Jump to content

Wie Schuppenklumpen von Kopfhaut und Haaren lösen?


schuppen434343

Recommended Posts

schuppen434343

Grüß Gott

 

Ich wollte gerne mal etwas fragen. Und zwar leide ich unter fiesen Schuppenklumpen auf der Kopfhaut. Die Neubildung habe ich nach vielen Versuchen durch Verzicht auf Kuchen und Brot und das Antischuppenschampoo von der Kaufland-Eigenmarke einigermaßen im Griff. Zumindest sieht man nichts mehr an den Ohren, wenn man nicht genau hinguckt. Da hatte ich das auch sehr schlimm.

 

Aber auf der Kopfhaut sind jetzt halt noch die Reste (hoffe ich!), die ich entfernen möchte, ohne dass ich gleichzeitig büschelweise Haare mit Wurzeln rausreisse. Das ist mir schon zu oft passiert. Wie würdet ihr das machen? Ich hab schon woanders im Internet von Menschen gelesen, die sich zB Klettenwurzelöl ins Haar tun, und damit die Schuppenklumpen quasi auflösen. Aber ich weiss nicht, wie das funktionieren soll. Wenn ich das versuche, läuft immer alles direkt vom Kopf runter. Und wie könnte ich das Öl denn auf der Kopfhaut behalten, damit es länger einwirkt? Wenn das der Trick ist... Vielleicht gibt es ja etwas von der chemischen Industrie, was die Schuppenklumpen quasi knackt, ohne an die Haare zu gehen?

 

Danke für alle Tipps!

 

Viele Grüße!

Link to post
Share on other sites

Hallo schuppen,

versuche es  doch einfach mal mit Olivenöl. Abend die  Kopfhaut damit einreiben, über Nacht mit einem Handtuch den Kopf umwickeln, früh herauswaschen, z. B. Mit Tarmed ( verschreibungspflichtig )  und herauskämmen. Mache ich gerade auch wieder. Man muß es nicht jeden Abend tun. Aber dazu sollte man noch  ein von einem Hautarzt verordnetes Medikament anwenden, damit keine neuen Schuppenherde entstehen. LG Waldfee

Link to post
Share on other sites

Hallo schuppen434343,

willkommen hier!

Bevor man dir hier einen Rat geben kann musst du vielleicht ein wenig mehr von dir erzählen. Hat ein Hautarzt deine Schuppen denn als Psoriasis diagnostiziert? Bevor man etwas gut behandeln kann muss man ja wissen was man behandelt.

Falls du also noch nicht bei einem Hautarzt warst ist das die erste Anlaufstelle. Wenn es eine Pso ist wird er dir wahrscheinlich zwei Mittel verschreiben. Eines mit Salicylsäure zum Lösen der Schuppen, eines zur Hemmung der Schuppenneubildung.

Manche berichten hier von guten Erfolgen mit Olivenöl. Abends ins Haar ein-massieren, mit einer Plastiktüte schlafen, morgens mit einem milden Shampoo evt mit Urea waschen. (Hier war Waldfee schneller :))

Link to post
Share on other sites
Richard-Paul

Hallo schuppen434343,

sollten die guten Ratschläge von Waldfee und sia nicht helfen: - ich hatte vor gut 10 Jahren dasselbe Problem, wie du es beschreibst: fürchterliche Schuppenklumpen und das Jucken. Ich habe mir in der Apotheke "Psorinol  Active Shampoo" gekauft. Über meine Anwendung habe ich damals hier im Forum einen Tagesbericht verfasst. Wichtig ist die genaue Anwendung und sich Zeit nehmen. - Ich habe danach wieder eine gesunde Kopfhaut bekommen; … mit Unterstützung von UVB-Bestrahlung mit einem Lichtkamm (bezahlt die Krankenkasse);   … und deinen "Vitmain D3-Wert" beachten (auch hierüber haben wir damals lange berichtet).

LG Richard-Paul

Link to post
Share on other sites

...und wenn bei den Tipps von @Waldfee@sia und @Richard-Paul noch keiner für dich dabei ist – es gibt auch noch Gele wie Dermabene oder babybene.

Loyon ist auch ein Öl und verdammt flüssig.

Wie das Öl über Nacht auf dem Kopf bleiben kann, hat ja @sia auch schon beschrieben. Eine Plastiktüte, fixiert mit einer Mütze – damit gewinnst du keinen Schönheitspreis, aber für ein paar Nächte wird's wohl gehen :) 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • Hanara
      By Hanara
      Hallo zusammen,
      Ich hoffe, ich bin richtig hier.
      Ich bin anfang 20 und seit fast 2 Jahren habe ich Probleme mit sehr stark juckender Kopfhaut. Die Kopfhaut iszt eher trocken und schuppt auch, die Schuppen sind klein, manchmal sogar eher eine Art Belag, und weißlich. Wenn ich meine Kopfhaut nicht gerade aufgekratzt habe, ist sie hell und hat wenig Rötungen, auch wenn es tierisch juckt!
      Am restlichen Körper habe ich auch recht trockene Haut, aber jucken tut es dort viel weniger. Ich war mal vor einiger Zeit beim Hautarzt, der sich das gar nicht richtig anschaute und nur meinte, wahrscheinlich Neurodermitis.
      Seitdem habe ich so gut wie alles ausprobiert: Kortison, Anti-Schuppenshampoo, Naturshampoo, Heilerde, Haarseife, gar kein Shampoo, Linolashampoo, Ureashampoo, Totes Meer Shampoo, Babyshampoo, Aloe Vera Gel, verschiedene Öle usw. ALle Shampoos waren natürlich ohne Silikone, die meisten auch ohne Duft und Konservierungsstoffe. Nichts hat mir so wirklich geholfen, auf Dauer schon gar nicht Seit ein paar Monaten wasche ich mit der Dermasence Wasch- und Duschlotion, es war ok, wurde zumindest nicht schlimmer. Aber seit ein paar Tagen wird es auch damit wieder schlimmer, ich kratze permanent und habe viele Schuppen. Es ist einfach unangenehm!
      Ich überlege, ob es vielleicht Schuppenflechte sein könnte, auch wenn man keine Krusten sieht? Meine Mutter hat ebenfalls Schuppenflechte...
      Über Hilfe, Tipps und Ideen wäre ich sehr dankbar!
      Liebe Grüße
      Hanara
    • Catriona
      By Catriona
      So wie jedes Jahr im Herbst beklagt sich meine Kopfhaut auch dieses Jahr wieder und es juckt und schuppt dank der trockenen Heizungsluft mehr als in den wärmeren Jahreszeiten. Ich bin ja bekennenderweise den alternativen Methoden gegenüber nicht ganz abgeneigt und habe mal eine etwas andere Haarkur ausprobiert. Eigentlich wollte ich vor allem meine Haare pflegen, aber da meine Kopfhaut seither deutlich weniger Probleme macht, war die Sache ein doppelter Erfolg und ich dachte mir, vielleicht hilft's ja auch dem einen oder anderen hier.
       
      Das Rezept:
       
      2 Eier
      2 EL Apfelessig
      1TL Honig
       
      Alles schön verquirlen, im feuchten Haar verteilen und 15-30 Minuten einwirken lassen (hatte es nur 5 Minuten drauf, aber je länger desto besser). Mit lauwarmem Wasser ausspülen, aber nicht zu warm, damit nix flockt. 
       
      Ob man das vor oder nach dem Haare waschen macht, muss jeder selbst entscheiden. Ich hatte die Haare vorher (mit Seife) gewaschen und die Pampe danach anstatt einer Haarspülung aufgetragen, weil ich mir davon eine nachhaltigere Wirkung versprochen habe. Die Schuppen lassen sich danach sehr gut ablösen und bei mir juckt bis zur nächsten Wäsche (alle 2 Tage) auch nichts mehr. Wenn man die Kur vor dem Waschen aufträgt, kann man noch einen Schuss Olivenöl dazugeben, um die Pflegewirkung zu verstärken.
       
      Viele Grüße und einen schönen Restsonntag,
       
      Katharina
    • Hotaru
      By Hotaru
      Hallo alle miteinander!

      Dies ist mein erster Beitrag hier in dem Forum.

      Kurz zu meiner Person:
      Ich bin 26 Jahre und leide seit ich 18 bin an Morbus Crohn. Habe lange Zeit Cortison genommen bis zum Jahr 2009. Nach Beendigung der Cortison-Einnahme fing das Problem mit der Schuppenflechte am Kopf an. Vom Nacken wanderte es über die Kopfseite, vom hinteren Kopfteil immer weiter nach vorne.
      Ich war auch schon bei 3 Hautärzten, folgende Salben und Tinkturen habe ich bereits benutzt aber nichts hat geholfen:
      Cortision-Salben aus der Apotheke angerührt Daivobet Terzolin Ciclucutan Psorimed Nun habe ich vom Arzt Daivonex und und Clarelux Schaum verschrieben bekommen, gehe ich morgen in die Apotheke abholen.

      Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Das Ganze belastet mich wirklich sehr.
      Das Jucken auf dem Kopf macht mich Wahnsinn, dann kratze ich und alles fällt auf die Schulter.

      Nachdem ich die o.g. Salben und Tinkturen auf meinem Kopf einwirken gelassen habe fange ich an die Schuppen vom Kopf zu kratzen und wenn ich dann Wasser zum Haare waschen über den Kopf laufen lasse brennt es wie Feuer.

      Was gibt es noch für Alternativen die das Ganze vll. etwas lindern? Olivenöl habe ich mir ebenfalls schon auf den Kopf geschmiert.
      Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich habe das Gefühl die Ärzte wissen selber nicht was sie da eigentlich machen.

      Ich habe keine Lust weiter Cortison Präparate zu nehmen, damit wird es nur vorrübergehend gut aber nicht auf die Dauer.

      Vielleicht hat der ein oder andre von euch einen guten Rat.

      LG Hotaru

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.