Jump to content

Skyrizi und Corona-Impfung


Cantaloop

Recommended Posts

Cantaloop

Ich habe mich an Abbvie gewandt, um Infos zum Thema Skyrizi und Impfung zu erhalten. Die haben zwar umgehen telefonisch reagiert, konnten aber leider aus rechtlichen Gründen mir als Laien wenig sagen. Da die Impfung mit nicht mit lebenden Erregern durchgeführt wird, ist es ähnlich wie bei der Grippeschutzimpfung. Allerdings ist die Datenlage sehr dünn, so dass man sich nicht zu konkreten Aussagen festlegen will. Es kam der Tipp, sich an den behandelnden Arzt zu wenden. Der hat andere Informationsmöglichkeiten. Und das werde ich nun machen. Die nächste Spritze wird es Anfang März geben.

Ich halte Euch auf dem Laufenden.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Cantaloop

So, auch meine Hautärztin hat umgehend reagiert. Ich soll die Erstimpfung möglichst einen Monat nach den Skyrizi-Spritzen machen. Na denn, hoffen wir darauf, dass bald ausreichend Impfstoff da ist, damit das geht.

Edited by Cantaloop
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Lupinchen
vor 34 Minuten schrieb Cantaloop:

So, auch meine Hautärztin hat umgehend reagiert. Ich soll die Erstimpfung möglichst einen Monat nach den Skyrizi-Spritzen machen. Na denn, hoffen wir darauf, dass bald ausreichend Impfstoff da ist, damit das geht.

.....und das man einen Impftermin ggf. dann dem anpassen kann. Evtl. hat ja hier jemand schon mal Erfahrung mit der Terminvergabe, also einen erhalten.

Lg. Lupinchen

Link to post
Share on other sites
Dasletztegeflecht

Hallo zusammen .

Ich habe mir am 11.01. turnusmäßig mein Skyrizi gespritzt . Am 14.01. bekam ich meine erste Impfung . Soweit alles gut . Die ersten Tage nach der Impfung war alles soweit gut . Am 18.01. bekam ich während der Arbeit starke Muskel und Gliederschmerzen und war froh als der Tag vorbei war . Tags darauf war ich nur total müde und kaputt . Arbeiten ging trotzdem . Ab Mittags kam ich dann in einen Stimmbruch der dann Abends dazu überging meine Stimme sehr rauh werden zu lassen & das Gefühl einer Mandelentzündung . Tags darauf nahm ich mir einen Tag Auszeit von der Arbeit . Ab Donnerstag ging es mir dann wieder gut , Nur die Stimme war sehr rauh bis danach die Woche Montag . Ich habe mich in dieser Woche 3 mal per Schnelltest testen lassen und alles war ok. Auch waren die Symptome die ich hatte keine , für mich typischen , Erkältungssymptome . Daher denke ich , das der Abstand zwischen Skyrizi und Impfung zu kurz war .

Die 2te Impfung erfolgt jetzt am 04.02 . und ich bin mal sehr gespannt ob wieder Nebenwirkungen auftreten .

VG Rainer

Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Du Armer.....ja berichte unbedingt. Mein Arzt meinte das auch ein kurzer Abstand zwischen Biologika und Impfung bei einem mNRA Impfstoff unproblematisch ist. Ich werde jetzt mit Taltz beginnen und hoffe das mein Termin dann günstig liegt. Ich denke aber wenn es soweit ist, ist auch ein angepasster Termin möglich. 

Lg. Lupinchen

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • Bibi
      By Bibi
      hallo, ihr lieben -
      wenn ich richtig informiert bin, gab es einen Ansturm auf die Supermärkte - Aldi war vormittags schon ausverkauft - usw.usw. -
      ich habe gelesen, dass fünf Tests bis zu € 25,-- kosten können -
      ich meine für mich, dass das Geldschneiderei ist - wenn ich mich teste und bin negativ, dann kann ich mich beim Einkaufen oder in unserem kleinen Fahrstuhl anstecken - es gibt hier leider Menschen, die noch immer auf den Boden spucken - mal reinlatschen in so einen Flatschen - und die hast das unter dem Schuh -
      ich könnte mich jetzt gleich übergeben, aber ich lasse es, denn mein Piccolo soll drin bleiben -
      ich gebe kein Geld aus für Selbsttest -
      wie denkt ihr darüber - ?
      Nette Grüsse sendet - Bibi -
       
    • butzy
      By butzy
      Hallo ihr Lieben,
      es soll ja jetzt getestet werden was das Zeug hält. Was haltet ihr davon?
      Meiner Meinung nach macht testen Sinn wenn bestimmte Voraussetzungen gegeben sind, z.B. vor dem Besuch in einem Krankenhaus oder im Pflegeheim bzw. Altersheim. Auch regelmäßige Tests bei besonders Gefährdeten, sowie bei Personal und Beschäftigten können sinnvoll sein. 
      Das setzt voraus, das es von geschulten Personal durchgeführt wird. Von Laien bzw. selbst durchgeführte Tests halte ich dagegen für bedenklich.
      Selbst durchgeführte Tests ergeben evtl. ein Ergebnis welches man gerne hätte. Tests für private oder öffentliche Veranstaltungen kann ich gar nichts abgewinnen.
      Des weiteren ist zu bedenken, das so ein Schnell- bzw. Selbsttest nur eine Momentaufnahme ist und man dadurch verführt wird evtl. Sachen zu tun, die man besser bleiben lassen sollte.
      Nach den Themen Masken und Impfen wird jetzt das Thema Tests, von Politik und Medien, aufgemacht. Mir kommt es manchmal so vor, das wenn es nicht so richtig rund läuft, neue Überlegungen auf den Tisch kommen um evtl. abzulenken bzw. zu beruhigen.
      Hoffen wir, das die Impfungen zu dem notwendigen Erfolg führen, damit wir wieder zu einem geordneten, freieren Leben zurückkehren können.
      Allen alles Gute - Uwe
    • Lilli1

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.