Jump to content
Sign in to follow this  
Guest Terra

Stelara wechseln, nur auf welches andere biologika?

Recommended Posts

Guest Terra

Terra

Hallo und ein herzliches Grüß Gott aus dem Ösiland!

Meine Frage: Ich (weiblich, 43 Jahre) Spritze seit einem Jahr Stelara alle 10 Wochen 45 mg. Am Anfang hat es ganz gut funktioniert, doch seit ca 5 Monaten drücken die Flecken am Körper und vor allem am Kopf wieder ziemlich durch und lassen sich durch die Spritzen auch nicht wieder zurückdrängen. Jetzt meint mein doc dass wir entweder die Dosis auf 90 mg erhöhen sollen (ich wiege 58 kg, also kein Schwergewicht ) oder auf ein anders biologika umsteigen sollten.

Ich brauch jetzt bitte euren Rat, erhöhen will ich auf keinen Fall, generell hab ich ein kleines Problem damit, wenn ich mir ein immunsupresivum spritze, da das ja keine Kleinigkeit ist und Langezeitfolgen ja immer noch im Raum stehen können. Aber wenn ich mir meine alten Fotos vor der Behandlung ansehe, dann weis ich schon das ich ohne nicht auskomme.

Also auf welches biologika würdet ihr mir empfehlen umzusteigen?

Danke und liebe Grüße

Tera

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dr.Peveling-Oberhag

Liebe Terra,

 

herzliche Grüße zurück aus dem Rhein-Main-Gebiet. Wir beobachten immer wieder, dass die Wirkung der Biologika nach einer gewissen Zeit nachlassen kann. Dies kann aus verschiedenen Gründen (Wirkverlust, Infekte, etc) passieren und ist kein Grund zur Beunruhigung.

Wie ihr Arzt schon richtig gesagt hat, gibt es verschiedene Möglichkeiten jetzt zu reagieren. Eine kurzfristige Dosiserhöhung (zB 1-2 Spritzen) ist eine gute Idee um die Stelara Therapie auszureizen. Überlegen Sie sich noch einmal, ob das als kurzfristige Option nicht doch etwas für Sie wäre. Alternativ könnte man noch ein weiteres Immunsuppressivum dazu geben, zB MTX in niedriger Dosierung. Dies hätte den Vorteil, dass Sie Stelara beibehalten könnten und noch nicht wechseln müssten.

Wenn beide Vorschläge für Sie nicht in Frage kommen, dann sollte das Medikament gewechselt werden. Welches Medikament als nächstes in Frage kommt, ist davon abhängig welche Medikamente Sie bereits eingenommen haben und welche Symptome im Vordergrund stehen (Haut oder Gelenke). Wichtig ist natürlich auch, wie ausgedehnt der Hautbefall derzeit ist (PASI?). Prinzipiell kommen außer den Biologika auch die anderen Systemtherapien in Betracht wie zB Fumaderm oder Otezla. Wenn Sie mir weitere Informationen zukommen lassen, kann ich Sie genauer beraten.   

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • ThomasD
      By ThomasD
      Hallo,
      ich habe Psoriasis mit Gelenkbefall und nehme seit fast 10 Jahren Enbrel.
      Jetzt habe ich gelesen, daß Enbrel nicht mehr zeitgemäß ist und es wirksamere Biologikas gibt.
      Mit meinen Gelenken habe ich kaum Beschwerden, nur meine Haut ist gerade im Winter(trotz Bestrahlung) schlimm.
      Mein Haut arzt sagt selbst, daß er mit Biologikas nicht auf dem neuesten Stand ist.
      Daher meine Frage an Sie:
      Soll ich das Biologika wechseln und wenn ja zu welchem ?
       
      Meine Dank im Vorraus...
      Mit freundlichem Gruß
       
      Thomas
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.