Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Fischfutter

Frischer regelmäßiger Fisch

Recommended Posts

Fischfutter

Hallo in die Runde,
nach nun über 20 Jahren Schuppenflechte an so gut wie jeder Stelle immer mal mehr, mal weniger am Körper, hat sich nun endlich eine sehr gute Therapie  offenbart, die mich super von der Schuppenflechte befreit hat.

Die Therapieform heißt „Regelmäßiges Fischbrötchen“ und hier am besten frischer Lachs, Hering (Matjes). –Der Fisch sollte nicht gekocht oder gebraten sein-

Es kommt auf das regelmäßige an!
Jeden zweiten Tag ein Lachsbrötchen hat zu meinem Erstaunen die Schuppen Stück für Stücken verdrängt.

Nach gut zwei Wochen fängt die Haut an sich zu verändern und die rote verdickte Haut wird weicher und weicher die Schuppen verschwinden. Bei meine großen Stellen (Ellenbogen) hat es gut vier Monate gedauert bis absolut nichts mehr schuppte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

VanNelle

Interessante Therapie.

Wohlschmeckend und gesund. Das wäre etwas für mich.

Nur dürfte dann unser Hardy überhaupt keine Psoriasis haben. Wohnt er doch vis a vis der besten Fischbrötchenstände und - Räuchereien die ich je kennen lernen durfte.:o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pfui Spinne
vor 17 Stunden schrieb Fischfutter:

(...) am besten frischer Lachs, Hering (Matjes). –Der Fisch sollte nicht gekocht oder gebraten sein (...) Jeden zweiten Tag ein Lachsbrötchen (...) Nach gut zwei Wochen fängt die Haut an sich zu verändern und die rote verdickte Haut wird weicher und weicher die Schuppen verschwinden. Bei meine großen Stellen (Ellenbogen) hat es gut vier Monate gedauert bis absolut nichts mehr schuppte.

Moin,

dass (fetter) Fisch sich positiv auswirken soll, habe ich jetzt schon wiederholt gehört und gelesen. Wenn ich richtig nachgerechnet habe, braucht es also 7 - 60 Fischbrötchen und die Psoriasis ist weg ...na, das probier‘ ich doch glatt mal aus und wenn es klappt, kriegt die Pharmaindustrie von mir einen netten Brief.

Aber was für Lachs packst du denn auf dein Brötchen, wenn er wieder gekocht noch gebraten sein soll? Graved, geräuchert? Oder gar roh…?

Gruß

Spinne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fischfutter

Moin,

bei mir wirkt am besten regelmäßiges Essen von Rächerlachs, auch vom Discounter ☺.

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kun

Mir wurde gesagt, dass die regelmäßige Einnahme von Lachsölkapseln wohl auch positiv wirken soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
drkeys

Ich glaube da gehört auch viel Glaube zu.  Denn wenn das so einfach wäre hätten es schon alle gemacht. 

Meiner PSO ist viel Fisch zu mindest ziemlich egal. Ich hab jahrelang viel Fisch gegessen. (ist in HH ziemlich einfach). Hauptsächlich wegen der OMEGA3 und der entzündungshemmenden Wirkung.

Gewirkt hat da nix von. Im Gegenteil. ganz speziell fetter Fisch treib nämlich die Harnsäure richtig hoch.... mehr als jedes Fleisch. Erhöhte Harnsäure dürfte wohl bei dem einen oder anderen Psoriasis Patienten ohnehin schon vorliegen.Die wiederum kann kardiovaskuläre oder Nierenerkrankungen begünstigen oder auch eine Gicht auslösen.  

Auch mit der Supplementierung von Fischöl in sämtlichen Formen habe ich keine Änderung erzielen können ... wohlgemerkt nicht mal eine kleine Änderung. 

bearbeitet von drkeys

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pfui Spinne

Naja, einen Versuch isses mir Wert und bei keinem Mittel gibt es eine Erfolgsgarantie, Glaube hin, Glaube her. Scheint mir bei Psoriasis ganz extrem unterschiedlich bei unterschiedlichen Leuten zu sein. Bei mir scheint z.B. auch MTX nicht anzuschlagen. Immerhin funzt Arocoxia ein bißchen gegen die Schmerzen. Und Alkohol auch, hehe.

Prost

Spinne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
drkeys

Alkohol betäubt zwar in der Tat ist aber sonst bei PSO oder PSA wohl eher Gift. Gerade Schnaps löst gerne mal Schübe aus.

MTX funktioniert bei jedem anders. Bei mir hat es nur für die PSO gewirkt, nicht auf Gelenkentzündungen. 

Meine PSo ist aber sehr schwach und braucht kein MTX

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Wenn du schon einen Account bei uns hast, logg dich ein, um deinen Beitrag mit deinem Account zu verfassen.
Hinweis: Dein Beitrag wird von einem Moderator freigeschaltet, bevor er erscheint.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Du hattest schon mal angefangen, etwas zu schreiben. Das wurde wiederhergestellt..   Egal, weg damit.

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Inhalte

    • Booky
      Von Booky
      Hallo ihr Lieben,
      mir sind wieder ein paar Fragen eingefallen:

      1.) Frauenfrage : Wie wirkt die Anti-Baby-Pille auf eure Haut? Hat sich da irgendwas getan (schlimmer?/besser?)? 
           Ich nehme seit ein paar Tagen die Pille. Eine Freundin meinte, ihre Haut (sie hat keine Pso), ihre Haare und Nägel wären davon sehr schön geworden. Nun habe ich Hoffnung das die Pille auch bei der Pso helfen kann.
          
      2.) Seit einiger Zeit stelle ich meine Ernährung um auf Low Carb. Welche Erfahrungen habt ihr mit dieser Ernährungsumstellung?

      3.) Wenn ihr euch die Beine rasiert habt, wie pflegt ihr sie danach? Welche Creme benutzt ihr damit es nicht zu jucken anfängt?

      4.) Habt ihr Tipps wie mein die betroffenen Stellen, nach dem eincremen, eintüten kann? Wenn man mit Kortison eingecremt ist, ist es manchmal sehr übel wenn man sie unabsichtlich an der Couch oder abwischt. 
            Frischhaltefolie hatte ich schon mal benutzt, ist nur blöd in den Gelenken,weil man dann kaum laufen kann. Habt ihr da Ideen?

      5.) Habt ihr euch mal eine "selbstgebastelte" Maske (wie eine Gesichtsmaske) aus Aloe Vera oder Totem Meersalz gemacht und die auf die Stellen aufgetragen? Was kann man da am besten nehmen? 

      6.) Nun die letzte: Pso ist ja eine Autoimmunkrankheit. Was fehlt dem Körper oder der Haut? Fehlt da überhaupt etwas? 

      Wie sind eure Erfahrungen dazu? 
      Lieben Gruß, Booky 
    • Kombuchajoe
      Von Kombuchajoe
      Ihr Lieben,
      ich bin hier nicht da um für irgendwelche Firmen, oder sonst was Werbung zu machen, ich bin auch kein Wunderheiler, Guru, Scientologe, oder sonst wie wo was. Ich habe einfach nur mein Leben lang unter Schuppenflechte gelitten, angefangen mit Neurodermitis im Kindesalter, diese existiert nicht mehr, da wir immer an die polnische Ostsee gefahren sind (Meersalz halt). Das is ne andere Leidensgeschichte (Cortisonsalben etc). Ich schweife ab, was leider blieb und vor einem halben Jahr auf dem Höhepunkt seiner Karriere war, war meine Schuppenflechte, sowohl im Brustkorbbereich (Ekzeme) als auch Schuppenflechte und Plaque auf der Kopfhaut, sehr unangenehm wenn man noch eine Glatze trägt und man die Ekzeme dadurch erst recht sieht, inklusive trockener Haut hinter und an den Ohren. Meine Ärztin hat mich zum dermatologen geschickt, dieser hat mir daraufhin ein Kortison Shampoo verschrieben, was das ganze eher verschlimmbessert hat. In meiner Verzweiflung bin ich auf das Forum gestoßen und hab zufällig ein Beitrag gelesen in dem was von Kombucha stand. Ich habe recherchiert, mir gedacht ich hab eh nichts zu verlieren. Also Scoby (Kombuchapilz) von Privat gekauft, selbst gebraut, nach 14 Tagen dann die Ernte. Was soll ich sagen, innerhalb einer Woche ca. verschwand jegliche Ekzeme/Schuppen/Juckreiz von meinem Körper, die Haut wird straff, man wirkt wesentlich jünger und ich hatte nie wieder was. Bis ich meiner Prokrastination geschuldet, wieder zu faul zum brauen war, und dann ca. einen Monat nicht mehr getrunken habe. Kam alles zurück, jetzt habe ich wieder angefangen und binnen wenigen Tagen bin ich wieder komplett Beschwerdefrei. Die einzigen Pilze die ich jetzt züchte sind meine Kombuchapilze. 
      Sorry wenn ich es so übertrieben bezeichne, aber Kombucha ist für mich persönlich der heilige Gral wenn es um die Problembekämpfung von Hautkrankheiten geht.
    • Gast Jens M.
      Von Gast Jens M.
      Hallo,
      meine Ärztin meinte ich solle am besten auf Kohlenhydrate verzichten und nur Fleisch und viel Gemüse Essen. Ich habe jetzt allerdings schon öfter gelesen, dass es besser ist, wenig Fleisch zu essen also maximal 400g Pro Woche und Kohlenhydrate nicht zu meiden. Leider weiss ich dadurch nicht wirklich wie ich mich verhalten soll. Hinzu habe ich gelesen, dass Psoriasis Patienten häufig unter Vitamin E Mangel leiden. Das ist ja klasse, aber wie stellt man so etwas fest.
      Ich habe eine sehr starke Proriasis und diese auch schon seit Kindheit. Leider weiss ja jeder, was besser hilft... Und ich ja auch total unter Stress leiden muss... 

      Ich sehe das leider überhaupt nicht so... Ich habe einen Job, der eigentlich locker ist und ich arbeite auch nur 35 Std., hinzu treibe ich 3-4 mal die Woche Sport und spiele seit Jahren im Verein Tischtennis. Was kann ich selbst noch tun, damit ich nicht so blühe... Ohne Biologics ist es nicht erträglich mit der Haut.

      Lieben Gruß
      Jens M.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.