Jump to content

Immer nur Kortison, weiß nicht mehr weiter


Nettie

Recommended Posts

Ich habe jetzt Psoriasis seit ungefähr zwei Monaten. Meine Pusteln werden langsam aber immer mehr und die alten verheilen überhaupt nicht! Was mache ich falsch? Ich war mittlerweile bei 4!!! Hautärzten. Jeder untersuchte mich nur sehr flüchtig. Da ich auch Psoriasis auf dem Kopf habe, guckten sie sich nur kurz den Kopf an und sahen nur auf meine Hände, obwohl ich mittlerweile an den Schultern, den Beinen und den Armen befallen bin. Meine Achselhöhlen sehen zum Fürchten aus. Aber das interessierte überhaupt nicht. Ich sitze jetzt hier mit verschiedenen Kortisonpräparaten in unterschiedlicher Stärke. Ein Arzt gab mir für die Pusteln Kerasal, eine Fettsalbe (Basissalbe) mit 10% Urea. Auf meine Frage, was ich denn auf die Pusteln geben solle, antworteten alle erstmal Kortison. Das Kerasal ist ungemein fettig. Ich arbeite am Schreibtisch und abgesehen davon, dass diese Salbe nichts bewirkt, kann ich damit meine Arbeit nicht ausführen. Also verschlimmert sich mein Zustand mehr und mehr. Was schmiert ihr denn auf die Pusteln? Gibt es eine Möglichkeit neue zu verhindern? Welche Creme hilft euch? Ich muss jetzt einfach mal etwas anderes probieren, denn vom Kortison hab ich die Nase voll. Sobald ich es auch schleichend absetze, kommt alles wieder. Nicht eine Stelle habe ich davon in den Griff bekommen!

Ich bitte die Erfahrenen von euch, mir zu Hilfe zu kommen.

Liebe Grüße von einer mittlerweile sehr bedrückten Nettie

Link to comment

Erfahrungen austauschen über das Leben mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis

Anmelden oder Registrieren


hallo nettie,

kerasal als fettsalbe kenne ich nicht. trotzdem sind mir etliche schmierende pflegesalben schon "untergekommen"... du weißt ja selbst, wie man sich frisch eingeschmiert.. fühlt...

ich nehme seit längerem nun als pflegelotion eucerin urea 10% und bin sehr zufrieden mit dem pflegenden effekt. auch dauert es nicht so ewig, bis man die klamotten ohne fettflecken zu bekommen, wieder anziehen kann.

dein gefühl, schnellstens(also oberflächlich) beim doc untersucht zu werden, kenne ich. habe auch deshalb schon den hautarzt gewechselt und festgestellt: es hat sich nicht viel geändert. eigentlich schlimm, weil man schon einem starken leidensdruck hat.

ob deine betablocker (siehe andere beiträge) deine pso verstärken, ist zu vermuten. da sind wir wieder bei der frage nach nem kompetenten hautarzt, der dich mal ausführlich berät.

übrigens, mit kortisoncreme aufzuhören, ist keine gute idee. wenn, dann ausschleichen. aber probiere es doch noch eine weile, denn grad jetzt im herbst "schiebt" die haut wieder. (ich glaube aber auch nicht, dass gleich ne andere therapie dir verordnet wird. und trotzdem mal nach nem anderen hautarzt suchen.)

ansonsten wünsch ich dir viel geduld!! (denn leider ist das bei unserer krankheit ne wichtige eigenschaft... :ähäm)

kati alias malgucken

Link to comment

Hallo malgucken,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort und für den Tipp mit der eucerin-Salbe! Warum kann ein Hautarzt nicht mal Vorschläge machen???

Sehr aufmerksam, dass du dich an mich mit dem Betablocker erinnert hast! Ich habe den Betablocker unter ärztlicher Anweisung vor acht!!! Wochen abgesetzt und durch ein anderes Präparat ersetzt. Aber - keine Besserung! Dabei hatte ich mir davon soviel erhofft. Aber, wer die Schuppenflechte hat, behält sie wohl.Ich habe den Betablocker drei Jahre genommen und es ist immer schlimmer, zunächst auf dem Kopf, geworden.Vor einigen Wochen trat dann eine enorme Verschlechterung auf und die Diagnose war eindeutig. Vielleicht gibt es auch einen psychischen Auslöser für meine Krankheit. Ich schreib das jetzt mal einfach, weil es mir auch unter den Nägeln brennt. Im April diesen Jahres ist mein Ex-Mann gestorben. Er litt unter einer Krebserkrankung, ich habe ihn viele Jahre sehr unterstützt. Wir waren 24 Jahre verheiratet. Er glaubte, mit einer neuen Frau ein neues Leben anfangen zu können und die Krankheit zu besiegen. Wenige Monate vor seinem Tod hat er sich scheiden lassen und sofort wieder geheiratet. Das hat mich unendlich verletzt und mir finanziell ganz massiv geschadet. Das habe ich immer noch nicht verwunden. Es kann sein, dass diese Krise die Psoriasis ausgelöst hat. Nach all diesen Hintergründen hat sich übrigens kein Arzt erkundigt und sich für meine Lebenssituation Null interessiert. Selbst das mit dem Betablocker habe ich selbst herausgefunden, als ich mich mit Bluthochdruck beschäftigte. Das kann doch alles nicht wahr sein!

Liebe Grüße Nettie

Link to comment

Hi,

ich habe momentan auch eine Kortison-Salbe. Die ist vom Apotheker nach Rezept angemischt und lt. Apotheker ist das ein hochwirksames Kortison. Meine Erfahrung ist, dass man Kortisonsalben sehr regelmäßig, also keinen Tag auslassen, auftragen muss und das auch sehr großzügig und nicht sparsam.

Ich habe sehr hartnäckige Stellen an den Armen und habe die letzte Woche mal 2 Tage oder so ausgesetzt, dann wurde die Haut sofort wieder rauher und schuppiger. Dann gestern wieder großzügig drauf geschmiert und es war leicht besser.

Versuche das doch mal, mindestens einmal täglich, sehr großzügig auftragen, am besten so, dass nicht gerade die Kleidung alles "wegsaugt"

Link to comment

nochmal hi nettie,

das auch deine psyche angegriffen ist (vorsichtig ausgedrückt), ist leider klar.

ich merke auch, dass bei stress meine haut schlimmer wird. äußeren stress kann man schlecht abschalten - weil kündigen ??? :zwinker-alt: oder sich nicht um meine kids kümmern ??? :zwinker-alt::zwinker-alt: also, so ganz ohne stress gehts nicht und wär ja auch äußerst schrecklich! (außerdem - alles unerklärbare auf stress zu schieben, ist auch eine "gute" medizinische lösung :cool-alt: )

aber ich denke, dass es bei dir viel inneren stress gibt und bei allem was du geschrieben hast, jetzt noch die pso... da ich ne ähnliche situation vor jahren hinter mir habe, denke ich, dass du n bisschen psychische unterstützung brauchst, wie auch immer die für dich aussehen könnte. vielleicht suchst du mal danach und du kommst auch nachfolgend mit der pso anders klar.

dafür viele ideen!

kati alias malgucken

Link to comment

Liebe Nettie,

was Du da schreibst kommt mir sehr bekannt vor. Als es bei mir losging, rannte ich von Arzt zu Arzt, das einzige was die mir auf's Auge gedrückt haben war Teer und Kortison. Ich habe im letzten virtel Jahr sehr gute Erfahrungen mit Psocalmin gemacht. Eine Creme, auf die ich durch Das Pso-Netz aufmerksam wurde übrigens. Allerdings muß man dreimal täglich diese Crem auftragen, tröstlich ist, dass sie wirklich sehr schnell einzieht. ich selbst habe mich früher nicht getraut barfuß rumzulaufen, seit gut einem Monat wage ich es zumindest vor mir selbst.

Was du über deine psychische Situation schreibst ist absolut richtig vermutet. Nur eine einzige Hautärztin hat mich mal gefragt, ob ich mich erinnern könnte, was in diesem zeitraum, als es los ging, war. Nix war da, aber in dieser zeit dämmerte mir, dass ich ein Mißbrauchsopfer war. heute denke ich, dass war der Auslöser, und er wird mir erhalten bleiben, vielleicht hilft dir auch der Gedanke parallel zu den physischen Anwendungen doch mal eine Psychotherapie zu machen?

Ich wünsche dir wenig bedrückende Stunden und keine Angst, die hatte ich bis vor gut zwei Jahren. Du bist auf keinen Fall weniger Wert oder ekelig!!!

Herzlichst Ariane

Link to comment

Eure Antworten tun mir sooo gut!

Ich war heute noch einmal beim Hautarzt, weil ich viele neue Stellen auf dem Arm und auf der Hand habe, sehe aus, als hätte ich die Krätze. Nun hat er mir zur Bestrahlung geraten. Ich habe heute mit 10 Sekunden angefangen. Mir geht es etwas besser, weil ich Neues ausprobiere und dadurch auch wieder ein wenig Hoffnung habe.

Nächste Woche habe ich einen Termin bei einem homöopathischen Arzt, der einen hervorragenden Ruf hat. Mal sehen, was der so denkt und vorschlägt. Ich werde euch berichten.

Lieber Gruß Nettie

Link to comment

Hallo Nettie,

ich bin jetzt seit ca. 10 Jahren in homöopathischer Behandlung, nicht nur wegen meiner pso. Der Homöopath behandelt deinen Körper als ganzes, also Körper und Seele. Da du ja auch über seelische Probleme schreibst, bist du dort sicherlich sehr gut aufgehoben. Weil den Homöopathen ineterssiert nicht nur die betroffenen Hautstellen sondern vielmehr deine Psyche, was du in deinem Leben bereits erlebt hast - positive und hauptsächlich negative Erlebnisse. Ich glaube du bist bei dem homöopathischen Arzt sehr gut aufgehoben und möchte dir auch Mut zusprechen, diesen Weg zu beschreiten. Leider wird in diesem Forum das Thema der Homöopathie sehr stiefmütterlich behandelt.

Wenn du noch Fragen hast, dann schreib oder schick mir eine private Nachricht, ich beantworte dir sie sehr gern.

Ich wünsche dir alles Gute!

lieben Gruss Joshua

Link to comment

Hallo Nettie,

du hast am Anfang geschrieben, dass dir die Cremes zu fett sind.

Da ist wahrscheinlich was dran!

Bei mir wurde in der Uni-Klinik die Behandlung mit Fettcremes zurückgeschraubt, weil meine Pusteln derart aggressiv darauf reagierten. Man konnte ihnen beim Wachsen zusehen!:nanu

Lt. Ärzte ist der Fettgehalt in manchen Cremes für meine Pso zu hoch!

Vielleicht trifft bei dir ja Ähnliches zu?

Alles Gute

Monika

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.