Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Bolek68

MTX die 2.

Recommended Posts

Bolek68

Hallo und Guten Abend ,

der gestrige Besuch beim Rheumatologen fiel für mich etwas ernüchternd aus . Ich hatte mir vorher eine Tabelle angefertigt ,die meine Beschwerden in Hautreaktionen und Gelenkbeteiligung unterschied . Dieses Mtx nehme ich jetzt seit 16 Wochen und bis auf die Fingernägel, die mit Ausnahme des rechten Daumens ,sauber wachsen , hat sich nichts gebessert. Es sind eher noch einige Sachen hinzugekommen . Kleine Zeh beiderseits sind  geschwollen und einige kleinere Reaktionen auf der Haut. Und die Fußgelenke und die Achillessehnen schmerzen des Nachts.

Er hat mir jetzt Einlagen verschrieben und ich soll dem MTX Zeit geben. Eine Reha würde er auf jeden Fall befürworten. Vielleicht bin ich auch einfach zu ungeduldig ,aber ich hatte damit gerechnet ,das er jetzt umschwenkt auf eine andere Medikation. Fingerendgelenke der linken Hand sind immer noch dick und Druckschmerz ist auch zu verbuchen. Am Knie links ,ist auch nix von Besserung zu spüren.

Nun sind die Rheumatologen ja dünn gesät und werfen mit Terminen auch nicht um sich. Was ratet ihr mir ? Abwarten und weiter MTX einnehmen,oder nach einem anderem Rheumatologen umsehen? Oder hoffen ,das eine beantragte Reha schnell genehmigt wird ?

Viele Grüße und Danke für die Antworten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Matthias123

Ich würde ihn mal ansprechen ob ein Biologika nicht eine bessere altanative wäre 

lg Matthias 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Martin63

Hallo Bolek68,

es ist wirklich so, dass man dem MTX Zeit geben muß. Mein Rheumatologe sagte mir mindestens ein halbes Jahr. Habe ich dann auch gemacht. Leider war auch nach einem halben Jahr der Erfolg nicht so wie es mein Rheumatologe und ich uns gewünscht hätten. Danach Leflunomid, Wirkung war hier wesentlich besser aber die Nebenwirkungen waren auch nicht von schlechten Eltern. Jetzt bin ich bei Cosentiyx, was wirklich super hilft, bei fast keinen Nebenwirkungen.

Ich bin der Meinung das man niemanden raten kann ob er dies oder jenes tun soll, aber vielleicht hilft es ja wenn man seine eigenen Erfahrungen weitergibt.

Ich hoffe du findest die geeigneten Medis.

Ach ja, habe letztens auch eine Reha bewilligt bekommen und bin überzeugt, dass es hilfreich sein wird mit der Krankheit umzugehen.

Gruß Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Brinasa

Hallo, also ich nehem nun auch wieder MTX, es dauert halt seine Zeit bis es wirkt. Wie hoch dosiert ist deines denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bolek68

Sorry ,war bißchen unterwegs . Meine Dosierung liegt im Moment bei 15mg und 5mg Folsäure am nächsten Tag. War heute bei einem Hautarzt, der mir für meine Fingernägel mal Dermojet verpassen will . Bin ich ja gespannt wie es anschlägt . Ansonsten bin ich auf der Suche nach einem anderen Rheumatologen,weil der jetzige in seinem Bericht an meinen Hausarzt,so einiges verdreht hat. Da hört es sich so an ,als ob alles chic ist und meine Beschwerden zurückgehen. Was nicht der Fall ist  und von mir auch auch nicht so gesagt wurde. Dieser Ignorant !!!! Wozu fahr ich überhaupt dorthin ?Kann er mir auch die Rezepte zusenden,dann spar´ich mit den Weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Inhalte

    • Sweet
      Von Sweet
      Hallo ihr lieben, 
       
      Ich bin neu hier. Ich selbst bin nicht betroffen, aber meine bessere Hälfte. 
      Ich spritze ihm nun seit august 15 mg mtx. Nun werden seine Nebenwirkungen allerdings immer stärker. Ihm ist übel, flauschig im kopf und scheinbar wird der bauchumfang immer größer. 
       
      Nun erzählt mir doch bitte mal was ihr so für Nebenwirkungen habt oder auch nicht. Dienstag hat er hautarzt Termin.. 
       
      Herzliche Grüße 
      Die süße
    • Thomas Hamburg
      Von Thomas Hamburg
      Hallo Zusammen,
       
      meine PSA Diagnose ist mittlerweile gesichert, eine Medikament soll / muss her. Das Prednisolon ist ja keine Dauerlösung. Gelenkproblematik ist deutlich, Hautprobleme zwar vorhanden aber nicht dramatisch schlimm.
       
      Nun habe ich von zwei Ärzten zwei widersprüchliche Ansätze gehört:
      - Uniklinikum empfiehlt Humira  // Zitat: "Wirkt zielgerichteter und auch insgesamt besser und weniger Nebenwirkungen als MTX"
      - Rheumatologe empfiehlt MTX und verweist auf die höheren Risiken (erhöhtes Infektionsrisiko) bei Biologicals  // Zitat: "Ich möchte dann nicht Schuld sein, wenn Sie an einer Infektion sterben". 
       
      Natürlich hat man nicht wirklich eine Wahl, aber was würdet Ihr bevorzugen auf Basis eurer Erfahrungen?
    • Mama 3
      Von Mama 3
      Hallo zusammen, 
      ich bin neu hier. Habe die Diagnose Psoriasis arthritis erhalten und bin noch Neuling. Jetzt habe ich eine Frage.
      Ich nehme MTX als Basismedikament.
      Mir hat Prednisolon 40mg so gut geholfen das ich schon nach einem Tag schmerzfrei war. Ist das möglich?  Ging es jemandem von Euch genauso?  
      Liebe Grüße Mama 3
×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.