Jump to content

Hallo alle zusammen!


Kratos1981
 Share

Recommended Posts

Ich bin 27 Jahre alt, sehr glücklich verheiratet, habe 3 Kinder und bin von Beruf Koch. Mein Problem : Schuppenflechte !

Bei mir begann es vor 3 Jahren mit einer Winzig kleinen Stelle an der Stirn. So klein das ich ihr so gut wie keine beachtung geschenkt habe. Doch im Mai 05 nach einem Umzug fing es an. Ich bekam kleine Stellen an den Waden, Knieen, am Kopf und Ellenbogen. Doch es blieb dabei. Bis vor 3 Wochen! Ich bekam Knall auf Fall einen ganz Körperbefall!!!

Von einem Tag auf den nächsten war Gesäß, Kopf, Beine und Arme übersät mit roten Exemen die einen weißen Schorf bilden. Meine Hände konnte ich nicht mehr zur Faust machen, Finger wurden dick, Schmerzen in den Kniegelenken sowie Schultern...ich kann es immer noch nicht fassen!

Meinen Beruf als Koch bin ich jetzt los und Arbeitslos. Viele sagen, das es an der Psyche liegen soll, aber ich bin glücklich mit meiner Familie!!!

Mein Hautarzt verschrieb nur Soderm+ die aber überhaupt nicht mehr hilft!

Was soll ich nun tun? Ich bin ein sehr verzweifelter Mensch und es deprimiert mich so sehr.

Mein Onkel hatte auch Psoriasis mit Ganzkörperbefall, bei ihm ging es nach dem Tod seines Sohnes los. Er wurde nur 59 Jahre weil die Rheumamittel seinen Darm zerstörten und er an einer Sepsis seinem Leiden erlag...(Er hatte es auch auf den Gelenken)

Ich habe gehört es gibt Therapien mit Stutenmilch! Wie gut ist diese? Was kann man noch tun und woran liegt dieses Leiden? Wie gesagt bin ich mit meinem Privatleben sehr glücklich!

Für Antworten wäre ich sehr dankbar, da ich echt verzweifelt bin... ;)

Link to comment
Share on other sites


Herzlich Willkommen Kratos,

Psyche....naja.

Was Viele erzählen muss nicht stimmen.

Lass dir Nichts einreden.

Es liest sich als ob du PSA hättest?

Die wirst Du mit Stutenmilch wohl kaum in den Griff bekommen.

Ich würde an Deiner Stelle schleunigst einen internistischen Rheumatologen aufsuchen.

Oder beantrage eine Reha, damit Du wieder arbeitsfähig wirst, bzw. ein Medikament bekommst, das Dir hilft.

Mit Salberei wird das Nichts.Dein Hautarzt scheint wenig kompetent zu sein.

Oder beantrage eine Reha.

Du wirst viel Lesestoff hier finden.

LG Karin

Link to comment
Share on other sites

Hallo Kratos

und herzlich willkommen hier im Forum.Vielleicht könntest du mal eine eine Ortsangabe machen, wo du wohnst. Vielleicht gibt es einen Forumsteilnehmer in deiner Nähe, der dir einen kompetenten Facharzt empfehlen kann.

Grüße Martin

Link to comment
Share on other sites

Herzlich Willkommen Kratos,

Psyche....naja.

Was Viele erzählen muss nicht stimmen.

Lass dir Nichts einreden.

Es liest sich als ob du PSA hättest?

Die wirst Du mit Stutenmilch wohl kaum in den Griff bekommen.

Ich würde an Deiner Stelle schleunigst einen internistischen Rheumatologen aufsuchen.

Oder beantrage eine Reha, damit Du wieder arbeitsfähig wirst, bzw. ein Medikament bekommst, das Dir hilft.

Mit Salberei wird das Nichts.Dein Hautarzt scheint wenig kompetent zu sein.

Oder beantrage eine Reha.

Du wirst viel Lesestoff hier finden.

LG Karin

Also ist diese Milch nur für die, die ein Psoriasis auf der Haut haben?

Ich möchte ungerne zum Internisten. Wie ich beschrieben habe hatte mein Onkel Psoriasis(auch auf den Knochen) und Rheuma! Er verstarb an den starken Rheumamitteln, die seinen Darm zersetzten! Mein vertrauen ist nach diesem Vorfall und meinem Inkompetenten Hautarzt, der immer nur Soderm+ verschreibt und meint "Bis nächstes mal" gleich Null! Ich halte von Ärzten nicht viel!

Was soll denn dann das mit der Stutenmilch, wenn sie gar nicht hilft? Überall im Netz wird angepriesen das sie ja so toll ist!

Meine Nägel sind mitlerweile alle zerstört! Am Fuß habe ich so gut wie nichts mehr. Die Schübe nehmen auch zu, sowie die verkrümmung der Finger!

Wie sehen die Behandlungsmethoden denn aus? Wie geagt habe ich zu Ärzten kein vertrauen und besuche sie auch so gut wie nie!

Ich wohne übrigens in Berlin!

LG Kratos1981

Link to comment
Share on other sites

hallo Kratos,

erst mal geiler name! ich lieb GOW I+II(und ende des jahres auch III).

das hört sich ja richtig übel an! ich musste meine alte arbeitstelle auch aufgeben...da die chemiekalien gift für meine PSO waren, im negativen sinne natürlich. als gelernter koch ist das natürlich, ums mal auf den punkt zu bringen, scheisse!

eine reha kann ich dir auch nur empfehlen! ob dus glaubst oder nicht, ich hab da auch köche kennen gelernt die ebenfalls eine schlimme PSO haben/hatten und ihren beruf dennoch ausführen!

zu den ärzten kann ich dir sagen geh hin! heutzutage gibt es medis die nicht mehr so schlimm auf den magen reagieren! ich nehm z.b. enbrel das musst du dir alle 3 tage spritzen und deine haut wird sich innerhalb von wenigen wochen schon merklich bessern(ist bei mir zumindest so gewesen).

die psyche kann auch eine rolle spielen, da hängt vieles mit zusammen, dass muss nicht unbedingt daran liegen dass du mit deiner familie im stress bist(was du ja nicht bist). es kann daran liegen das du deinen beruf aufgeben musstest und dich die PSO dermaßen belastet hat, dass es dadurch schlimmer wird.

nichtsdestorotz gibt es hier jedemenge leute die dir gerne weiterhelfen und dir auch tipps geben können!

lg

Link to comment
Share on other sites

Hallo Kratos,

klingt sehr nach PSA. Ich bin auch neu und habe mich vor wenigen Tagen vorgestellt. Lies dir bitte die Beiträge durch. Wechsle nach Möglichkeit den Hautarzt, wenn dein jetziger nichts weiter unternimmt. Er muss zumindest eine Untersuchung zum Ausschluss von PSA (Psoriasis-Arthritis) veranlassen. Meist wird eine Szintigraphie veranlasst. Möglich ist auch eine Schnelldiagnose mit einem hochfrequenten Ultraschallmessgerät speziell für Finger- und Fußgelenke (Handgerät).

Wenn bei solch intensiven Entzündungen, wie du sie schilderst nicht rechtzeitig eine Behandlung erfolgt, kann es nach schon einem halben Jahr zur völligen Zerstörung von Gelenken kommen. Ich will dich nicht verängstigen aber das kannst du hier im Netz und auch in anderen Foren nachlesen. Mir ist das nicht passiert aber einem Freund, der nur 300 m von mir entfernt lebt (jetzt im Rollstuhl) - steht in meinen Beiträgen.

Mir ging es wie dir und ich habe mich nach seinem abschreckenden Beispiel nicht mehr abweisen lassen - und siehe da: alle Fuß- und Handgelenke sind betroffen. 20 mg MTX pro Woche seit 03.01.2008 und die Entzündungen waren schnell gestoppt. Seit Juli 2008 nehme ich 15 mg pro Woche. Ich bin heute weitestgehend schmerzfrei und habe auch keine Nebenwirkungen gespürt.

Diagnose und Behandlung kann nur durch den Arzt erfolgen aber hartnäckig handeln musst auch du - und zwar ganz schnell!, auch wenn es bei dir nicht PSA sein sollte.

Wenn du möchtest, kannst du mich auch privat anmailen.

Gruß Wilhelm

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.