Jump to content
Axelie

Dyshidrotisches Ekzem - Toctino

Recommended Posts

Axelie

Hallo ihr lieben,
ich bin neu hier und stelle mich und meine Leidensgeschichte kurz vor.

Bin 26 Jahre jung und von Beruf Lehrerin.

Seit Juni 2015 leide ich unter dem dyshidrotischem Ekzem an Händen und Füßen (es wurde aber jetzt nochmal eine Biopsie gemacht wegen Verdacht auf eine seltene Form der Schuppenflechte, Ergebnis steht noch aus). Es wurde immer schlimmer und nichts hat geholfen.
Mehrere Kortisonsalben, Kortisontabletten, Bademittel, Bade-PUVA-Lichttherapie, alles ausprobiert. (Rauchen aufgehört!)

Es kam immer wieder und meistens schlimmer als vorher. Meine Psyche leidet mittlerweile auch.

Das Ekzem hat sich auch unter 3 meiner Fingernägel gesetzt, die jetzt ziemlich unschön aussehen.

War 1 Woche in der Hautklinik Erlangen und habe nun Toctino bekommen.
Ich nehme es seit 1 Woche und finde die Nebenwirkungen ganz schlimm.
Kopfschmerzen wären ja ok aber dazu extreme Schlafstörungen und jz scheint meine Psyche ganz und gar kaputt zu gehen. Kann mich nicht mehr konzentrieren, bin nur noch am weinen und fühle mich verloren. Das eine Nebenwirkung von Toctino eben Depression ist weiß ich aber soll ich es so schnell absetzen? Es hilft ja erst nach ein paar Monaten.

Ganz liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Donna

Hallo Axelie

Ich würde das mit dem Arzt besprechen. Versuchs erst mal telefonisch.

Gruss Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kugelschreiber

Hallo Axelie und ein frohes und gesundes neues Jahr an alle hier!

 

Dir Axeliw gebe ich den Tipp es mal mit dem V.2AS Saft zu versuchen,

den du dir schnell selber machen kannst.

 

Der Saft so komisch es auch klingen mag, hilft einigen besser als manche Medikamente.

Der Grund scheint zu sein, dass der Saft viele wichtige Stoffe und Vitamine hat die der Körper dringend braucht.

 

Z.B. das Vitamin A ist in dem Saft enthalten und wird vom Körper in den gleichen Vitamin A Abkömmling (Alitretinoin) umgewandelt, auf das Toctino basiert. Nur sollte man Toctino und den Saft nur in Absprache mit dem Hautarzt zu sich nehmen.

 

 

Rezept:

1 große Orage (zerkleinert)

1 große Zitrone (entkernt und zerkleinert)

50 g Haferflocken (feine)

in einem Standmixer geben und auf maximaler Stufe 90 Sekunden mixen.

Dann gebe 1,5 Esslöffel Leinöl hinzu

und

0,5 L Karottensaft.

 

Das ganz dann wieder 1 Minute mixen und alles direkt am besten Abends trinken.

Solltest du nach zwei Wochen kein Erfolg haben, dann kann dir, meine ich, auch kein Toctino helfen.

Lese mal im Thread "Erfahrungen mit Toctino" was man sonst noch so alles machen kann, damit es einem besser geht. http://www.psoriasis-netz.de/community/topic/9911-erfahrungen-mit-toctino/

 

Achte auch darauf, dass deine Hände nicht mit chemischen Stoffen in Berührung kommen und vor allem dass sich keine Stoffe auf deiner Haut mischen.

 

Beispiel Haargel, Haarspray usw. mit Reinigungsmittel oder Deo

 

Denn gerade solche Kombinationen können ein Ekzem auf der Haut auslösen.

 

http://www.stern.de/gesundheit/haut/therapie/retinoide-vitamine-fuer-die-haut-3754840.html

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
einfachmalso

Hallo Kugelschreiber,

 

ich will den Saft auch mal probieren. wird bei der Orange und Zitrone alles püriert auch die Schale ?

 

Gruß

Einfachmalso

Share this post


Link to post
Share on other sites
Axelie

Vielen Dank ihr lieben!

Danke 'Kugelschreiber'von so einem Saft habe ich auch schon gelesen, ich werdenes auf jeden Fall ausprobieren!

Ich glaube ohne Schale 'Einfachmalso' ;)

Im Moment nehme ich noch Toctino, habe nächsten Mittwoch wieder Termin beim Hautarzt und werde über die Absetzung sprechen.

Meine große Angst sind auch meine Fingernägel...an der rechten Hand habe ich nun keinen Nagel mehr am Zeigefinger und andere sind auch befallen...

(Ergebnis der Biopsie hat übrigens gebracht, dass es keine Schuppenflechte ist.... doch Hand und Fußekzem)

Liebe Grüße Axelie

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kugelschreiber

Hallo ihr lieben....

 

erst einmal finde ich es schön, dass ihr den Mut habt über eure Erfahrungen mit Toctino zu schreiben.

Vorweg muss ich euch die den Saft ausprobieren wollen, dass KEINE Schale in den Saft kommt,

sondern nur der Inhalt bzw. das Fruchtfleisch... Das ist ganz wichtig!!!

Jetzt zu den Nebenwirkungen von Toctino!

In der Tat bekommen einige die Toctino nehmen psychische Probleme, die oft nur schwer zu ertragen sind.

Doch das Gute bei der Störung ist, dass man weiß das Toctino der Auslöser ist und nichts anderes.

Also immer daran denken, wenn es zu einer Depression oder Aggression kommt.

 

Auch solltet ihr nicht an euren Handekzemen verzweifeln, sondern lernen damit um zu gehen.

Seht wie es der User Cube das Ekzem als unbequemen Freund, dem man einfach lieb haben muss.

Das hilft... Und dann achtet darauf mit welchen Stoffen ihr in Kontakt kommt. Auch Wichtig.

 

Denn auch wenn ihr auf einem Stoff nicht reagiert, kann es sein, dass wenn der Stoff mit anderen Stoffen in Verbindung kommt, ein Ekzem entstehen.

Deo und Haargel/Spray, Reinigunsmittel und Co. vertragen sich nicht immer.

Bei jenen deren Haut/Schutz nicht gerade der Beste ist, kommt es oft zu weiteren Ekzemen.

 

Da hilft, dass auch kein Toctino mehr, meine ich.

 

Kopf hoch... und nicht in den Sand stecken.

Ein Tipp ist noch, dass wenn die Hände jucken, ihr diese nicht mir heißem Wasser beruhigt, sondern mit einem Fön, da so sich die Haut nicht entfettet. Die Hitze bringt die Haut zum brennen und unterdrückt so den Juckreiz.

 

Wenn ihr Pusteln/Blasen habt, die sich öffnen, nimmt einfach etwas Toilettenpapier, welches ich aber nicht benutzt / habt, um euch den Hintern...

Diese Blatt legt ihr auf die Pusteln, damit es die Blasenflüssigkeit aufsaugt. Am besten ihr wickelt das Papier um die triefende Stelle (Finger, Zehen, Hand und Fuß) und fixiert das ganze z.b so mit Tesafilm, dass das Tese nicht die Haut berührt.

 

Auch nimmt bitte nicht jede Woche eine neue/andere Salbe..

Die Haut braucht auch wenn diese kaputt ist, Ruhe. Also bleibt ihr auch ruhig, auch wenn es schwer fällt.

 

Ich kenne die Verzweiflung sehr gut. Bei Fragen, fragen. 

 

Ich bin kein Arzt sondern Patient und teile euch meine Erfahrungen und Meinungen über und mit Toctino und Ekzemen mit. :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Axelie

Hallo ihr lieben,

musste Toctino jz absetzen, da die psychischen Nebenwirkungen nicht mehr auszuhalten waren. Bin jz auch in psychologischer Behandlung weil ich nur noch am weinen war.

Eine Besserung hat sich nach 4 Wochen Toctino auch nicht gezeigt.

Ich werde jz den Saft ausprobieren und Selenkapseln. In einem anderen Forum habe ich davon gelesen, dass 0,2 mg pro Tag bei mehreren Wunder bewirkt haben.

Von Toctino kann ich persönlich nur abraten! Es hat mich kaputter gemacht als vorher...

Hat jemand Erfahrung mit den Fingernägeln und dem Ekzem? Dass die befallen sind belastet mich schon sehr und ich les immer nur von Schuppenflechte im Zusammenhang mit den kaputten Nägeln.

Naja durchhalten heißt es! ;)

Liebe Grüße

Axelie

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Hallo Axelie

Leider muss man oft sehr viel durchprobieren an Medis bis man das richtige gefunden hat das einen hilft.

War bei mir auch so. Leider kann ich dir was die Fingernägel angeht keinen Ratschlag geben.

Sicher wirst du hier noch den einen oder anderen Rat bekommen .

Wie du schon schreibst durchhalten und nicht aufgeben. :daumenhoch:

Wünsch dir das du bald das richtige für dich finden wirst.

Gruss Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christopherus

Hallo Axelie,

 

herzlich Willkommen hier im Forum.

Je nachdem wie die Nägel bei mir aussehen versuche ich verschiedene Sachen:

 

- Totes Meer Salz z.B. aus dem Drogeriemarkt und dann ein Fingerbad machen.... (Hast du aber wahrscheinlich schon alles probiert oder?)

- Hatte/habe mehrere Lotionen die so Lala bis naja wirken... Betagalen, Momegalen....(Verschreibungspflichtig)

- Olivenöl....

 

Das alles jedoch bei Nagelpsoriasis... Ich weis nicht ob auch bei dem Ekzem das Fingerbad oder die Lotionen etwas bringen...

Kannst ja mal deinen DOC drauf ansprechen...

 

Allerdings auch bei der Nagelpsoriasis ist es sehr sehr schwierig irgendwas zu finden, was wirklich hilft oder etwas bringt...

 

Wie sieht es mit Gelnägeln aus? Ist es möglich die irgendwie darauf zu machen um es so zumindest optisch zu verschönern? (Am besten auch in Absprache mit dem DOC oder einer Nageldingsbumsfrau)

 

Aber das wichtigste, lass dich nicht unterkriegen!

Geht immer nur nach vorne!!!

 

Liebe Grüße

Edited by Christopherus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Axelie

Danke für die Tipps! Will erstmal nichts auf die Fingernägel kleben, hab Angst dass die sonst noch schlimmer werden. Aufs blanke Nagelbett einen Gelnagel kann ich mir nur sehr schmerzhaft vorstellen.

Hab gerade den schlimmsten Schub bisher. War ja klar nach der Absetzung von Kortison und Toctino aber so schlimm hab ichs mir nicht vorgestellt.

Kann kaum laufen und meine Hände schmerzen, der Finger ist so auf Spannung, als würd er gleich platzen! Alles übersäht mit neuen, prall gefüllten Bläschen.

Habt ihr schon mal von der Spezialklinik in Neukirchen gehört? Eine Freundin hat mir die empfohlen ...arbeiten ohne Kortison usw.

Ich versuche aber erstmal weiterhin Saft und Selen, die Hoffnung stirbt zuletzt!

Dienstag hab ich endlich Vorstellung in der Allergieambulanz, wobei es bei Hand - und Fußekzem eher unwahrscheinlich ist.

Danke für eure Antworten und Mitgefühl!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Hallo Axelie,

mein erster Klinikaufenthalt in Rötz/Neukirchen war 2001. Dort wurde mir nicht geholfen, war gleich hinterher in der Uni-Klinik stationär.

Aber: sie behandeln ohne Kortison und haben ein spezielles Labor. Zu dieser Kliinik gibt es unterschiedliche Meinungen, also selber ausprobieren. Persönlich war ich immer sehr zufrieden mit der Hautklnik in Leutenberg, die auch ohne Kortison arbeiten. LG Waldfee

Share this post


Link to post
Share on other sites
Axelie

Darmkrankheit!!!

Hallo ihr lieben, lang ists her aber es ist viel passiert!

Zum einem habe ich eine Silbercreme gefunden die plötzlich meine offenen Hautstellen geschlossen hat (SOS Silbercreme vom dm)

und

ich war bei einer Internistin mit dem Schwerpunkt Mikrobiologie. Sie hat anhand teurer Blut- und Stuhltests herausgefunden, dass mein Darm der Auslöser für meine Hautkrankheit ist.

Ich habe das so genannte "Leaky Gut"-Syndrom.

Außerdem wurde daraufhin getestet, dass ich keine Kuhmilch-produkte sowie Gluten im Darm vertrage.

Es ist eine wirklich starke Ernährungsumstellung aber wenn es hilft nehm ich das in Kauf, nach dieser Leidensgeschichte.

Im Moment habe ich keine Bläschen mehr!!!

Ich bin entsetzt, dass die Hautklinik nicht auf die Idee kam meinen Darm zu untersuchen, obwohl ich ihnen gesagt hatte, dass ich unter Reizdarm leide.

(Dieser ist nun ebenso geheilt)

Ich wünsche allen viel Kraft und nie den Mut verlieren!

Alles Liebe ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
altlöwe

Das freue ich mich sehr für dich !!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Claudia
      By Claudia
      Hallo Ihr,
      die Nordseeklinik auf Sylt hat nun auch eine Therapie im Programm, die einen stärkeren Fokus auf Haut und Psyche hat. Gelesen habe ich das in einer Regionalzeitung – aber lest selbst:
      https://www.sylter-spiegel.de/in-deutschland-einzigartig/
    • Baumwollfaust
      By Baumwollfaust
      Hallo,
      auf der Suche nach anderen " Dyshidrosikern" zwecks Erfahrungsaustausch bin ich  hier gelandet. Habe seit 6 Jahren die Diagnose, die Krankheit wohl schon immer. Ich komme inzwischen gut damit zurecht, möchte aber alles lernen, um möglichst nie wieder einen Schub zu bekommen. Da wenig in die Richtung geforscht wird, ist dies vielleicht der beste Weg, dachte ich mir. Mit Psoriasis habe ich keine Erfahrung.
      Also ganz konkret: Was hat dir geholfen? Was hat es verschlechtert? 
      Ich erzähle auch gerne mehr, wenn ich damit helfen kann. Mein Weg zur Diagnose war eine Irrfahrt, wie wohl bei vielen hier. Ein Netzwerk wie dieses kann da echt eine Hilfe sein.
      Werde wohl nicht täglich vorbeischauen können, also nicht sauer sein, falls ich nicht sofort antworte.
      Liebe Grüße!
      Baumwollfaust
       
    • wuraider
      By wuraider
      Guten Tag!
      Vor ein paar Wochen hat es bei mir bei den Ellebnbogen angefangen und nun ist fast mein ganzer Körper inkl. Kopfhaut,Hände und Füsse von Psoriasis befallen.An den Händen ist es besonders schlimm und es haben sich schon Hautrisse gebildet die sehr schmerzhaft sind.
      Ich arbeite seit 10 Jahren im gleichen Betrieb und hatte zwischendurch zwei Nervenzusammenbrüche durch Umstände in der Firma erlitten und bin psychisch sehr angeschlagen und desshalb auch in Behandlung bei einem Psychologen.Den letzten Zusammenbruch hatte ich ca vor einem Monat und eine Woche später kam dann zu allem noch die Psoriasis zum Vorschein.
      Mittlerweile kann ich Nachts kaum noch schlafen und bin innerlich sehr nervös.
      Da ich in meinem Beruf als CNC Mechaniker mit Kühlemulsionen,Oelen und Reinbenzin in Kontakt bin und sehr viel mit den Händen arbeiten muss ist es durch die Schmerzen an den Händen momentan unmöglich den Beruf weiter auszuüben.
      Jedenfalls hat die Firma kein Verständnis.Da ich in letzter Zeit dadurch Krank geschrieben wurde (Nervenzusammenbrüche und Psoriasis) bekam ich schonmal ne Kündigungsandrohung wegen zu vielem Fehlen in der Firma.
      Ich bin recht verzweifelt und weiss nicht mehr weiter.Nächste Woche habe ich endlich einen Termin beim Hautarzt bekommen und hoffe auf Hilfe.
      Mein Psycholog hat mir geraten die Firma zu wechseln,aber in diesem psychischem Zustand und mit Psoriasis kann ich unmöglich etwas Neues in Angriff nehmen.
      Hat es hier im Forum auch Betroffene,die Ihre Arbeit durch Psoriasis aufgeben mussten?
      Jedenfalls bin ich sehr auf das Geld angewiesen und kann mir eine Kündigung nicht leisten.
      Ich hoffe nun,dass mich der Arzt vorübergehend Arbeitsunfähig schreiben kann,so dass mir die Firma nicht kündigen kann/darf und so weiterhin mein monatlichen Lohn erhalte.
      jedenfalls bin ich froh,dass ich dieses Forum gefunden habe..........
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.