Jump to content

Was mir Persönlich durch den Kopf geht ( Part 2 )


Guest GUY
 Share

Recommended Posts

vor 3 Stunden schrieb Clau dia:

Nennt man freie Meinungsäußerung. 

… und nach Dir dann nurmehr die Sintflut? 

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites


vor 2 Stunden schrieb C.T.H.:

und nach Dir dann nurmehr die Sintflut

Freie Meinungsäußerung gibt es nun mal und ist auch richtig. 

Das heißt wenn jemand eine anderer Meinung ist wie ich kann ich gerne darüber diskutieren. In einem ruhigen Gespräch. 

Das heißt aber nicht das ich ihn bekennen will das er falsch denkt. Nein, akzeptiere seine Meinung und das gleiche verlange ich auch von anderen. 

  • Confused 2
Link to comment
Share on other sites

Richard-Paul
Am 18.9.2022 um 20:11 schrieb C.T.H.:

... rund um die Wies ´n zur Terrorprävention Zäune hochziehen ....

Ich wohne ja sehr nah an der Wies'n [heute: Wiesn]. 

Nachdem das Gelände  - schon vor Corona - zu einem Hochsicherheitstrakt ausgebaut wurde/wird, hat sich viel verändert. Es werden ca. 80 % der Straßen drumherum abgesperrt für Autos [nur Polizei, Rettungsdienste, usw. dürfen noch durch); dafür wurden tausende von Verkehrsschildern - zusätzlich -  aufgestellt: Halteverbot; Radfahren verboten: Fußgänger auf der Fahrbahn; zur Gepäckabgabe; wo Fahrrad-Parkplätze sind; und überall Sperrschilder ........ + Betonkästen und Polder .... dafür brennen helle Strahler und Straßenlampen Tag und Nacht. 

Von der U-Bahn kann man - normalerweise; und vor Corona war es so - direkt nach der Treppe/Rolltreppe auf das Festgelände gehen; - jetzt ist es gesperrt; man muss erst mal das Festgelände wieder verlassen, ca. 200 m außen rumgehen und dann über einen Seiten-Zugang wieder das Gelände betreten. 

Die ersten 3 Tage war mehr Security-Personal  und (sich langweilende) Polizei vor den (allen) Zugängen vorhanden als Wiesn-Besucher. 

200 m von meiner Wohnung entfernt beginnt die Straße, die für Busse reserviert ist; dort können ca. 50 Busse parken! Am ersten Sonntag standen dort um 13:00 Uhr = 3 Busse; abends immerhin 9 Busse. - Mal sehen, wie es am kommenden "Italiener"-Wochenende wird. - Danach kommt der "Maurer"-Montag. - Dieses Jahr ist die Wiesn ein Tag länger. 

Gestern, bei herrlichem Wiesn-Wetter, mein erster Besuch im Innenbereich, waren  a l l e  Haupteingangstüren der großen Festzelte geöffnet (früher - wenn überhaupt - nur die Seiteneingangstüren). Das Augustiner-Festzelt war immerhin zu ca. 70 % gefüllt; das Hofbräu-Festzelt nur zu ca. 45 %; = die Touristen fehlen. Die seitlichen Biergärten (auf der Sonnenseite) waren nur zu 30 bis 40 % gefüllt. Ganze Bankreihen waren leer. - Im Hofbräu-Festzelt habe ich mit einer Bedienung gesprochen: "Bisher nix los". Fahrgeschäfte leer oder mit ca. 30 % besetzt.

Im Umfeld der Wiesn hatte ich nicht das Gefühl, es ist Wiesn-Zeit. - Und, wer auf TV-München die Wiesn mit Alex Onken anschaut, bekommt zusammengeschnittene Bilder zu sehen, die z.T. vorher aufgenommen wurden oder aus vorherigen Jahren stammen. 

Immerhin, mein Backfisch (im Bierteig) hat nur 6 € gekostet; ich hatte mich auf 10 € eingestellt. 

Es gäbe noch viel zu schreiben; habe auch alles fotografiert mit Handy. 

LG  Richard-Paul 

 

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Richard-Paul:

abgesperrt für Autos [nur Polizei, Rettungsdienste, usw. dürfen noch durch); dafür

Das heißt, man kann noch nicht mal mit deinem eigene Auto bis vor die Haustür fahren wenn man dort wohnt????? 

Ich glaube, ich würde deswegen jedes Jahr zu dieser Zeit in Urlaub fahren. 

Dafür hat man Vorteile wenn man dort wohnt das man schnell hin und wieder zurück ist.

Vermutlich wird das wochende dann doch voller werden.

Gruß Clau dia 

 

Link to comment
Share on other sites

Richard-Paul
vor 33 Minuten schrieb Clau dia:

Das heißt, man kann noch nicht mal mit deinem eigene Auto bis vor die Haustür fahren wenn man dort wohnt?????

Mit Kontrolle durch die sehr zahlreiche Polizei kann man durch eine "Schlangenlinie" zu seinem Haus (Haustür/Garage) fahren. - - - Auf der Innenseite zur Wiesn wohnt  niemand !! 

vor 36 Minuten schrieb Clau dia:

Dafür hat man Vorteile wenn man dort wohnt das man schnell hin und wieder zurück ist.

Die, die auf der äußeren Seite des Ringes wohnen, sind darüber nicht glücklich, weil ihre Vorgärten vor allem als Toiletten benutzt werden! Zu Zeiten, als die Festwiese noch übervoll war, wurde dort vor den Hauseingängen gefeiert; - mit allem Hinterlassenschaften (Müll + Scherben; sich übergeben). Darüber gibt es jedes Jahr nach der Wiesn Berichte in den Zeitungen. 

... Und der Lärm stört den Anwohnern!

vor 41 Minuten schrieb Clau dia:

Vermutlich wird das wochende dann doch voller werden.

.... kommt drauf an, wieviel Touristen kommen =  Italiener-Wochenende!

LG  Richard-Paul

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für deinen informativen Bericht, Richard-Paul. Find ich sehr interessant. Bitte berichte weiter und stelle auch Bilder ein. Besonders interessiert mich die aktuelle Dindl Mode.😊

Hier noch der ultimative Wiesn Spar-Tipp für alle:

Eine Maß Bier trinken. Dann in die Olympia-Achterbahn. Ja, die mit den 5 Loopings. Wenn man wieder heraus kommt, fühlt es sich an als hätte man 5 Maß getrunken. Mehr kann man nicht sparen. 🤗

L.G. Wolle

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Richard-Paul:

Immerhin, mein Backfisch (im Bierteig) hat nur 6 € gekostet; ich hatte mich auf 10 € eingestellt. 

Es gäbe noch viel zu schreiben; habe auch alles fotografiert mit Handy. 

Hallo Richard-Paul,

… das ist ja noch ein ganz annehmbarer Preis… dafür kann man dann wenigstens 2x hingehen 👍! Nehme an, der Backfisch kommt in der Semmel auf die Hand, hier vergleichsweise zu einer Bratwurst in der Semmel (die besten gab´s da früher bei Obermaiers)?

Auch ich finde Deinen Wiesn-Bericht gut und lese gerne noch mehr, denn Dein letzter mittäglicher Besuch wird es sicher nicht gewesen sein ?

Entsetzt bin ich über die vielen neuen Vorschriften und über die diversen Hochsicherheitsmaßnahmen.
Dass es so schlimm ist, das ahnte ich echt nicht!

Mit gemütlich über die Wiesn schlendern hat das Ganze also tatsächlich nicht mehr viel zu tun… mein Bauch suggerierte mir schon damals, zu Beginn der Maßnahmen, dass er es absolut nicht gut findet auf der Wiesn so völlig rundrum eingekastelt zu werden. Seither war ich nicht mehr da und nach Deinem Bericht ist das auch nur gut so. Das ist alles so gar nicht mehr meins 🥹!

Fehlt eigentlich dann nur noch, dass sie wie im Vergnügungspark einen Tageseintritt nehmen… Und damit meine ich nicht die 3€ für die Oide Wiesn, die ich gerne bereit war für die lang vergessene Gemütlichkeit und den schönen Hauch von Nostalgie zu bezahlen.
Gibt es die dieses Jahr eigentlich auch?
 

glG 🍁🍂 Christiane 

Edited by C.T.H.
Link to comment
Share on other sites

Ich war endlich wieder einmal in Niederbayern und habe mit etlichen Menschen auch über einen Besuch in die Wiesˋn geredet. Keiner wollte nach München.

Übrigens war der Besuch im zweitgrößten Volksfest Bayerns in Straubing auch mit 1,3 Millionen Besuchern nach 2 Jahren Coronapause  magerer ausgefallen. Natürlich gab es  dort nicht die Sicherheitsvorkehrungen wie in München, aber der 7- Tages Corona- Indizienswert   von 737,2 war sehr hoch. Dann ist abzuwarten, wie hoch erst recht der Wert in München ausfallen wird.

Link to comment
Share on other sites

Richard-Paul
vor 2 Stunden schrieb C.T.H.:

Nehme an, der Backfisch kommt in der Semmel auf die Hand

Backfisch wird in einem Baguette überreicht!

vor 2 Stunden schrieb C.T.H.:

Gibt es die dieses Jahr eigentlich auch?

... die "Oide Wiesn"; ja die ist dieses Jahr auch wieder! - Ein Paar Worte dazu: Die meisten Besucher auf der Wiesn waren 1985 (? +/- 1 Jahr), nämlich 7,1 Millionen; dies war aus meiner Erinnerung auch die schönste Wiesn-Zeit. - Seit dem Jubiläumsjahr 2010 gibt es die "Oide Wiesn"!  (Was man nirgends mehr nachlesen kann): nach 1985 hat man sich Gedanken gemacht, wie man den Durst und Hunger der vielen Besucher stillen kann. Damals war zunächst der Gedanke, auf dem alten Messegelände (direkt neben dem Festgelände; nur durch die Straße getrennt; aber eine Fuß-Unterführung) in einer Halle nur Bier und Essen anzubieten; hier wäre keine Stimmung aufgekommen! So kam damals die Idee auf, eine "Oide Wiesn" = nostalgische Wiesn [Alte Wies`n] zu "integrieren" = ist der Parkplatz für die Autos; dieser wurde entsprechend verkleinert. - Jedes vierte Jahr findet dort, statt der "Oide Wiesn" das "Bayerische Zentrallandwirtschaftsfest" statt; --- ist mir persönlich lieber! Die "Oide Wiesn" ist familiär und gemütlicher; sollte eigentlich der Wiesn von 1910 entsprechen; ist aber ganz anders! Eintritt zur "Oide Wiesn" 2022 = 4 €; dafür spielen die Kapellen 1/2 Stunde länger, als in den Festzelten. (Wobei es auch kleinere Zelte gibt, die länger geöffnet haben). Ich war nur einmal auf der "Oide Wiesn". 

vor 2 Stunden schrieb C.T.H.:

Entsetzt bin ich über die vielen neuen Vorschriften und über die diversen Hochsicherheitsmaßnahmen.
Dass es so schlimm ist, das ahnte ich echt nicht!

Mich persönlich stört das "Ganze" auch mit den unendlichen Vorschriften auf "Verkehrsschilden".  

Übrigens: Am Abend des Oktoberfest-Anschlags 1980 war ich auch auf der Wies'n; - und ich hätte auch unter den Verletzten sein können. - Nur durch einen Zufall bin ich mit vielen Freunden - zum ersten Mal - nicht durch den Haupteingang nach Hause gegangen. [Habe ich danach ausgerechnet, dass ich zum Anschlagszeitpunkt genau unter den Menschenmassen gewesen wäre/hätte sein können]. 

Heute standen in der Straße neben mir nur 5 Busse; davon einer aus Spanien! 

Noch ein persönlicher Eindruck: auch ich bin mal (ca.) 1992 abends um ca. 20:00 Uhr  zu Fuß auf die Wiesn gegangen. Mein erster Eindruck (als ich im Augustiner-Zelt) war; - damals kam man noch mit einem Bakschisch in die geschlossenen Zelte): "die spinnen alle". Mit der 2. Maß und singend auf der Bank stehend, war es schön; - versteht man nicht, wenn man es nicht selber mitgemacht hat mit netten Nachbarn. 

5er-Looping war mein liebstes Fahrgeschäft (Karussell).

Und Corona: die Zahlen steigen überall wieder; wobei München (05.10.22) mit 255,6 noch im unteren Bereich liegt [werden wohl steigen]. Z.Z. liegen Kreis Eichstätt mit 1.061,1 und Stadt Rosenheim mit 986,0 an der Spitze (beide Bayern). 

LG Richard-Paul

PS: sollte hier mehr Interesse zur Wiesn bestehen, könnte einer der Moderatoren einen eigenen Beitrag daraus machen: Wiesn 2022 (Oktoberfest in München). - Zu berichten gäbe es noch vieles. 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

War vor ca. 25 Jahren 1 mal dort. Hat mir sehr gut gefallen doch 1 mal reicht mir.

Als Alternative möchte ich die Regensburger Dult empfehlen. Kleiner und feiner, familierer und vor allem insgesamt preiswerter. Weniger Tourismus. Mit viel mehr Lokalkolorit.  Morgens zum Frühstück werden dort unter anderen Amateur-Boxkämpfe veranstaltet. Wirklich lustig wenn dann die Bajuwaren auf den Tischen stehen und ihre jeweiligen Favouriten anfeuern. 😄

Link to comment
Share on other sites

Richard-Paul
vor 5 Minuten schrieb VanNelle:

... die Regensburger Dult ... 

In München gibt es die Auer Dult am Mariahilfplatz vom 15. - 23. Oktober. Ist jedes Jahr 3-mal. Dort gehe ich auch sehr gerne hin: Neuheiten, Antiquitäten, Geschirr, Schmankerl und Karussellfahrten. 

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb Richard-Paul:

Übrigens: Am Abend des Oktoberfest-Anschlags 1980 war ich auch auf der Wies'n; - und ich hätte auch unter den Verletzten sein können. - Nur durch einen Zufall bin ich mit vielen Freunden - zum ersten Mal - nicht durch den Haupteingang nach Hause gegangen. [Habe ich danach ausgerechnet, dass ich zum Anschlagszeitpunkt genau unter den Menschenmassen gewesen wäre/hätte sein können]. 

Ich war an diesem Abend auch da… zu einem gemütlichen, ganz spontan angesetzten Bummel über die Wiesn…

Es war eine laue Septembernacht… ich meine mich zu erinnern, dass wir sogar noch den lauten Knall der Explosion hörten, während wir - wie Du auch - die Wiesn über einen Nebeneingang verließen. Völlig unfassbar, oder?

Zwar kriege ich die Details heute nicht mehr ganz hin und weiß auch nicht mehr, warum wir damals nicht den Haupteingang wählten, über den wir auch reingingen. Vermutlich parkte der Wagen von meinem damaligen Freund schlicht in einer Seitenstraße. Ich selbst war zu dem Zeitpunkt zwecks Studienbeginn gerade erst von Madrid zurück nach München gezogen, war noch auf Zimmersuche und wohnte übergangsweise bei meinen Verwandten in Starnberg. 

Das Attentat wurde nie vollständig aufgeklärt.
Und Entschädigungszahlungen gab es leider auch erst 40 Jahre später. Mehr dazu ist (wer möchte) in diesem Artikel von 2020 nachzulesen, den ich nach etwas Stöbern im Netz gefunden habe. Sehr, sehr traurig, das Ganze… bis heute 😭

https://www.tagesspiegel.de/politik/es-war-wie-beim-nsu-4198687.html

Link to comment
Share on other sites

Richard-Paul
vor 3 Stunden schrieb C.T.H.:

... ich meine mich zu erinnern, dass wir sogar noch den lauten Knall der Explosion hörten ...

Vom Paulaner-Festzelt kommend stand ich gerade auf der Toilette (Freitag, 26.10.1980), als es sehr laut knallte. Ich sagte zu dem neben mir stehenden Mann: "Heute ist doch kein Feuerwerk!?" - Mit mehreren Bekannten sind wir Richtung (Ausgang) Pettenkoferstraße gegangen.  Zu dem Zeitpunkt wussten wir nicht, was geschehen war. Erst, als wir weiter gingen zur S-Bahn sahen wir das ganze Chaos. (Damals hatten wir noch kein Handy). Erst zu Hause haben wir durch Anrufe besorgter Eltern erfahren, was geschehen war ; .... und haben Radio gehört. 

... weiter bei @C.T.H..

Link to comment
Share on other sites

Richard-Paul

Heute ist starker Zulauf auf die Wiesn; - Wetter ist (noch) gut. Könnte voll werden! - Lange Schlangen bei der Gepäckabgabe auf der Straßenseite außerhalb der Wiesn. 

Die meisten Besucher müssen erst einen größeren Fußmarsch machen; - ganze Kolonnen, weil man nicht direkt aus der U-Bahn auf die Wiesn darf.

Auf der Straße nebenan, für Busse reserviert, standen auch heute wieder nur 5 Busse; immerhin hat man auf einer Seite die Halteverbotsschilder entfernt. - Italiener, die früher ab Freitag kamen zu ihrem "Festa d'ottobre", habe ich noch keine gesehen. 

Heute Nachmittag werden ich meinen zweiten Backfisch essen.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 59 Minuten schrieb Richard-Paul:

Heute Nachmittag werden ich meinen zweiten Backfisch essen.

Ich persönlich würd da einen Steckerlfisch vorziehen. Den Backfisch bekomme ich hier im Norden überall.  Steckerlfisch ist hier leider so selten wie Scheiße vom Holzpferd.

Lass es dir schmecken. 👍

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Frischer Steckerlfisch gehört auch zu Niederbayern. Aber an der Nordsee  die Fischbrötchen sind einsame Spitze.

Link to comment
Share on other sites

Richard-Paul
vor 5 Stunden schrieb Richard-Paul:

.... meinen zweiten Backfisch essen ....

... bei einem anderen Fischstand: viel größeres Fischstück, aber nur in der Semmel für 9 €. --- Der Backfisch von Vorgestern (kleiner in der Baguette für 6 €) war viel leckerer.

Was sich heute Morgen schon andeutete, heute war die Wiesn voll (würde jeder sagen); .... und dennoch nur (geschätzt) 60 % zu der Wiesn, die ich persönlich mit den meisten Besuchern erlebt habe. 

Alle Festzelle voll (nur 2 davon hatten die Haupteingangstüren geschlossen) und auch die Biergärten und  Fahrgeschäfte sehr gut besucht.

Was ich nicht verstehe, dass auch Kinderwagen mit Babys drin  bis 18:00 Uhr mitgenommen werden dürfen (und es waren einige dort). - Großer Andrang vor der "Oide Wiesn" mit 4 Euro Eintritt. 

Eine einzige Frau, die eine FFP2 Maske getragen hat, habe ich gesehen. .... Und fast alle Frauen tragen Dirndl; viele Männer mit Trachten-Lederhose. 

vor 4 Stunden schrieb VanNelle:

Ich persönlich würd da einen Steckerlfisch vorziehen.

Ich habe auch schon viele Steckerlfische gegessen, und sehr gerne Matjes-Semmel .... vor dem Weg nach Hause.

LG Richard-Paul

 PS: Frage: Wie werden die Besucher gezählt??

Link to comment
Share on other sites

@Waldfee,

Zitat

Aber an der Nordsee  die Fischbrötchen sind einsame Spitze.

Ich finde die Fischbrötchen sind hier im echten Norden eine einzige Enttäuschung. Die Brötchen meistens alt, der Fisch manchmal auch.

Grüße von der Nordsee

Oolong

Link to comment
Share on other sites

Als Touri in Hamburg, Sylt, Hallig, Helgoland,  St.Peter Ordin  usw….überall knackig und frisch.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Richard-Paul:

Was sich heute Morgen schon andeutete, heute war die Wiesn voll (würde jeder sagen); .... und dennoch nur (geschätzt) 60 % zu der Wiesn, die ich persönlich mit den meisten Besuchern erlebt habe. 

Alle Festzelle voll (nur 2 davon hatten die Haupteingangstüren geschlossen) und auch die Biergärten und  Fahrgeschäfte sehr gut besucht.

Von dem großen Zustrom auf die Wiesn hörte ich gegen 16.30 Uhr im Autoradio (Charivari) … und auch, dass die Hackerbrücke nun beidseits für den Verkehr gesperrt ist. Verständlich einerseits, da ja heute endlich mal sonnige 19 Grad waren - und es ab morgen und übers komplette Wochenende ja erneut regnen soll.
Ich meine, in Summe so schlechtes Wiesn-Wetter hatten wir in München noch selten. 
 

vor 2 Stunden schrieb Richard-Paul:

Was ich nicht verstehe, dass auch Kinderwagen mit Babys drin  bis 18:00 Uhr mitgenommen werden dürfen (und es waren einige dort).

Das ist für mich ebenso wenig nachvollziehbar… und erst recht nicht, wenn man an die Infektionsgefahr denkt. Eigentlich schon fast grob fahrlässig 🤨🤦‍♀️
 

vor 2 Stunden schrieb Richard-Paul:

PS: Frage: Wie werden die Besucher gezählt??

Ich würde sagen, an den Haupt-Einlassstellen (und evtl. auch nur an bestimmten Wochentagen und zu festgelegten Zeiten) stehen Studenten mit einem Zähl-Klicker und erfassen die vorbeigehenden Besucher. Und dann wird mit Vorjahreswerten verglichen und hochgerechnet. 

Herzliche Grüße 👋 und danke für Deine umfangreiche Berichterstattung, Christiane 

Edited by C.T.H.
Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb Oolong:

@Waldfee,

Ich finde die Fischbrötchen sind hier im echten Norden eine einzige Enttäuschung. Die Brötchen meistens alt, der Fisch manchmal auch.

Grüße von der Nordsee

Oolong

Hallo, ich bin ja  eher der Ostsee-Fan, weil das Wasser immer da ist usw. War jetzt gerade wieder auf Fehmarn und kann nur begeistert von den dortigen FB schwärmen. Sogar auf Usedom habe ich keine ''alten Sachen '' bekommen.

Viele Grüße

Link to comment
Share on other sites

Richard-Paul
vor 9 Stunden schrieb C.T.H.:

in Summe so schlechtes Wiesn-Wetter hatten wir in München noch selten

Ja, meistens ist es um diese Zeit schön, was das Wetter betrifft. Daher wurde das Oktoberfest auch vorverlegt; eigentlich hätte es um den 17. Oktober herum sein müssen. (Nur der Name ist geblieben). - Hängt mit dem sogenannten "Altweibersommer" zusammen.  ---- Ich war aber auch schon bei strömenden Regen auf der Wiesn, große Wasserpfützen; - - irgendwann (vor 1980) nahm mal ein hübsches, junges Mädchen mich in den Arm (weil ich einen Regenschirm hatte); gemeinsam sind wir dann - nett plaudernd - bis zum Käfer-Zelt gegangen; dort angekommen, sagte sie nur "Tschüss" und war verschwunden. 

Wiesn-Besucher zählen?

vor 10 Stunden schrieb C.T.H.:

... an den Haupt-Einlassstellen ... 

Nein ... 

vor 10 Stunden schrieb C.T.H.:

... und hochgerechnet ... 

Ja. 

Wie werden die Oktoberfest - Besucher gezählt-.url

Ich hoffe man kann diesen Link öffnen.

.... wird hochgerechnet mit vielen Parametern. 

.......

In jedem Festzelt hängen Schilder "Nicht vollgefüllte Krüge werden nachgefüllt" - oder so ähnlich; dies war früher bei den Steinkrügen ein Problem. Mit dem Schaum konnte man nicht sehen, wieviel Bier tatsächlich im Bierkrug waren. So musste man tief in den Schaum pusten. ---  Da wir als junge Burschen wenig Geld hatten, hat man etwas Bier abgetrunken und ist - der Reihe nach - zu den vier Schankstellen im Zelt gegangen und hat sich nachschenken lassen, was immer gemacht wurde. So kam man pro Tag mit einer Maß aus. 

LG  Richard-Paul

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Auch interessant

    Persönliche Erfahrungen mit dem Köbner-Phänomen
    "Vermeidung" und Prävention der Psoriasis
    Nachdem im vorhergehenden Blogbeitrag allgemein der Wissensstand zum Köbner-Phänomen wiedergegeben wurde, möchte ich ...
    Schuppenflechte am Kopf
    Schuppenflechte auf der Kopfhaut
    Hallo Leute, Ich wollte mich mal informieren, da mir kein Arzt bisher etwas anständiges erzählt hat und ich immer...
    Schuppenlösung auf dem Kopf
    Schuppenflechte auf der Kopfhaut
    Hallo Zusammen, ich habe seit etwa 6 Jahren Pso auf der Kopfhaut, mal mehr mal weniger. Zur Zeit ist es jedoch re...
    Nägel mit Köpfen
    Infliximab, Wechsel von Infusion auf subkutane Applikation
    So, es geht los: Nun mache ich Nägel mit Köpfe: Seit 2019 ist der Wirkstoff Infliximab als subkutane Anwendung au...

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.