Jump to content

Bitte um Anwendungshilfe bei Dithranol, Nizoral, NeuroPsori


Peerless
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich muss heute doch mal voller Verzweiflung hier im Forum etwas hinterlassen und hoffe vielleicht doch auf den einen oder anderen guten Tipp.

Ich habe irgendwie seit vier Wochen einen kräftigen Schub, den ich einfach nicht mehr unter Kontrolle bekomme. So schlimm war es noch nie. Habe die Pso seit Jahren an diversen Hautstellen über den ganzen Körper, vor allem in den Intimbereichen, aber auch als eine Art Kranz rund um den Haaransatz des Kopfes. Schlimm ist es aktuell im Gesicht. Die halbe horizontale Stirn, Nase und Wange sind betroffen und feuerrot.

Das mit Gesicht ist meine größte Sorge, da ich mittlerweile nicht mal mehr aus dem Haus gehen kann. Montag will ich evtl. sogar die Arbeit absagen, was ich noch nie machen musste.

In meiner Not habe ich vor kurzem (zwei Wochen) den Arzt gewechselt, nachdem mir der alte Arzt auch nichts anderes als Kortison verschrieben hatte. Habe bei ihm ein Jahr an einer Leo Studie teilgenommen und neben Ecural auch Daivobet bekommen. Ecural ist seit langem meine Waffe, wenn es schlimm ist.

Die neue Ärztin will mich nun komplett vom Cortison wegbringen. Verschrieben hat sie mir Dithranol zu 0,075g und 1g Salicylsäure auf 100g Basicreme. Da das Dithtranol sehr agressiv ist habe ich es erstmal am Körper probiert und war die ersten Tage eher enttäuscht. Nach 1 1/2 Wochen nun aber ist es wirklich besser (matter im farbton und nicht mehr erhoben). Am Kopf sollte ich Nizoralcreme anwenden, wei sie meinte, dass die Pso bei jungen Menschen oft mit Pilzinfektionen einhergeht. Als ich Nizoral draufgemacht habe, war direkt am nächsten Tag der gesamte Stirnbereich abgeheilt. Habe mich riesig gefreut und gedacht, dass es jetzt für mich ein besseres Leben damit geben wird. Nach zwei Tagen aber kam die Pso wieder und war umso stärker. Weiteres cremen mit Nizoral bringt gar nichts mehr.

In meiner Not und ihr lest raus, dass ich sehr ungeduldig geworden bin, weil ich mich jeden Tag sehr starken Blicken ausgesetzte fühle, habe ich dann NeuroPsori bestellt und das drauf gemacht. War am Anfang gleich sehr angenehm, hat aber auch nach drei Tagen Anwendung nichts gebracht. Da ich nun wie gesagt jeden Tag wieder zur Arbeit muss und gerade nicht wegbleiben kann, versuche ich nun krampfhaft irgendwas zu erreichen. Bin dann gejoggt und war im Solarium, was mir früher immer echt gut tat. Es gab jedoch keine Besserung, habe mir nun auch noch ne Erkältung geholt.

Nachdem ich dann gestern abend Dihtranol auf das Gesicht getan habe, ist leider noch nichts zu erkennen - was auch klar ist. Aber so schlimm wie heute sah ich noch nie aus. Natürlich weiß ich, dass ich dem ganzen Zeit geben muss aber ihr versteht sicher, dass das mit dem Gesicht kein Zustand ist und ich somit alles für Linderung tun würde.

Habt ihr einen Tipp, was ich machen kann, um es schnell erträglich zu machen? Vielleicht noch ein Nizoral mit höherer Konzentration - hat ja scheinbar erstmal angeschlagen? Oder soll ich Dithranol jetzt auch am Tage drauf machen? Oder soll ich wieder zum Ecural zurückgehen?

Gibt es darüber hinaus noch irgendwelche allgemeinen Dinge zu berücksichtigen? Wir hatten gestern abend ne Party und ich denke dass der Alkohol noch den Rest getan hat. Sollte man evtl. auch Süßes und Fett vermeiden?

Bin über jeden Tipp dankbar oder über einen Anwendungshinweis zu den einzelnen Cremes.

Gruß. Peerless

Link to comment
Share on other sites


Nur ein Teilaspekt: Hat Deine neue Hautärztin Dir das Dithranol wirklich auch fürs Gesicht verschrieben? So ganz ausdrücklich?

Ich *persönlich* würde ich Gesicht immer sehr, sehr vorsichtig handeln, in etwa mit

http://www.psoriasis-netz.de/produkte-zur-pflege-der-haut/cremes-salben-und-gels/dr-theiss-nachtkerzen-gesichtspflege.html oder

http://www.psoriasis-netz.de/produkte-zur-pflege-der-haut/cremes-salben-und-gels/linola-gesicht.html

Natürlich sind das "nur" Pflegeprodukte, und ich habe keine Schuppenflechte im Gesicht (dort ist es eher etwas in Richtung Neurodermitis, sagte mein Hautarzt).

Link to comment
Share on other sites

Also soweit ich mich erinnere, hat sie keine Einschränkungen zur Anwendung gemacht. Gehe also mal davon aus.

Was mir bei den von dir benannten Pflegeprodukten so auffällt: irgendwie scheint da überall das Gleiche drin zu sein, wie im NeuroPsori.

Noch weitere Tipps?

Link to comment
Share on other sites

Ich wäre da sehr vorsichtig, Dithranol im Gesicht anzuwenden. Das kann leicht zu Verbrennungen führen. Normalerweise steht das auch in jedem Beipackzettel.

Schau mal hier: Das steht so einiges über die Anwendung von Dithranol.

http://www.psoriasis-netz.de/medikamente/dithranol/dithranol-ein-uraltes-mittel-ohne-langfristige-nebenwirkungen.html

Alles Gute

ashgaron

Link to comment
Share on other sites

Ich *persönlich* würde ich Gesicht immer sehr, sehr vorsichtig handeln,

Claudia, nicht nur du!;)

Ich will mir gar nicht vorstellen, dass ein Hautarzt Cignolin fürs Gesicht verordnen würde? Allein schon wegen der Augen.

Die behaarte Kopfhaut habe ich früher auch behandelt, allerdings immer sehr niedrig dosiert.

Wo ich noch als Jüngling in der Uni Haut lag, hat sich mal einer unwissentlich das Gesicht mit Cignolinvaseline eingeschmiert, er wollte sich wohl was gutes tun; ein "armes Schwein"!:wein

Lieben Gruß

Siegfried

Link to comment
Share on other sites

Nachdem ich dann heute morgen zum zweiten Mal und noch schlimmer rot im Gesicht war, hab ich das mit dem Dithranol im Gesicht dann sein gelassen. Hab jetzt wieder Ecural genommen. Weil früher hatte ich auch immer alles im Griff damit.

Vor allem steht ja überall man soll es nicht im Gesicht anwenden. Aber es gibt wohl allgemein Erfolge mit ner Art Kombinationstherapie mit Ecural. Vielleicht versuch ich Dithranol nochmal, wasche es aber nach 1 Stunde gleich wieder ab. Es ist echt zum verrückt werden.

Link to comment
Share on other sites

Nachdem ich dann heute morgen zum zweiten Mal und noch schlimmer rot im GVielleicht versuch ich Dithranol nochmal, wasche es aber nach 1 Stunde gleich wieder ab. Es ist echt zum verrückt werden.

Ähm, hast Du das Dithranol bisher nicht abgewaschen?

Link to comment
Share on other sites

Nein, meine Ärztin meinte abends auftragen und morgens abduschen. Insofern immer eine Nacht tragen. Mein Cousin nimmt es schon seit Jahren, aber immer nur für 2 Stunden abends. Die Reizung hängt ja immer von der Intesität ab. Im Krankenhaus nehmen sie 3-5%, bei mir sind es ja nur 0,075g auf 100g.

Nachdem das Dithranol nun endlich einigermaßen abgeklungen ist, sehe ich wieder halbwegs normal aus. Hatte mir dann mit Ecural geholfen und gestern über Nacht ne Kombi aus Vitamin D3 und leichtem Kortikoid draufgemacht. War noch das Zeug aus der Leo-Studie. Wo mich immernoch interessieren würde, wie das Medikament heißt, was danach raus kam. Optisch könnte es Daivobet sein, aber das gab es ja vor einem Jahr schon.

Werde jetzt mal wieder Dithranol über Nacht an den restlichen Stellen nehmen, weil die nach zwei Tagen aussetzen wieder recht rauh und erhoben sind.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

Ich bin neu hier und lese mich ganz langsam durch, aber was mir in deinem Bericht aufgefallen ist probierts du die Produkte nur 3 Tage erwartest du bei PSO das was nach 3 Tagen hilft.

Ich benutze für den Intimbereich und Analbereich ein Öl.

Link to comment
Share on other sites

Nein natürlich nicht nur drei Tage, aber ich denke jeder hier kann die Verzeiflung nachvollziehen, wenn du tagtäglich im Anzug und unter Beobachtung in einer größeren Firma stehst und dann solche krassen stellen auf Stirn, Nase und unter den Augen hast. Da bin ich dann gelinde gesagt schon ein wenig mehr als verzweifelt und versuche schnell eine gute Lösung zu finden.

Aktuell hilft mir das Dithranol auch nach längerer Anwendung gar nicht mehr aber Fumarsäuretabletten wollte ich wegen der Nebenwirklungen auch nicht nehmen. Was mir aktuell hilft ist eigentlich nur die Sonne und regelmäßige Sonnenbäder. Nur habe ich eine heidenangst vor dem Winter.

Link to comment
Share on other sites

Huhu,

wegen dem Winter würd ich mir dann nicht so viele Sorgen machen. Die Pso, zumindest meine, hat Stress irre gerne und fühlt sich dann sehr wohl bei mir ;)

Wenn du die Sonne gut verträgt und die Pso dann weniger wird liegt es vielleicht an den UV-Strahlen. Da gibt es spezielle Lampen dafür. Eventuell kannst du mit deinem HA mal darüber sprechen. Es gibt sicher eine Lösung.

Ich wünsch dir ganz viel Erfolg und einen möglichst erscheinungsarmen/-freien Sommer.

lg

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.