Jump to content
Sign in to follow this  
sternkreis

Hallo zusammen!

Recommended Posts

sternkreis

Hallo,

schon vor längerer Zeit hatte ich mich hier angemeldet, jedoch habe ich das Forum nie genutzt.

Ehrlich gesagt habe ich mich in den letzten Jahren immer so durch meine PSO gemogelt. Mal war sie da, mal nicht....wenn sie da war, dann kam Kortisonsalbe drauf - das wars.

Vor drei Jahren habe ich aufgehört Fleisch zu essen. Zunächst hatte ich eine gesunde Haut. Mittlerweile ist die PSO wieder voll da. Früher hatte ich sie mal am Bein, mal auf der Brust. Jetzt hat sie sich im Gesicht und am Hals breit gemacht. Leuchtend rote Flecken und Schuppen habe ich....

Mich macht das ganz fertig, weil es so schlimm aussieht. Vor allem die Kortisonsalbe hat die Haut ganz verändert. Auch hinter den Ohren und auf der Kopfhaut macht sie sich breit.

Ich bin kein großer "Arztgänger", weil es mich ärgert, dass man immer nur Kortisonsalbe bekommt. Und so wirklich fühle ich mich nicht ernst genommen. Zur Zeit probiere ich selber alles mögliche aus. Wir sind gerade an der Nordsee und ich habe mir die Biomariscreme gekauft. Ich meine, dass sie mir ganz gut bekommt.

Tja, ich bin momentan etwas niedergeschlagen.... denn die roten Flecken gehen wirklich nur mit der Kortisonsalbe weg. Sie wirkt aber nur ein paar Tage - dann sind die Flecken wieder da.

Ich werde mich hier mal ein wenig umschauen und einige Beiträge lesen. Bin mir sicher, dass ich hier viele Informationen finden kann.

Liebe Grüße

Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Filinchen

Hallo Claudia (so heiß ich auch!),

willkommen im Forum. Ich gestehe am besten gleich, ich hab gar keine Schuppenflechte. Dafür aber mein Mann, der wiederum keine Lust hat, sich damit zu befassen. So bin ich hier mal mehr, mal weniger unterwegs, wenn es darum geht, sich über irgend etwas zu informieren. Aktuell bin ich ziemlich viel hier, weil ich a.) krank geschrieben bin und b.) mein Mann mit Fumaderm beginnen soll (es gibt nicht nur Kortison, auch wenn man oft den Eindruck hat, dass Hautärzte nichts anderes kennen. Es ist halt billig und wirkt schnell). Zum Thema "Welche Therapieoptionen gibt es und wie sind sie zu bewerten?" hilft mir aktuell gerade die Deutsche Psoriasis-Leitlinie sehr. Sie ist abschreckende 199 Seiten lang und listet alle zur Zeit bekannten schulmedizinisch anerkannten Therapien auf und bewertet sie nach verschiedenen Gesichtspunkten, diskutiert Vor- und Nachteile, Nebenwirkungen usw.

Wo bist Du denn an der Nordsee? Wir waren letztes Jahr drei Wochen in St.Peter-Ording (da gab es auch Biomaris, darum frage ich) und haben einen "Kururlaub" gemacht. Der hat meinem Mann sooooo gut getan!

Viele Grüße von

der anderen Claudia

Edited by Filinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo und guten Abend, sternkreis -

herzlich Willkommen hier in diesem informativen Forum - ich hoffe du liest dich durch und fühlst dich hier wohl.

Also, ganz ehrlich, wenn es einem besser geht, dann bleibt das nicht immer so - und wie du schreibst, ist Kortisonsalbe hilfreich, aber nicht dauerhaft.

Ich kann dir nur raten, dir einen guten Dermatologen zu suchen, der dich möglichst lange Zeit begleitet - dann kannst du auch eine Reha beantragen mit Hilfe deines Arztes, falls dein Erscheinungsbild sich verschlechtert.

Das ist besser, als zu denken, dass man alles mit sich alleine ausmachen kann - ich bin auch kein Arztgänger - aber ich habe einen gefunden, der mir nach jetzt ca. 30Jahren geholfen hat - der mich ernst genommen hat und mir zugehört hat -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Edited by Bibi

Share this post


Link to post
Share on other sites
sternkreis

Danke für die Antworten :-)

Claudia, ich war in Dornumersiel.

Da ich vor 3 Wochen am Knie operiert wurde und mit dem Bein so gut wie garnicht auftreten darf, sind wir den ganzen Urlaub über essen gegangen. Wie ich schon sagte, esse ich kein Fleisch. Fisch und Milchprodukte esse ich allerdings. Fisch vielleicht 2x im Monat.

Diesmal war es anders. Wir sind jeden Tag Fisch essen gegangen. So frischer Fisch direkt an der Nordsee ist wirklich sehr lecker. Aber Bratkartoffeln und Kartoffelsalat ist auch ziemlich fettig. Dazu haben wir noch nach herzenslust Süßigkeiten gegessen.

Und nun komme ich zum Punkt. Die Schuppenflechten haben sich massiv verschlechtert. Wirklich ganz schlimm am Hals und auf der Brust. Ich hab mal keine Kortisonsalbe aufgetragen um zu sehen was passiert. Das Ergebnis ist wirklich erschreckend !!!!

Seit Samstag sind wir wieder zu Hause und ich habe mich wie ein Kartoffelsack gefühlt.

Seit heute habe ich ein Heilfasten begonnen. (nach Buch mit Anleitung Kneipp-Verlag)

Hat jemand Erfahrung damit?

Die Glaubersalzlösung habe ich wirklich nur mit Müh und Not herunter bekommen - aber jetzt fühle ich mich gut und habe auch kein Hunger. In dem Buch steht, dass sich die Haut auch regenerieren kann und dass das ein guter Einstieg für eine Ernährungsumstellung ist.

Ich will es mal versuchen und - ja, Bibi du hast schon Recht. Ich muß zum Dermatologen.

Für die Kopfhaut habe ich mal Teer-Shampoo bekommen. Der Geruch war fürchterlich und richtig ekelig aber es hat geholfen - zumindest für eine Weile.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Filinchen

Ich habe viel Erfahrung mit Fasten, allerdings nicht mit Fasten bei Schuppenflechte. Aus eigener Erfahrung kann ich Dir nur raten: Nimm kein Glaubersalz, mach Einläufe... Es hat bestimmt zwei Jahre gedauert, bis ich mich überwunden hatte, das zu tun, aber es ist so viel einfacher, schonender und zuverlässiger als das Glaubersalz! Du musst den Darm regelmäßig reinigen, das ist ganz ganz wichtig. Und wenn Du berufstätig bist, ist Glaubersalz ohnehin Mist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
sternkreis

Hab das Glaubersalz heute morgen schon getrunken - war wirklich widerlich!!!

Das mit dem Einlauf hab ich auch schon überlegt aber auf Grund einer Beinschiene, die ich noch 8 Wochen tragen muß wird das Ganze etwas schwierig :-) Wegen der Schiene arbeite ich zur Zeit nicht und so ist es etwas leichter. Brauche auch für niemanden kochen, weil mein Mann in der Firmenkantine ißt.

Habe gelesen, dass statt dem Einlauf auch Sauerkrautsaft hilft...

Sind denn Deine Schuppenflechten mit dem Fasten besser geworden?

Edited by sternkreis

Share this post


Link to post
Share on other sites
Filinchen

Oh. Ja, die Beinschiene stelle ich mir auch etwas hinderlich vor..

Sauerkrautsaft hilft bei mir nicht. Ich finde ihn total lecker und trinke ihn auch während des Fastens regelmäßig. Zur Zeit habe ich wegen einer starken Schilddrüsenunterfunktion Verdauungsprobleme, aber es ist eben noch ein rudimentärer Stoffwechsel vorhanden. ;) Da habe ich schon das Gefühl, dass Sauerkrautsaft hilft, das Ganze ein bisschen in Schwung zu bringen. Beim Fasten kommt die selbständige Darmtätigkeit ja mit der Zeit wirklich völlig zum Erliegen. Das ist ja in gewisser Weise auch gewünscht und mit ein Grund, warum das Fasten so erholsam ist. Da braucht man etwas, was den Darm reinigt, ihn aber im Idealfall nicht beim "Schlafen" stört. Und Glaubersalz ist wirklich heftig; aber alles, was Du oben einwirfst, muss halt den gesamten Magen-Darm-Trakt passieren, und das ist nicht sehr schonend. Das gilt im Prinzip für Sauerkrautsaft genauso.

Wenn Du mit Darmreinigung "von oben" experimentieren willst, könntest Du noch Sennesblättertee versuchen, den Sauerkrautsaft oder auch Pflaumensaft. Pflaumensaft war mir viel zu süß, Sennesblättertee hat auch ein bisschen gewirkt. Das Blöde an diesen ganzen Sachen war bei mir, dass ich nie wusste ob es wirkt, wann es wirkt und wie stark es wirkt. Beim Einlauf kannst Du halt sagen "ich hab jetzt ein Stündchen Zeit", und dann machst Du es Dir im Bad gemütlich. Und weißt, dass danach alles erledigt ist. Und der Darm wird nicht gestört, was immer wichtiger wird, je länger Du fastest. Meine längste Dauer waren 19 Tage.

Schuppenflechte hab ich nicht, die hat mein Mann (aber der fastet nicht), von daher kann ich nichts zur Wirksamkeit in Bezug auf Schuppenflechte sagen. Die Literatur empfiehlt es ja. Fastest Du nach Lützner?

Share this post


Link to post
Share on other sites
sternkreis

Ich wollte mich doch noch einmal melden und berichten wie es mit dem Fasten war.

Also ich konnte nur drei Tage fasten weil mein Arzt meinte, dass ich das so kurz nach der Operation lieben lassen sollte. Aber ganz ehrlich - die drei Tage haben viel gebracht. Zumindest hatte ich einen guten Einstieg für eine Ernährungsumstellung. Seitdem habe ich keine Süßigkeiten mehr gegessen und richte mich nach der Trennkost.

Die stark roten Flecken im Gesicht sind jedenfalls weg. Die Schuppenbildung ist allerdings noch da. Zunächst hatte ich eine Besserung und jetzt schuppt es wieder ganz schön.

So ist es halt immer - die Besserung ist von kurzer Dauer. Zumindest habe ich keine roten Flecken mehr und das macht mich schon glücklich.

Auch vertrage ich die parfümfreie Creme von Biomaris sehr gut.

Und insgesamt fühle ich mich gut. Durch die Trennkost ist der Hunger auf Süßigkeiten komplett verschwunden. Das hätte ich nie gedacht - wo ich mich doch schon als süßigkeitensüchtig bezeichnet hatte. :-)

Liebe Grüße

Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.