Jump to content
jogginghosin

psoriasis im intimbereich

Recommended Posts

jogginghosin

liebe alle,

 

ich bin neu hier.....

kurz zu mir, ich quäle mich schon seit 10 jahren mit der ollen schuppenflechte rum. bisher aber immer nur an recht erträglichen stellen wie händen,knie,ellenbogen (ihr kennt das ja)

seit ein paar wochen habe ich nun auch heftigste schübe im intimbereich (vom venushügel bis zum hintern). alles ist knallrot, juckt,brennt und bringt mich zeitweise an die grenzen des wahnsinns.

mein heilpraktiker hat mir sorion creme empfohlen die ich nun auch für diesen bereich nutze und BETE das es was bringt.( viele hier berichten ja von der erfolgreichen anwendung dieser salbe und cortison will ich nun echt nicht im imtimsten)

 

worum es mir aber eigentlich geht ist, der zusammenhang zwischen der krankheit und der psyche. zur zeit befinde ich mich in einer psychosomatischen tagesklinik weil ich arg mit mir, dem leben,der depression und auch der haut zu kämpfen habe. und ja es stimmt wohl, die "haut ist der spiegel der seele" .

auch wenn ich nicht zu eso klingen mag, aber ich spüre deutlich wie verletzungen,ängste,schmerzen,trauer und druck aus mir herausbrechen.....und wie deutlich meine haut reagiert....und aufbricht, juckt,reißt.

und scheinbar scheinen sich da viele gelehrten einig....das die schuppenflechte wohl sehr somatisch ist.

 

welche erfahrungen habt ihr gemacht? ich glaube viel hängt mit "loslassen und akzeptieren" zusammen.

was meint ihr?

 

tausend dank für eure meinungen (und sorry wenn ich hier jetzt ein neues thema eröffnet hab....kenn mich hier noch nicht gut aus)

 

liebe grüße

jogginghosin

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
sia

Hallo jogginghosin,

willkommen hier, auch wenn's ein unangenehmer Anlass ist.

Wenn dein Name Programm Kleidung ist machst du schon mal was richtig - es wird nämlich von einengenden Hosen usw abgeraten, um die Haut nicht noch mehr zu reizen. Außerdem wird von einer Intimrasur abgeraten, da das die Haut auch noch zusätzlich reizt.

Dann wird dich vielleicht auch interessieren, dass du mit deinem Problem nicht alleine bist. Es kommt häufiger vor als man denkt, das wohl auch, weil viele darüber nicht so gerne sprechen wollen und es noch nicht mal ihrem Arzt sagen. Bei einer niederländischen anonymen Befragung von 5300 Menschen mit Psoriasis gab fast die Hälfte an, das Problem aus eigener Erfahrung zu kennen. Die Hälfte der Männer und mehr als ein Drittel der Frauen litt bei der Befragung aktuell unter Beschwerden im Genitalbereich.  Du siehst also - du hast Leidensgenossen und Ärzte kennen das Problem.

vor 3 Stunden schrieb jogginghosin:

zusammenhang zwischen der krankheit und der psyche

Den Zusammenhang empfinden viele Menschen. Psychische 'Schmerzen' finden an den gleichen Stellen im Gehirn statt wie körperliche Schmerzen. Psychischen Belastung, Stress, Depressionen gehen mit Ungleichgewichten im Hormon und Neurotransmitterhaushalt einher. Teils wirken Umweltreize auf die Produktion, teils rufen interne (genetische?) Ursachen Depressionen hervor. Hier ist meist das eine nicht vom anderern zu trennen. Allerdings konnte bei einer sog. 'Meta-Studie - d.h. da werden viele Studien nochmals angeschaut und die Daten werden teils zusammen ausgewertet - das hat den Vorteil von viel mehr Individuen, konnte der Zusammenhang nicht gefunden werden. 

vor 3 Stunden schrieb jogginghosin:

haut ist der spiegel der seele .

Ja, das sagt man. Nur ist die Frage was einem so ein Spruch bringen soll. Meine Pso wurde nie wesentlich besser oder schlimmer mit meiner psychischen Belastung. Und selbst wenn - glaubt man an einen solchen Spruch setzt man sich oft auch noch selbst unter Druck und kommt sich dann auch noch schuldig vor, weil man seine Psyche nicht 'sauber hält'.

Niemand ist selber 'Schuld' an seiner Pso, nicht daran, dass er/sie sie hat und auch nicht daran ob sie besser oder schlechter ist. Wenn du meinst, du musst etwas akzeptieren und los lassen wirst du das tun, wenn du es kannst. Du bist schon in einer psychosomatischen Tagesklinik - also du machst alles was du kannst. Du hast keine Schuld an deiner Psoriasis. Niemand hat das.

Zu deinen akuten Beschwerden im Intimbereich. Wenn es so heftig ist wie du beschreibst ist dringend ein Hautarztbesuch zu empfehlen. Da ist auch sicher kurzfristig eine cortisonhaltige Creme gerechtfertigt. Nachdem die schlimmsten Beschwerden abgeklungen sind kann dann auf andere Cremes, auch mit Vitamin D gewechselt werden. Manchmal wird das auch kombiniert - da wird der Hautarzt mit dir die passende Behandlung besprechen.

Viel Erfolg und gute Besserung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Daniel1406

Hallo. Ich habe mit der Silkis Creme ganz gute Erfahrung gemacht. Wende sie gelegentlich an und der Hautarzt kann sie verschreiben.

Gruß Daniel

Edited by Daniel1406

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudiane

Hallo jogginghosin,

zu deiner Frage mit der Psyche. Das ist sicherlich bei jedem anders. Wenn man seine eigenen Bedürfnisse ignoriert oder man etwas verarbeiten muss, was man nicht beeinflussen kann, reagiert der Körper. Viele reagieren mit empfindlichem Magen bis hin zu Magengeschwür. Ich habe überhaupt keine Probleme mit dem Magen, dafür reagiert meine Haut. Als die Schuppenflechte ausbrach, war ich auch in einer Situation, die mir nicht passt und mir nicht gut tat. Die Schuppenflechte wurde bei mir vor über 20 Jahren diagnostiziert. Über diese lange Zeit konnte ich immer wieder beobachten, dass die Schuppenflechte aufblühte, wenn es mir nicht gut ging oder es etwas zu verarbeiten gab. Aber bei mir passiert das immer leicht zeitversetzt, d.h. wenn der erste Stress vorbei ist, blüht die Schuppenflechte. Auch in den allergischen Phasen meint die Schuppenflechte, sie müsse dann besonders aktiv werden.

Was kannst du tun? Die Haut regelmäßig eincremen, mit dem was dir am besten hilft. Deine Therapie fortsetzen und für die Zukunft eine Entspannungstechnik suchen und erlernen, die dir gefällt. Diese solltest du dann dauerhaft in deinen Alltag integrieren. Mir hat das sehr geholfen und die Schuppenflechte ist auf ein erträgliches Maß zurückgegangen. Das ist nun mein Weg. Ich kann dir nicht versprechen, dass das bei dir auch klappt, aber einen Versuch ist es wert, hat keine Nebenwirkungen und kosten fast nichts. Du hast nichts zu verlieren, aber du musst Geduld mitbringen.

Ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Therapie und gute Besserung!

Share this post


Link to post
Share on other sites
HLAB27

@ jogginghosin:

Nach 41 Jahren Erfahrung im Bereich Anal- und Genitalbereich kann ich nur sagen, dass es großartig ist, dass dein Heilpraktiker dir die Sorion empfohlen hat! Diese "alternative" Creme hat bisher von den "natürlichen Mitteln" den größten Erfolg bei Psoriasis gezeigt. Auch ich verwende sie, aber nur durch weitere Maßnahmen bin ich im Moment die Psoriasis inversa los (was nicht heißen muss, dass sie nicht wieder kommt). Im behaarten Schambereich bin ich nun auf das Sorion Fluid umgestiegen - es ist angenehmer aufzutragen, zieht ein, bleibt nicht wie ein Schmierfilm auf der Haut und es wirkt genauso.

Falls du die Sorion nicht vertragen solltest - es gibt noch die Psorolin Creme (auch eine Seife dazu), welche aus Indien stammt. Sie ist in D nicht erhältlich, kann aber ohne Probleme über die beiden Handelsplattformen (A****n und E**y) gekauft werden.

Bei Cortison-Präparaten und Vitamin-D-Präparaten wird im Beipackzettel eine Anwendung im Anal- und Genitalbereich untersagt. Für diesen Bereich wird inzwischen das Präparat Protopic (in 2 verschiedenen Dosierungen) angewendet. Allerdings basiert es auf dem Wirkstoff Tacrolismus - dieser unterdrückt das Immunsystem. Bisher wurde es von gesetzlichen Kassen (auf Rezept) nur bei Neurodermitis übernommen.

Nun aber zu einem anderen Thema - du warst hoffentlich bei deinem Frauenarzt und hast per Abstrich überprüfen lassen, dass die Diagnose Pilz- oder Bakterieninfektion nicht in Frage kommt? Beides zeigt in dem Bereich nämlich oft die gleichen Symptome und bei einer bestehenden Psoriasis inversa gesellt sich leider häufig z.B. eine Candidose oder auch mal ein Bakterienbefall hinzu. Eine unbehandelte Pilz- oder Bakterieninfektion richtet oft langfristige Schäden an und das möchtest du sicher nicht.

Generell hilfreich sind für diesen Bereich Laktobazillen - wir Frauen reagieren ja gerne nach Antibiotika, nach Sex, während Schwangerschaft, nach Geburt, manche nach Virus-Infekten, während der Wechseljahre usw. auf der Schleimhaut. Hier gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten - die einfachste und schnellste Möglichkeit: mach dir reinen Naturjoghurt auf eine Kompresse und lege sie auf die Stelle bzw. trage den Joghurt dort auf. Noch was drüber, so dass es nicht durchdrücken kann und nach nur wenigen Minuten ist 1. der kühlende Effekt angenehm und 2. "normalisieren" die Laktobazillen das Hautmilieu. Hebammen z.B. empfehlen generell in der Schwangerschaft oder auch in der Zeit nach der Geburt selbst Zäpfchen herzustellen. Natürlich gibt es das alles auch in "chemischer Form". Aber für mich wäre auch hier der allererste Weg zum Frauenarzt.

Was die Psyche angeht - hier werden im Moment mit Hochdruck die verschiedensten Forschungen betrieben. Vieles geht in Richtung Mikrobiom (z.B. http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2017-07/psychische-erkrankungen-keime-schaden-therapie). Aber es wurde tatsächlich in Studien belegt, dass Psoriasis ein erhöhtes Risiko besitzt für "Depressionen". Es ist auf jeden Fall gut wenn du dir hier helfen lässt und die Tagesklinik scheint mir hier ein sehr guter Weg zu sein. Auf dass es dir langfristig hilft deine Seele wieder ins Gleichgewicht zu bringen!

Bei mir persönlich ist die Haut nicht der Spiegel meiner Seele sondern meines Darms und meiner Leber. Alles was dem Körper zugeführt wird (egal ob über Essen, Medikamente, Operationen,...) muss auch wieder raus. Und das übernimmt die Leber und dann die Niere. Ist beides überlastet oder gar vorbelastet, dann werden Ausweichmöglichkeiten gesucht und das ist zumeist die Haut.

Alles Liebe für dich & gute Besserung!

Liebe Grüße

Edited by HLAB27

Share this post


Link to post
Share on other sites
jogginghosin

hallo ihr lieben,

und DANKE für eure antworten. soweit ich das beurteilen kann wirkt die sorion schon ganz gut und ich habe natürlich alles beim gyn und beim hautarzt zeigen müssen :(

geil......seit der schuppi im intimbereich bin ich nun auch den rest meiner würde bei ärzten losgeworden.....wahnsinn wer hier schon alles mein untenrum begutachtet hat.

HLAB27 .....um die mädchenschleimhäute kümmere ich mich schon. mit regelmäßigen nutzen von multigyn actigel. denn komischerweise neige ich seit neustem auch zu scheidenentzündungen.

 

abartig wenns untenrum nur noch weh tut (HEUL)

 

und ganz ehrlich eine megabelastung für meine beziehung!!!! mein armer freund darf mich seit monaten nicht wirklich berühren. ich frage mich ernsthaft wie lange unsere beziehung diese zerreißprobe noch aushält.

merke aber auch...je mehr ich mich unter druck setze um als freundin wieder zu funktionieren umso heftiger die schübe :(

 

ich hoffe ehrlich das die tagesklinik was bringt. und ja besonders entspannungstechniken versuche ich mir anzueignen. ihr wisst ja wie nervös und wund man sich fühlt wenns permanent zwickt,spannt und juckt. ich habe das gefühl regelrecht unter strom zu stehen. als würde ich irgendwann explodieren. aber vielleicht tue ich genau DAS schon.......die ganze aufgestaute wut bricht aus mir raus .....über die haut (an der denkbar beschissensten stelle die ich mir vorstellen kann)

ich will nicht zu dramatisch klingen, aber kennt ihr das?

 

das man wirklich zeitweise aufgeben will?

ich weiß, es gibt viele hier die haben den scheiß am ganzen körper (ey ihr tut mir sooo leid ich kann mir nur annähernd vorstellen wie ihr euch quälen müsst).....aber selbst meine paar herdchen ....naja und die stellen im intimbereich bringen mich an meine belastungsgrenzen!!

 

bei jeden schlimmen schub denke ich " so leute, machts gut ...ich spring aus dem fenster". wohne aber blöder weise im ersten stock :)

 

echt...es wäre schön diesen körper wenigstens mal für ein paar stunden verlassen zu können.

grüße, küsse

 

jogginhosin

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
HLAB27

Moment... Komischerweise?

Du leidest an wiederkehrender Scheidenentzündung??? Da sieht doch die Sache gleich ganz anders aus.

Was wurde als Ursache diagnostiziert? Hier gibt es: Bakterien, Viren, Parasiten, Würmer, Pilz, Diabetes, Hormonhaushalt... 

Wenn du das multigyn actigel verwendest und es dir scheinbar hilft, dann wird es eine bakterielle Vaginose sein. Wie heißt der Keim welcher diese bei dir auslöst bzw. welchen der Frauenarzt diagnostiziert hat?

Und wurdest du und vor allem dein Partner (auch wenn er keine "Symptome" zeigt, kann er Träger von Keimen sein und diese an dich immer wieder weitergeben) vom Arzt behandelt ?

Nun, Infektionen im Allgemeinen gelten als Trigger für Psoriasis. Es können neue Formen der Pso entstehen oder aber bestehende Formen können sich verschlechtern.

Sehr viele Infektionen sind latent oder persistierend - d.h. sie kehren immer wieder zurück durch bestimmte Auslöser bzw. nach einer bestimmten Zeit. Man hat nicht immer eine "Neuerkrankung", sondern es ist immer diesselbe welche das Immunsystem nicht dauerhaft eliminieren kann. So eine chronische Infektion ist etwas ganz anderes als eine akute Erkrankung. Dennoch werden von den Keimen (Bakterien, Pilzen, Parasiten usw.) Toxine freigesetzt und diese müssen von deiner Leber entgiftet werden. Das führt zu Überlastung mit Ausweichen auf die Haut.

Es wurde sogar inzwischen festgestellt was die Ursache einer wiederkehrenden Harnwegsinfektion ist: es ist ein Keim welcher von einem anderen Keim immer wieder aktiviert wird. Das könnte auch auf dich zutreffen - siehe: https://www.wissenschaft-aktuell.de/artikel/Vaginalkeim_verursacht_wiederkehrende_Harnwegsinfektionen1771015590344.html

Dass du derzeit keinen GV mit deinem Partner möchtest ist nachvollziehbar. Und es ist gut, wenn in der Tagesklinik mal alles "ans Licht kommt" was bei dir so "verschüttet scheint". Denn oft sind es Probleme, welchen wir uns im "normalen Leben" nicht stellen wollen und welche wir gerne verdrängen.

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
jogginghosin

hallo HLAB27,

 

danke das du so rasch antwortest. je...irgendwie traten die scheideninfektionen und die schuppi untenrum zeitgleich auf. es wurden von der gan aber immer andere erreger gefunden. sie meinte es schein wohl eine allgemeine immunschwäche zu sein. keine ahnung ob ich mich auf diese aussage verlassen kann. was auch auffällt ist, das all das auch nach einer strovacimpfung (impfung gegen blasenentzündung die ich chronisch hatte) losgegangen ist. mein heilpraktiker sieht da auch einen zusammenhang (irgendwelche colibakterien ärgern rum) und behandelt mich auch ganzheitlich. denke aber auch meine aktuell psychisch sehr labile lage macht da auch was.

du, darf ich dich ml noch etwas fragen......die sorion creme.....(die mir hilft) ist es normal das sie so weiße spuren auf den eingecremten stellen hinterlässt?

 

oder hab ich jetz auch noch zusätzlich einen hautpilz???

 

danke und liebe grüße jogginhosin

Share this post


Link to post
Share on other sites
HLAB27

Gern.

Ja, wenn dein eigentliches Problem die chronische Blasenentzündung war, erklärt das Einiges. Hier wurde bisher angenommen, dass sie nur von 1 bestimmten Keim ausgelöst wird und das ist ja nun nachweislich nicht der Fall.

Das klingt alles sehr nach dem gegenseitigen Trigger-Effekt aus dem Link welchen ich dir habe zukommen lassen. Das bedeutet, dass du bei deinem Frauenarzt durch einen Abstrich mit Kulturanlage (dauert 1-2 Wochen) untersuchen lassen kannst, ob du Gardnerella-Keime hast. Gegen diese gibt es spezielle Antibiotika, denn die Antibiotika-Sorten welche gegen Blasenentzündung helfen greifen bei diesem Keim nämlich nicht. Das wäre eine Option. Aber lies den Link, da steht das alles genau drin und ggf. druck den Bericht aus und nimm ihn mit zum Arzt.

Hier habe ich noch etwas für dich gefunden - mir helfen die WALA-Produkte sehr gut und es gibt hier speziell etwas für Scheidenentzündungen (auf Majoran-Basis): https://www.walaarzneimittel.de/de/arzneimittel/majorana-vaginalgel.html

Desweiteren gibt es scheinbar auch Hilfe aus der Homöopathie: https://www.lifeline.de/homoeopathie/wirkstoffe/solidago-id162388.html

Ja, bei mir ist das bei der Sorion auch so. Mach dir da mal keinen Kopf. Besorg dir einen Bidet-Einsatz für die Toilette - da kannst du dich schnell und problemlos mit Wasser waschen (ohne Seife).

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
jogginghosin

ach du liebe,

danke für deine antwort. diese wala creme wird leider nicht mehr produziert (wollte die letzens in der apo holen....wird nicht mehr hergestellt darum bin ich auf das multi gyn actigel umgestiegen...welches  mir gut tut und nur aus aloevera ist)

meine gyn hat IMMER (regelmäßig aller 3 wochen) abstriche ins labor geschickt. es waren entweder streptococken oder enterococken oder anderer colischeiß. ich habe mehrmals sobelin bekommen, was ich aber mittlerweile verweigere denn dadurch hatte ich immer wieder ne aufflammende infekte. scheidenmäßig bleibe ich dem actigel mel treu.

was aktuell ganz schrecklich ist, dass ich seit gestern meine mens hab und aufgrund der scheideninfekte keine tampons nutzen soll. also nutze ich wohl oder übel grad einlagen. ganz dünne weiche von natracare (ohne alles) also natürlicher gehts nicht. trotzdem findet das die schuppenflechte nicht super und alles blüht.

sitze grad heulend hier rum und weiß nicht mehr wohin vor leuter brennen und jucken.

werde gleich nochmal fenestiltropfen nehmen.

 

sag mal.....ich habe mir vorhin mit akrobatsichen verrenkungen und einem taschenspiegel das krisengebiet da unten mal genau angeschaut und bin echt nur noch erschrocken. oweia sieht das schlimm aus. knallrot, schuppig,pustelig,aufgerissen.......ich will nimmer ....heul!

wird die haut da jemals wieder wie sie mal war?

die sobelin vertrage ich bis jetzt......aber was wenn die nicht reicht.

langsam wirds mir angst und bange.

 

traurige grüße

jogginghosin.

ps: bekomme schon tropfen vom heili gegen die entzündungen....leider kommen die per post...und hoffentlich morgen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
jogginghosin

ach und ps:

 

hatte immer hernröhrenentzündungen...also nicht direkt die blase! denke gardnerella hätten die bei den angebrüteten abstrichen von der gyn gefunden und ....

habe eben nochmal den befund des letzten harnröhrensbstrichs vor mir:

auch da: gardnerella vaginalis- NICHT nachgewiesen

Share this post


Link to post
Share on other sites
HLAB27

Oh je... Du Arme!!!! Ich kann es dir nachfühlen - solche Schübe sind echt schrecklich...

Mhm, aber nicht, dass du auf die Sorion allergisch reagierst!

Die einzigen Notfall-Maßnahmen welche mir jetzt einfallen ist: Joghurt oder Quark drauf - wenn du hast. Weitere Notfall-Maßnahme um die Toxine abzufangen: eine Packung aus Heilerde. Sofern du hast - bekommst du selbst in einem gut sortierten Supermarkt. Nach der Packungsbeilage anrühren und drauf packen.

Gut ist, dass Gardnerella nicht nachgewiesen wurde!!! Dass die Enterokokken (Darmbakterien welche bei jedem von uns vorhanden sind) in der Überzahl sind ist kein Wunder - durch das Sobelin nehme ich an, dass deine "ausgleichenden" Darmbakterien (Laktobazillen) stark verringert wurden. Es herrscht aktuell also ein stark verschobenes Gleichgewicht. Es wird daher nicht ausreichen, dass du äußerlich arbeitest. Aber vielleicht sind die Tropfen morgen in der Post - ich drück dir die Daumen!

Besprich dich doch mal mit deinem Heilpraktiker was und wie du Laktobazillen zuführen kannst (SymbioLACT,...).

Ich denke an dich und ich drücke die Daumen, dass es dir schnell besser geht!!!

Liebe Grüße

 

PS. Vergessen - es gibt auch eine Majorana-Salbe von WELEDA und sogar Zäpfchen. Eventuell wäre das was? Ich lasse mir - zur Vorbeugung - in der Apotheke Majoran-Butter anmischen. Diese kann man auch für allerhand Hautreizungen nehmen.

 

Edited by HLAB27

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Hallo jogginghosin,

vielleicht wäre ein Aufenthalt in der Akuthautklinik in Leutenberg etwas für Dich? Dort wird auf alle möglichen Ursachen , gute persönliche Behandlung ohne Cortison und wie in Deinem Falle die inneren Ursachen erforscht und danach behandelt. Die Salben werden speziell auf den Patienten abgestimmt. Das Labor ist sehr gut. Alles Gute Dir! LG Waldfee

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon
vor 2 Stunden schrieb jogginghosin:

ach du liebe,

danke für deine antwort. diese wala creme wird leider nicht mehr produziert (wollte die letzens in der apo holen....wird nicht mehr hergestellt darum bin ich auf das multi gyn actigel umgestiegen...welches  mir gut tut und nur aus aloevera ist)

 

traurige grüße

jogginghosin.

ps: bekomme schon tropfen vom heili gegen die entzündungen....leider kommen die per post...und hoffentlich morgen.

Hallo jogginghosin,

versuche doch mal dich mit dem Hersteller direkt in Verbindung zu setzen. Vielleicht haben sie noch welche am Lager.

Ich drück dir jedenfalls die Daumen.

Gruß Anne

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pinie

Hallo Jogginhosin,

schau doch mal hier: https://shop.apotal.de/majorana-vaginalgel-30g-vaginalgel-01061280?fromSearch=true

Die andere Sorte von Wala  mit Rosmarin gibt es nicht mehr. Früher wurde geraten beide Gels im Wechsel anzuwenden.

Gegen den Juckreiz empfehle ich Dir auf Zucker zu verzichten und Lapachorinden-Tee zu trinken, oder/und auch Tees mit Lavendel, Rosmarin, Thymian und Salbei (mal je eine Tasse trinken).

Cremes mit Lavendelöl sind gut (auch wenige Tropfen in eine schon bekannt-verträgliche Creme geben) .

http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/mit-lavendeloel-gegen-hautpilz-5197.php

Nimmst Du die Pille? Es kann da auch an der falschen Zusammensetzung liegen. Östrogenmangel löst auch Scheidenentzündungen aus.

LG Pinie
 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pinie

Ups, entschuldige, da habe ich geschlafen, die Apotheke kann es auch nicht liefern.

Share this post


Link to post
Share on other sites
jogginghosin

ihr lieben,

 

die sorion creme hilft tatsächlich....die haut heilt zusehends ab. ich muss trotzdem nochmal etwas fragen:

ist es normal das die heilenden stellen jetz weißlich erscheinen? also die abheilenden kratzer???

 

ich hatte wie gesagt noch nie einen schub in der region.......und jetz erscheinen mir die offenen, aufgekratzten stellen weißlich?kennt ihr das auch so?

 

oder habe ich zum schluss noch lichen..... oder eine andere furchtbare krankheit :(

tausend dankk und gute nachti

 

jogginhosin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Similar Content

    • Enekin
      By Enekin
      Hallo Leute, 
      wollte mal hier fragen wer eventl.unter Otezla,nach langer Einnahme Stimmungsschwankungen bzw Depressionen oder Panikattacken als Nebenwirkungen bei sich festgestellt hat.
      Ich nehme seit 03-2016 Otezla. Hat damals bei mir sofort angeschlagen.Ohne Nebenwirkungen, die Haut war rein,der juckreiz wae weg.Nun nach 14 Monaten, leide ich plötzlich unter Panikattacken.Depression will ich nicht sagen.
      Nun ist bekannt das Otezla Depressionen auslösen kann,bzw gab es auch unter Otezla in der Studienzeit zu Suizidfällen kam. Als ich das gelesen habe, war das natürlich ein grosser schock fur mich. Habe direkt Otezla abgesetz,und hatte noch mehr Angst. 
      Ich muss an der Stelle erwähnen das ich auch an Colitis Ulcerosa erkrank bin. Bekomme hierfür noch einmal im Monat Entyvio intravenös.Dieses soll laut meinen Ärzten nicht in die psyche greifen,aber bekannt sei Otezla. In dem ganzen jahr als.ich beide Medikamente einnahm,ging es mir super wie nie zuvor. Dachte das Entyvio wirkt auch,aber falsch.
      Nachdem ich Otezla nun abgesetz habe ist mein colitis wieder aktiv. Das heisst,Otezla hat bei mir für  beide krankheiten gewirkt. Für mich ein Allheilmittel. Zudem ging auch mein juckreiz weg.Diese haben nun auch angefangen, obwohl ich keine Plaque-stellen habe.
      Die Uniklinik für dermatologie ist der Meinung das es bei mir nich durch Otezla ausgelost worden sei,die Panikattacken. Wenn dies so wäre,dann hätte dies sich direkt in den ersten Wochen bemerkbar gemacht,aber nicht nach 14-15 Monaten.
      Daher meine Frage an euch, wer hat noch eventl. solche erfahrubgen gemacht?  Wie sieht es bei euch aus  mit Otezla nach einem jahr oder länger? 
      Schöne Grüsse an alle..
    • Fisch13
      By Fisch13
      Hallo Ihr,
      puh das ist das erste Mal das ich mich in einem Forum melde. Doch mein Leben steht gerade echt auf dem Kopf (noch mehr als sonst). Seit Jahren leide ich wohl an PSO was aber wirklich immer nur sehr wenig war. Also kaum Ausschläge, zwar das ganze Jahr über jedoch nur an ein paar Stellen ich habe diese nie Behandelt. Habe es immer auf meine Psyche geschoben. Denn seit Jahren leide ich unter Depressionen.
      Leider ist es auch so dass sobald ich irgendwo gesagt habe das ich unter Depressionen leide meine seit Jahren bestehenden Schmerzen in den Händen nur beschmuntzelt wurden nach dem Motto "alles Psychosomtisch" da kann man nichts machen. Vor einem Jahr kamen dann noch Psychotische Aussetzer dazu. Doch alles lief noch unter der Rubrik Psycho.
      Seit ein paar Monaten kamen dann extreme Gelenkbschwerden dazu in einem Fuß, dann noch die Achillessehne die Hände und das Knie. Meine Entzündungswerte sind in die Höhe geschossen.Ich war am morgen unfähig mich zu bewegen. Diese steifigkeit dauert 3-4 Stunden bis meine Gelenke sich eingeölt hatten. Nach vielen Arzt besuchen nun die Diagnose HLA 27 positive PSA (von einem Rheumatologen) Ich soll die nächsten Tage mit MTX anfangen und das Cortison dann ausschleichen was mir entgegen kommt denn durch das Cortison werden meine Psychotischen Symptome gefördert.
      Soweit ist das ja auch alles ok. Doch meine Frage ist wie macht ihr das mit eurer Familie? Ich bin alleinerziehende Mutter von zwei kleinen Kindern. Und ich habe keine Ahnung wie ich den Alltag bewältigen soll. Wie kann ich denn meine Zukunft planen wenn ich nicht mal weiss ob ich morgen noch aus dem Bett komme oder schon wieder ein Schub kommt.
      Hift das MTX echt so gut das man die Schübe dann nicht mehr so heftig hat? Mein Hautarzt sagte das es häufig vorkommt das Menschen mit PSA unter Depressionen und Psychosen leiden. Habe hier jedoch noch nichts davon gelesen (vielleicht auch noch nicht gefunden). Was wisst ihr darüber? auf was muss ich mich denn noch so einstellen?
      Sorry ich bin einfach auch gerade von den Schmerzen echt geschafft.
      würde mich über eine Antwort sehr freuen.
       
    • Hayat
      By Hayat
      Guten Abend . ich bin jetzt 52 jahre ,schon lange krankgeschrieben und gebeutelt von der inneren Psoriasis-Arthritis . Innerlich habe ich fast auf allen muskelstruckturen sehnen und bänder schübe.Äußerlich habe sich kaum bis keine Psoriasis .
      leider gibt es kaum Ärzte die sich mit dieser Form auskennen
      habe 40% und gehe jetzt den 2 ten versuch an zur eu rente
      was hilft ist nur wärme. das wetter in Deutschland killt mich . ich habe keine Energie mehr zum kämpfen und gehe mir selber auf die nerven . leider kann ich auch nicht so lange trippen da mir die Muskeln sehr schmerzen .
      Hayat weil Hayat leben heißt
×