Jump to content

Fumaderm und Kinderwunsch


Eiko
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

meine Hautärztin will mir die Fumaderm-Therapie regelrecht aufschwatzen, obwohl ich ihr gesagt habe, dass ich in 2 Jahren ein zweites Kind haben möchte (1. Kind ist 7 Monate). Nun habe ich von einer Betroffenen, die die Fumaderm-Tabletten nimmt, erfahren, dass ihr Hautarzt ausdrücklich vor einer Schwangerschaft gewarnt hat. Die Dame wollte/will aber von vornherein keine Kinder, von daher waren ihr evt. Auswirkungen auf die "Frucht" auch egal.

Bin halt am Überlegen, ob es sich - unter Abwägung des Nutzen-Risikos - für diese Zeit überhaupt lohnt mit diesen Tabletten anzufangen. Oder erst nach der zweiten (und planmäßig letzten) Schwangerschaft?

Hat jemand Erfahrungen mit diesem Thema?

Danke schon mal im Voraus.

Link to comment
Share on other sites


hallo und guten Abend, Eiko -

du hast ein sehr wichtiges Thema angesprochen - also ich bin kein Arzt und möchte dir bezüglich deiner Frage auch keinen 'Tipp' geben.

Ich meine, dass du mehrere Ärzte einbeziehen solltest - und dann einfach entscheiden solltest - was ist für MICH das richtige -

entschuldige bitte, sicherlich konnte ich dir nicht helfen - kämpfe dich durch - und benutze die Suchen-Funktion dieses Forums, hoffentlich findest du dort noch gute Möglichkeiten, die dir helfen könnten -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to comment
Share on other sites

Hallo Du,

der Hautarzt Deiner Bekannten muss das auch zu seiner rechtlichen Absicherung sagen.

In der Leitlinie zur Behandlung mit Fumaderm - eine Art Leitfaden für Ärzte - steht, dass Fumaderm abgesetzt werden muss, sobald eine Schwangerschaft eingetreten ist. Da steht nicht, dass Du Fumaderm irgendwieviele Monate vorher gezielt absetzen musst (aber das kannst Du natürlich zur Sicherheit tun).

Du könntest bis zur nächsten Schwangerschaft immerhin wissen, ob Fumaderm bei Dir überhaupt anschlägt oder hilft. Soviel Zeit ist ja auf jeden Fall.

Es grüßt

Claudia

Link to comment
Share on other sites

Fumaderm kann eine äußerst effektive Therapie sein. Wenn dir der Therapievorschlag aber als "aufschwatzen" vorkommt und du außerdem klare Vorstellungen bezüglich einer Schwangerschaft hast, dann solltest du natürlich auf jeden Fall bis nach der nächsten Geburt damit warten.

Dein Leidensdruck scheint ja noch in Grenzen zu sein und deshalb ist es sicherlich grundsätzlich kein Fehler mit innerlichen Medikamenten noch zu warten. Es kann gewiss nichts schaden für schlechere Zeiten noch Medikamente "in der Hinterhand" zu behalten.

Link to comment
Share on other sites

Mein Leidensdruck hält sich in Grenzen, seit ich mich vor ca. 3 Jahren nach endlosen und vor allem erfolglosen Therapien einfach mit meiner Krankheit abgefunden habe. Während meiner ersten Schwangerschaft war die PSO fast von heute auf morgen komplett weg und da habe ich erst wieder gespürt, was für eine Lebensqualität ich auf einmal hatte. Und diesen "glückseligen" Zustand würde ich gern wieder herstellen...allerdings nicht um jeden Preis.

Danke aber für eure Antworten.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.