Jump to content
Sign in to follow this  
Fischfutter

Frischer regelmäßiger Fisch

Recommended Posts

Fischfutter

Hallo in die Runde,
nach nun über 20 Jahren Schuppenflechte an so gut wie jeder Stelle immer mal mehr, mal weniger am Körper, hat sich nun endlich eine sehr gute Therapie  offenbart, die mich super von der Schuppenflechte befreit hat.

Die Therapieform heißt „Regelmäßiges Fischbrötchen“ und hier am besten frischer Lachs, Hering (Matjes). –Der Fisch sollte nicht gekocht oder gebraten sein-

Es kommt auf das regelmäßige an!
Jeden zweiten Tag ein Lachsbrötchen hat zu meinem Erstaunen die Schuppen Stück für Stücken verdrängt.

Nach gut zwei Wochen fängt die Haut an sich zu verändern und die rote verdickte Haut wird weicher und weicher die Schuppen verschwinden. Bei meine großen Stellen (Ellenbogen) hat es gut vier Monate gedauert bis absolut nichts mehr schuppte.

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

VanNelle

Interessante Therapie.

Wohlschmeckend und gesund. Das wäre etwas für mich.

Nur dürfte dann unser Hardy überhaupt keine Psoriasis haben. Wohnt er doch vis a vis der besten Fischbrötchenstände und - Räuchereien die ich je kennen lernen durfte.:o

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pfui Spinne
vor 17 Stunden schrieb Fischfutter:

(...) am besten frischer Lachs, Hering (Matjes). –Der Fisch sollte nicht gekocht oder gebraten sein (...) Jeden zweiten Tag ein Lachsbrötchen (...) Nach gut zwei Wochen fängt die Haut an sich zu verändern und die rote verdickte Haut wird weicher und weicher die Schuppen verschwinden. Bei meine großen Stellen (Ellenbogen) hat es gut vier Monate gedauert bis absolut nichts mehr schuppte.

Moin,

dass (fetter) Fisch sich positiv auswirken soll, habe ich jetzt schon wiederholt gehört und gelesen. Wenn ich richtig nachgerechnet habe, braucht es also 7 - 60 Fischbrötchen und die Psoriasis ist weg ...na, das probier‘ ich doch glatt mal aus und wenn es klappt, kriegt die Pharmaindustrie von mir einen netten Brief.

Aber was für Lachs packst du denn auf dein Brötchen, wenn er wieder gekocht noch gebraten sein soll? Graved, geräuchert? Oder gar roh…?

Gruß

Spinne

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fischfutter

Moin,

bei mir wirkt am besten regelmäßiges Essen von Rächerlachs, auch vom Discounter ☺.

 

 

 

 

 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kun

Mir wurde gesagt, dass die regelmäßige Einnahme von Lachsölkapseln wohl auch positiv wirken soll.

Share this post


Link to post
Share on other sites
drkeys

Ich glaube da gehört auch viel Glaube zu.  Denn wenn das so einfach wäre hätten es schon alle gemacht. 

Meiner PSO ist viel Fisch zu mindest ziemlich egal. Ich hab jahrelang viel Fisch gegessen. (ist in HH ziemlich einfach). Hauptsächlich wegen der OMEGA3 und der entzündungshemmenden Wirkung.

Gewirkt hat da nix von. Im Gegenteil. ganz speziell fetter Fisch treib nämlich die Harnsäure richtig hoch.... mehr als jedes Fleisch. Erhöhte Harnsäure dürfte wohl bei dem einen oder anderen Psoriasis Patienten ohnehin schon vorliegen.Die wiederum kann kardiovaskuläre oder Nierenerkrankungen begünstigen oder auch eine Gicht auslösen.  

Auch mit der Supplementierung von Fischöl in sämtlichen Formen habe ich keine Änderung erzielen können ... wohlgemerkt nicht mal eine kleine Änderung. 

Edited by drkeys
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pfui Spinne

Naja, einen Versuch isses mir Wert und bei keinem Mittel gibt es eine Erfolgsgarantie, Glaube hin, Glaube her. Scheint mir bei Psoriasis ganz extrem unterschiedlich bei unterschiedlichen Leuten zu sein. Bei mir scheint z.B. auch MTX nicht anzuschlagen. Immerhin funzt Arocoxia ein bißchen gegen die Schmerzen. Und Alkohol auch, hehe.

Prost

Spinne

Share this post


Link to post
Share on other sites
drkeys

Alkohol betäubt zwar in der Tat ist aber sonst bei PSO oder PSA wohl eher Gift. Gerade Schnaps löst gerne mal Schübe aus.

MTX funktioniert bei jedem anders. Bei mir hat es nur für die PSO gewirkt, nicht auf Gelenkentzündungen. 

Meine PSo ist aber sehr schwach und braucht kein MTX

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • lara_hannah
      By lara_hannah
      Hallo ihr Lieben!
      Ich wollte mich erkundigen ob jemand Erfahrungen mit der Diät/ Ernährung von Anthony William gemacht hat. Ich habe sein Buch empfohlen bekommen (Mediale Medizin) und bin generell sehr skeptisch dem gegenüber. Er empfielt eigentlich für fast jede Krankheit das selbe (einen Monat Rohkost und Selleriesaft). Aber da ich vor kurzem mit Pso-athritis diagnostiziert wurde und ich vor einer MTX Therapie noch anderes ausprobieren möchte, überlege ich mich dran zu versuchen. Vor allem da ich vor ca. zwei Monaten eine Woche Buchinger Fasten probiert habe und danach für drei Wochen komplett schmerzfrei war... aber leider nur für drei Wochen. Würde mich freuen falls jemand mehr weiß, wäre auch gepannt auf etwagige andere alternativen Ansätze.
      Lg, Lara
    • Lumilu
      By Lumilu
      Hallo ihr Lieben,
      ich bin neu hier, weil ich einen guten Hautarzt in Köln suche. Kennt jemand einen guten Hautarzt?
      Ich habe jetzt leider öfter die Erfahrung gemacht, dass Hautärzte schnell urteilen und Cortison verschreiben, was ich einfach nicht mehr möchte. Ich habe auch schon über eine Ernährungsberatung nachgedacht weil ich dazu jetzt viel gelesen habe im Zusammenhang mit Schuppenflechte.
      Vielen Dank schonmal euch !!!
    • Towanda
      By Towanda
      Ich hatte einen massiven Ausbruch wg einer anderen schweren Krankheit. Schuppenflechte seit 2005. Kopf, Unterschenkel, Knie, Ellenbogen. Im April/Mai wg großer Sorgen massiver Schub. Hände: Fingerspitzen offen. Füße mit offenen Schrunden. Überall am Körper tauchten Stellen auf. 
       
      seit ca 4 Wochen Öl-EiweissKost nach Dr Budwig, kein Fleisch mehr, keine Wurst, viel Gemüse, 3 x am Tag frisch gepresstes Saft (morgens zweimal Gemüse, nachmittag Obstsaft). 
       
      alle Stellen sind abgeheilt. Zuerst verschwand die Röte, dann kam nix mehr nach. Auch der Kopf erholt sich. Ich bin überglücklich 
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.