Jump to content
Sign in to follow this  
Malgosia

Durchgehend seit 28 Jahren Psoriasis Vulgaris am ganzen Körper

Recommended Posts

Malgosia

Guten Tag Frau Dr. Simon,

der Schwerpunkt liegt bei mir auf der Proriasis Vulgaris großflächig am gesamten Körper.

Ich habe Neotigason , MTX mehrmals genommen und jedesmal hatte ich erhöhte Leberwerte.

Als Kind habe ich Gelbsucht gehabt, deswegen ist meine Leber vielleicht empfindlich.

Die untengenannten anderen Wirkungen fallen bei mir weg.

28Jahre alt ist mein großer Sohn,und seit 28 Jahre habe ich durchgehend am gesamten Körper Psoriasis Vulgaris,

nur zwei mal kurz haben mich meine Söhne gesund gesehen nach der Kur in Borkum,

mir hilft nix....

nur UVB311 und Borkumer Sonne und das Klima dort.

Ich hatte in letzten 7 Jahren zwei schwere Depressionen.

Ich liege ein mal oder zwei mal im Jahr in der Hautkinik,fast jedes Jahr.

Nach der Hautklinik ist noch schlimmer als vorher.

Die Haut macht mir zu schaffen, weil ich nicht mal kurze Pause habe,das ist eine enorme Belastung für mich und mein Befinden,

28 Jahre großflächig am gesamten Körper,wer kann das aushalten?-frage ich mich manchmal.

Ich habe so lange ausgehalten bis ich ins schwere Depression fiel.

Ich brauche eine klare Antwort zu meiner Frage,und bitte darum

Die frage ist:

Was kann man tun, um öfter eine Kur genehmigt zu bekommen?

Was kann ich noch machen?

Die Psoriasis als chronisch habe ich schon von der Krankenkasse anerkannt bekommen.

Mit freundlichen Grüßen

Malgosia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dr.Simon

Neben den von Ihnen genannten Medikamenten gibt es noch andere, die einsetzbar sein könnten.

Wichtig ist es zu wissen, welche Art der Hepatitis Sie hatten und , ob diese ausgeheilt ist oder nicht.

Bei Hepatitis A gibt es kein Problem andere Medis einzusetzen.

Bei Kuren kenne ich mcih nicht aus, da ich keine Befürworterin dieser Behandlungen bin. UVB kann ja beim Hautarzt gemacht werden.

Herzliche Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Malgosia

Moin Moin aus dem Norden Frau Dr. Simon,smilie_winke_003.gif

Ich hatte die Gelbsucht als ich 5 Jahre alt war,

war ansteckend-bin in Krankenhaus gewesen.

Zuerst waren meine Brüder, dann ich.

Das ist jetzt 45 Jahre hier,außer meine Bluthochdrücktabletten und Depressiontabletten nehme ich gar nix.

Mein Blutwerte sind ok ,so lange ich kein MTX Tabletten nehme,

ich nehme MTX Tabletten nur, wenn ich Gelenkbeteiligung habe.

Gott sei Dank, daß die Gelenkschmerzen kommen nicht so oft bei mir.

Dankeschön für die Antwort Frau Doktor

117684ygkpzfr3jr.gif

2932720ankja3ptkd.gif

Mit freundlichen Grüßen

Malgosia

Edited by Malgosia

Share this post


Link to post
Share on other sites
Malgosia

Meine Eltern sind schon lange gestorben,ich weiss es nicht welche Art von Gelbsucht war das,das ist 45 Jahre hier

Im meinem Gedechnis ist nur, ich war in Krankenhaus - 5 Jähriges Mädchen und keiner dürfte rein zu mir,das war in der Polnische Klinik -Danzig

Liebe Grüße

Małgosia

Edited by Malgosia

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dr.Simon

Sie sollten die Hepatitis unbedingt abklären lassen und Ihre Gelenkbeschwreden diagnostizieren lassen. Es ist wichtig zu wissen, ob Sie eine Psoriasis-Arthritis haben oder etwas anderes. D

Die Psoriasis-Arthritis muss unbedingt behandelt werden.

Herzliche Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Beere
      By Beere
      Hallo, ich hab ein paar Fragen, und hoffe vielleicht auch, auf Informationen, wie ihr damit umgeht.
      Seit ca. zwei Jahren habe ich die Diagnose PSA. Pustulosa und Vulgaris.. Die Arthritis sitzt auf er Lendenwirbelsäule, der Brustwirbelsäule, dem linken Knie.
      Derzeit werde ich auf ein neues Medikament eingestellt.
      Wie schafft ihr eure Tage? Ich bin immer so müde. Habt ihr bei der Ernährung was umgestellt? Arbeitet ihr Vollzeit? 
      Wie geht ihr mit Schmerzschüben um? 
      LG und vielen Dank im Voraus!
    • Enno 48
      By Enno 48
      Hallo liebes Forum
      Bin neu hier und suche etwas Rat und Entscheidungshilfe. Habe seit ca. 1Jahr PSA eventuell unerkannt schon länger... Bis jetzt sind paar Finger- und Zehengelenke betroffen, nehme tgl. Diclo (was gegen die Schmerzen hilft, aber die Entzündung wohl nicht wirklich aufhält) und soll jetzt MTX bekommen. Bei dem Beipackzettel keine leichte Entscheidung!!! Auch meine Frau(Anästhesistin) ist alles andere als begeistert. Wie geht es Euch mit dem Mittel und kann man das auch problemlos absetzen?
      Grüße Enno
    • Supermom
      By Supermom
      Hallihallo,
      dieses Jahr komme ich irgendwie auf keinen grünen Zweig mehr...
      Nachdem ich im Januar aus dem Simponie schleichen musste, weil es einfach nicht mehr wirken wollte, die kalte Lungenentzündung mich aus dem Rennen nahm und überhaupt alles coronamäßig blöd lief... Startete ich einen Versuch mit Embrel, erfolgslos... nun Humira und zusätzlich fährt die Rheumatologin das MTX wieder hoch (was ich hoffte los zu sein) aber es bleibt ein Dauermuskelkater, ein steter schmerzhafter Druck in Gelenken, Muskeln, Sehnen... und ich bin sooooo müde. Die Schilddrüse hat ihre Arbeit auch irgendwie eingestellt und mein Herz geht in Sprüngen... Alles wird geradet ständig kontrolliert und versucht mit Medikamenten in ein Gleichgewicht zu bekommen.
      Manno!!!! Kaum, dass ich über die 50er Hürde gehüpft bin, werd ich zum Frack.
       
      Ich arbeite so gern.. aber in letzter Zeit kann ein Arbeitstag zu einem Berg werden, den ich irgendwie nicht erklommen bekomme... Mag mich selber nicht mehr.
       
      So fertig mit Jammern, jetzt koche ich mir einen Tee und dann gehts in den Wald, dem Sonntag noch ein wenig Sinn geben. Herzlichen Dank fürs "Zuhören"

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.