Jump to content

Cissy
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen

 

Ich lebe schon seit ich 18 bin mit Psori und das heisst schon seit fast 30 Jahren. Diese Plattform habe ich heute aber zum ersten Mal entdeckt. Das ist super, dass man sich da austauschen kann.

Ich hatte immer rote, juckende Flecken an den Ellbogen, Knien, aber auch sonst an Druckstellen, z. B. von den Schuhen. Wenn Schuhe Riemchen hatten, dann bekam ich dort Psori und im letzten Sommer hatte ich, ursprünglich von einem Mückenstich, eine grosse Stelle am Bein (ca 10x10cm) die ständig grösser wurde.

Im letzten Sommer habe ich mit einer Vitaminkur angefangen. Einfach so, zur allgemeinen Verbesserung der Gesundheit und siehe da, nach ca 4 Monaten begann meine Psoriasis zu verschwinden. Jetzt, nach 8 Monaten ist sie ganz weg. Spurlos verschwunden.

 

Ihr könnt euch vorstellen wie begeistert ich bin. Ich nehme die Vitamine weiterhin und werden nicht aufhören, denn sie schaden nicht, im Gegenteil, ich fühle mich total super.

 

Mein Sohn ist gerade 17 geworden und jetzt zeigt sich bei ihm genau die gleiche Art Psoriasis wie bei mir. Ich habe ihm natürlich sofort die Vitamine gegeben und es beginn bei ihm schon zu wirken.

 

Jeder Mensch ist anders und es gibt keine Wunder, aber das wollte ich doch sehr gerne mit euch teilen.

Meldet euch, wenn ihr mehr wissen wollt.

 

Liebe Grüsse

 

Cissy

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites


Es wäre schön wenn du uns genau schreiben würdest was du da genau einnimmst.

Ich finde gut das du etwas für dich gefunden hast was dir hilft :daumenhoch:

Gruss Donna

Link to comment
Share on other sites

  • 3 years later...

Hallo Alusru58, willkommen hier.

Leider wird dir Claudia da auch nicht weiterhelfen können. Zum einen hat sich Cissy - die diesen Faden gestartet hat nicht mehr gemeldet und weiter ist das schon im May 2015 gewesen und Cissy wollte wahrscheinlich nur versteckte Werbung fur irgendwelchen Vitamin-Quatsch machen. Als ihr das nicht gestattet wurde ist sie nicht mehr aufgetaucht. 

Leider gibt es solche Wundermedizin nicht, da soll verzweifelten Leuten nur Geld aus der Tasche gezogen werden :(

Am 21.5.2015 um 12:11 schrieb Cissy:

kann ich das aber nicht einfach so ins Netz stellen. Ich würde es gerne etwas individueller besprechen und auch anleiten. Ich kann das auch telefonisch machen.

Link to comment
Share on other sites

Richard-Paul

Hallo Alusru58,

was sia dir geschrieben hat, ist alles richtig.

Solche Meldungen (siehe Cissy) haben schon zu oft hier im Forum Hoffnungen geweckt, die dann nicht erfüllt wurden. - Unser Immunsystem reagiert anders.

Grundsätzlich solltest du folgendes beachten: zu viele Vitamine sind genauso schädlich, wie zu wenig Vitamine (dies betrifft vor allem künstliche Vitamine, da fast - aus chemischer Sicht - immer etwas fehlt).Besser solltest du dich auf eine gesunde Ernährung [die leider immer wieder falsch interpretiert wird] einlassen, wo natürliche Antioxidantien wichtig sind.

Antioxidantien ist ein Sammelbegriff für Nährstoffe, die eine neutralisierende Wirkung auf sogenannte freie Radikale haben. Das sind hochreaktive Sauerstoffverbindungen, die gesunde Zellen angreifen und beschädigen. Freie Radikale bilden sich im Körper durch Umweltbelastungen wie Schadstoffe aus der Ernährung, Alkohol, Zigarettenrauch, UV-Strahlung und Abgase. Freie Radikale setzen unsere Zellen oxidativem Stress aus und entreißen anderen Molekülen (Verbindungen aus Atomen) im Körper Elektronen (können sich nicht wie gewünscht mit andren Molekülen verbinden). In geringen Mengen ist das noch kein Problem, bei größerer Belastung kann es schädlich werden. Denn sie begünstigen  unter anderem  die Entstehung von schlaffer Haut, Krebs, Schlaganfällen und Herzproblemen. Antioxidantien sind die Rettung: sie fangen die freien Radikale ab und machen sie unschädlich. Antioxidantien können zudem appetitzügelnd wirken.

Antioxidantien  werden in unsrem Körper selbst gebildet in Form von Enzymen. Zusätzlich müssen wir sie auch über unsere Nahrung aufnehmen. Lebensmittel mit viel Antioxidantien sind z.B.: frisches Obst, Beeren, Zitrusfrüchte, Äpfel oder in Gemüse (grüne Blattgemüse, Brokkoli, Tomaten, Karotten); ferner in Nüssen, kaltgepresste Öle, Eiern, Tee).

Hier käme dann die - ungeliebte - Chemie mit Kenntnissen (Darstellung) der Strukturformeln.

LG  Richard-Paul

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Auch interessant

    Vitamin B5
    Ingredients
    Keine Beschreibung vorhanden.
    Vitamin C
    Ingredients
    Keine Beschreibung vorhanden.
    Vitamin B3
    Ingredients
    Keine Beschreibung vorhanden.
    Vitamin B12
    Ingredients
    Keine Beschreibung vorhanden.

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.