Jump to content

Unempfindlich gegen Dithranol???


Pingo
 Share

Recommended Posts

So, jetzt hab ich meine Reha rum.

Erfolg = 0.

Therapie - Dithranol in der Dosierung steigern, Anwendung ist die Kurzzeittherapie (10min).

Letzte Dosis war 5% !!! auf den Händen.

Aber - bisher kannte ich von Dithranol einen braunen Rand um die Stellen. Anschließend wurden die Stellen meist von außen nach innen dann heller und brachen dann zusammen, so dass wieder normale Haut auftauchte.

Bei mir ist jetzt kein brauner Rand, lediglich eine leichte Verfärbung wie staubige Finger. Und die Stellen schuppen und sind immer noch geschwollen und entzündet.

Der behandelnde Dermatologe meinte, ich hätte eine Unempfindlichkeit gegenüber Dithranol entwickelt.

Es würde bei mir nicht mehr wirken!?

Hat dieses Problem auch schon jemand erlebt, dass Dithranol noch nicht mal braune Ränder verursacht, geschweige die Stellen wenigstens etwas besser werden?

Link to comment
Share on other sites


Unempfindlich gegen so ein Teufelszeugs, ich will es nicht glauben.:confused:

Schmiere mit einer 2%tigen Lösung für ein paar Std. deinen Hintern ein. Wenn du nach 24 Std auf diesen sitzen kannst, dann will es dir glauben.:(

Mir hat die Kurzzeittherapie auch nix gebracht, aber dass Cignolin schafft es immer wieder mich von dieser Seuche zu befreien. Jetzt gerade wieder sitze ich im eigenen Saft, macht ganz schön aua aua.;)

Lieben Gruß

Siegfried

Link to comment
Share on other sites

Unempfindlich gegen so ein Teufelszeugs, ich will es nicht glauben.:confused:

Zugegeben, dass kann ich auch nicht wirklich glauben.

Aber so scheint es zu sein. Ich hab mir mal an eine bisher unbehandelte Stelle 3% für 2h gepinselt. Den ganzen Popo hab ich mich dann doch nicht getraut. ;) Und es ist lediglich ganz leicht rot geworden und es brennt nicht und wird auch nicht braun. :?: ;)

Ich frag noch mal in die Runde wie sieht Eure "Zusammenmischung" aus.

X% Dithranol

meist 2% Salicylsäure (wegen der Haltbarkeit)

Trägermaterial

Und hier habe ich bei mir den Unterschied.

Früher, d.h. bei meiner ersten und erfolgreichen Behandlung mit Dithranol war das ganze Zeug in Vaseline gerührt.

Jetzt ist das ganze in eine Art Creme gerührt. D.h. die Creme zieht richtig in die Haut ein und man ist nicht so matschig. Zudem läßt es sich auch viel leichter wieder abwaschen. Vielleicht ist darin meine "fehlende" Wirkung von Dithranol zu suchen.

Aber die üblichen Stellen (Kühlschrankgriff ;) Badewanne usw) werden wie gewohnt bei Unachtsamkeit schön braun-bis schwarz. Aber der Schmutzradierer hilft hier.

Link to comment
Share on other sites

hallo, Pingo -

ich kann dir sicherlich nicht weiterhelfen, weil ich Dithranol nie genommen habe und keinerlei Erfahrungen damit habe.

Vielleicht nur mal eine kleine Anregung - ich würde nicht mehr so sehr an dem Medikament hängen, bzw. auf Erfolg hoffen. Ich würde meinen Dermatologen löchern und andere Cremes, Salben und Tinkturen ausprobieren.

Ich wünsche dir schnelle Hilfe und viel Erfolg -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to comment
Share on other sites

Ich frag noch mal in die Runde wie sieht Eure "Zusammenmischung" aus.

X% Dithranol

meist 2% Salicylsäure (wegen der Haltbarkeit)

Trägermaterial

Ich schmier mir jetzt fast 3 Wochen dieses fürchterliche Zeugs auf meinen zart gebauten Körper. Habe saustarke Reizungen am Bauchspeck, am Popöchen und an den Oberschenkeln.

Meine Mischung kannst du aus dem Anhang entnehmen. Ich habe mir 1/20% Cignolin erneut ohne Salicyl mischen lassen, weil ich glaubte, dass das Salicyl bei mir für die starken Reizungen sorgt? Ist aber, wie es jetzt aussieht, nicht der Fall.

Lieben Gruß

Siegfried

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Genau so Siegfried kenne ich Dithranol auch aus meinem ersten Klinikaufenthalt.

Die Haut um die Stellen ist rot und gereizt. Um die Stellen entsteht erst ein weißer Rand und die gesunde Haut wird dann von rot langsam braun.

Im Inneren sind die eigentlichen Stellen erst feuerrot, werden dann blasser, es hört auf Schuppen zu bilden und schließlich brechen die Herde zusammen und sind schön rosa. Wie halt eine neue Babyhaut.

Nur diesmal sind die Stellen bei mir nach wie vor feuerrot. Werden nicht blasser und die eigentlich gesunde Haut verhält sich völlig unbeeindruckt von Dithranol. Sie wird noch nicht mal im Ansatz rot geschweige denn braun.

Und 1/20% bei Dir... ich dagegen nutze "60/20%" also 3% und nichts rührt sich.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Ich verstehe die Welt nicht mehr. Was ich nie für möglich gehalten hätte, ist nun scheinbar auch bei mir eingetreten:

Bin bereits in der 12. Woche mit Dithranol 3% plus täglicher UVB Bestrahlung in der 18,. Woche.

Für jedes kleine Schüppchen, das verschwunden ist, sind 5 neue hinzugekommen.

Die alten, Handflächen große Flecken sind gänzlich unbeeindruckt von der Behandlung, selbst nach 2-3 Stunden unter Folie.

Dabei bin ich in der Anwendung der Salbe so konsequent, wie man nur sein kann.

Kann es sein, dass ich mir die Haut durch sehr lange Verwendung von Calcipatriol + Bethamethason, wie in Diavobet oder Psorcutan Beta, kaputt gemacht habe?

Meine Waden schein zäh wie Leder zu sein.

Link to comment
Share on other sites

Moin moin,

3%? :rolleyes:

Frage: über welche Therapieform sprechen wir hier?

Kurzzeit-Minuten oder "Langzeittherapie"?

Ich habe mal einen einzigen Schuppi in der Hautklinik kennen lernen dürfen, der bis zu 6% behandelt wurde (Langzeit - über 24 Std.). Der arme Kerl hatte ne zentimeterdicke Schwarte unter den Fußsohlen, die war vom Feinsten. Durch die hohe Konzentration bekam er auch noch Wasser in den Beinen, er hätte jedem Hippo Konkurrenz machen können.

Das Cignolin aber keine Wirkung erzielt, davon habe ich noch nie etwas gehört bzw. gesehen. Bis jetzt hat es noch jedes Fell "verbrannt".

Was ich aber auch des Öfteren schon erlebt habe ist, dass durch die Reizung vom Cignolin-Salicyl die Pso sich erst mal verschlimmert hat.

So wie du es beschreibst, 3% unter 3 Std. Folie ....? :blink: Du müsstest eigentlich ne Kerntemp von 70° C erreicht haben und fertig zum Verzehr sein? ;)

Ich kopiere mal was hier rein:

"Bei empfindlichen Patienten kann es nach einem unexakten Auftragen der Zubereitungen zu Hautreizungen um die Schuppenflechteherde herum kommen. Es ist die Kunst des behandelnden Arztes, den Konzentrationsgehalt des Cignolins zügig zu steigern, überschießende Entzündungsreaktionen aber zu verhindern. Eine stärkere Rötung, gelegentlich auch ein leichtes Brennen im Schuppenflechteherd sind unbedenklich: "Die Schuppenflechte verbrennt im eigenen Feuer", wie wir sagen.

Eine Therapie mit Cignolin kann ohne Wirkverlust immer wieder neu begonnen werden."

Quelle:

So, oder so ähnlich findest du es in vielen anderen Quellen auch.

Gruß

siegfried

Link to comment
Share on other sites

Hallo Siegfried,

danke für die schnelle Info. Es lässt mich wieder hoffen.

Angedacht, war bei mir eine Minutentherapie:

2x tägl. angefangen mit 10 Min. - Micanol 1%

Nach 5 Tagen bin ich dann auf Micanol 3% umgestiegen.

Zunächst für 10 Min. und dann langsam gesteigert.

Da ich mit dem Ergebniss unzufrieden war, hat mir der Arzt auf mein Bitten, Dithranol in Vaseline verordnet.

Hiermit hatte ich Anfang der 90er während eines 6 wöchigen Klinikaufenthaltes super gute Erfahrung gemacht.

Umso frustrierter bin ich nun, weil nach 12 Wochen kein Fortgang zu sehen ist.

Den ganzen Tag lang: Creme drauf, Creme runter, Creme drauf.

Ich bezweifle, dass mir mein Arzt 4% verschreiben wird. Er wollte mich eigentlich auf Fumaderm umstellen.

Das möchte ich derzeit aber noch nicht, denn ich bezweifle, dass es den alten eigebackenen, hartnäckigen Stellen etwas bringen wird.

Also werde ich versuchen das Dithranol noch länger drauf zu lassen.

Link to comment
Share on other sites

Hiermit hatte ich Anfang der 90er während eines 6 wöchigen Klinikaufenthaltes super gute Erfahrung gemacht.

Umso frustrierter bin ich nun, weil nach 12 Wochen kein Fortgang zu sehen ist.

Den ganzen Tag lang: Creme drauf, Creme runter, Creme drauf.

Ich bezweifle, dass mir mein Arzt 4% verschreiben wird. Er wollte mich eigentlich auf Fumaderm umstellen.

Das möchte ich derzeit aber noch nicht, denn ich bezweifle, dass es den alten eigebackenen, hartnäckigen Stellen etwas bringen wird.

Also werde ich versuchen das Dithranol noch länger drauf zu lassen.

1) Ich wurde noch nie "glücklich" mit dieser Minutentherapie, ganz im Gegenteil, ich habe die Herde "gezüchtet".

Besonders dort, wo durch Kleidung eine mech. Reizung stattfand. Z.B. Hosenbund, Gummizug an den Socken u.ä..

2) Mit der "Langzeittherapie" steht man ja auch den ganzen Tag im "Saft" und man fällt beruflich für diese Zeit aus. Es sei denn, deine Arbeit lässt sich von zu Hause am PC erledigen?

3) Würdest du hier in der Nähe wohnen, meinem alten Hautdoc würden vor Freude die Augen leuchten. Er fährt voll ab auf diese alte Form der Therapierung.

Macht einfach die geringsten Langzeitschäden. Davor kommt nur noch nichts machen.

4) Länger drauf lassen? Dann sei aber vorsichtig. Ich habe immer eine Therapie mit 1/40% begonnen und dann ca. alle 3 Tage um das doppelte erhöht.

Begonnen i.R. morgens um 5:30, für das Hinterteil braucht man ja Hilfe und dann gings so gegen 17:00 in die Wanne. Danach ne fetthaltige Lotion für die Nacht.

Nach 6-7 Wochen war ich bis zu 100% erscheinungsfrei.

Leider hat sich in den letzten 2-3 Jahren irgendwas in meinem zarten Körper so geändert, dass ich mit dieser Therapieform nicht mehr klar komme. Habe das Salicyl weggelassen, weil ich glaubte, es läge daran (großflächig über längerem Zeitraum)? War es aber nicht. Nach ca. 3 Wochen bekomme ich eine Hautirritation vom Allerfeinstem. Dann hilft immer nur noch hochdosiertes Kortison, mindestens oral.

Die Psohaut regiert auf diesen KortiSchub positiv bis erscheinungsfrei. Cignolin wird abgebrochen, warum auch weiter therapieren? Und 4 Wochen später sieht man wieder aus wie ein Streuselkuchen.

Ich bin umgestiegen auf Fumaderm. Hat gute 4 Monate gedauert mit bis zu 8 Pillen am Tag. Mein Blutbild ist im Moment im Popo. Fumi abgebrochen, die Haut ist aber noch top. An beiden Ellenbo(ö?)gen eine raue Oberfläche und sonst nix. :)

Gruß

siegfried

Link to comment
Share on other sites

1) Ich wurde noch nie "glücklich" mit dieser Minutentherapie, ganz im Gegenteil, ich habe die Herde "gezüchtet".

Besonders dort, wo durch Kleidung eine mech. Reizung stattfand. Z.B. Hosenbund, Gummizug an den Socken u.ä..

Habe mir zwischenzeitlich neue "Liebestöter" zugelegt, also ohne Naht und Größe XXL oder so.

2) Mit der "Langzeittherapie" steht man ja auch den ganzen Tag im "Saft" und man fällt beruflich für diese Zeit aus. Es sei denn, deine Arbeit lässt sich von zu Hause am PC erledigen?

Bin selbstständig. Aber meine "Minuten"-Therapie hat sich zum Ganztagesjob entwickelt.

4) Länger drauf lassen? Dann sei aber vorsichtig. Ich habe immer eine Therapie mit 1/40% begonnen und dann ca. alle 3 Tage um das doppelte erhöht.

hmm ... 1/40%? Also 2,5%?

Begonnen i.R. morgens um 5:30, für das Hinterteil braucht man ja Hilfe und dann gings so gegen 17:00 in die Wanne. Danach ne fetthaltige Lotion für die Nacht.

Nach 6-7 Wochen war ich bis zu 100% erscheinungsfrei.

5:30 klingelt der Wecker.

1/2 Stunde zum Auftragen von Dithranol

1 Stunde wirken lassen

7 Uhr abtragen der Salbe und duschen

7:30 Uhr zur Bestrahlung fahren

9 Uhr zuhause nachfetten mit Liquor Carbones Detergens in Vaseline

15 Uhr Baden mit Salz vom Toten Meer

16 Uhr Dithranol auftragen und Folie drauf

19 Uhr abtragen der Salbe, duschen und nachfetten.

Leider hat sich in den letzten 2-3 Jahren irgendwas in meinem zarten Körper so geändert, dass ich mit dieser Therapieform nicht mehr klar komme. Habe das Salicyl weggelassen, weil ich glaubte, es läge daran (großflächig über längerem Zeitraum)? War es aber nicht. Nach ca. 3 Wochen bekomme ich eine Hautirritation vom Allerfeinstem.

Salicyl habe ich getrennt mit 5% in Vaselin und verwende ich aus diesem Grund nur bei Bedarf.

Dann hilft immer nur noch hochdosiertes Kortison, mindestens oral.

Die Psohaut regiert auf diesen KortiSchub positiv bis erscheinungsfrei. Cignolin wird abgebrochen, warum auch weiter therapieren? Und 4 Wochen später sieht man wieder aus wie ein Streuselkuchen.

Ich bin umgestiegen auf Fumaderm. Hat gute 4 Monate gedauert mit bis zu 8 Pillen am Tag. Mein Blutbild ist im Moment im Popo. Fumi abgebrochen, die Haut ist aber noch top. An beiden Ellenbo(ö?)gen eine raue Oberfläche und sonst nix. :)

Hatte Anfang des Jahres einen bösartigen Tumor in der Blase. Es ist im Moment zwar wieder alles gut, aber von daher möchte ich keine Medikamente einnehmen die u.U. negativen Einfluss darauf haben könnten. Mein Haus- und auch mein Hautarzt winken ab, ich solle mir keine Sorgen machen. Das tue ich aber.

LG

Flechtie

Link to comment
Share on other sites

Habe mir zwischenzeitlich neue "Liebestöter" zugelegt, also ohne Naht und Größe XXL oder so.

Ich habe seit knappen 40 Jahren immer meine "Kampfanzüge" für die Cignotherapie.

Die lasse ich bei einem Hersteller in Wuppertal fertigen. Nach 2-3 Tagen Anwendung kommen sie in die Tonne.

Bin selbstständig. Aber meine "Minuten"-Therapie hat sich zum Ganztagesjob entwickelt.

Wenn das so ist, solltest du die "Ganztagstherapie" mal versuchen?

hmm ... 1/40%? Also 2,5%?

Oh ohhh, das müssen wa abba noch mal üben?;)

1/40% kann nicht 2,5% sein, ist sozusagen "ungleich"

Die Ärzte geben im Regelfall für den Apotheker immer für eine Mischung die Gramm.- bzw. Milligrammzahl an.

Ich bin ein Liebhaber von Prozenten. Weil sich im Laufe der Therapiezeit die Größe des CignolinSalicylVaseline Topf ändert, zu beginn 500 Gramm, dann 300 und bis auf 100Gramm runter, bleiben z.B. 3/4% immer 3/4%. Steht die Grammzahl darauf, musste rechnen. Das morgens um 5:30, schlecht bis gar nicht geschlafen, fällt mir nicht immer leicht.

Bei z.B. 1/40% auf 500 Gramm Grundlage, das ist nicht viel in Gramm. Früher brach sich der Apotheker immer einen Arsch beim Mischen, man hatte so ein "Sandgefühl" in der Vaseline. Je höher dosiert, je einfacher wurde es.

Heute mit moderneren Maschinen ist es kein Problem mehr.

Etwas zum Salicyl:

Jahrzehntelang lag der Anteil in meiner Mischung bei 3%.

Salicyl wird für zweierlei Dinge gebraucht. Einmal als Haltbarkeitsmittel fürs Cignolin, lese dir nochmal den Link durch und anderseits zum Ablösen-Abschuppen.

Ich habe, bis auf ganz empfindliche Bereiche, den ganzen Körper behandelt. Auch die "gesunden" Bereiche. Auf etwas mehr Brand kam es mir nicht an. Ich habe damit erreicht, dass nicht an anderer Stelle Herde während der Therapiezeit auftauchten.

Sogar der Kopf wurde befreit, obwohl nicht behandelt. Stichwort: Resorbieren

Salicyl großflächig und über einen längeren Zeitraum ist aber auch nicht ganz unproblematisch. Vielleicht ist es das, was mich für diese Therapieform "kaputt" gemacht hat? Ich weiß es nicht.

Hatte Anfang des Jahres einen bösartigen Tumor in der Blase. Es ist im Moment zwar wieder alles gut, aber von daher möchte ich keine Medikamente einnehmen die u.U. negativen Einfluss darauf haben könnten. Mein Haus- und auch mein Hautarzt winken ab, ich solle mir keine Sorgen machen. Das tue ich aber.

Unter diesen Umständen weiß ich auch nicht, ob ich ein Verhältnis mit Fumaderm angefangen hätte?

Drücke dir mal die Daumen, dass das hinter dir liegt.

LG

siegfried

Link to comment
Share on other sites

Hey Leuts

meiner Meinung nach gehört zur Cicnolin, Dithranol Behandlung einiges mehr um die Entzündungen heraus zu bekommmen

Ich mache es so

Ich habe jetzt wieder ein paar Wochen mit Harnstoff 15 % um Schuppenfrei zu werden

dann Dithranol 3% an mir herum geschmiert

und auch recht viel Sonne an mich rangelassen,

dann Teeroel 15%

der Erfolg wie immer sehr Zufriedenstellend

als Nachbehandlung gehe ich dann zu ( ja für einige Umstrittene Salben wegen Hautkrebs )

für mich aber das A UND O als Nachbehandlung, da sie dei restlichen Entzündeten Stellen wegbekommt

http://www.yopi.de/rev/268846

Schieferteer auch wenns veradammt Stinkt ,

ich nenne es eben Chanelteer ;)

nehme die wie sie mir schon am Toten Meer in den 80 zigern verordnet wurde

und man kann ja auch nachlesen dass Teersalben immer mehr zurückkommen

brennt die Pso förmlich weg, bleiben nur Dunkele Stellen, die mich nicht Stören

das Resultat Erscheinungsfrei

glg

Guy

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.