Jump to content

schraeubchen

Recommended Posts

schraeubchen

Ich bin 54 Jahre alt und meine Pso ist wohl wirklich ein echtes Erbstück. Solange ich denken kann, kenne ich Pso von meiner Mutter. Kurz nachdem sie letztes Jahr gestorben ist, fing es bei mir an der rechten Hand an. Die Hautärztin tippte dennoch zunächst auf Neurodermitis. Nach einiger Zeit kam sie dann auch an den Ellbogen. Meine Hautärztin hat dann eine Gewebeprobe entnommen und histologisch untersuchen lassen. Und ja, es war das erwartete Ergebnis Pso.

Neben den schon geschilderten Stellen gibt es noch eine am Po und immer mal wieder kleine Stellen irgendwo. Insgesamt komme ich ganz gut klar. Ich verstecke auch die betroffenen Stellen nicht. Nervend ist die Stelle an der Hand. Die freut sich immer ganz doll, wenn ich Stress habe und juckt dann wie der Teufel.

Cortisonsalbe hat bei mir sehr gut geholfen. Die Hautärztin hatte mir gesagt, ich solle die dick auftragen und dann die Stellen in Klarsichtfolie wickeln. Habe ich auch gemacht, obwohl ich es ziemlich unangenehm fand mit der Klarsichtfolie.

Daivonex bringt fast nichts, aber immer Cortison ist auch keine Lösung.

Jetzt habe ich im Drogeriemarkt Totes Meer Salbe gefunden und bin ziemlich begeistert. Meine Stellen sehen nach einer knappen Woche schon deutlich besser aus.

Und weil das so gut klappte habe ich jetzt auch mal ein Salzbad (500 g auf eine Badewanne) probiert. Auf jeden Fall hat es mir nicht geschadet.

Link to post
Share on other sites

hallo, schrauebchen -

schön, dass du dieses informative Forum gefunden hast -

lies dich durch, es gibt hier viele Themen, die einem Ablenkung bringen -

schaue mal in die Tiefen des Forums herein - z.B. am Rande bemerkt - Filmtipps - Kochrezepte - Rätzel usw.usw.

ich hoffe, dass du dich hier wohlfühlst -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

hallo, schrauebchen -

bist du hier noch aktiv - oder war es nur ein Rundflug durch diverse Foren ?

Berichte doch mal wieder, wie es dir in den letzen Monaten ergangen ist -

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • Guest Waldemar999
      By Guest Waldemar999
      Hallo liebe Leidensgenossen,
      ich bin männlich, 63 Jahre und leide seit meinem 25. Lebensjahr unter Schuppenflechte. Anfangs waren es nur wenige Stellen und ich bin gut damit klargekommen.
      Mit der Zeit wurden es immer mehr Stellen und und die Hornschichten wurden immer dicker. Da aber immer alles unter der Kleidung war, habe ich auch damit leben können. Ich habe halt immer Hemden mit langem Arm getragen und lange Hosen.
      Vor etwa einem halben Jahr ging es dann aber an den Händen los. Ich war ja durch meine lange Leidensgeschichte schon einiges gewöhnt. Nun aber waren meine Hände kaum mehr zu gebrauchen, überall hing die Haut in Fetzen runter. Überall waren Risse und blutige Stellen. Wenn Wasser dran kam fing alles an zu brennen. Ich habe Melkfett aufgetragen und Baumwollhandschuhe darübergezogen um es halbwegs erträglich zu machen. Dann habe ich im Internet nach Lösungen gesucht und bin auf Interferenzstrom gestoßen und habe alles gesucht was man im Internet darüber lesen kann. Ich habe mir ein Gerät zum Testen bestellt und ein Wunder ist geschehen:
      Schon nach einer Woche war die Außenseite der Hände fast abgeheilt.
      Die Behandlung mit Interferenzstrom habe ich am 27.8.2011 begonnen, heute sind die Hände fast erscheinungsfrei.
      Ich habe für alle, welche es interessiert Bilder von meinem Behandlungsverlauf abgespeichert.
      Schaut euch das an:
      Vor der Behandlung (am 27.8. aufgenommen)
      http://www.picolodia...dium_a8kn9m.jpg
      http://www.picolodia...dium_mweldn.jpg
      http://www.picolodia...dium_2lx5ka.jpg
      http://www.picolodia...dium_stywu6.jpg
      http://www.picolodia...dium_cn405p.jpg
      http://www.picolodia...dium_abr1up.jpg
      Jetzt (Heute aufgenommen)
      http://www.picolodia...dium_nbkglx.jpg
      http://www.picolodia...dium_u30tqz.jpg
      http://www.picolodia...dium_69j05h.jpg
      http://www.picolodia...dium_1x58e7.jpg
      http://www.picolodia...dium_x1ryqv.jpg
      Ich wünsche allen Betroffenen einen guten Verlauf!
    • susu1706
      By susu1706
      Hallo Zusammen
      ich bin 32 Jahre alt und habe furchtbare Jahre hinter mir . Es find vor acht Jahren im Sommer an, mein Finger juckte wie verrückt und es bildeten sich blässchen .. Ich ging zum Arzt der eine Pilzerkrankung diagnostizierte.
      Nur die Pilzsalbe brachte nicht viel, also gabs Pilzsalbe mit Kortison . Diese half einige Tage dann wurde es schlimmer.
      Ich ging von Arzt zu Arzt machte Allergietests , keiner konnte sich erkläären was mit mir los war. Dann landete ich bei einem Hautarzt der sagte dies sei eine Schuppenflechte und bekam wieder eine Kortisonsalbe. Die aber auch nicht lang geholfen hatte, bekam dann Tipps vom Arzt wie: ich solle ganz auf Seife und Shampoo verzichten . Ich wechselte den Hautarzt und bekam dann die Diagnose Neurodermitis und wieder Kortisonsalbe über Jahre hinweg, geholfen hat diese selten.
      Ich kann mich nicht erinnern wann ich das letzte mal nachts durchgeschlafen habe ohne von diesem Juckreiz geweckt zu werden. Es war teilweise so schlimm das ich mir über die aufgekratzten Handflächen Sterilium gekippt habe damit es endlich aufhört zu jucken. ... es ist einfach nur krank, aber was bleibt einem wenn niemand helfen kann und der Juckreiz einen in den Wahnsinn treibt. Ich schäme mich beim Einkaufen , es gab Kassiererinnen die vor Schreck das Geld haben fallen lassen. Aber wenns nur das wäre...
      Ich kann viele Dinge oft nicht allein verrichten, wie Einkaufen, Haushalt, Kochen(Gemüse schneiden) oder Wäsche anfassen ist furchtbar wenn die Haut dran hängen bleibt, wenns ganz schlimm ist und auch die Fingerkuppen betroffen sind fällt das Anziehen schon schwer und allein die offenen Hände , Körperpflege wie Waschen ist einfach nur grausam teilweise brauche ich hilfe beim waschen weil Handschuhe an den offenen Wunden kleben und ich keine Handschuhe dann tragen kann. Autofahren ist mitlerweile auch nur noch an "guten" Tagen möglich
      Nun fingen letztes jahr auch die Fußsohlen an und ich konnte kaum laufen,Jetzt kommen die Fingernägel hinzu und ich weiß mir keinen Rat mehr.Sie haben wellen und an zwei Fingern lösen sie sich vom Nagelbett, Ich habe furchtbare Angst das es noch schlimmer wird. Die Schübe kommen öfter bzw. die Abstände sind kürzer ich habe im Monat vielleicht zwei drei Tage wo meine Hände benutzbar sind
      Mein Gelenke sind morgens oft angeschwollen und schmerzen fürchterlich und bei den Ärzten habe ich den Eindruck, dass diese einen für bekloppt halten. Aber Fakt ist je schlimmer der Schub um so schlimmer ist es in den Fingergelenken ich kann teilweise Zeige- und Mittelfinger nicht beugen. Mein Hausarzt hat mir vor einigen Wochen jeden Tag neue Verbände angelegt, wegen der abgelösten Haut die sich komplett an Handinnenflächen und Fingern gelöst hatre , nur mit zwei verbundenen Händen bleibt einem nicht mehr viel. Welche Cremes oder Medikamente bekommt ihr und kennt Ihr gute Ärzte im Raum Köln oder NRW?
      Nun versuche ich schon tagelang jemaden in der Kölner Uniklinik (Hautklinik) zu erreichen aber da kommt nur ein Band ...das wegen des hohen Gesprächsaufkommens keine Annahme des Anrufes möglich sei.
    • Baumwollfaust
      By Baumwollfaust
      Hallo,
      auf der Suche nach anderen " Dyshidrosikern" zwecks Erfahrungsaustausch bin ich  hier gelandet. Habe seit 6 Jahren die Diagnose, die Krankheit wohl schon immer. Ich komme inzwischen gut damit zurecht, möchte aber alles lernen, um möglichst nie wieder einen Schub zu bekommen. Da wenig in die Richtung geforscht wird, ist dies vielleicht der beste Weg, dachte ich mir. Mit Psoriasis habe ich keine Erfahrung.
      Also ganz konkret: Was hat dir geholfen? Was hat es verschlechtert? 
      Ich erzähle auch gerne mehr, wenn ich damit helfen kann. Mein Weg zur Diagnose war eine Irrfahrt, wie wohl bei vielen hier. Ein Netzwerk wie dieses kann da echt eine Hilfe sein.
      Werde wohl nicht täglich vorbeischauen können, also nicht sauer sein, falls ich nicht sofort antworte.
      Liebe Grüße!
      Baumwollfaust
       

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.