Jump to content
Luxus68

Zusammenhang PsA - Stress/Psyche?!

Recommended Posts

Luxus68

Hallo, hätte mal eine kurze Frage:

Nachdem es ja Meinungen gibt, dass PSO und Stress bzw. die Psyche in irgendeinem Zusammenhang stehen, frage ich mich gerade, ob Stress auch die PsA beeinflusst.

Bei mir ist die PsA nach einem Unfall in dem verletzten (Knie-) Gelenk aufgetreten und der Arzt meinte, dass sie wohl durch den Unfall bzw. die erfolgte OP ausgelöst wurde.

Mein Vater (der, nebenbei bemerkt, auf Yoga/Meditation schwört) ist der Meinung, dass es "alles nur eine psychische Sache ist" und wohl auf Stress/ungelösten Problemen in meinem "tiefsten Inneren" beruht.

Auch wenn ich ihm zugestehe, dass sich die Krankheit allgemein durch Meditation/Ruhe evtl. positiv beeinflussen lässt, glaube ich irgendwie nicht so recht daran, dass ich durch Meditation alles wieder i.O. bringen kann. Vor allem in anbetracht dessen, dass sich die PsA im letzten Jahr kein Stück verändert hat, egal ob ich im Prüfungsstress war oder Semesterferien mit totaler Entspannung hatte (hatte übrigens auch keinerlei Auswirkungen auf die Hauterscheinungen)...

Wie seht ihr das?! Hat vielleicht schon jemand Erfahrungen mit Meditation/Psychotherapie o.ä. i.Z.m. der PsA gemacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Luxus68

Hat da wirklich keiner eine Meinung dazu?! Kann ich gar nicht recht glauben :confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
baerbel

Die PSO/PSA ist sicher nicht "nur" ein psychisches Problem.

Aber der Auslöser "kann" schon eine Sache der Psyche bzw. Stress sein. Und auch eine Besserung oder Verschlechterung kann damit zu tun haben.

Ich würde einfach mal ausprobieren ob sich durch Yoga/Meditation bei dir etwas verändert. Das kostet nichts :) und kann auch nichts kaputtmachen.

Ich kann von mir sagen, dass sich in früheren Jahren meine PSA unter Stress, ob psychisch oder körperlich, verschlechtert hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mella

Hey Hallöchen,

ich habe gerade deinen Beitrag gelesen. ;)

Von der Yoga Gechichte bzw Meditations Geschichten, habe ich auch schon einiges gehört und gelesen, geschweige den sowas als Wunderheilung zu bezeichnen *kopfschüttel*

Ich glaube da nicht dran, denn Schuppenflechte ist eine Fehlsteuerung des Immunsystems, da bringt sowas denke ich mal gar nichts, denn meiner meinung nach muss die Krankheit einfach von innen bekämpft bzw unterdrückt werden.

Hast du es denn schon mal mit Yoga oder so probiert? Ich werde im Herbst einen 10 stündigen "Yogakurs + Traumreise" anfangen (Berufstechnisch) bei der VHS. Mal schauen vielleicht wirkt es ja doch wunder??? :confused::)

Sonnige Grüße und gib dein Bestes

Schaaakaaa wir schaffen das :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mygoddess

Hi zusammen,

da ich ja immer auf der Suche nach der Krankheit war, die mir Schmerzen verursacht, habe ich natürlich einiges ausprobiert. Wo fange ich an:

Reiki...sehr gut zur Entspannung und für mich die Tatsache, das ich einige Stunden schmerzfrei war.

Autogenes Training ist für mich gleich mit Meditation, hilft mir auch, allerdings mehr im Sinne von den Geist enspannen und es hilft mir, mich mit den Schmerzen anzufreunden. ( Klingt blöd, ist aber so).

TCM und Akkupunktur hilft mir die Schmerzen zu unterdrücken, stunden- bzw. Tageweise.

Meine Knochen und meine Haut reagieren beide auf Stress und auf Katastrophenmeldungen, da kann ich zusehen , wie Punkte entstehen und wachsen. Für mich hat das eindeutig was damit zu tun. Beginne ich rechtzeitig gegen zu steuern, mit einem von den o.g. Dingen, hält sich der Schub in Grenzen. Mache ich nix, und falle in Lethargie bricht der Schub aus..und mich packen die Schmerzen wieder so, das nix mehr geht.

Ursache mag ein Fehler im System sein, Auslöser für Schübe sind definitiv Dinge die auf mich einprasseln. Und das kann ich bearbeiten, wie auch immer, so das der nächste Trigger sich in Grenzen hält.

Also...Fazit...probiere es aus...es schadet nicht, und vielleicht findest Du das richtige.

Sonnige Grüße

Goddy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Luxus68

Danke für Eure Antworten!

Dann werde ich wohl mal Meditation ausprobieren (bzw. regelmäßiger machen) und sehen, wie es mir hilft.

Akkupunktur hat mir übrigens überhaupt nicht geholfen bzw. soooo minimal, dass das Negative (Finanz./Nadelstechen) eindeutig überwiegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.