Jump to content
hope1984

Psoriasis bei Kindern

Recommended Posts

hope1984

Hallo!Bei meinem Sohn gerade mal 6 Jahre wurde vor ca 2 Jahren Psoriasis vulgaris chron. diagnostiziert.Betroffen sind Kopf,Bauchnabel,Genitalbereich, Füsse,auch Fingernägel. Bin mir sicherer dass er als Baby auch schon davon betroffen war.Nur dass z.B. sein wunder Po immer als Windeldermatitis und Kopf Milchschorf betitelt wurde.

Leider bringen die Lokaltherapien (Cortisonsalbe,Loyon Cremes )usw. nicht die gewünschten Erfolge.

Unser Hautarzt rät uns daher zu einer Spritzentherapie mit Biologika Enbrel.Für mindestens ein Jahr jede Woche eine Spritze.Aber kann bzw.wollen wir unserem kleinen diese Maßnahme noch nicht zumuten.

Meine Frage hat jemand Erfahrung mit dieser Therapie bei Kindern oder andere Tips?Würde mich gern mit anderen Betroffenen Eltern austauschen.

Danke schon mal für eure Antworten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Donna

Hallo Hope

Vielleicht solltest du mal eine Zweitmeinung einholen.

Bei welchen Arzt bist du in Behandlung. Vielleicht solltest du mal bei der Krankenkasse anrufen

welche auf Kinder und Ps0 spezialisiert sind.Ich weis ja nicht wo du herkommst. Bei uns

ist die Psoriol Klinik in Hersbruck in der Nähe die auch Kinder mit PSO behandeln.

Wäre das eine Überlegung wert. Da lernt man dann auch Eltern mit betroffenen Kindern kennen

Gruss Donna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hope1984
vor 16 Stunden schrieb Donna:

Hallo Hope

Vielleicht solltest du mal eine Zweitmeinung einholen.

Bei welchen Arzt bist du in Behandlung. Vielleicht solltest du mal bei der Krankenkasse anrufen

welche auf Kinder und Ps0 spezialisiert sind.Ich weis ja nicht wo du herkommst. Bei uns

ist die Psoriol Klinik in Hersbruck in der Nähe die auch Kinder mit PSO behandeln.

Wäre das eine Überlegung wert. Da lernt man dann auch Eltern mit betroffenen Kindern kennen

Gruss Donna

Hallo Donna!

Danke für deine Antwort.

Wir hatten schon ein Gespräch in einer Hautklinik.Unser Hautarzt ist  dort auch noch tätig.Er und ein weiterer Arzt haben uns aufgeklärt.Doch diese  mögliche Spritzentheraphie,wobei das Immunsystem geschwächt wird hat uns doch einwenig erschrocken.Ich meine wir haben "ein gesundes Kind" aber die möglichen Nebenwirkungen bis hin zu Krebsförderung geben uns doch zu bedenken.

Wenn er älter ist und von selbst sagt,dass er wirklich diese Therapie will,werden wir ihm sicher nicht im Weg stehen und für ihn da sein.

Haben auch schon einen Termin bei einen anderen Hautarzt.Bin schon sehr auf seine Meinung gespannt.

Kann es eigentlich sein,dass die Psoriasis einwenig mit der Psyche zu tun hat?Ich meine wenn er stark aufgeregt ist,ist seine Haut auch deutlich schlechter.Letzten Sommer war es z.B. viel besser.Er war halt auch viel draußen in der Sonne und hatte "keinen Streß".

Jedenfalls macht sich der kleine Mann selbst viele Gedanken über seine Schuppenflechten.Teilweise schämt er sich sehr.Wir versuchen ihm eh zu erklären,dass es nicht ansteckend ist und dass es ganz viele Leute gibt die auch betroffen sind...

Würden ihm gern diese Last nehmen...aber nur wie??

Liebe Grüße hope

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Donna

Hallo Hope

Bei mir ist die PSO nach meiner Scheidung ausgebrochen. Die Psyche spielt sicher eine Rolle .

Bei mir ist es im Sommer auch besser. Wenn ihr mal Verreist solltet ihr mal überlegen ans Meer zu fahren.

Es ist ein ständiges ausprobieren was einen gut tut. Was nehmt ihr für Pflegeprodukte für den kleinen Mann?

Das spielt sicher auch eine Rolle.Wenn es Arg wird ruhig mal in eine Akutklinik gehen . Da sieht er auch

das er nicht alleine Dasteht und man bekommt dann auch mit betroffenen Anschluss .

Gruss Donna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hope1984
vor 37 Minuten schrieb Donna:

Hallo Hope

Bei mir ist die PSO nach meiner Scheidung ausgebrochen. Die Psyche spielt sicher eine Rolle .

Bei mir ist es im Sommer auch besser. Wenn ihr mal Verreist solltet ihr mal überlegen ans Meer zu fahren.

Es ist ein ständiges ausprobieren was einen gut tut. Was nehmt ihr für Pflegeprodukte für den kleinen Mann?

Das spielt sicher auch eine Rolle.Wenn es Arg wird ruhig mal in eine Akutklinik gehen . Da sieht er auch

das er nicht alleine Dasteht und man bekommt dann auch mit betroffenen Anschluss .

Gruss Donna

Hallo Donna!

Danke für deine Tips!

Also vom Hautarzt hatten wir Cortisonsalbe und Loyon für den Kopf...als wir uns monatelang genau an die Anweisung hielten gingen ihm ganz viele Haare aus.Er war stellenweise ganz kahl.Mittlereile wasche ich mit Head and Shoulders,und Nachts gib ich ihm Kokosöl oder Aloe Vera Intense Spray drauf.Und die Haare wachsen wieder...

Für den Bauchnabel,Ohren,Unterschenkel hatten wir Advantan, Psortucan und Protopic verschrieben bekommen.Auch mit genauen Anweisungen wann welche Salbe dran ist.Sag nur dass war sehr zeitaufwendig.Und brachte auch nicht die gewünschten Erfolge.Mittlerweile aber trag ich die Advantan eher abends bzw.dann wenn er sehr grötet ist auf.Ansonsten  die Naturprodukte.(Kokosöl, Aloe Vera)

Für den Körper hab ich sonst noch eine Rückfettende Körperpflege Lipikar Baume.

Und für seinen wunden Po noch eine Zink-Mischcreme.

Mal ist seine Haut besser und  wieder schlechter.So kämpfen wir uns halt Tag für Tag durch....

Gruss aus Österreich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Donna

Hallo Hope

Olivenöl ist auch eine Alternative die mir immer sehr gut tut. Das setzte ich immer mit Ringelblume an.

Das tue ich auch am Abend auf den Kopf und wasche es morgens wieder aus.

Gruss Donna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tulipa

Ach herrjeh, der kleine Mann...

Bei meinem Reha-Aufenthalt in Bad Bentheim habe ich eine Mutti mit arg geplagten Zwillingen beobachtet...vielleicht ist eine Reha etwas für euch?

Als Kind hatte ich auch starken Milchschorf - so dachte man jdflls. 

Viel Erfolg bei allem und alles Gute!!

und ja, die Psyche spielt auch eine Rolle.

bearbeitet von Tulipa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hope1984

Hallo ihr Lieben,

Danke für eure gut gemeinten Ratschläge. Werden sicher einiges ausprobieren.Und wer weiss vielleicht ist so manches dabei,was dem kleinen Mann gut tut.

Waren gestern bei einem anderen Hautarzt.Einfach um eine Zweitmeinung einholen. Dieser ist auch gegen diese Spritzentherapie und auch gegen die Tabletten bei einem noch so jungen Kind.Ehrlich gesagt viel mir ein riesen Stein vom Herzen, dass nicht alle diese extreme Massnahme vertreten. Uns gefällt auch seine Einstellung...Im Sommer raus in die Sonne oder mal ans Meer fahren,Stress vermeiden versuchen usw....Trotzdem haben wir jetzt ein neues Shampoo ( Desquaman ) für den Kopf. Und für die Restlichen Stellen ( Diproderm Salbe) In 4 Wochen haben wir dann Kontrolle.Dann werden wir wahrscheinlich mit einer Licht Therapie starten.

Ansonsten können wir unserem kleinen Mann nur gut zureden...und im Mut machen,dass er mit dieser Hauterkrankung nicht alleine ist. Wir haben halt ein "sensibelchen" mit einer wortwörtlich  dünnen Haut!Trotzdem tuts mir als Mama sehr weh ihn so "leiden" zu sehn.Kann nur hoffen,dass wenn er älter wird,er besser  mit Aufregung und Stresssituatonen fertig wird.Und sich dass alles nicht so wild auf seine Haut auswirkt.

Aber wir lassen uns nicht unterkriegen!

Liebe Grüße  Hope

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.