Jump to content

soll man die pusteln wirklich aufstechen?


wildehilde1712

Recommended Posts

wildehilde1712

hallo zusammen,

ich bin neu hier und habe seit 2 wochen erst erfahren, daß ich von der pp betroffen bin.

ich habe seit ca. 5-6 wochen an einer hand und einem fuß diese gelben pusteln, die nach einiger zeit braun werden, dann die haut darüber sich öffnet und dann ein eingetrocknetes schüppchen herausfällt. kein jucken, keine schmerzen. als es dann jedoch immer mehr wurden, bin ich zum hautarzt gegangen, der mir pp bescheinigte. behandlung mit tannosynt flüssig als fußbad und betagalen creme (glucocorticoid). die pusteln sollte ich aufstechen und die flüssigkeit rauslassen. damit soll das ganze schneller abheilen. nach 2 wochen hat sich das ganze nun verschlimmert. am fuß trocknet die haut von der innenfläche her aus, außen kommen neue pusteln. mit dem ergebnis, jetzt fängt das ganze an zu jucken und die ausgetrocknete haut wird rissig. ich habe das gefühl, diese mittelchen helfen mir überhaupt nicht. was meint ihr dazu? sollte ich diese mittel weglassen, wenn ich glaube, daß das nicht der richtige weg sein kann? und habt ihr auch den ratschlag bekommen, die pusteln aufzumachen? ich würde die lieber in ruhe abheilen lassen, als da wie wild daran rum zu cremen und zu schnibbeln. oder soll ich geduld haben, wie mein arzt meint? ich habe so angst, daß das cortison nur alles schlimmer macht. wäre klasse, wenn mir da jemand einen rat geben könnte.

vielen dank schon mal!

Link to comment

Erfahrungen austauschen über das Leben mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis

Anmelden oder Registrieren


Meine Antwort wird dich nicht erfreuen: Ich hab den Eindruck, ganz egal, was ich mache oder nicht mache - hab schon x Cremes probiert, Cortison, PUVA-Therapie - es wird immer schlimmer. Innerhalb eines halben Jahres haben sich die Flächen bei mir verzehntfacht. In den letzten Tagen hab ich mit Fenistil Gel, das man normalerweise gegen Insektenstiche nimmt, experimentiert. Da heilen die Bläschen relativ rasch ab, aber genau so schnell kommen neue, und die Gesamtfläche wird kontinuierlich größer. Durch Druck und Kratzen wird es noch schlimmer. Aufstechen würde ich mich nicht trauen.

Link to comment

Aufstechen würde ich persönlich nicht, weil doch eine nicht unerhebliche Infektionsgefahr besteht (ausser du hast sterile nadeln und arbeitest unter sterilen Bedingungen ;)).

Link to comment
wildehilde1712

hallo liesa und eleyne,

vielen dank für eure meinung.

es tut gut, mal von erfahrenen betroffenen etwas zu hören.

ich denke auch, daß man das mit dem aufstechen besser nicht macht.

mein arzt hat mir zwar 2 sterile nadeln mit gegeben, aber ich weiß ja nicht, wo soll ich denn in zukunft so etwas her bekommen? naja, ich denke, das ist auch gar nicht das thema.

ich glaube, das thema hat ganz stark mit der psyche zu tun. und die muß aufgemöbelt werden! pflege von außen ist schön und gut, aber letztendlich ist das nur ein äußerliches behandeln von symptomen. und wenn die medizin die ursachen noch gar nicht kennt, was will sie denn dann eigentlich mit unseren pustelchen tun? ich will kein versuchskaninchen sein!

ich bin im moment aus vielerlei gründen psychisch ziemlich angeschlagen, aber ich weiß, daß ich da auch wieder raus komme und dann die kraft aufbringe, das wieder los zu werden.

jaja, kann sein, daß ich jetzt noch zu optimistisch bin. ich habe in diesem forum schon so manche geschichte gelesen, und da wird es einem schon ganz anders. aber ich habe noch hoffnung und die versuche ich jetzt erst mal so gut es geht zu bewahren.

vielleicht macht es euch ja auch ein wenig hoffnung, wenn ich euch sage, daß ich vor ca. 20 jahren nach jahrelanger medizinischer behandlung meiner neurodermitis einfach keine lust mehr darauf hatte, alle medikamente weggeworfen habe, gekratzt habe, wenn es gejuckt hat, und siehe da, nach 2 wochen den scheiß los war! ich hoffe, diese innerliche einstellung bekomme ich jetzt auch wieder hin.

liebe eleyne, ich komme übrigens aus ingolstadt, vielleicht hast du ja lust, dich mit mir mal über unsere ansäßigen ärzte auszutauschen? ich würde mich sehr freuen.

ich wünsche jedem, der dieses problem hat, viel viel hoffnung und kraft!

wildehilde

Link to comment

hiho wildehilde (übrigens klasse Nick ;)),

ja ich würde mich gern mit dir austauschen ... vielleicht hilft es uns ja beiden weiter ;).

Vielleicht könnten wir uns ja mal auf nen Kaffee treffen ... das ist viel einfacher als per mail;).

Übrigens, ich hatte auch lange Zeit die Diagnose Neurodermitis, bis ein Arzt festgestellt hat, dass es niemals Neurodermitis war, sondern schon immer Psoriasis inversa!

Und die PSO ist auch bei mir manchmal jahrelang brav (oder versteckt sich) und bricht dann für kurze Zeit wieder aus ... vielleicht ist es bei dir ähnlich?

Link to comment
Aufstechen würde ich mich nicht trauen.

Das hab ich erst vorhin geschrieben, und jetzt hab ich's doch gemacht! Ich glaub, ich hab mich durch Wildehildes Beitrag beeinflussen lassen, oder was weiß ich. Auf jeden Fall war's keine gute Idee, denn jetzt läuft überall blutige Brühe raus, und mein Fuß tut ziemlich weh. Na ja, bin selber schuld...

Link to comment
wildehilde1712
, und jetzt hab ich's doch gemacht! Auf jeden Fall war's keine gute Idee, denn jetzt läuft überall blutige Brühe raus, und mein Fuß tut ziemlich weh. Na ja, bin selber schuld...

ooohhh, das wollte ich nicht! da hast du wohl zu tief reingestochen! ich habe es auch schon ausprobiert, aber geblutet hat es nicht. kam nur die flüßigkeit raus und ist halt nicht so schön abgeheilt, wie die anderen pustelchen, die ich in ruhe gelassen habe.

Link to comment

Hallo ihr Lieben, ich hab Glück gehabt, es ist nichts entzündet, und es sieht nicht mal so übel aus, also zumindest nicht schlimmer als sonst. Wildehilde, mach dir keine Gedanken, du hast das doch nicht zu verantworten. Übrigens, zu tief gestochen hab ich nicht, es hat auch nicht richtig geblutet, es war so eine hellrote Flüssigkeit, und ich dachte eben, das sei Eiter mit Blut vermischt. Aber vielleicht hat auch der Eiter selbst so eine Farbe? Hab ihn ja noch nie gesehen, weil ich noch nie vorher aufgestochen hatte. Neue Erfahrung... :-)

Link to comment

Hallo Ihr,

Pusteln aufstechen finde ich auch keine wirklich gute Idee. ich habe seit 1,5 Jahren PP an beiden Handinnenflächen und einem Fuß. Ich war im juni für 3,5 Wochen auf Nordrney in der Hautklinik und bin derzeit recht zufrieden mit dem Ergebnis. Ich hatte allerdings während des Aufenthalts einen Schub und meine Haut sah nicht so toll aus, als ich wiederkam. ich habe aber vor allem eines in der Klinik gelernt: Lass die Flechte so gut es geht die Flechte sein! Das hört sich etwas blöd an, aber es hat wirklich viel mit der Psyche zu tun und wie man damit umgeht. Ich war teilweise wirklich verzweifelt, weil ich bei der Arbeit z.B. viel mit Menschen zu tun habe und oftmals schon gar nicht mehr die Hand geben mochte, wenn es wieder besonders schlimm war. Aber desto weniger ich mich mit meiner haut beschäftige, desto besser wird sie. Das heisst jetzt nicht, dass ich nicht fleissig creme, aber ich denke nicht mehr so viel darüber nach, wie besch... das ganze eigentlich ist sondern versuche mich damit abzufinden! Bei meinem Vater ist die Pso (gleiche Lokalisation) nach 10 Jahren fast vollständig verschwunden.Er hat sich irgendwann damit abgefunden, dass er sie hat und sowieso nichts dagegen tun kann.

So habe ich ab und an, wenn ich z.B. erkältet bin nochmal Schübe, aber genauso schnell wie diese kommen, gehen sie auch wieder. Schau Dir nicht jeden tag aufs neue Deine Hände an und "suche" nach neuen Bläschen, denn dann kannst Du fast zusehen, wie sie entstehen...

ich weiss, dass das nicht einfach ist, aber man kann das schaffen. ich bin auch auf dem besten weg dahin.

Liebe Grüße

Kirsten

Link to comment
  • 6 months later...

wildehilde1712,

ich bin auch von dieser Pso betroffen.

Ich weiß es klingt nicht toll, aber du musst zuerst mal lernen deine Krankheit zu akzeptieren sonst gehst du daran kaputt. Lass es nicht zu!

Mir hat vor 21 Jahren eine Kur geholfen die Pso zu akzeptieren, vielleicht hilft es dir auch.

Viel Glück Feuerengel:)

Link to comment

[/size

Hallo

ich steche meine Pusteln immer, auf ,sonst kann ich ja garnicht auftreten. In der Hautklinik wird das auch gemacht. Bei mir ist es jedenfall so und ich beschneide auch die Haut, ist besser als reißen oder kratzen, denn das kommt ja auch vor.

Ich finde , wenn die Flüssigkeit zu lange in den Pusteln ist, riecht sehr merkwürdig, ist das bei Euch nicht.

Schönes Wochenendeund Lg. Roswitha

Link to comment

Das wollte ich mal fragen, nachdem ich wieder auf diesen Thread gestoßen bin. Bei mir hat sich nicht wirklich was verändert. Es ist ein Auf und Ab, mal so, mal so. Erneut bin ich am Überlegen, ob ich überhaupt PPP habe - ich hab nämlich hier in der Bildergalerie Fotos gesehen, da sahen die kranken Flächen genauso aus wie bei mir - nur waren sie nicht an den Fuß- und Handflächen! Hab den User angeschrieben, aber leider keine Antwort bekommen.

Und @ Roswitha: Meine Pusteln bzw. der Inhalt sind geruchslos.

Link to comment

Hi Liesa,

meine Pso sieht genauso aus wie bei wildehilde1712, auch Hände und Füße.

Nur kein Geruch.

Es gibt aber auch die Pustelosa am Körper, habe alle Formen in Bentheim kennengelernt.

Wenn du aber sicher sein willst, lass eine Haut -Probe nehmen und einschicken, zur Untersuchung.

LG Feuerengel

Link to comment

meine Pso sieht genauso aus wie bei wildehilde1712, auch Hände und Füße.

Und wo kann man die anschauen? In der Bildergalerie hab ich sie nicht gefunden.

Link to comment

Hallo,

ich steche meine Pusteln auch immer vorsichtig auf.

Allerdings nicht alle auf einmal sondern so nach und nach,

hatte mir mal eine Entzündung eingehandelt als ich zuviele "gekillt"

habe. Warte auch immer eine Zeit bis ich da dran gehe.

Carlo

Link to comment

Hallo Liesa,

Da ich noch sehr neu bei euch bin habe ich noch keine Bilder in die Galerie gestellt.

Ich nehme seit 3 Wochen Fumaderm, dadurch sieht meine Haut zur Zeit sehr gut aus. Wenn ich (hoffentlich nicht)mal wieder einen akuten Schub habe mache ich Bilder, für die Galerie.

Gruß Feuerengel

Link to comment
wildehilde1712

hallo ihr lieben,

vielen dank für eure beiträge. es tut so gut, zu sehen, daß man nicht alleine mit seiner krankheit und den aufkommenden fragen ist. ich war jetzt schon sehr lange nicht mehr im forum und habe in der zwischenzeit so meine erfahrungen gesammelt.

mit meiner pustulosa habe ich mich abgefunden, es ist mir egal!

und um zum thema von diesem thread zu kommen, ich steche die pusteln auf. ich habe gemerkt, daß die haut dann schneller abheilt und der juckreitz schneller vergeht.

ich habe hier im forum viel gelesen und bin echt dankbar über so viel erfahrungsaustausch. vor allem hat es mir die angst vor dieser krankheit genommen, am anfang weiß man ja gar nicht, was auf einen zukommt. aber das allerwichtigste, was ich mir hier rausziehen konnte ist die feststellung, daß ich mir wirklich nur selbst helfen kann. kein arzt, kein heilpraktiker ... und wer auch immer da seine hilfe anbieten will.

die ganzen cremes, salben, mittel über mittel, die helfen sollen, ich glaube nicht daran, ich für mich habe beschloßen, es gibt eine psychische ursache, und die gilt es zu bekämpfen. die haut ist nur der spiegel der seele.

ich war beim hautarzt, der fing an mit ... versuchen wir es mal mit der creme... beim 2. besuch: ... nehmen wir noch ein kombipräparat dazu... . nee danke, wer bin ich denn? der arzt verdient ein schweinegeld damit, daß ich versuchskaninchen spiele, meine zeit verschwende, und er eigentlich weiß, daß das alles nichts nützen wird. jaja, psoriasis-patienten sind dankbare opfer. meine hausärztin (allgemeinärztin) ist so offen und gesteht, ein, daß man eigentlich nicht wirklich was tun kann, sie sagt ganz offen, daß jeder selbst rausfinden muß, wie er am besten damit umgeht.

mir geht es im moment ganz gut, ich verwende ab und zu penatencreme um die haut geschmeidig zu halten. das wars aber auch schon. meine hände sehen zur zeit richtig gut aus. es ist nicht ganz weg, aber es wird immer besser. an den füßen ist es leider nicht so schön abgeheilt, aber auch egal. das wird auch noch... und meine psychischen probleme, denen ich die ursache zuschreibe, sind auch lösbar, ich habe sie immerhin schon erkannt.

jetzt merke ich, ich könnte eigentlich noch viel viel mehr ausholen, aber das würde ja alles gar nicht mehr zum obigen thema passen. vielleicht finde ich mal die zeit, und eröffne ein neues thema.

und liesa, das muß ein mißverständnis sein, von mir gibt es noch keine bilder. aber wenn ich mal mehr zeit habe, versuche ich mal welche zu machen und einzustellen.

schön, daß es euch alle gibt!

es wird schon werden ... !

liebe grüße

wildehilde1712

Link to comment
  • 2 weeks later...

Hallo wildehilde,

ich habe die pusteln auch immer aufgestochen konnte einfach nicht anders wenn ich meine Hände angesehen habe mußte ich immer pullen dann war ich letztes Jahr in Bentheim zur Kur da hatte ich dann den Spitznammen Pulli weg die Leute haben mir immer auf die Finger gehauen (nicht böse) das hat mir geholfen nicht mehr zu pullen. Die Zeit in Bentheim war schon toll,aber gegen die Pusteln hat eigentlich nur Fumaderm geholfen und Harnstoff Fettsalbe aus Bentheim war super das andere alle kannst vergessen meine Erfahrung.Nur bei den Nägeln scheint nichts zu helfen jetzt bin ich bei MTX bin ja mal gespannt wie es wird.

lieben Gruß Susanne ;)

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.