Jump to content

Nicht übel! sprach der Dübel und verschwand in der Hand


Supermom

Recommended Posts

Ihr Lieben, die ihr Anteil im vollen Maße und auch nur am Rande nehmt, die ihr die Daumen gedrückt habt und nun neugierig auf das Ergebnis seit und ihr, die ihr euch ebenso mit der PSA plagt, hier nun der Exklusivbericht:

Mein letzter PSA-Schub hat vor 1,5 Jahren jedes Gelenk (einzige Ausnahme die Ellenbögen) erfasst und da insbesondere die Sehnenansätze, also habe ich mir über ein paar extremer Schmerzen an besonderen Stellen nicht mehr Gedanken gemacht als nötig. Das Ergebnis, nach Abklingen der Entzündungen mit Hilfe von Prednisolon und MTX, waren ein paar Deformierungen insbesondere an meiner rechten Hand, die so gar nicht wollte...ein strak deformiertes Daumengrundgelenk, so wie Arthrose an den anderen Daumengelenken und eine Beule am Handgelenk...Hausarzt, Rheumatologe, Orthopäde..alle zuckten mit den Schultern, sagten...ist halt die PSA. Die Hand bekam eine Schräglage...wieder zum Orthopäden und ein Rezept für Ergotherapie...sie schlug die Hände über dem Kopf zusammen. Die bittere Erkenntnis zum Schluss: ganze Knochenstückchen, sowie die Sehnen sind weg. Der Daumen hatte einen Winkel zur Hand von ca. 110°.

Gestern nun die sehr spannende OP. Was ist noch möglich? Was kann gerettet werden?

Das ganze lief unter schwieriger Ski-Daumen-OP und dass bei mir, die grad mal so Schlittenfahren kann! :D

Zwei Dübel und einige cm Nylonfaden sollen mir nun die Beweglichkeit erhalten und die Hand retten. Ist dann halt nicht so belastbar, aber schön beweglich, sagt der Doc. Blöd nur das es meine rechte Hand ist.

Nun bin ich ordentlich vergipst, tippe mit Links, bin unendlich müde, schlucke fleißig Scmerzmittel, der Daumen ist bläulich der Rest der Hand ungewöhnlich rund....aber letzten Endes bin ich froh, dass die Hand vermutlich wieder benutzbar sein wird. In 6 Wochen weiß ich dann wie gut!

Danke euch allen fürs Daumendrücken! :)

Edited by Supermom
Link to comment

Erfahrungen austauschen über das Leben mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis

Anmelden oder Registrieren


Hallo Supermom, hab von all dem nichts mitbekommen, drück dir aber jetzt die Daumen, dass alles gut wird! :)

Hätte man es verhindern können, dass die Hand sich dermaßen deformiert und auflöst?

Liebe Grüße

Antje

Link to comment

Danke!

Gute Frage. Keine Ahnung, meine Entzündungswerte waren nach dem Prednisolon i.O., so dass ich kein Humira bekam. Alle Ärzte haben den Daumen untersucht, aber scheinbar nicht gründlich genug oder? Vermutlich ist es schleichend passiert innerhalb von1,5 Jahren.

Der erschreckende Gedanke dahinter ist, dass ich ja aus noch mehr Sehnen bestehe und mich immer wieder Frage, was wird wohl die nächste Stelle sein, die plötzlich wegschnappt.

Und die fehlenden Knochenstückchen sind auch weg, also kein Bruch...sondern selbst entsorgt.

Schätze mal, das Leben bleibt sehr spannend.

Link to comment

Der erschreckende Gedanke dahinter ist, dass ich ja aus noch mehr Sehnen bestehe und mich immer wieder Frage, was wird wohl die nächste Stelle sein, die plötzlich wegschnappt.

Und die fehlenden Knochenstückchen sind auch weg, also kein Bruch...sondern selbst entsorgt.

Schätze mal, das Leben bleibt sehr spannend.

Das ist wirklich übel. Nimmst du etwas zur Vorbeugung? Was kann noch daran schuld sein, wenn es keine Entzündung ist?

Link to comment

Kann mir keiner sagen. Bei der Reha habe ich lange mit dem Internisten gesprochen. Vermutlich war die Knochensubstanz so angegriffen, dass die Bänder sich unter Beanspruchung so nach und nach lösten. (Habe mit dieser Hand noch zig Sandsäcke gefüllt....schön blöd, im Nachhinein) Er war auch der erste der Ärzte, der meinte meine PSA steckt hauptsächlich in den Sehnen.

So viel zu den Erkenntnissen, aber das ist wohl noch kein Lösungsansatz.

Nächster Rheumatologentermin ist Ende Oktober. Diese Ärztin weiß noch gar nix von den letzten Ereignissen. Vielleicht gibt es dann mal neue Ideen.

Medikamente z.Z. 15mg MTX wöchentlich und Arcoxia 90mg nach Bedarf

Edited by Supermom
Link to comment

Hallo Supermom,

ist das nun allerschwärzestes medizinisches Kabarett oder/und Deine außergewöhnliche galgenhumoristische Begabung...?

Es klingt heftig, was Du da beschreibst - da fehlen mir fast die Worte ... ich drücke Dir ebenfalls meine Daumen.

Hoffen wir, daß die Docs gute Schrauber waren...und in sechs Wochen die Welt tatsächlich besser aussieht.. (Was wirst Du erst schreiben, wenn es wieder mit rechts und links geht;)

Herzliche Grüße

Augustine

Link to comment

Huhu Rike,

auch ich wünsche Dir nun gute Besserung . :D Aber Du verlierst wenigstens den Humor nicht und viel schlimmer wäre es, Dir würde man den Mund zu operieren... :lol:

gute-besserung2.jpg

Link to comment

...mich wird man noch aus dem Grab kichern hören, Augustine! :)

Oh Cherry...ein gedübeltes Guscherl...lach! :lol:

Mein mutiges Töchterchen hat mir gerade das MTX gespritzt und gemeint sie wird keine Krankenschwester. :blink: Frau ist linkshändig einarmig echt arm dran! :wacko:

Link to comment

Was wäre die Welt ohne Humor. Ich drücke ganz feste meine Daumen für deinen Daumen mit. Das hört sich ja wirklich sehr heftig an, was dir da so alles widerfahren ist. Gute Besserung!!!

Link to comment
Pusteblümchen

Ihr Lieben, die ihr Anteil im vollen Maße und auch nur am Rande nehmt, die ihr die Daumen gedrückt habt und nun neugierig auf das Ergebnis seit und ihr, die ihr euch ebenso mit der PSA plagt, hier nun der Exklusivbericht:

Mein letzter PSA-Schub hat vor 1,5 Jahren jedes Gelenk (einzige Ausnahme die Ellenbögen) erfasst und da insbesondere die Sehnenansätze, also habe ich mir über ein paar extremer Schmerzen an besonderen Stellen nicht mehr Gedanken gemacht als nötig. Das Ergebnis, nach Abklingen der Entzündungen mit Hilfe von Prednisolon und MTX, waren ein paar Deformierungen insbesondere an meiner rechten Hand, die so gar nicht wollte...ein strak deformiertes Daumengrundgelenk, so wie Arthrose an den anderen Daumengelenken und eine Beule am Handgelenk...Hausarzt, Rheumatologe, Orthopäde..alle zuckten mit den Schultern, sagten...ist halt die PSA. Die Hand bekam eine Schräglage...wieder zum Orthopäden und ein Rezept für Ergotherapie...sie schlug die Hände über dem Kopf zusammen. Die bittere Erkenntnis zum Schluss: ganze Knochenstückchen, sowie die Sehnen sind weg. Der Daumen hatte einen Winkel zur Hand von ca. 110°.

Gestern nun die sehr spannende OP. Was ist noch möglich? Was kann gerettet werden?

Das ganze lief unter schwieriger Ski-Daumen-OP und dass bei mir, die grad mal so Schlittenfahren kann! :D

Zwei Dübel und einige cm Nylonfaden sollen mir nun die Beweglichkeit erhalten und die Hand retten. Ist dann halt nicht so belastbar, aber schön beweglich, sagt der Doc. Blöd nur das es meine rechte Hand ist.

Nun bin ich ordentlich vergipst, tippe mit Links, bin unendlich müde, schlucke fleißig Scmerzmittel, der Daumen ist bläulich der Rest der Hand ungewöhnlich rund....aber letzten Endes bin ich froh, dass die Hand vermutlich wieder benutzbar sein wird. In 6 Wochen weiß ich dann wie gut!

Danke euch allen fürs Daumendrücken! :)

Unglaublich das einem soetwas trotz regelmäßiger Ärztlicher Kontrollen und Medikamente nicht erspart bleibt. :wacko:

Dir alles Gute :)

Edited by Pusteblümchen
Link to comment

hallo supermom! ich bin ja noch nicht lange dabei, aber von dir habe ich schon einiges gelesen! deine Fröhlichkeit ist ja wirklich ansteckend - ich habe auch langsam lernen müssen,meine Krankheit anzunehmen! bei einer hautveränderung- nicht gleich wieder in ein tiefes loch zu fallen- meine finger sind durch die arth. auch sehr verändert- habe mir vorgenommen ,wieder in die kältekammer zu gehen- hilft bei Entzündungen-auch haut sehr gut- wie immer wenn etwas wirklich gut ist zahlt es die krankenkasse nicht, in Österreich, in Deutschland vielleicht schon? dir wünsche ich alles gute, und keine schmerzen-bleib so fröhlich wie du bist! ich bin die poldi mit der stachelflechte

Link to comment

He Ihr,

bin ganz gerührt. Vielen dank für all eure Daumendrücker und lieben Wünsche.

Verstehe langsam wieso ich jetzt krank geschrieben bin. Was kannn einem so ein schmerzendes Pfötchen fix und alle machen.

Und so eine unbrauchbare Hand hilft ganz mächtig den Nachwuchs zur Selbständigkeit zu erziehen! Und trainiert die linke Hand! :)

Link to comment

Dankeschön!

Eh heute ist alles etwas blöd, der schmerzende Daumen, die unbrauchbare Hand und das MTX im Kopf...keine angenehme Mischung. :wacko: Sollte mich wieder hinlegen und den Tag dann noch mal anfangen...das mache ich einfach öfters und beginne immer mit einem Kaffee ...finde, dass ist ein echter Tagesplan! :)

...kann ich glatt mit links! :daumenhoch::lol::D:lol:

Edited by Supermom
Link to comment

Guten Morgen Supermom - der Plan hat was für sich (ich merke mir den mal für die Tage, wo mich die PSA wieder zu sehr ärgert *ggg*). V.a. jedesmal die gute Tasse Kaffee :daumenhoch:

Ich wünsch Dir gute Besserung :)

Link to comment

Hallo Supermom, Du schaffst, was ich bisher mitbekommen habe, alles mit Humor und bewältigst vieles mit links, also warum auch dieses Mal nicht mit links? Alles Gute und gute Besserung! LG Waldfee

Link to comment

Vielen Dank!

Heutiges Erfolgserlebnis: konnte ein Blatt Papier zwischen schmerzendem blauen Daumen und Zeigefinger einklemmen und festhalten! Ha!!!!

Inzwischen sind so viele liebe PNs bei mir eingetroffen. danke euch!

Ich wollte keinem von euch Angst machen. Für mich war dieser Verlauf der PSA genauso neu, wie scheinbar für die diversen Ärzte. Vermutlich spielt hier eine Menge mit rein. Die Radiologin besteht auf einen Unfall oder Bruch, dem widerspricht, aber die Tatsache, dass ich mich an ein solches Ereignis absolut nicht erinnern kann, die nicht vorhandenen Restknochenstückchen, die sichtbare Arthrose in den anderen Gelenken und Knochen...

Äußerlich ist meinen Gelenken kaum etwas anzusehen, auch sind meine Bewegungsabläufe noch sehr harmonisch und gleitend, da sich auf Grund einer Bänderschwäche, meine leicht deformierten Gelenke dann einfach einen anderen Winkel suchen. Was mir in Verbindung damit und meiner PSA schon seit 30 Jahren bekannt ist, ist das sich bei mir immer mal Gelenke verkanten oder ganz aus ihrer Kapsel springen.

Orthopäde, Chirurg, sowie Internist gehen alle von einer allmälichen Ablösung aus. Das könnte den Dauerschmerz erklären und die Tatsache, dass es keiner wahrhaben wollte. Sicherlich bin ich auch nicht unbedingt zimperlich mit meiner Hand umgegangen. (was getan werden muss, muss getan werden, egal, ob es schmerzt.) Bin jetzt auch ein wenig klüger! :)

Tatsache ist wohl, dass die PSA in den Sehnenansätzen nicht ganz so häufig ist, daher oft nicht sofort mit im Blick. Meine Achillissehnen sind auch angegriffen, aber im Gegenzug zur Hand vor 30 Jahren ordentlich in Knochenumbaumasse verwachsen..nicht besonders hübsch, aber was solls...liegen eher selten Leute zu meinen Füße, um selbige zu bewundern.... :D

Mehr kann ich nicht dazu sagen, mehr weiß ich leider nicht... wenn es etwas Neues gibt...werde ich euch informieren.

Doch, ein was noch. Ich habe definitiv gespürt, dass da etwas arbeitet und nicht i.O. ist und habe mich immer wieder beruhigen und abschütteln lassen. Da bin ich jetzt auch schlauer! Vertraue mehr meinem Gefühl, als den vielen Worten, die von außen kommen. Den Mut möcht ich euch auch machen.

Edited by Supermom
Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.