sich länger bis sie mal anschlagen.

Dann kann das durch aus ein ganz normaler Schub von der PSO sein wenn du die Fumis

erst seit letzter Woche nimmst. Würde aber in der Hinsicht mal mit dem Arzt besprechen.

Wenn es nicht besser wird wäre eine Akutklinik mal ein Gedanke wert.

Gruss Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
Harley48

Ich tippe da mal auf den Angora-Pulli.Sowas sollte man bei Pso nicht unbedingt anziehen.

Mit Fumaderm bring ich das aus eigener Erfahrung nicht in Bezug.

Alles Gute und

Grüße vom

Harley

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, ichbingi -

 

schön, dass du dieses informative Forum gefunden hast und ich hoffe, dass du dich hier wohlfühlst -

 

eine Frage habe ich allerdings - du nimmst Fumaderm, weil dein Arzt es dir verschrieben hat - hast du dich nicht über die Nebenwirkungen aufklären lassen -

 

und wie oft musst du zur Blutabnahme ???

 

Fragen über Fragen, ich weiss - aber es ist als Patient wichtig, sich auch selbt zu informieren meine ich - Beipackzettel lesen hilft nicht immer -

 

sprich mit deinem Arzt, lass' dir alles erklären - lass' nicht locker, bis du wirklich alles verstanden hast -

 

zu den heftigen Blutungen kann ich nichts sagen - Angora war für mich immer ein Graus - da würde ich mal einen Internisten aufsuchen und ein grosses Blutbild machen lassen - es gibt Menschen, die mehr und heftiger bluten als andere Menschen - das sollte untersucht werden -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Edited by Bibi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Hallo ichbingi,

Du hast seit 4 Monaten die Pso guttata und in dieser kurzen Zeit eine Turbobehandlung bekommen, also Bestrahlung, Kortison und nun Fumaderm. Wie hoch ist Dein Befall der Pso guttata? Deine Haut bzw. Dein Körper kann sich doch in dieser kurzen Zeit gar nicht an diese vielen Behandlungen gewöhnen. Da gebe ich Bibi recht, daß Du unbedingt über diese Vorgehensweise und vor allem die Nebenwirkungen mit Deinem Doc reden solltest.

Deine Haut braucht glatte Baumwollstoffe, niemals Wolle und ähnliches, was den Juckreiz auslösen kann. Zumindestens unter diese Bekleidung kühle, glatte Wäsche. LG Waldfee

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
ichbingi

Hallo an alle und vielen Dank für die Rückmeldungen!

 

Man fühlt sich dann nicht ganz alleine mit der Pso, was super ist.

 

Also ich habe in August plötzlich an Arme und Beine Ausschlag gekommen und dachte an eine Kinderkrankheit. Als das allerding nach einer Woche nicht weg war, bin ich zur Hautklinik gegangen und habe da die Diagnose von Psoriasis guttata bekommen und dann sofort mit Kortisonsalben und UVB-Therapie angefangen. Am Anfang waren die Punkte wirklich punktförmig, deswegen habe ich an eine Kinderkrankheit gedacht, aber mittlerweile fängt das punktförmig an und wächst dann auf ca. 1 cm Grösse. Manche Stellen sind auch ein bisschen größer. Gerade habe ich viele Stellen an Beinen und Rücken, was an der Kopfhaut und dann vereinzelt Flecken überall. Das blöde ist, dass es von Kortison nicht wegging, deswegen sollte ich Daivobet nehmen (Kortison + Calcipotriol). Nach einem Monat damit habe ich dann letzte Woche mit Fumaderm angefangen. Die Salben + UVB haben schon etwas geholfen aber da immer noch neue Stellen kommen, sollte ich es mit Fumaderm probieren. Ich kann teilweise abends sehe, dass sich im Verlauf des Tages neue Stellen gebildet haben, was ich schon recht erstaunlich finde, weil es so schnell geht.

 

Das kam vielleicht jetzt so rüber, als ob ich nicht über die Nebenwirkungen informiert worden wäre, was gar nicht der Fall ist. Die Ärztin hat sich viel Zeit genommen und die Magen-Darm Beschwerden, Flush, Blutbildänderungen erklärt. Blut und Urin wurde genommen und nach 2 Wochen von dort aus gesehen dann auch wieder. Dieses beobachtete stärkere Bluten war nicht in den Nebenwirkungen drin, deswegen wollte ich wissen, ob das jemand auch noch kennt. Ich habe auch ein großes Blutbild beim Hausarzt direkt vor dem Anfang von Fumaderm machen lassen und habe die Ergebnisse da und da ist alles OK.

 

Gestern habe ich allerdings Schmerzen beim Pinkeln bekommen und war heute beim Arzt und habe nun Antibiotika wegen Harnwegsinfektion. Ich weiss nicht, ob das zufällig jetzt knapp eine Woche nach Anfang mit Fumaderm kommt oder damit zusammenfängt, aber es macht mir schon Angst, dass ich jetzt ständig Infektionen bekommen könnte. Habt Ihr gemerkt, dass Ihr häufiger krank geworden sind unter der Behandlung? Ich war echt froh, dass ich keine Magen-Darm-Beschwerden bekommen habe bis jetzt aber das macht mir doch jetzt neue Sorgen.

 

Achja, ich habe einen superweichen Cashmere-Pulli, mit dem ich gar keine Probleme habe, von daher dachte ich, dass ich vielleicht auch Mohairpulli anprobieren könnte, was echt das Gegenteil war.

 

Lieben Dank nochmals für Eure Antworten. Das tut der Seele ganz gut :-)

 

Viele Grüße!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kringelblümchen

Hallo ichbingi,

 

oje, Harnwegsinfektion ist sooooo unangenehm! Gute Besserung!

 

Da Fumaderm in die Immunreaktion eingreift, kann es schon sein, dass der Körper mehr Mühe mit Bakterien hat. Das wären dann die "opportunistischen Infektionen" aus dem Beipackzettel, die aber nur "in Einzelfällen" und bei "schwerer anhaltender Lymphopenie" auftreten sollen. Ich persönlich habe gar keine Probleme mit häufigeren Infektionen, weder der oberen Atemwege noch Harnweg. Vielleicht ist es bei Dir auch einfach ein blöder Zufall. Viel trinken (musst du auch schon wegen der Fumaderm), 'ne Wärmflasche auf Bauch und zwischen die Beine und viel Ruhe helfen da noch. Brennesseltee schmeckt zwar nicht, spült aber gut durch. Du kannst es auch mal mit Cistustee versuchen, der schmeckt auch nicht :P, könnte aber einen positiven Effekt auf Dein Immunsystem und die Haut haben. Unterstützend zu den anderen Therapien würde ich das mal ausprobieren.

 

Hast du deine Mandeln noch?

 

Viele Grüße vom

Kringelblümchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Harley48

Servus ichbingi (Namen gibt es hier....lach)

 

wegen verstärktem Bluten hatte ich unter Fumaderm keine Probleme. Es waren die üblichen Nebenwirkungen, die mich ziemlich mitgenommen haben. Magen-Darm usw. Und nachdem es nach einem halben Jahr keinerlei Wirkung bzgl. meiner Haut zeigte, hab ich es abgesetzt.

 

Wie Waldfee schon geschrieben hat, ist Baumwolle die erste Wahl bei "unserer Kleidung". Glatt!! Zuhause trage ich z.B. Baumwollhemden, bei denen ich den Kragen großräumig abgeschnitten habe. Mit einer Zickzack-Schere, damit es nicht ausfranst. Ich hab´s nämlich auch am Hals und da kann ich keinen Kragen vertragen. Damit kann man allerdings nicht aus dem Haus gehen. Und lange Ärmel sind bei mir auch wichtig, damit kein Reiz durch Auflegen der Arme entsteht.

Sweaties trage ich, wenn es kälter ist, verkehrt herum, damit die angeraute Seite Außen ist. und ich die glatte Seite auf der Haut habe. Da kommt man mit der Zeit selbst drauf, was einem gut tut. Soll nur ein Tipp von mir sein. Deine "Lieblingspullis würde ich weg lassen. Auch wenn sie Dir noch so gefallen. Wohlfühlen und kein Juckreiz ist wichtiger.

 

Infektionen -in dem Sinn- hab ich eigentlich nicht so bekommen. Verstärkt, ab und zu eine Erkältung. Gut ist ja auch eine Infektion. Aber die geht ja wieder vorbei. Aber ich hab das auch mit Fumaderm in Verbindung gebracht. Ich nehm jetzt seit ein paar Jahren weder Fumaderm, noch MTX und hab seitdem keine einzige Erkältung mehr gehabt, obwohl ich mit meinem Hund bei jedem Wetter täglich unterwegs bin.

 

Das mit dem Antibiotikum hast Du hoffentlich mit dem Arzt besprochen. Nicht daß da Gegenwirkungen auftreten. Ich versuche -brauch es ja auch nicht- so weit als möglich, auf Antibiotikum zu verzichten. Es wird heute viel zu schnell verschrieben. Und wenn man es dann wirklich mal braucht, kann es sein, daß es nichtmehr wirkt.

 

Ich wünsch Dir gute Besserung.

Viele Grüße vom

Harley

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kringelblümchen

Infektionen -in dem Sinn- hab ich eigentlich nicht so bekommen. Verstärkt, ab und zu eine Erkältung. Gut ist ja auch eine Infektion. Aber die geht ja wieder vorbei. Aber ich hab das auch mit Fumaderm in Verbindung gebracht. Ich nehm jetzt seit ein paar Jahren weder Fumaderm, noch MTX und hab seitdem keine einzige Erkältung mehr gehabt, obwohl ich mit meinem Hund bei jedem Wetter täglich unterwegs bin.

 

Das mit dem Antibiotikum hast Du hoffentlich mit dem Arzt besprochen. Nicht daß da Gegenwirkungen auftreten. Ich versuche -brauch es ja auch nicht- so weit als möglich, auf Antibiotikum zu verzichten. Es wird heute viel zu schnell verschrieben. Und wenn man es dann wirklich mal braucht, kann es sein, daß es nichtmehr wirkt.

 

Hi Harley,

 

ich glaube, Du hast keine Erkältungen mehr, WEIL du jeden Tag bei jedem Wetter mit deinem Hund draußen bist. ;) Seit ich bei praktisch jedem Wetter mit dem Fahrrad zur Arbeit fahre, hab ich auch kaum noch Erkältungen. Nur wenn ich doch mal den ÖPNV nehme, kann es sein, dass ich mir was einfange.

 

Mit Anitbiotika muss man sicher kritisch umgehen, aber grundsätzlich kann man die gleichzeitig mit Fumaderm nehmen. Gerade bei schwereren Harnwegs- oder Blasenentzündungen (Blut im Urin, starke Schmerzen beim Wasserlassen) würde ich da auch zu Antibiotika greifen, bevor es richtig hässlich oder gar chronisch wird. Ich hatte das bisher nur einmal, dass ich bei 'ner Harnwegsinfektion Antibiotika bekommen und genommen habe, das war ein Segen..  leichtere Katarrhe habe ich mit Blasen- und Nierentee, Brennesseltee und Wärme gut in den Griff bekommen. (Insgesamt über die etlichen Jahre, die ich nun Fumaderm nehme, kam das ca. 3 Mal vor, also nicht gerade häufig ;) ) Sehr warme Sitzbäder mit Kamille oder Teebaumöl haben mir auch Linderung verschafft. Alles, was die bösen Keime abtötet und diesen Harndrang abschwächt!

 

Ich kann noch Mariendistelkapseln empfehlen, um die Leber bei der Abbauarbeit der Medikamente zu unterstützen.

 

Viele Grüße vom

Kringelblümchen

Edited by Kringelblümchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Harley48

Servus Kringelblümchen,

 

wenn es nach Dem gehen würde, daß ich täglich mit meinem Hund unterwegs bin, hätte ich seit über 40 Jahren keine Erkälungen mehr bekommen dürfen. Denn so lange habe ich immer schon Hunde.

Ich führ das "damals" schon auf das Fumaderm zurück. Bei MTX ging es mir genauso.

Natürlich ist Antibiotikum ein sehr wirksames Präparat. Aber wie schon geschrieben, verordnen es die Ärzte, meiner Meinung nach, viel zu schnell, bevor sie andere Alternativen -wie von Dir z.B. beschrieben- austesten.

 

Mariendistel (ist ja der Wirkstoff Silymarin) nehm ich täglich. Wegen meiner anderen Tabletten. Sie hilft der Leber wirklich. Ist ja erwiesen. Hab vergangene Woche erst wieder mal -nach so 4 Jahren- Blut abgeben müßen -wegen einer anderen Sache- und es ist Alles o.k. Auch die Leber.

 

Viele Grüße auch vom

Harley

Edited by Harley48

Share this post


Link to post
Share on other sites
ichbingi

Hallo Kringelblümchen und Harley,

 

vielen Dank für die Tipps. Mariendistel kannte ich gar nicht, die Kapseln werde ich mir besorgen!

 

Ich habe letztes Jahr das letzte Mal Antibiotika wegen Nebenhöhlen bekommen, meine Ärzte verschreiben das nicht einfach so, was ich auch super finde. Nicht mal als die guttata festgestellt wurde, da die Infektion schon vorbei war und die Antistreptolysinwerte in Blut nur noch eicht erhöht waren. Heute im Urin war allerdings viel Blut und Leukozyten, deswegen soll ich die Antibiotika unbedingt nehmen. In einer Woche muss ich beim Hautarzt eh wieder Urin abgeben, dann kann man sehen, ob die Antibiotika geholfen haben. Man muss sich echt an die häufigen Arztbesuche gewöhnen. Vielleicht wird es später Routine..

 

Seit dem ich vor eine Jahr mit Fahrrad fahren anfing, habe ich auch keine Erkältungen mehr gehabt. Ich fahre nur zur U-Bahn, aber das jeden Tag. Ich merke wirklich den Unterschied.

 

Ich wünsch Euch noch einen schönen Tag!

Viele Grüße,

ichbingi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kringelblümchen

Hallo Kringelblümchen und Harley,

 

vielen Dank für die Tipps. Mariendistel kannte ich gar nicht, die Kapseln werde ich mir besorgen!

 

Ich habe letztes Jahr das letzte Mal Antibiotika wegen Nebenhöhlen bekommen, meine Ärzte verschreiben das nicht einfach so, was ich auch super finde. Nicht mal als die guttata festgestellt wurde, da die Infektion schon vorbei war und die Antistreptolysinwerte in Blut nur noch eicht erhöht waren. Heute im Urin war allerdings viel Blut und Leukozyten, deswegen soll ich die Antibiotika unbedingt nehmen. In einer Woche muss ich beim Hautarzt eh wieder Urin abgeben, dann kann man sehen, ob die Antibiotika geholfen haben. Man muss sich echt an die häufigen Arztbesuche gewöhnen. Vielleicht wird es später Routine..

 

Seit dem ich vor eine Jahr mit Fahrrad fahren anfing, habe ich auch keine Erkältungen mehr gehabt. Ich fahre nur zur U-Bahn, aber das jeden Tag. Ich merke wirklich den Unterschied.

 

Ich wünsch Euch noch einen schönen Tag!

Viele Grüße,

ichbingi

 

Hi ichbingi,

 

na, da bist du ja gut versorgt von deinen Ärzten. :daumenhoch: Die vielen Termine sind Anfangs wirklich ungewohnt, da fühlt man sich gleich richtig krank - aber man gewöhnt sich dran. Es werden, wenn man "seine" Therapie gefunden hat, auch weniger. Leider ist es oft nicht so einfach, die Termine mit einem normalen Arbeitsalltag zu vereinbaren - ich nehme mir, wenn ich einen Termin bei meiner Dermatologin habe, meist frei oder gehe gleich im Urlaub hin, weil es doch immer etwas länger im Wartezimmer dauert und ich keine Lust habe, da gehetzt auf die Uhr zu gucken. Für die Laborkontrollen rufe ich meist kurz vorher an und gehe dann einfach hin, das macht die Schwester ja zwischendurch. Meine Ärztin "besuche" ich so 2x im Jahr, um ein wenig zu plaudern und zu zeigen, wie so der Stand der Dinge ist. Da freut sie sich immer. :)

 

Mariendistelkapseln gibt es auch in den einschlägigen Drogerien, die Eigenmarken kosten knapp 5 Euro für 40 Stück mit 200mg Trockenextrakt. Ich nehme davon 1 am Tag.

 

Grüßle!

Edited by Kringelblümchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.