Jump to content

Recommended Posts

Jasmin123

Hallo zusammen:)

Nehme seit November 2015 cosentyx. Bin zu 100 Prozent beschwerdefrei was wirklich toll ist kann nach vier Jahren Qual wieder Shirts und Kleider tragen und schwimmen gehen, man muss sagen es ist wirklich ein neues Lebensgefühl bin viel besser drauf gehe gern raus kleide mich viel lieber. jetzt merkt man erst was einem alles gefehlt hat und wie sehr man gelitten hat, hatte Pso am ganzen Körper an den Nägel sogar in den Ohren ganz schlimm und das über vier Jahre. Jetzt wollt ich mal eure Nebenwirkungen wissen bzw ob ihr was macht euer Immunsystem zu stärken ich habe fast alle zwei Wochen blasenentzündung und jetzt merke ich Herpes an meiner Lippe. Ich will mich nicht ständig mit Antibiotika voll stopfen will es so in griff kriegen. Könnt ihr mir da vielleicht ein paar Tipps geben? Liebe Grüße Jasmin

Share this post


Link to post
Share on other sites

uhhu

Gegen Herpes Viren helfen keine Antibiotika.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Hallo Jasmin,

 

danke für deinen Beitrag. Wichtig wäre, dass du diese Nebenwirkungen an deinen behandelnden Arzt weitergibst. Cosentyx ist neu auf dem Markt und nur so können die Nebenwirkungen für die Zukunft auch festgehalten werden. Erst mal danke dafür :-) !

 

Hier die neuesten Erkenntnisse zum Thema Blasenentzündung (19.04.2016):

Zitat:

"Insgesamt sind der Studie zufolge also viele Antibiotika bei Blasen­entzündung vermeid­bar – zumal es Hinweise gibt, dass nach einer Antibioti­katherapie mehr Frauen erneut an der Infektion erkranken. In der aktuellen Unter­suchung erlitten mit 11 Prozent fast doppelt so viele Frauen aus der Fosfomyzin-Gruppe nach zwei bis vier Wochen einen Rück­fall wie in der Ibuprofen-Gruppe." https://www.test.de/Blasenentzuendung-Heilung-ohne-Antibiotika-oft-moeglich-5005114-0/

 

Vielleicht hilft dir das ja weiter. In diesem Artikel stehen auch viele hilfreiche Tipps wie man sich bei einer Blasenentzündung verhalten soll. "Trinken, trinken und nochmal trinken - ordentlich Wasser lassen auch wenn es weh tut. Nur so kommen die Bakterien raus" - das hat mir meine Mama immer geraten ;-)

Ich für meinen Teil habe gerade für die Behandlung von Blasenentzündungen Cantharis D6 zuhause (ich habe eine kleine Tochter und gebe hauptsächlich Globulis). Was den Herpes angeht - ich selbst hatte noch nie Probleme, aber eine Freundin von mir. Sie schwört auf Kolloidales Silber, welches sie aber gleich ganz zu Beginn auftragen muss, denn wenn der Herpes erst ausgebrochen ist hilft ihr auch das nicht mehr.

 

Allerdings würde ich dir raten - wegen der möglichen Wechselwirkungen mit Cosentyx - immer mit deinem behandelnden Arzt Rücksprache zu halten.

Vielleicht gibt es hier auch noch jemanden mit der gleichen Nebenwirkung und vielleicht hat noch jemand Tipps für dich parat.

 

Liebe Grüße & Gute Besserung !

Edited by HLA-B27

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jasmin123

Danke für die Antwort. Wegen dem Herpes hab ich jetzt Honig ausprobiert soll verhindern das es mehr ausbricht. Habe erst Ende Juni wieder ein Termin in der Klinik wegen den spritzen. In der Klinik kriegt man schwer ein Termin früher aber werde es mein Arzt aufjedenfall sagen. Ja versuche es mit viel trinken blasentee und Wasser ich hoffe es hilft bald.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Von wem wirst du denn in der Zwischenzeit ärtzlich betreut ? Vom Hautarzt oder Hausarzt ?

 

Liebe Grüße

Edited by HLA-B27

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jasmin123

Ehrlich gesagt von niemanden habe in meiner Nähe kein richtigen Hautarzt. Gehe halt alle 3 Monate in die Klinik und lass Blut und Urin checken und erhalte dann ein neues Rezept.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Mhm, dann wäre es gut, wenn du asap zum Hausarzt gehst. Die Klinik soll deinem Hausarzt einen Bericht schicken, damit er weiß was Sache ist. Wenn doch mal ein Notfall ist, dann sollte dich direkt in der Nähe jemand erstbehandeln können. Dazu reicht ein Anruf in der Klinik mit dem Hinweis, dass du Nebenwirkungen (immer wiederkehrende Blasenentzündung und Herpes) von Cosentyx hast und bitte so schnell wie möglich ein Bericht an deinen Hausarzt XY (Name, Anschrift usw) übersendet werden soll. Eventuell bitten sie dich dann auch nochmal zu kommen, denn mit beiden Nebenwirkungen ist nicht zu spaßen und ich nehme mal an, dass du auch Teil einer Studie bist ? Dann hat die Klinik die Verantwortung für dich und deine Behandlung. Also, so sehe ich das.

 

Mein Hausarzt wird auch regelmässig per Bericht informiert und ich sehe ihn nur in aktuen Notfällen bzw. wenn halt was "Normales" ist. Er ist so immer über meine Medikation informiert und kann leichter Wechsel- bzw. Nebenwirkungen erkennen. Zudem kann er auch die Nebenwirkungen von Cosentyx melden bzw. er kann dir widerum einen Bericht an die Klinik mitgeben, dass es nachweislich Nebenwirkungen gab. Wenn du das in der Klinik beiläufig erwähnst, dass du etwas hattest dann wird das meist leider nicht ernstgenommen und schon gar nicht notiert bzw. weitergegeben. Die Nebenwirkungen muss ein Arzt attestieren bzw. die Klinik selbst diagnostizieren.

 

Ich persönlich würde an deiner Stelle kein Risiko eingehen, denn die Bakterien der Blase können auch in die Nieren hochsteigen und zu einer schwerwiegenden Nierenbeckenentzündung führen. Außerdem kann deine Blasenentzündung chronisch werden und das wäre sicherlich das Letzte was du brauchen könntest. Du solltest also dringend Urin und Blut checken lassen. Das mit dem Antibiotika kannst du ja mit ihm besprechen, ebenso eine evtl. Einnahme von Ibuprofen anstattdessen (immer im Hinblick auf die erwähnte Cosentyx-Einnahme damit er mögliche Wechselwirkungen ausschließen kann bzw. eine Verträglichkeit feststellen kann).

 

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jasmin123

Ja das werde ich mal machen bin zur Zeit nur beim Urologen in Behandlung wegen meiner Blase. Vielen Dank für die hilfreichen Tipps

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Goppi

Hallo,

ich nehme Cosentyx regelmäßig. Nebenwirkungen habe ich bisher keine gespürt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jasmin123

Hallo seit wann nehmen Sie cosentyx?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Wenn du beim Urologen bist, dann kann auch der einen Bericht an die Klinik schicken. Ist das Gleiche.

 

Ich wünsch dir auf jeden Fall eine ganz schnelle Besserung !!!

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jasmin123

Also hab jetzt mal bisschen nach gelesen. Den Herpes habe ich glaub ich weil ich am Samstag im Solarium war und uv Licht kann ja zu Herpes führen und ich hab mir da schon gedacht warum meine Lippen so brennen. Und wegen der blasenentzündung könnte es evtl auch an meiner Pille liegen. Hab vor 8 Monaten entbunden und hab mir dann nach 8 Wochen eine Pille verschreiben lassen vielleicht liegt es an der Pille ist nur schwer raus zu finden da ich vier Wochen nach der Geburt auch mit cosentyx begonnen hab. Wenn es was neues gibt melde ich mich.

Vielen Dank und liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
MinoHH

Huhu, ich bekomme seit Dezember Cosentyx und bin eigentlich sehr zufrieden (nur die Füsse wollen irgendwie nicht so richtig...)

 

Nebenwirkungen habe ich eigentlich "nur" leichten dauer Schnupfen, der nervt, ist aber alle mal besser als Schuppi :P

Desweiteren hatte ich mir vor ein paar Wochen eine Pilsinfektion eingefangen, der Arzt meinte aber das kann mal passieren bei Cosentyx, weil es ja halt auch das Immunsystem

herabsetzt. Trotzdem bin ich mehr als zufrieden!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tessa

Also hab jetzt mal bisschen nach gelesen. Den Herpes habe ich glaub ich weil ich am Samstag im Solarium war und uv Licht kann ja zu Herpes führen und ich hab mir da schon gedacht warum meine Lippen so brennen. Und wegen der blasenentzündung könnte es evtl auch an meiner Pille liegen. Hab vor 8 Monaten entbunden und hab mir dann nach 8 Wochen eine Pille verschreiben lassen vielleicht liegt es an der Pille ist nur schwer raus zu finden da ich vier Wochen nach der Geburt auch mit cosentyx begonnen hab. Wenn es was neues gibt melde ich mich.

Vielen Dank und liebe Grüße

Hallo Jasmin,

 

kannst du denn mit Cosentyx stillen?

 

Gruß Tessa

Share this post


Link to post
Share on other sites
Muse74

Hallo Zusammen,

Ich bin seit meinem sechzehnten Lebensjahr (über 20 Jahre schon) von Pso Vugaris betroffen und habe alles ausprobiert was der Hautarzt vorschlug. Mein Vorteil lag daran, dass ich den Arzt nie gewechselt habe, weil ich viel von seinem Wissen halte. Vor gut drei Jahren schlug er mir vor in einer Studie Cosentyx teilzunehmen, da er selbst viel davon hielt. Das war ehrlich gesagt die beste Entscheidung meins Lebens.

Innerhalb der 2,5 - 3 jährigen Studie wurde ich regelmäßig auf Herz und Nieren gecheckt.  Sie waren äußerst sorgfältig, kompetent und sehr nett. Ich hatte schon nach 2 Monaten keine einzige Stelle mehr an meinem Körper und war keinerlei Nebenwirkungen ausgesetzt. Vielleicht hatte ich einfach Glück, dass das Mittel bei mir hervorragend anschlug. Von einem neuen Lebensqualität  brauche ich euch nicht viel zu berichten, denn Ihr wisst selbst wie es ist mit der Krankheit zu leben.

Nun ist seit Herbst letzten Jahres das Mittel, dank der Studie auf dem Markt und für die KK zugelassen.

Ich bin sehr froh, dass endlich ein Mittel auf dem Markt ist, dass gezielt und effektiv Linderung schafft.

Ich selbst habe 3 Jahre damit meine Erfahrung sammeln können und kann nur gutes berichten. ;)

Ich weiß allerdings, dass jeder Patient auf bestimmte Präparate unterschiedlich reagiert. Mir hat es zum Glück geholfen.

 

Euch allen wünsche ich einen schönen Tag.

  • Upvote 2
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sesambrötchen

Hallo Muse74,

wie schön, dass es dir mit Cosentyx so gut geht und du es weitgehend gut verträgst. Da ich morgen im Rahmen einer neuen Studie über die Auswirkungen von Cosentyx auf die Lebensqualität meine ersten beiden Spritzen bekomme, habe ich natürlich zu dem Medikament eine Menge Fragen. Auch wenn ich während der nächsten 52 Wochen einen festgelegten Zeitplan für die Spritzen habe, mache ich mir doch jetzt schon Gedanken, wie es nach der Studie weitergeht. Du hast mit deiner dreijährigen Behandlung viel Erfahrung und deshalb habe ich folgende Fragen an dich:

1. In welchen Zeitabständen spritzt du welche Dosis?

2. Hast du Phasen einlegen müssen, in denen du nicht gespritzt hast? Und wenn ja, hat sich dein Hautbild in der Zeit verschlechtert?

3. Hat dir dein behandelnder Arzt etwas darüber gesagt, ob du Cosentyx über einen sehr langen Zeitraum bzw. für immer bekommen darfst?

4. An welchen Körperstellen und wie stark hattest du die Pso, wenn ich fragen darf? Und hattest du auch Arthritis?

Ich freue mich, wenn du Zeit findest, mir zu antworten.

Liebe Grüße,

Sabine (Sesambrötchen)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

@ Jasmin123:

 

Da möchte ich mich gerne Tessa anschließen - du nimmst Cosentyx während der Stillzeit ?? Weiß dein Arzt, dass du stillst ?

Edited by HLA-B27

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jasmin123

Hallo also ich stille nicht weil ich wegen den spritzen nicht Stillen darf weil es auf die Milch über gehen kann. Und meine Haut war während der Schwangerschaft so schlimm das ich die spritzen gleich nach der Schwangerschaft nehmen musste. Aber mein Sohn ist mit der Flasche auch groß geworden und ist gesund:)

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tessa

Hallo Jasmin,

 

ich hoffe du hast das nicht als Angriff aufgefasst.

Es hat mich nur informell interessiert, ob man bei Cosentyx stillen darf.

Es ist schön daß dein Sohn gesund ist.

Und ich hoffe es geht dir auch bald wieder besser.

 

Ganz lieben Gruß

 

Tessa

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Ah, okay. Da ging es mir jetzt wie Tessa - wie sich das bei Immunsuppressivum verhält ist mir leider nicht bekannt gewesen. Ich wusste nur, dass man z.B. bei einer Einnahme von MTX unfruchtbar wird. Das hat mir zumindest mal der Rheumatologe erzählt. Na, ich bin auch mit Flasche groß geworden wie viele von uns - das schadet auch nicht ;-) Die Hautformen der Pso haben sich bei mir während der Schwangerschaft zum Glück nicht verschlechtert, ich hatte aber in der Frühschwangerschaft eine total starke Urtikaria. Bei mir hat die PSA nach der Geburt eingesetzt - Stillen ist der Psoriasis nicht unbedingt zuträglich (sagt der Rheumatologe).

 

Weiterhin gute Besserung & liebe Grüße

Edited by HLA-B27

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jasmin123

Ne ne so hab ich das auch nicht aufgefasst Tessa nur viele sagen halt stillen ist das beste hätte ich auch gern gemacht ging leider nicht. Also bei mir ist es schlimmer gewordene in der SS durfte auch kein cortison schmieren und so konnte mein Schwangerschaft gar nicht richtig genießen:/

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tessa

Hallo Jasmin,

 

das ist schade, da sieht man wieder daß jeder Mensch anders ist.

Bei den meisten geht es in der Schwangerschaft weg, und oft kommt es danach wieder.

Ich konnte leider gar keine Kinder bekommen. Da ich immer auf Medis angewiesen war

und deshalb die Gefahr zu groß war ein behindertes Kind zur Welt zu bringen.

Nicht daß es falsch verstanden wird, ich könnte sehr gut mit einem behinderten Kind

leben, aber da ich es vorher schon wußte, hätte ich mir ein Leben lang Vorwürfe gemacht.

 

Gruß Tessa

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jasmin123

Das tut mir leid zu hören:( ne versteh dich da vollkommen. Es ist echt nicht einfach mit der Krankheit ich mein es gibt durchaus schlimmere Krankheiten aber die wird oft unterschätzt weil die meisten wissen gar nicht wie sehr die Psyche darunter leidet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shorty90

Hallo, bin noch recht neu hier :) war bei mittlerweile 6 verschiedenen Ärzten und keiner wollte mir dieses Mittel Verschreiben. ...zu teuer, regress, Budgetsprengung ihre antworten...eine Ärztin (da war ich gestern) kannte das Mittel überhaupt nicht...und das als Hautärztin! Sie hatte sich dann kurz "durchgegooglet" und meinte "wenn die Kasse ihr ok gibt versuchen wir es halt" ... Blut wurde mir angenommen und bis Dienstag warten. ... :( habe nun richtig panik, es nicht zu bekommen, so kann ich nicht mehr leben...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jasmin123

Hallo wenn wirklich geh doch in eine Hautklinik weil die Ärzte bei mir haben es mir auch nie verschrieben meinten kriegen wir so hin aber haben wir natürlich nicht wurde nur schlimmer. Dann bin ich nach Erlangen in die Klinik und die waren geschockt als sie mich so gesehen haben und ohne zu zögern hab ich die Spritzen bekommen und gestern war ich das erste mal nach vier Jahren im Schwimmbad weil meine Haut zu 100 Prozent beschwerdefrei ist:) Probier es mal ich muss zwar fast zwei Stunden fahren dort hin aber das ist es mir wert!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • huuma29
      By huuma29
      Hallo in die Runde,
      seit nun ca. 25 Jahren ist mir bekannt, dass ich Schuppenflechte hab. Zu Beginn hab ich es auch mit Salben, Shampoos udgl. versucht - alles nicht geholfen.
      Einige Jahre später hab ich dann das erste Mal um eine Kur angesucht und war dann 2012 und dann auch nochmal 2014 in Bad Gleichenberg in der schönen Steiermark. Bin dort beide Male wieder "sauber" nach Hause gekommen und das blieb dann auch jeweils ca. ein Jahr so. Dann kamen die Plaques aber wieder.
      2016 hab ich dann in Graz die priv. Hautärztin Dr. Ambros-Rudolph kennen gelernt und sie hat mich dann an Hr. Dr. Lunzer weiter empfohlen und auch sofort den Kontakt hergestellt. Er hat mich am nächsten Tag empfangen und gleich gemeint, ich sei einer jener vielen Fälle (nichts besonderes aber leicht zu therapieren) wo er genau weiß was zu tun ist. Aus persönlichen Gründen bin ich aber dann nach Wien übersiedelt und hab dann von Dr. Lunzer einen anderen Arzt, der auf seiner Wellenlänge ist, empfohlen bekommen und Hr. Dr. Gonda dann auch gleich aufgesucht. Er hat in diesem Bereich bereits auch eine große Erfahrung und hat nahezu das gleiche gesagt - wow, ich fühlte mich gleich in guten Händen. Einige Blutuntersuchungen später hab ich dann mit Cosentyx beginnen können und seit mehr als einem Jahr bin ich frei von überflüssigen Schuppen und das ganz ohne Nebenwirkungen. Auch die Nägel haben sich sehr stark normalisiert.
      Sofern sich bei mir nichts ändert/verschlechtert, werd ich nach Möglichkeit dabei bleiben!
       
    • Monika
      By Monika
      Ich habe seit Jahrzehnten Psoriasis und PSA. Vorrangig war  aber die Haut bei mir betroffen. Seit 2 Jahren nehme ich Cosentyx. Haut ist hervorragend geworden. Keine (!) einzige Plaquestelle mehr. Haut so gut wie nie! Jetzt habe ich seit einen halben Jahr immer stärker werdende PSA Schmerzen in allen(!) Gelenken. Laufen ist so gut wie unmöglich, Hände haben keine Kraft und schwellen an, nachts "erstarrt" mein ganzer Körper, morgens komme ich erst nach Stunden etwas im Bewegung. Muss  bis 3x Ibu 600 nehmen (manchmal nachts die 4.) um die Schmerzen aushalten zu können. Blutwerte sind gut. Guter  Entzündungwert, Rheumafaktor negativ, Leberwert ok, Morbus Bechterev negativ. Rheumatologe meint, es wäre ein orthopädisches Problem. Orthopäde will im Prinzip nur neue Gelenke einsetzen....nächste Woche ist der nächste Rheumatologentermin ?....Hat jemand ähnliches erlebt. Sprich dass Biologica die Psoriasis positiv beeinflusst und PSA nicht? Und dass trotz fehlender Entzündung Schmerzen vorhanden sind? Gibt es Biologica die eher für die Haut gut sind und andere für die Gelenke? Mtx vertrage ich nicht. Danke im voraus für eure Antworten!
       
    • deepfrozen
      By deepfrozen
      Liebe Freunde, 
      ich habe über 10 Jahre Schuppenflechte mit all den psychischen Folgen hinter mir. Im März wurde ich in eine Studie von Dr Simon aufgenommen, die der Hersteller Novartis durchführt. Im September erhalte ich meine letzten Spritzen. Kurzum: Die Schuppenflechte ist weg. Mein Leben hat sich verändert. Ich habe seitdem über 10kg abgenommen und traue mich wieder unter Menschen.  Ich bin sehr dankbar. Nun erklärte mir ein Arzt, dass es wahrscheinlich nicht weitergehen kann mit der Gabe von cosentyx, da ich im Vorfeld nicht alle anderen möglichen Medikamente  ausprobiert habe, die günstiger sind als cosentyx. Das verstört mich. Bei Aufnahme in die Studie hatte ich über 10 Prozent betroffene Hautfläche. Das war damals Voraussetzung. Mein Angstzustände nehmen wieder zu, seitdem ich weiß, dass ich bald nach dem Prinzip behandelt werden soll: Schauen wir mal, wie lange es dauert, bis die Schuppenflechte  wieder da ist. Und dann sehen wir in aller Ruhe weiter. Das kann doch nicht sein. Gibt es Ärzte in Berlin oder Brandenburg, die cosentyx verschreiben? Habt Ihr Tipps im Umgang mit meiner Krankenkasse TK? Wie kriege ich dieses tolle cosentyx  verschrieben? 
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.