Jump to content
nadin

Biologic Kinderwunsch

Recommended Posts

nadin

Hallo, ich bekomme seit 1em Jahr das Biologic Stellare, bei mir ist die PSO komplett verschwunden, davor waren ca 80% meiner Haut betroffen, zur Zeit ist der Spritzenabstand bei alle 3 Monate. Hat jemand Erfahrung inwieweit man nach der Spritze warten sollte, oder ob das Medikament in der Schwangerschaft/Stillzeit weiter gegeben werden kann. Grus Nadin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bibi

hallo und guten Morgen, nadin -

suche doch mal hier im Netz - dort gibt es sicherlich viel Hilfe für dich -

ich kann nicht mitreden, weil meine Kinder, wenn ich denn welche hätte heute schon längst erwachsen wären und die Medikamente, die es heute gibt, waren damals noch nicht denkbar -

ein sicherer Ansprechpartner ist dein Arzt -

ich hoffe, dass du dich hier wohlfühlst und viel Hilfe bekommst -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Edited by Bibi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas

Hallo Nadine

Also wenn ich mich nicht irre, darfst und kannst du unter Biologics ruhig Schwanger werden :) .

Ich persöhnlich nehme Humira,und damit wäre es kein Problem.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Püppi1

Hallo Nadin, hier ein Auszug aus der Zulassung:

Schwangerschaft und Stillzeit

Sprechen Sie vor der Anwendung von STELARA mit ihrem Arzt,

• wenn Sie schwanger sind oder planen, während der Anwendung von STELARA schwanger zu

werden. Die Auswirkungen dieses Arzneimittels auf Schwangere sind nicht bekannt. Wenn Sie

eine Frau im gebärfähigen Alter sind, wird Ihnen geraten eine Schwangerschaft zu vermeiden und

Sie müssen während der Anwendung von STELARA und bis zu 15 Wochen nach der letzten

STELARA-Behandlung zuverlässige Verhütungsmethoden anwenden.

• wenn Sie stillen oder planen, während der Anwendung von STELARA zu stillen. Ihr Arzt wird

entscheiden, ob Sie dieses Arzneimittel anwenden dürfen.

nach zu lesen hier > http://www.emea.europa.eu/docs/de_DE/document_library/EPAR_-_Product_Information/human/000958/WC500058513.pdf

Share this post


Link to post
Share on other sites
shania

Hallo ,

Püppi hat alles dazu geschrieben was du wissen musst. Geh zu deinem Arzt und mach dich noch mal kundig,er weiss am besten was du ansonsten noch tun kannst

Liebe Grüsse

Angie

Edited by shania

Share this post


Link to post
Share on other sites
Margitta

Meine eigene Meinung dazu:

Ich habe den Beipackzettel gelesen.

Selbst bei meiner Einnahme von Digason, war mir das Risiko danach schwanger zu werden zu groß.

Ich wollte nicht schwanger werden solange ich diese Medikamente spritze.

Doch jeder muss das für sich selbst entscheiden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Püppi1

Meine eigene Meinung dazu:

es steht doch schon alles in meinem ersten Beitrag zum Thema, Schwangerschaft NEIN und das ist ein Auszug aus der Zulassung durch die EU und von daher verstehe ich nicht das hier immer wieder weiter gepostet wird

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas

es steht doch schon alles in meinem ersten Beitrag zum Thema, Schwangerschaft NEIN und das ist ein Auszug aus der Zulassung durch die EU und von daher verstehe ich nicht das hier immer wieder weiter gepostet wird

Ganz einfach, weil in deinem ersten Posting nur steht, wird von abgeraten und das noch nichts bekannt ist, und da steht nicht NEIN darf nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Püppi1

@ Andreas

bevor du hier etwas schreibst mache dich erst einmal schlau und nicht so einen Müll wie hier schreiben

Hallo Nadine

Also wenn ich mich nicht irre, darfst und kannst du unter Biologics ruhig Schwanger werden :) .

Ich persöhnlich nehme Humira,und damit wäre es kein Problem.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas

@ Andreas

bevor du hier etwas schreibst mache dich erst einmal schlau und nicht so einen Müll wie hier schreiben

Ich habe mich schlau gemacht, und sogar dem Link gelesen. Nicht mal da steht, das man nicht Schwanger werden darf, sondern nur, das da von abgeraten wird,das ist für mich ein Himmelweiter unterschied.

Also habe ich auch keinen Müll geschrieben.

Es ist kein MTX, damit darf man nähmlich nicht, Schwanger werden und Kinder zeugen.

Edited by Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Birilig

Also habe ich auch keinen Müll geschrieben.

Ich nehme gerade an einer globalen randomistiern, offenen klinischen Prüfung zum Vergleich zweier unterschiedlicher Konzepte zur Weiterbehandlung von Patienten mit Plaque-Psoriasis, die auf eine Therapie mit Etanercept angesprochen haben teil.

In der Patienteninformation und Einwilligungserklärung steht folgendes zu Schwangerschaften:

Hinweise für Männer

"Auch an dieser klinischen Prüfung teilnehmende Männer sollten verstehen, dass es

unvorhersehbare Risiken für ein Ungeborenes (Embryo oder Fetus) geben kann, wenn

der männliche Elternteil Etanercept bekommt.

Aufgrund dieses unbekannten Risikos müssen Sie daher während der gesamten klinischen

Prüfung und eine möglicherweise auch danach eine medizinischen anerkannte Verhütungs-

methode anwenden. Falls Sie z.B. außerdem Methotrexat einnehmen, würde der Zeitraum 6

Monate nach dem Absetzen von Methotrexat betragen. Zu den Verhütungsmethoden zählen

neben Sterilisation und sexueller Abstinenz die Anwendung von Antibabybille, Dreimonatsspritze,

Hormonimplantat, Hormonplfaster, Hormonspirale oder hormonhaltigem Vaginalring durch die

Partnerin.

Falls Sie denken, dass Ihre Partnerin schwanger sein könnte, müssen Sie den Prüfarzt sofort

davon in Kenntnis setzen. Falls Ihre Partnerin wären der Studie schwanger wird, wird der

Prüfarzt darum bitten, die Schwangerschaft, die Geburt und den Zustand Ihres Neugeborenen

nachzuverfolgen.

Zu Fragen der Empfängnisverhütung und Familienplanung wird Sie Ihr Prüfarzt beraten."

Hinweise für Frauen gibt es auch, habe ich aber nur überfolgen.

daher nur soviel:

"Schwangere und stillende Mütter sind von der klinischen Prüfung ausgeschlossen. Wenn Sie

eine gebärfähige Frau sind, wird bei Ihnen vor Studienbeginn ein Blutschwangerschafstest (Screening)

und ein Urinschwangerschaftstest (Baseline) durchgeführt ............................... "

Bei bedarf und Interesse werde ich den gesamten Text einstellen.... führt mir jetzt aber zu weit, und denke

das man die Problematik erkennen kann.

Grüße Birilig

PS: an dieser Stelle noch mal vielen Dank an meine Wichtelmama für die vielen Durexprodukte

Edited by Birilig

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Püppi1

@ Andreas,

sicher ist das Müll was du geschrieben hast und wenn da steht *Schwangerschaft zu vermeiden*

heißt das nichts anderes als ... werde nicht schwanger !!

ps. war da nicht schon mal ein Beitrag über Neotigason und Schwangerschaft wo du auch Müll geschrieben hast ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia
sicher ist das Müll was du geschrieben hast ...

ps. war da nicht schon mal ein Beitrag ... wo du auch Müll geschrieben hast ?

Bitte mäßige Dich im Ton.

Und zur Sache: In Studien muss immer ausgeschlossen werden, dass eine Teilnehmerin schwanger wird. Studien erfolgen mit neuen Substanzen, mit denen wirklich keine großartigen Erfahrungen vorliegen, und schon gar nicht in Sachen Schwangerschaft. Keine Frau wird wohl auch ein ungeborenes Kind auch nur ansatzweise schädigen wollen und unbedarft an einer Studie teilnehmen, wenn sie gerade Mutter werden will.

Bei den Biologics höre ich hin und wieder, dass eine Schwangerschaft und das schwanger werden ein klares, schriftliches Gegenargument sind, aber bisher nichts geschehen ist, wenn es denn mal passierte. ABER: Das ist auf gar keinen Fall ein Grund, sorglos zu sein. Jeder Beteiligte muss dabei Verantwortung übernehmen.

Man, aber bevor wir hier ins Streiten kommen - mal ehrlich, wer wird denn bedenkenlos sagen "Ach, Hauptsache, meiner Haut geht's besser, egal, was mit dem ungeborenen Kind passiert"?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas

@ Andreas,

sicher ist das Müll was du geschrieben hast und wenn da steht *Schwangerschaft zu vermeiden*

heißt das nichts anderes als ... werde nicht schwanger !!

ps. war da nicht schon mal ein Beitrag über Neotigason und Schwangerschaft wo du auch Müll geschrieben hast ?

Naja für mich heisst Vermeiden,nicht gleich das ich es nicht darf,sondern es wird halt davon abgeraten.

Wie ich damals Humira bekommen habe, was jetzt mitlerweile schon ca. 2 Jahr her ist, hat mir der Arzt gesagt das wenn ich wollte meine Familienplanung weiter ausführen dürfe, was ich aber nicht getan habe.

Weil halt auch noch nichts negatives darüber berichtet wurde.

Aber ich habe da noch was gefunden, und da steht auch nur was von, "nach möglichkeit Verhüten", aber nicht das es ganz und gar verboten wäre.

http://www.lifeline.de/rheuma/behandlung/medikamentoese_therapien/biologics/content-194725.html

P.S ich wpsste jetzt auch nicht was ich damlas im Bezug auf Neotidason falsch geschrieben haben sollte.

Und hier was es das jetzt Wahrscheinlich von meiner seite aus.

Edited by Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Püppi1

Naja für mich heisst Vermeiden,nicht gleich das ich es nicht darf,sondern es wird halt davon abgeraten.

Wie ich damals Humira bekommen habe, was jetzt mitlerweile schon ca. 2 Jahr her ist, hat mir der Arzt gesagt das wenn ich wollte meine Familienplanung weiter ausführen dürfe, was ich aber nicht getan habe. Ich wusste nicht das du schwanger werden kannst :o

Weil halt auch noch nichts negatives darüber berichtet wurde.

Aber ich habe da noch was gefunden, und da steht auch nur was von, "nach möglichkeit Verhüten", aber nicht das es ganz und gar verboten wäre.

http://www.lifeline.de/rheuma/behandlung/medikamentoese_therapien/biologics/content-194725.html

P.S ich wpsste jetzt auch nicht was ich damlas im Bezug auf Neotidason falsch geschrieben haben sollte. Ich suche es raus

Und hier was es das jetzt Wahrscheinlich von meiner seite aus.

Zitat aus deinem Link:

Schwangerschaft

Da die Auswirkungen der Etanercept-Therapie auf die Schwangerschaft bisher nicht ausreichend erforscht sind, ist es sowohl für Frauen als auch für Männer ratsam, während der Therapie sicher zu verhüten.

Zitat Ende

und in der Frage ging es nicht um Humira, Enbrel, Remicade oder zb Simponi sonder um Stelara und auch da soll verhütet werden

sicher verhüten das heißt das auf deutsch, nicht schwanger werden oder wie siehst du das?

und da es hier um die Gesundheit und die körperliche Unversehrtheit des Ungeborenen geht sollten die Angaben schon richtig sein

Share this post


Link to post
Share on other sites
malena08

Ich spritze mittlerweile seit 8 Jahren das Biologic Enbrel. 2008 kam meine erste Tochter zur Welt. Während der Schwangerschaft war ich glücklicherweise beschwerdefrei was die Gelenke betraf

und somit konnte ich ohne Enbrel auskommen und ohne Schmerzmittel. Während der Stillzeit von 9 Monaten spritzte ich Enbrel, meine Rheumatologin meinte ich könne trotzdem stillen.

In diesem Jahr brachte ich meine zweite Tochter zur Welt, auch in dieser Schwangerschaft konnte ich auf Enbrel verzichten, muss aber seit der Geburt wieder spritzen. Habe die ersten Monate gestillt und jetzt in der Abstillphase,

da die Psori auf der Haut so schlimm ist und ich einen echt üblen kniegelenkerguss habe und bakerzyste.

Bevor ich jetzt zu ausschweifend werde, möchte ich einfach noch sagen, dass beide Kinder gesund sind und ich mich bei meiner Rheumatologin gut aufgehoben fühle und ihr vertraue.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fl0rian

Also mein Arzt hat mir klipp udn klar gesagt, das wenn ich plane Kinder zu kriegen ich mit Enbrel 8 Monate vorher aufhören sollte. Denn es ist noch nichts bekannt, wie sich Biologica auf Schwangerschaften oder die Befruchtung auswirken.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aziraphale

Naja für mich heisst Vermeiden,nicht gleich das ich es nicht darf,sondern es wird halt davon abgeraten.

Vermeiden Sie es, mit 100 gegen eine Mauer zu fahren.

Natürlich ist es kein Verbot aber gesund ist es bestimmt auch nicht.

Medikamente, die in Schwangerschaft und während der Stillzeit nicht eingenommen werden sollten (auch das ist eine Empfehlung, KEIN Verbot) waren für mich Tabu und wären es auch wieder. Das: ich hab das gemacht, es ist nichts passiert... Wer will denn schon sagen, ob die Stoffe die Kinder nicht in einer Form schädigen, die sich erst in Jahren bemerkbar macht? Und das noch nicht mal durch eine evtlle. Belastung im Mutterleib sondern durch das Stillen. Ich hab ja nicht mal ein Glas Wein getrunken da hätte ich bestimmt keine Medis genommen... zumal man ja auch Abstillen kann wenn man dringend Medis braucht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.