Jump to content
Sign in to follow this  
Bolek68

MTX die 2.

Recommended Posts

Bolek68

Hallo und Guten Abend ,

der gestrige Besuch beim Rheumatologen fiel für mich etwas ernüchternd aus . Ich hatte mir vorher eine Tabelle angefertigt ,die meine Beschwerden in Hautreaktionen und Gelenkbeteiligung unterschied . Dieses Mtx nehme ich jetzt seit 16 Wochen und bis auf die Fingernägel, die mit Ausnahme des rechten Daumens ,sauber wachsen , hat sich nichts gebessert. Es sind eher noch einige Sachen hinzugekommen . Kleine Zeh beiderseits sind  geschwollen und einige kleinere Reaktionen auf der Haut. Und die Fußgelenke und die Achillessehnen schmerzen des Nachts.

Er hat mir jetzt Einlagen verschrieben und ich soll dem MTX Zeit geben. Eine Reha würde er auf jeden Fall befürworten. Vielleicht bin ich auch einfach zu ungeduldig ,aber ich hatte damit gerechnet ,das er jetzt umschwenkt auf eine andere Medikation. Fingerendgelenke der linken Hand sind immer noch dick und Druckschmerz ist auch zu verbuchen. Am Knie links ,ist auch nix von Besserung zu spüren.

Nun sind die Rheumatologen ja dünn gesät und werfen mit Terminen auch nicht um sich. Was ratet ihr mir ? Abwarten und weiter MTX einnehmen,oder nach einem anderem Rheumatologen umsehen? Oder hoffen ,das eine beantragte Reha schnell genehmigt wird ?

Viele Grüße und Danke für die Antworten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Matthias123

Ich würde ihn mal ansprechen ob ein Biologika nicht eine bessere altanative wäre 

lg Matthias 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Martin63

Hallo Bolek68,

es ist wirklich so, dass man dem MTX Zeit geben muß. Mein Rheumatologe sagte mir mindestens ein halbes Jahr. Habe ich dann auch gemacht. Leider war auch nach einem halben Jahr der Erfolg nicht so wie es mein Rheumatologe und ich uns gewünscht hätten. Danach Leflunomid, Wirkung war hier wesentlich besser aber die Nebenwirkungen waren auch nicht von schlechten Eltern. Jetzt bin ich bei Cosentiyx, was wirklich super hilft, bei fast keinen Nebenwirkungen.

Ich bin der Meinung das man niemanden raten kann ob er dies oder jenes tun soll, aber vielleicht hilft es ja wenn man seine eigenen Erfahrungen weitergibt.

Ich hoffe du findest die geeigneten Medis.

Ach ja, habe letztens auch eine Reha bewilligt bekommen und bin überzeugt, dass es hilfreich sein wird mit der Krankheit umzugehen.

Gruß Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Brinasa

Hallo, also ich nehem nun auch wieder MTX, es dauert halt seine Zeit bis es wirkt. Wie hoch dosiert ist deines denn?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bolek68

Sorry ,war bißchen unterwegs . Meine Dosierung liegt im Moment bei 15mg und 5mg Folsäure am nächsten Tag. War heute bei einem Hautarzt, der mir für meine Fingernägel mal Dermojet verpassen will . Bin ich ja gespannt wie es anschlägt . Ansonsten bin ich auf der Suche nach einem anderen Rheumatologen,weil der jetzige in seinem Bericht an meinen Hausarzt,so einiges verdreht hat. Da hört es sich so an ,als ob alles chic ist und meine Beschwerden zurückgehen. Was nicht der Fall ist  und von mir auch auch nicht so gesagt wurde. Dieser Ignorant !!!! Wozu fahr ich überhaupt dorthin ?Kann er mir auch die Rezepte zusenden,dann spar´ich mit den Weg.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Schrödi 4711
      By Schrödi 4711
      Servus habe seit März 2017 PSA .an den daumensattelgelenken.links extrem schlimm entzündet stark geschwollen viel wasseransammlung.rechts nur leichte Probleme. Auf der Haut habe ich keine psoriasis.würde gerne wieder arbeiten. Mtx nehme ich seit 7 mon.1mal die Woche 15ml.3 mon lang benepali hat nix gebracht. Seit 6 Wochen humira. Besserung spürbar gegenüber benepali. An der Dosierung muss noch gefeilt werden. Freu mich auf hilfreiche Gespräche. Schöne grüße 
    • Rusty
      By Rusty
      Hallo, 
      ich leide seit über 30 Jahren an Psoriasis, am ganzen Körper. Hatte nun 15 Jahre lang Fumaderm und es eigentlich recht gut vertragen, bis letztens die Blutwerte so abgesackt waren, dass ich sofort abbrechen musste. 
      Nach einer nun 10 wöchigen Pause und einem dementsprechenden Schub, soll ich nun auf Lanteral in Tablettenform umsteigen. 
      Wenn ich mir allerdings die Packungsbeilage durchlese, wird mir Himmelangst und ich überlege ernsthaft, ob ich mich gegen diese Therapie entscheide. 
      Was mich auch irritiert, da steht, es wird eine 2,5-5 mg Dosis als Testdosis empfohlen, ich soll allerdings gleich mit 7,5 mg anfangen. 
      Habt ihr auch gleich mit den 7,5 mg angefangen und wie schlimm wird das wirklich mit den Nebenwirkungen? 
      Kann mir jemand die Angst nehmen? 
    • Bolek68
      By Bolek68
      Hallo und Guten Tag !
      Ich wollte mal berichten das obengenannte Tinktur ,bei mir wirklich sehr gute Erfolge erziehlt . Vielleicht ist es auch ein Zusammenspiel von MTX (seit ca einem Jahr ) und einer Behandlung Namens Dermojet ,bei dem ein Medikament mit Luftdruck ins Nagelbett eingebracht wird . (Ziept etwas )Jetzt ist seit etwa 6 Wochen eben dieses Volon hinzugekommen. Was soll ich sagen , die beiden am stärksten betroffenen Nägel wachsen sauber ab. Habe hier schon gesucht jedoch nix dazu gefunden . Ich will natürlich hoffen ,das es dabei bleibt . Meine P.A. ist nach wie vor trotz Mtx aktiv ,allerdings ohne Gelenkzerstörung ,aber Schmerzen und Schwellung in den Fingern links und im Knie. Rheumatologen meint ,solange nix schlimmer wird ,könnten wir beim MTX bleiben .Leichte Pso im Genitalbereich ,aber nur von Zeit zu Zeit . Jetzt bin ich aber abgedriftet!!!
      Also Volon hilft mir ,darum ging es .
×