Jump to content

Gendefekt verantwortlich für Psoriasis?


QASTGUM
 Share

Recommended Posts

Es gibt aus der Krebsforschung Erkenntnisse, die natürlich von der Pharmaindustrie angezweifelt werden, die belegen, dass eine strikte Hungerdiät wenige Tage lang vor der Einnahme der Chemo, die DNA der Zellen verändern kann. Diese Eigenschaften besitzen Krebszellen nicht. Die gesunden Zellen verändern während der Null-Diät ihre DNA und verändern damit ihren Stoffwechsel. Die Zellen reagieren also mit einer Änderung der DNA auf eine veränderte Nährstoffversorgung. Krebszellen können das nicht. Das will man in der Krebstherapie nutzen, damit die Chemotherapie für den Patienten verträglicher wird. Wenn nämlich die gesunden Zellen durch die Diät nicht mehr am Stoffwechsel teilnehmen, nehmen sie auch nicht die Chemikalien-Cocktails der Chemotherapie auf.

Das ist eigentlich eine sensationelle Entdeckung! Denn bisher ist man davon ausgegangen, dass sich die DNA nicht mehr an die veränderteten Umwelt- und Ernährungsbedingungen anpassen kann nachdem ein Mensch geboren wurde. Bisher ging man davon aus, dass die DNA irreversibel geschädigt wird durch freie Radikale oder durch Gamma-Strahlung etc.

Die Sensation ist, dass die Zellen im lebenden Organismus die Eigenschaft haben, ihre DNA innerhalb kürzester Zeit anzupassen und zu verändern, nicht nur zu reparieren! Ich bleibe hier leider den Quellennachweis schuldig, der diese Behauptung belegt. Ich werde das allerdings nachholen.

Was bedeutet das für die Erkrankung Psoriasis?

Beruht die Erkrankung aus einen Gendefekt? Ja, vielleicht. Ich bin diesbezüglich kein Experte. Aber ist dieser Gendefekt angeboren? Oder wurde dieser Gendefekt erst später erworben durch eine ungünstige Ernährung, ungünstige Umwelteinflüsse durch Chemikalien, Elektrosmog etc. ?

Wenn die oben erwähnten Erkenntnisse tatsächlich zutreffend sind, dann können wir einen vorhandenen Gendefekt vielleicht auch wieder rückgängig machen oder zumindest verhindern, dass sich dieser Defekt weiter in unserem Körper ausbreitet. Diese letzte Behauptung ist reine Spekulation. Aber wir sollten uns nicht damit abfinden, dass die Ursachen für Erkrankung Psoriasis auf einen angeborenen und nicht mehr reversiblen Gendefekt beruht.

Meines Erachtens sind die Wissenschaftler noch lange nicht am Ende aller Erkenntnis. Und wer weiß was wir in einigen Jahren noch entdecken.

Als Betroffener sollte man alles versuchen eine Heilung zu erfahren. Jeder geht seinen eigenen Weg, mit eigenen Erfahrungen. Vermeidlich sichere Erkenntnisse aus der Medizin sind immer mit Vorsicht zu genießen, weil man nie weiß welche Interessen dahinter verborgen sind. Die Pharmaindustrie will nun mal Geld verdienen.

Quellennachweis wird noch nachgereicht, wenn ich ihn gefunden habe.

Link to comment
Share on other sites


Strahlemann

Ja, den Gendefekt hat man..oder man hat ihn nicht... das Problem ist nur, ... WANN bricht das "Übel" aus?!? ...eben erst, wenn der "Körperschutz" überlastet wird... und das geschieht oft nach ziiig Jahren.. bei manchen nach Jahrzehnten.. jenachdem, wie man den Körper "geschunden" hat.. z.B. wenig Schlaf, viel Party, Raucher, ungesunde Ernährung, Stress...usw... irgendwann packt das KEIN Körper mehr und er beginnt, an den Schwachstellen auszubrechen...

bei den einen ist es eben die Haut... (wo man es sieht) ..bei den anderen ist es in den Organen.. (was man NICHT sieht)

Vorteil der Haut... man erkennt es frühzeitig und kann, wenn man es richtig macht, gleich gegenwirken..

bei inneren Krankheiten wirds dann schon schwerer.

Link to comment
Share on other sites

Hey Strahleman, herzlich willkommen hier.

Denke hier spielt viel mehr mit. Habe die PSA/PSO schon seit über 30 Jahren in völlig streßfreier Zeit unter elend gesunden Bedingungen ( mein Mütterchen hat hier Bestes gegeben, um uns nach sämtlichen gesunden gesamtheitlichen Erkenntnissen zu ernähren :) ) bekommen, einfach so aus dem Nichts heraus und als einzigste von drei Geschwistern ....mein Papa hat sie jetzt mit 73 Jahren bekommen...also vielleicht doch die Gene. Nur liegts nicht unbedingt an der Ernährung oder Stress....geht auch einfach mal so. :daumenhoch:

Die dann folgenden stärkeren Intervalle kann ich dann schon dem Stress zu ordnen. Im Übrigen gings mit der PSA los, die man zwar sah, aber nicht zu deuten wusste. Ergo, das Ganze ist komplexer als gedacht! :D

Lies dich durch und sammle Input!

Liebe Grüße Supermom

Edited by Supermom
Link to comment
Share on other sites

Ja, den Gendefekt hat man..oder man hat ihn nicht... das Problem ist nur, ... WANN bricht das "Übel" aus?!? ...eben erst, wenn der "Körperschutz" überlastet wird...

Oh man, schon wieder so eine Theorie, dass die Psoler selbst schuld sind ...

Link to comment
Share on other sites

Hallo Strahlemann,

was strahlst du denn aus? Positives oder Negatives? :lol:

Nein ,im Ernst mal ; was ist denn, wenn die PSO im zarten Alter von 4 Jahren ausbricht? Auch falsches Eßverhalten, Rauchen, Alkohol und diverses anderes ungesundes Verhalten?

Ich war ein ziemlich gesundes Kind, bin auf dem Land aufgewachsen und hatte ein recht gut funktionierendes Immunsystem, auch später noch, als ich die PSo schon einige Jahre hatte.

In späteren Jahren erfuhr ich, dass mein Urgroßvater mütterlicherseits Hautprobleme hatte und im Alter auch starke Gelenkprobleme, niemand konnte mir aber sagen, ob das nun PSo oder PSa war.

Das ist schon eine recht komplexe Angelegenheit, wohl kaum nur durch schlechte Ernährung etc. hervorgebracht.

Auf jeden Fall dir ein herzliches Willkommen hier!

Lieben Gruß, Martina :)

Edited by Matjes
Link to comment
Share on other sites

Strahlemann

Oh man, schon wieder so eine Theorie, dass die Psoler selbst schuld sind ...

ja ist doch so... oder wie erklärst Du Dir sonst solche Fälle??

Link to comment
Share on other sites

Strahlemann

Hallo Strahlemann,

was strahlst du denn aus? Positives oder Negatives? :lol:

Nein ,im Ernst mal ; was ist denn, wenn die PSO im zarten Alter von 4 Jahren ausbricht? Auch falsches Eßverhalten, Rauchen, Alkohol und diverses anderes ungesundes Verhalten?

Ich war ein ziemlich gesundes Kind, bin auf dem Land aufgewachsen und hatte ein recht gut funktionierendes Immunsystem, auch später noch, als ich die PSo schon einige Jahre hatte.

In späteren Jahren erfuhr ich, dass mein Urgroßvater mütterlicherseits Hautprobleme hatte und im Alter auch starke Gelenkprobleme, niemand konnte mir aber sagen, ob das nun PSo oder PSa war.

Das ist schon eine recht komplexe Angelegenheit, wohl kaum nur durch schlechte Ernährung etc. hervorgebracht.

Auf jeden Fall dir ein herzliches Willkommen hier!

Lieben Gruß, Martina :)

ich hab nicht gesagt, dass es durch schlechte Ernährung kommt...

Link to comment
Share on other sites

ja ist doch so... oder wie erklärst Du Dir sonst solche Fälle??

Ehrlich gesagt, finde ich dein Weltbild so simpel, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. Also lasse ich es lieber und entspanne etwas ...

Ciao,

Antje

Link to comment
Share on other sites

ja ist doch so... oder wie erklärst Du Dir sonst solche Fälle??

Aha ok.

Und in wie fern, hast du selber Schuld, das du die Pso oder Psa hast, wenn "wir" denn doch selber Schuld haben.

Also so einen Blödsinn, habe ich selten "gehört".

Link to comment
Share on other sites

Also ich habe die PSO mit 3 Jahren bekommen. Bis dato lebte ich bestimmt nicht ungesund. Bei mir war der Auslöser wahrscheinlich meine von Säugling an entzündeten Mandeln. Ich lese sehr viele Fachbücher. Das derzeitige Buch ist von einem Allgemeinmediziner der ebenfalls PSO hat und damals die Fumarsäureestertherapie mit auf dem Weg brachte. In diesem Buch steht drin, dass viele sagen PSO wäre ein Gendefekt, er sagt aber dass die PSO eine Stoffwechselerkrankung ist. In der Uniklinik Aachen sprechen die Ärzte von einer Autoimmunerkrang.

Ich sage immer wenn man mich fragt "ich habe PSO und PSA. Warum das so ist, ist ganz einfach erklärt. Mein Körper findet mein Leben zu langweilig. Deswegen haben meine Hautzellen nichts besseres zu tun als sich pausenlos zu vermehren. An meinen Gelenken wird nur gefeiert weswegen meine Leukozyten total erhöht sind. Meine Blutsenkung ist so erhöht, damit die Leukos schneller zu den Partys der einzelnen Gelenke kommt"

oder ich sage: "Mein Körper findet mich echt scheiße. Und wie du siehst, will er das es alle Wissen und sehen."

LG Simone

Link to comment
Share on other sites

Weder wir noch die Forscher wissen so genau, wie die Psoriasis entsteht. Eine Veranlagung spielt eine Rolle. Diese "eine" Veranlagung sieht aber doch auch noch unterschiedlich aus. Es sind nach heutigem Wissen mehrere Gene an der Psoriasis beteiligt. Eine genetische Veränderung ist "wertneutral": erst in der Evolution erweist sie sich im Zusammenspiel mit der Umwelt als Vorteil oder Nachteil

Und das reicht dann aber immer noch nicht. Es gibt Umweltfaktoren, die die Entstehung einer Psoriasis begünstigen. Am bekanntesten is der Stress. Offenbar ist es nicht nur der seelische Stress. Wenn wir den Stress bakterieller Infektionen erleiden - bekannt ist in diesem Zusammenhang die Auslösung durch einen Streptokokkeninfekt als ein Beispiel, sind wir ebenfalls gefährdet.

Die neuere genetische Forschung macht es nun noch komplizierter: Durch Umwelteinflüsse können Gene ab- oder angeschaltet werden. Diese Umschaltung kann auch per Vererbung weiter gegeben werden (fast eine späte Rechtfertigung der Hypothesen des Herrn Lamarck, der die Theorie der Vererbung erworbener Eigenschaften unterstellte).

Sicherlich beeinflussen wir als Individuum und als menschliche Gemeinschaft unsere Umwelt. Da könnte es dann auch einmal etwas wie Verantwortung geben. Trotzdem würde ich gern das von der Moral - und damit auch von der Schuld - trennen.

Es geht mir eigentlich nur aufzuzeigen, wie komplex die Zusammenhänge sind und dass keineswegs alle Zusammenhänge schon so klar sind, dass wir hier so locker die Kausalitätsketten erkennen können.

Link to comment
Share on other sites

Strahlemann, weil Du mir quasi unterstellst selber Schuld an meiner Krankheit zu sein, würde ich schon gerne wissen, worauf deine "Theorie" beruht.

Link to comment
Share on other sites

Medicalmike

Richtig und sehr gut erklärt Kuno!!!

Desweiteren ist eine erkenntnis die noch nicht nutzbar ist und aus einem anderen Gebiet der Medizin kommt ja auch nicht auf alles zu übertragen!krebszellen sind ja nicht die Ursache für pso! Oder nen Infarkt!!!somit kann doch die tolle Erkenntnis nicht einfach auf die haut übertragen werden!zumal eine entartete Zelle keine Zelle mit fehlfinktion ala pso sein muss!!!

Und was soll es bringen?soll ich bevor ich mein fumaderm nehme ne Std nix essen oder gar tagelang hungern???

Ob und wie weit diese These überhaupt bei der Krebsbekämpfung wirksam ist und nen nutzen bringt ist ja auch noch nicht klar!

Es gibt was soetwas angeht auch immer viel aber wie zb bei Diabetes noch immer kein Heilmittel und keine abschließende sichere Hauptursache!

Link to comment
Share on other sites

Und immer wieder kommen wildfremde Menschen auf die Idee, mir den Grund für die Pso zu erklären. Gerne mit erhobenem Zeigefinger. Und gerne kommt auch der Spruch, dass die Haut der Spiegel der Seele ist.

Beweisbare Fakten? Fehlanzeige!

Ganz ehrlich, liebe Schlaumeier, steckt Euch den Zeigefinger sonstwo rein. Da habt Ihr mehr davon und geht mir nicht auf den Keks.

Sorry, das musste mal raus. Ihr wisst schon... Seele und Spiegel der Haut. Dann lieber verbal als psoral. :D

So, ich widme mich jetzt wieder den schönen Dingen des Lebens.

Link to comment
Share on other sites

Supermom und Kuno danke für die guten Posts. :)

offtopic:

Hallo Strahlemann,

was strahlst du denn aus? Positives oder Negatives? :lol:

Und das ist jetzt witzig? Nicknames durch den Kakao ziehen. :(

Link to comment
Share on other sites

Schlapunski

:( Dieser nette Herr Strahlemann möge mir auch bitte mal erklären, wie es zu dem "W U N D E R" kommt, daß ich in meinen vier Schwangerschaften eine Haut wie ein Marzipanschweinchen hatte.... Nix mit Pso-Psa! und daß ich dafür "büßen" mußte, da sie nach der Stillzeit um so heftiger ausgebrochen ist :( .....

Wer DEMETER kennt, weiß wie ich all die Jahre meine Familie ernährt habe.

Cantaloop, ich mach es Dir nach :daumenhoch:

Servus, Schlapunski

Link to comment
Share on other sites

DevilsAngel

Also ich habe die PSO mit 3 Jahren bekommen. Bis dato lebte ich bestimmt nicht ungesund. Bei mir war der Auslöser wahrscheinlich meine von Säugling an entzündeten Mandeln. Ich lese sehr viele Fachbücher. Das derzeitige Buch ist von einem Allgemeinmediziner der ebenfalls PSO hat und damals die Fumarsäureestertherapie mit auf dem Weg brachte. In diesem Buch steht drin, dass viele sagen PSO wäre ein Gendefekt, er sagt aber dass die PSO eine Stoffwechselerkrankung ist. In der Uniklinik Aachen sprechen die Ärzte von einer Autoimmunerkrang.

Ich sage immer wenn man mich fragt "ich habe PSO und PSA. Warum das so ist, ist ganz einfach erklärt. Mein Körper findet mein Leben zu langweilig. Deswegen haben meine Hautzellen nichts besseres zu tun als sich pausenlos zu vermehren. An meinen Gelenken wird nur gefeiert weswegen meine Leukozyten total erhöht sind. Meine Blutsenkung ist so erhöht, damit die Leukos schneller zu den Partys der einzelnen Gelenke kommt"

oder ich sage: "Mein Körper findet mich echt scheiße. Und wie du siehst, will er das es alle Wissen und sehen."

LG Simone

ICH HAB SELTEN SO ÜBER EINE ERKLÄRUNG UNSER KRANKHEIT SO GELACHT !!!! :daumenhoch: Finde ich ganz toll.

Alles weiter erspar ich mir.

LG

Link to comment
Share on other sites

Na und???

für Simone ist das ihre Erklärung mit der Erkrankung umzugehen und eine, mir der sie gut leben kann.

Niemand geht Montag morgen aus dem Haus zum Start in die Woche und schreit: "Ich habe Plaque und ich hinke, ich habe PSO und PSA"

Der eine mags wissenschaftlich genauer, der andere nicht....

Link to comment
Share on other sites

Medicalmike

Bei der Schwangerschaft ist doch klar hat man die halben guten Gene des Mannes hahaha!!!

Oder vielleicht hungert man ja weil das gleine leben ja viel braucht!!!eigentlch doch logisch!!!muha!!!!ich folge nur der aussage des lieben Herren und seiner logik

Link to comment
Share on other sites

DevilsAngel

Hallo Saltkrokan,

bitte nicht böse sein. Aber ich wollte weiter keinen Kommentar abgeben, weil mir das zu blöd ist. Wir wissen alle das unsere Krankheit sehr individuell ist und das niemend Schuld hat. Ich lebe seit über 30 Jahren damit. Mal besser, mal schlechter. Zur zeit mal wieder nicht so gut. Ich fand wirklich den Beitrag von Simone so klasse.Ich hab wirklich gelacht und gedacht, das ist genau die richtige Einstellung. Mehr nicht.

LG Petra

Link to comment
Share on other sites

hallo, ihr lieben -

ich möchte mal daran erinnern, dass QASTGUM der Eröffner dieses Threas war - einfach mal hochscollen -

meine Meinung ist, das ich dem Eintrag nichts positives entnehmen kann - und ich denke, es war nur ein Fake - denn er/sie hat nie wieder hier geschrieben.

Er/Sie ist entweder völlig verwirrt - oder er/sie lacht sich über die Antworten weg -

nicht böse sein bitte, es ist nur mein Gefühl, dass hier etwas nicht stimmt -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.