Jump to content
Guest Waldemar999

Interferenzstrom-Behandlung

Recommended Posts

Guest Waldemar999

Hallo liebe Leidensgenossen,

ich bin männlich, 63 Jahre und leide seit meinem 25. Lebensjahr unter Schuppenflechte. Anfangs waren es nur wenige Stellen und ich bin gut damit klargekommen.

Mit der Zeit wurden es immer mehr Stellen und und die Hornschichten wurden immer dicker. Da aber immer alles unter der Kleidung war, habe ich auch damit leben können. Ich habe halt immer Hemden mit langem Arm getragen und lange Hosen.

Vor etwa einem halben Jahr ging es dann aber an den Händen los. Ich war ja durch meine lange Leidensgeschichte schon einiges gewöhnt. Nun aber waren meine Hände kaum mehr zu gebrauchen, überall hing die Haut in Fetzen runter. Überall waren Risse und blutige Stellen. Wenn Wasser dran kam fing alles an zu brennen. Ich habe Melkfett aufgetragen und Baumwollhandschuhe darübergezogen um es halbwegs erträglich zu machen. Dann habe ich im Internet nach Lösungen gesucht und bin auf Interferenzstrom gestoßen und habe alles gesucht was man im Internet darüber lesen kann. Ich habe mir ein Gerät zum Testen bestellt und ein Wunder ist geschehen:

Schon nach einer Woche war die Außenseite der Hände fast abgeheilt.

Die Behandlung mit Interferenzstrom habe ich am 27.8.2011 begonnen, heute sind die Hände fast erscheinungsfrei.

Ich habe für alle, welche es interessiert Bilder von meinem Behandlungsverlauf abgespeichert.

Schaut euch das an:

Vor der Behandlung (am 27.8. aufgenommen)

http://www.picolodia...dium_a8kn9m.jpg

http://www.picolodia...dium_mweldn.jpg

http://www.picolodia...dium_2lx5ka.jpg

http://www.picolodia...dium_stywu6.jpg

http://www.picolodia...dium_cn405p.jpg

http://www.picolodia...dium_abr1up.jpg

Jetzt (Heute aufgenommen)

http://www.picolodia...dium_nbkglx.jpg

http://www.picolodia...dium_u30tqz.jpg

http://www.picolodia...dium_69j05h.jpg

http://www.picolodia...dium_1x58e7.jpg

http://www.picolodia...dium_x1ryqv.jpg

Ich wünsche allen Betroffenen einen guten Verlauf!

Share this post


Link to post
Share on other sites

malgucken

Hallo Waldemar999,

herzlich willkommen im Forum! :)

Da hast du relativ schnell Erfolge erzielt. :daumenhoch:

Bei mir besserte sich der Hautzustand an den Händen auch zügig (ca. 6 Wochen). Meine Füße habe ich später auch damit behandelt. Dies gestaltete sich langwieriger. Schätzungsweise 3 Monate musste ich "ins Strombad". ;)

Allerdings habe ich als Standardtherapie noch Fumaderm eingenommen.

Grüße von

Kati

PS: Ich hab mal deinen Thread in die passende Rubrik verschoben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno

Hallo, selbstverständlich wünsche ich Euch, dass die Behandlung erfolgreich ist und bleibt. Die theoretische Basis der Behandlungsform ist allerdings etwas dünn. Einzelne Behandlungserfolge sind in jedem Fall interessant, sagen aber noch nicht genügend über die tatsächliche Wirkung aus. Sicherlich kann man auch davon ausgehen, dass Interferenzstrom eine sehr ungefährliche Methode ist. Insoweit sind die Risiken äußerst gering, selbst wenn es an methodisch korrekten Nachweisen noch fehlt.

Auf jeden Fall waren die Bilder beeindruckend.

Viele Grüße von Kuno

Share this post


Link to post
Share on other sites
palmo

Wie sich die Bilder gleichen Waldemar,

meine Ergebnisse sind genau so wie Deine.Interferenzstrombehandlung könnte funktionieren. Es muss noch so viel Fumaderm verkauft werden :-)

Bist Du der Freund Deines Hautarztes oder ist Dein Hautarzt befreundet mit Dir.

post-26541-0-68902400-1317600448_thumb.jpg

post-26541-0-76266000-1317600811_thumb.jpg

post-26541-0-81631000-1317600994_thumb.jpg

Mach mich mal vom Acker habe es ja trotz ärztlicher Unterstützung überstanden, alles gute Waldemar !

palmo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Hallo Waldemar,

willkommen! Dein Erfolg mit der Interferenzstrom-Therapie ging ja echt fix.

Berichte doch mal mehr - welches Gerät hast Du? Es gibt ja nicht so wahnsinnig viele. Hast Du das irgendwo günstig gesehen? Und wie bist Du vorgegangen? Wie oft und wie lange hast Du Dich behandelt?

Auf jeden Fall schon mal Glückwunsch, dass Du etwas gefunden hast, das Dir hilft :daumenhoch:.

@palmo: Bist Du im echten Leben eigentlich auch so?

Share this post


Link to post
Share on other sites
palmo

Hallo Claudia,

wer ernährt mich?

@palmo: Bist Du im echten Leben eigentlich auch so?

Da sehe ich nur mich, ich muss also so gut wie möglich funktionieren. Ich verkaufe meine Leistung tagtäglich, ich verkaufe aber nie mich.

Bilde ich mir wahrscheinlich nur ein, ich kenne Ärzte die wollten noch heilen..

Nicht mehr im System vorhanden, nur noch nette Begleiter im Dickicht der neuen Heilungsmethoden.

Ich bin im echten Leben auch so Claudia, scheiße und das in meinem Alter.

Wir reden hier doch nur über Möglichkeiten.

Muss ja keiner von den ausgebildeten Dermatologen eine Meinung dazu haben, wie auch, Ausbildung fußt ja auf dem Wissen das irgendwann mal zum Thema der Erkrankung zusammengetragen wurde. Radiologen haben da mittlerweile weitaus bessere Geräte als Dermatologen, das stochern im Nebel hat bei der Fraktion der Hautspezialisten noch kein Ende gefunden.

Tut mir Leid Claudia das ich Dir kurz vor meinem Tod mitteilen muss, ich möchte endlich die ganze Leistungspalette. Alles was mir helfen könnte sollte zur Verfügung stehen ich zahle die ganze Scheiße privat.

Wer sollte also besser informiert sein?

Es ist mein Körper Claudia, ich leide und bekomme dumme Sprüche.

Vergelts Gott

palmo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pusteblümchen

Hallo Claudia,

wer ernährt mich?

Da sehe ich nur mich, ich muss also so gut wie möglich funktionieren. Ich verkaufe meine Leistung tagtäglich, ich verkaufe aber nie mich.

Bilde ich mir wahrscheinlich nur ein, ich kenne Ärzte die wollten noch heilen..

Nicht mehr im System vorhanden, nur noch nette Begleiter im Dickicht der neuen Heilungsmethoden.

Ich bin im echten Leben auch so Claudia, scheiße und das in meinem Alter.

Wir reden hier doch nur über Möglichkeiten.

Muss ja keiner von den ausgebildeten Dermatologen eine Meinung dazu haben, wie auch, Ausbildung fußt ja auf dem Wissen das irgendwann mal zum Thema der Erkrankung zusammengetragen wurde. Radiologen haben da mittlerweile weitaus bessere Geräte als Dermatologen, das stochern im Nebel hat bei der Fraktion der Hautspezialisten noch kein Ende gefunden.

Tut mir Leid Claudia das ich Dir kurz vor meinem Tod mitteilen muss, ich möchte endlich die ganze Leistungspalette. Alles was mir helfen könnte sollte zur Verfügung stehen ich zahle die ganze Scheiße privat.

Wer sollte also besser informiert sein?

Es ist mein Körper Claudia, ich leide und bekomme dumme Sprüche.

Vergelts Gott

palmo

Und die grösste Scheisse ist,dass wir nichts für dich tun können :Sorry für meine Wortwahl.Aber es ist halt grad so.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Waldemar999

Hallo Gemeinde,

will wieder mal was von mir hören lassen.

Wie ich schon geschrieben habe, leide ich an Schuppenflechte an Händen und Füßen, Unterschenkeln und Ellenbogen. Besonders die Psoriasis an den Händen war für mich sehr einschränkend. Ich bin zwar schon im Ruhestand, wir haben aber ein eigenes Haus und da ist immer was zu tun. Mit so kaputten Händen, wie ich sie hatte, kann man aber nicht viel machen. Die Wunden brechen immer wieder auf, man macht alles voll Blut und es tut auch sehr weh.

Lange Zeit bin ich so recht und schlecht mit Salben zurechtgekommen. Heuer im Frühjahr wurde es aber so schlimm, daß mich die Hautärztin in eine Spezialklinik eingewiesen hat. Dort hat man alles wieder mit Salben und Bestrahlungen zum verschwinden gebracht. Aber kaum war ich zu Hause gings um so schlimmer los. Ich kann ja einiges ertragen, aber wenn die Hände so kaputt sind, kann man verzweifeln. Man kann sich nicht mal richtig waschen und jeder Handgriff wird zum Problem. Ich habe dann im Internet nach Lösungen gesucht und die Interferenzstrom-Möglichkeit gefunden. Mich wundert es schon, daß mir noch kein Arzt etwas von dieser Methode erzählt hat. Wenigstens als Möglichkeit erwähnen hätte man es sollen. Auch in der Hautklinik hat mir keiner was von Interferenzstrom erzält. Daß man als Betroffener erst 10 Jahre nach der Einführung einer Behandlungsmöglichkeit etwas davon erfährt, enttäuscht mich doch sehr.

Ich bin selbst Elektriker und Fernmeldetechniker und mit Strom und Elektrogeräten sehr vertraut. Warum die Interferenzstromgeräte so teuer sind, leuchtet mir nicht so richtig ein. Wird wohl an den geringen Stückzahlen liegen. Ich denke, daß so ein Gerät nicht mehr als 100 Euro kosten braucht. Ich habe mir jedenfalls ein Gerät gemietet und sofort mit der Behandlung begonnen. Ich benutze zwei viereckige Plastikeimer mit je ca 10 Liter warmem Wasser. Da kommen zuerst die Hände mit den Unterarmen hinein. Dann die Ellenbogen und zuletzt die Füße mit den Unterschenkeln. Jeden Tag konsequent 2mal, morgens und mit mindestens 8 Stunden Abstand abends. Die ganze Prozedur dauert mit Vor- und Nacharbeiten höchstens eine halbe Stunde. Würde ich nur die Hände behandeln, wäre ich nach einer viertel Stunde fertig. Der Aufwand ist also nicht, wie an anderer Stelle beschrieben, unvertretbar hoch. Und wenn man bedenkt, daß es vollkommen unschädlich und ohne Nebenwirkung ist, ziehe ich diese Therapie jeder Salben- und Tablettenbehandlung vor.

Wenn jemand schreibt, daß die Sache nicht richtig erforscht und anerkannt ist, dann ist mir das vollkommen wurst. Typisch deutsch: Nur wenn die Theorie vorhanden und der Wirkmechanismus bekannt ist, dann taugt es etwas. Mir ist wichtig, daß es wirkt und unschädlich ist. Alles andere interessiert mich nicht.

Ich kann nur jedem Betroffenen raten: ausprobieren!

Ich werde, wenn Interesse besteht, über den weiteren Verlauf berichten.

Ich wünsche allen Betroffenen einen guten Verlauf.

Freundliche Grüße

W. W.

Share this post


Link to post
Share on other sites
palmo

Hallo Pusteblümchen,

wie kommst Du nur auf so etwas?

Zitat Anfang!

*Das Geheimnis eines ausgeglichenen Lebens liegt darin wie tief du bist der du bist*

Zitat Ende!

Ach ich vergaß, Du bist Spezialist, weißt alles darüber und heilst die Wunden.

Das Thema ist leider sehr aktuell weil die Ärzteschaft sich nichts traut, neben den Vorgezeigten Wegen der Ausbildung gibt es meistens Alternativen. Und nur weil Gestandene Mediziner nur vielfach getestete Behandlungsmethoden empfehlen können bleibt "alternatives" außen vor.

Ich besuche meinen Hautarzt noch, solange wir über meine Therapie reden können die Er nicht zu verantworten hat.

Es gibt Menschen die lernen immer noch dazu.

Du scheinst komplett ausgebildet zu sein, wie eine Rose die in voller Blüte steht.

Der Rest ist ja Bekannt was die Rose angeht.

palmo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pusteblümchen

Hallo Pusteblümchen,

Hallo Palmo,

Lese jetz gerade erst deine Zeilen.

wie kommst Du nur auf so etwas?

Meine Erfahrung,ganz einfach.

Zitat Anfang!

*Das Geheimnis eines ausgeglichenen Lebens liegt darin wie tief du bist der du bist*

Zitat Ende!

Ach ich vergaß, Du bist Spezialist, weißt alles darüber und heilst die Wunden.

Eigenartig.Wie kannst du vergessen was mir selbst unbekannt ist .

Das Thema ist leider sehr aktuell weil die Ärzteschaft sich nichts traut, neben den Vorgezeigten Wegen der Ausbildung gibt es meistens Alternativen. Und nur weil Gestandene Mediziner nur vielfach getestete Behandlungsmethoden empfehlen können bleibt "alternatives" außen vor.

Ich besuche meinen Hautarzt noch, solange wir über meine Therapie reden können die Er nicht zu verantworten hat.

Wenn dies dein Weg ist ,bitte geh ihn weiter.Niemand hindert dich daran.

Es gibt Menschen die lernen immer noch dazu.

Hat jemals irgendjemand daran gezweifelt ????

Du scheinst komplett ausgebildet zu sein, wie eine Rose die in voller Blüte steht.

Alles was scheint, ensteht als erstes in deiner Fanatsie.

Der Rest ist ja Bekannt was die Rose angeht.

Spontan fällt mir grad ein .Meine Ma (Die leider schon verstorben ist)liebte rote Rosen über alles.

Nie werde ich ihre strahlenden Augen und ihr glücklich Gesicht vergessen,als wir ihr 70 Baccara Rosen zum Geburtstag schenkten.

Es zaubert mir soeben ein lächeln ins Gesicht.

Pusteblümchen.

palmo

Edited by Pusteblümchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno

Hallo!

Ein wenig wundere ich mich hier schon über den motzigen Ton.

Wenn ich hier feststelle, dass eine Methode nicht erprobt ist, schließe ich nicht aus, dass es trotz, gleichzeitig mit oder sogar wegen dieser Behandlung zu einer Besserung kommt.

Wenn jetzt jemand schreibt, es sei "typisch deutsch", wenn jemand es für notwendig hält, dass eine medizinische Maßnahme erprobt ist, springt mir allerdings der Draht aus der Mütze. Es war lange Zeit in der Medizin typisch sich etwas auszudenken, was eine Behandlung sein könnte. Und dann galt das als wirksam, weil der Herr Doktor oder Professor ja ohnehin allwissend war. Zum Glück wird heute viel mehr überprüft, was Erfolge bringt und was nicht. Dass dennoch aufgrund enormer ökonomischer Interessen gemogelt und gelogen wird, dass sich die Balken biegen, muss natürlich auch noch bedacht werden. Das gilt aber für alle Methoden gleichermaßen, ob sie nun "schulmedizinisch" oder "alternativ" sind. Ich möchte nicht von einem Arzt behandelt werden, der an mir Behandlungen nur ausprobiert, die wahrscheinlich nicht helfen und nicht wissenschaftlich durchdacht sind.

Für den Interferenzstrom gibt es weder eine tragfähige Theorie noch eine wissenschaftlich aussagekräftige Untesuchung. Da die Interferenzstrombehandlung sehr wahrscheinlich ungefährlich ist, kann ich verstehen, dass sie jemand ausprobiert, solange damit nicht notwendige Behandlungen verhindert werden. Aufgrund der Situation möchte ich mein Geld dafür nicht ausgeben. Das wäre mir zu spekulativ.

Waldemar, Du schreibst, dass Du die Geräte für überteuert hältst. Genau so geht es mir auch. Wenn ich ein wenig mehr Daten darüber hätte, würde ich das sogar ausprobieren, weil ich vermutlich mit wenig Aufwand eine entsprechende Schaltung bauen könnte. (Gleichstrom, Wechselstrom, Impulsdauer, Amplitudenhöhe, Stromstärke usw.) Ich bin zwar kein Fernmeldetechniker, habe jedoch einige Erfahrung aus früheren Zeiten als Hobbyelektroniker. (Mag sein, dass Dir diese Leute mit ihren manchmal abenteuerlichen zum Teil "fliegenden" Schaltungen ein Graus sind.) Vielleicht schwinge ich mich auch noch dazu auf trotz aller Zweifel an diesem Projekt selbst zu arbeiten.

Dass nicht alle Ärzte nett sind, räume ich ein, obwohl ich selbst einer bin, allerdings nicht für die Haut. Ich mag nicht alle meiner Kolleginnen und Kollegen. Sie sind wie alle Menschen: Einige finden wir nett, andere weniger.

Trotzdem frage ich mich schon sehr, ob wir uns hier gegenseitig beschimpfen und herunter machen müssen, obwohl wir doch mehr oder weniger sehr ähnliche Probleme mit unserer Haut, unseren Gelenken und unserem Immunsystem haben. Dass unsere Krankheit nicht heilbar dafür aber oft gut behandelbar ist, wissen wir doch auch. Die Medizin ist doch auch nicht deshalb schlecht, weil sie nicht alle Probleme lösen kann.

Nun hoffe ich, dass der Ton hier wieder etwas freundlicher wird. Das soll aber nicht heißen, dass hier nicht mehr argumentiert werden soll.

Viele Grüße von Kuno

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Waldemar999

Hallo Gemeinde!

Schade, wir sind alle krank und suchen nach Hilfe. Heilung kann es für unsere Krankheit (noch) nicht geben aber vielleicht Linderung!

Wenn es aber in den einzelnen Postings hauptsächlich um persönliche Animositäten und Befindlichkeiten geht und nicht um unsere Krankheit, dann wird viel Energie verschwendet. Mir geht es nicht darum, jemanden zu kränken oder darum, daß ich recht haben will!

Ich habe in meinem ersten Beitrag auch gleich Bilder eingestellt, weil ich denke, daß Bilder mehr aussagen als viele Worte. Wörtliche Beschreibungen sind halt sehr subjektiv und was der eine als großen Heilungserfolg ansieht, ist für den anderen sehr wenig. Bilder sind da viel besser!

Wenn kritisiert wird, daß viel Unwirksames oder sogar Schädliches an den Patienten gebracht wurde, dann sind es gerade die chemischen und pharmazeutischen Methoden mit denen die Ärzte den betroffenen Menschen geschadet haben. Die manipulativen, operativen und physikalischen Methoden sind viel leicher überprüfbar und den Menschen wurde damit weit weniger Schaden zugefügt!

Dass die Interferenzstrom-Therapie für den Menschen unschädlich ist, wird selbst von den Kritikern der Methode nicht bestritten. Von den meisten Salben und Tabletten kann man das nicht sagen! Daß mit der Krankheit der Menschen Geld vedient wird, ist sicher allen bekannt. Daß hier die Gerätehersteller nicht besser sind als Ärzte, Apotheker und Pharmaindustrie ist zwar schade aber leider nicht zu ändern. So ein Gerät selbst zu konstruieren und zu bauen ist sicher keine Kunst, weil die elektrischen Grunddaten alle bekannt sind. Wer sich aber über sowas macht, sollte schon wissen, was er tut. Würde man z. B. Netzstrom zur Versorgung verwenden, könnten bei solchen Bastelarbeiten leicht Leichen entstehen! Ich selbst habe ein Gerät gemietet und werde anschließend wahrscheinlich auch eins kaufen. Bei meinen guten Erfahrungen mit der Methode und mit meinen schlechten Ergebnissen mit der vielgelobten Chemie wird das jeder verstehen. Ich will nicht mißverstanden werden: Vielen Betroffenen helfen die Tabletten und Salben und ich will sie niemandem wegnehme. Billig sind sie aber auf Dauer auch nicht. Ich werde unter dem Strich ca. 1000 Euro in meine Behandlungsgeräte investiert haben. Ich habe aber dann 2 Jahre Garantie und für diese Zeit keine weiteren Kosten. Ich nenne hier absichtich keine Firmennamen. Ich will den Eindruck vermeiden, daß ich für eine Firma Schleichwerbung machen will.

Zum Schuß aber mein eigenliches Anliegen:

Ich würde mir wünschen, daß Betroffene über ihre Erfahrungen mit der Interferenzstrom-Therapie berichten. Daß sowohl gute wie auch schlechte Erfahrungen mitgeteilt werden damit sich andere Betroffene ein eigenes Bild machen können und nicht auf Ratschläge von Menschen angewiesen sind, welche keine eigenen Erfahrunen haben.

Freundliche Grüße

Waldemar

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno

Wenn kritisiert wird, daß viel Unwirksames oder sogar Schädliches an den Patienten gebracht wurde, dann sind es gerade die chemischen und pharmazeutischen Methoden mit denen die Ärzte den betroffenen Menschen geschadet haben. Die manipulativen, operativen und physikalischen Methoden sind viel leichter überprüfbar und den Menschen wurde damit weit weniger Schaden zugefügt!

Waldemar

Das liegt schlicht daran, dass man mit einem scharfen Messer nicht nur mehr nützen sondern auch mehr schaden kann. Unter dem Strich sehe ich es aber dennoch so, dass die moderne Medizin ein wenig dazu beigetragen hat, dass wir heute meistens älter werden. Hätten mir die Chirurgen nicht meinen Krebs herausoperiert, wäre ich jetzt schon in einem fortgeschrittenen Stadium, soweit das vorhersehbar ist.

Auf Überprüfbarkeit können wir leider nicht verzichten. Die Medizin hat eine zu lange Phase hinter sich, in der entweder gar nicht oder mangelhaft überprüft wurde.

Auch wenn ein Vergleich mit Technik nur einen Teilaspekt beinhaltet, bringe ich ihn hier trotzdem: Du würdest doch vermutlich auch von einem integrierten Schaltkreis erwarten, dass er überprüft wird, ob er tatsächlich die versprochenen Eigenschaften hat. Oder würde es Dir reichen, dass jemand diese nur behauptet?

Dass die Interferenzstrom-Therapie für den Menschen unschädlich ist, wird selbst von den Kritikern der Methode nicht bestritten. Von den meisten Salben und Tabletten kann man das nicht sagen! Daß mit der Krankheit der Menschen Geld vedient wird, ist sicher allen bekannt. Daß hier die Gerätehersteller nicht besser sind als Ärzte, Apotheker und Pharmaindustrie ist zwar schade aber leider nicht zu ändern. So ein Gerät selbst zu konstruieren und zu bauen ist sicher keine Kunst, weil die elektrischen Grunddaten alle bekannt sind. Wer sich aber über sowas macht, sollte schon wissen, was er tut. Würde man z. B. Netzstrom zur Versorgung verwenden, könnten bei solchen Bastelarbeiten leicht Leichen entstehen! Ich selbst habe ein Gerät gemietet und werde anschließend wahrscheinlich auch eins kaufen. Bei meinen guten Erfahrungen mit der Methode und mit meinen schlechten Ergebnissen mit der vielgelobten Chemie wird das jeder verstehen. Ich will nicht mißverstanden werden: Vielen Betroffenen helfen die Tabletten und Salben und ich will sie niemandem wegnehme. Billig sind sie aber auf Dauer auch nicht. Ich werde unter dem Strich ca. 1000 Euro in meine Behandlungsgeräte investiert haben. Ich habe aber dann 2 Jahre Garantie und für diese Zeit keine weiteren Kosten. Ich nenne hier absichtich keine Firmennamen. Ich will den Eindruck vermeiden, daß ich für eine Firma Schleichwerbung machen will.

Dass es bei Dir so verlaufen ist, kann und will ich gar nicht bestreiten. Aber als Mediziner erlaube ich mir immer die Frage, ob es ein nicht vergleichbarer Einzelverlauf ist oder ist hier etwas am Wirken. Dann ist zumindest für jemanden, der professionell damit umgeht, die Frage berechtigt, welches Prinzip da wirksam ist. Als kranker Mensch schaust Du zu Recht erst einmal darauf, ob es Dir besser geht oder nicht.

Als Fachmann in der Medizin, wenn auch nicht Dermatologe, schaue ich in der professionellen Sichtweise mehr hinter die Dinge. Es geht darum herauszufinden, ob ein Ereignis zufällig oder ursächlich mit etwas Anderem verbunden ist. (Als Techniker willst Du doch auch durchschauen, ob ein Gerät wieder läuft, weil Du etwas daran gearbeitet hast oder der Schalter vielleicht nur deshalb wieder funktioniert, weil beim Manipulieren am Gerät das gelockerte Kabel wieder etwas mehr in die dazu gehörige Klemme gedrückt worden ist. Im letzten Fall funktioniert das Gerät wieder, aber der Fehler ist nicht wirklich beseitigt.)

Gut, dass Du auf die Gefahren selbst gebauter elektrischer Schaltungen hinweist. Da muss man sicherlich wissen, was man tut. Immerhin ist mir in über 50 Jahren nichts passiert.

Schöne Grüße von Kuno

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Waldemar999

Hallo Kuno,

lassen wirs dabei!

Meine Zeit ist mir zu schade, um auf persönlich Befindlichkeiten Einzelner einzugeben.

Mir geht es ums Wesentliche.

Um unsere Krankeit Psoriasis

Ich hoffe immer noch auf Kommentare von Personen die selbst Erfahrungen mit der Methode gemacht haben.

Wenn ein wirklicher Erfahrungsaustausch diesbezüglich nicht zustande kommt, werde ich mich auch schnell wieder aus dem Forum zurückziehen.

Ich habe schon mitbekommen, daß es hier vielen nur um Selbstdarstellung und ums Rechthaben geht!

Schönen Tag noch

Waldemar

Share this post


Link to post
Share on other sites
ftgfop

Für den Interferenzstrom gibt es weder eine tragfähige Theorie noch eine wissenschaftlich aussagekräftige Untesuchung.

Ich habe vor vielen Jahren, als das Thema in D aufkam, einmal an Ärzte, die mit der Methode und an Geräten in Karlsruhe gearbeitet haben geschrieben um mehr zu erfahren. Die Antwort war allerdings wenig aussagekräftig und die Einsatzmöglichkeiten und Erfolgsaussichten wurden von ihnen selbst eher skeptisch gesehen. Ist aber wirklich sehr lange her (ich habe die entsprechenden Unterlagen nicht mehr), muss vor der Jahrtausendwende gewesen sein. Ich erwähne es eigentlich nur, weil damals doch offensichtlich auch in schulmedizinischen Kreisen zu dem Thema "geforscht" wurde.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Barb

Wenn ich ein wenig mehr Daten darüber hätte, würde ich das sogar ausprobieren, weil ich vermutlich mit wenig Aufwand eine entsprechende Schaltung bauen könnte. (Gleichstrom, Wechselstrom, Impulsdauer, Amplitudenhöhe, Stromstärke usw.) Ich bin zwar kein Fernmeldetechniker, habe jedoch einige Erfahrung aus früheren Zeiten als Hobbyelektroniker. (Mag sein, dass Dir diese Leute mit ihren manchmal abenteuerlichen zum Teil "fliegenden" Schaltungen ein Graus sind.) Vielleicht schwinge ich mich auch noch dazu auf trotz aller Zweifel an diesem Projekt selbst zu arbeiten.

Hallo, Kuno,

mir fiel ein, dass vor Jahren mal Wolfgang (Happyman) an den Selbstbau eines solchen Gerätes gedacht hatte. Von den zwei Links, die er zu dem Thema ins Forum stellte, funktioniert nur noch einer, und zwar der hier:

Ich habe von der Materie gar keine Ahnung, aber vielleicht kannst du damit etwas anfangen.

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno

Hallo Barbara!

Für den Hinweis danke ich Dir. Vielleicht bringe ich ja noch ein günstiges Gerät zur Produktionsreife. :D (Iss aber nur ein Joke!). Aber in der Tat ist es gar nicht so schwer, sich ein solches Gerät auszudenken. Dann muss man nur noch eine Produktionsstätte in Fernost zur günstigen Herstellung finden und das Startkapital zusammenkratzen. Sicherlich finden wir dann auch noch ein paar nette Dermatologen, die für ein paar Prozent Beteiligung die Nützlichkeit bescheinigen. Aber ich fange langsam an drüber nachzudenken, was ich da für den Eigenbedarf mal basteln kann.

Schönes WE, bis zum nächsten WE, viele liebe Grüße von Kuno

Share this post


Link to post
Share on other sites
palmo

Hallo Waldemar,

ich spare mir die Zeit hier über meine Erfolge (Erfahrungen) zu berichten.

Gerne rede ich mit Dir darüber, nicht hier im Forum. Schulmedizin hat das Wissen nicht gepachtet und selbst wenn gehört es ihnen nicht. Ist ja nur gepachtet und wenn der Verpächter eben nicht mehr wusste wird das Halbwissen zum Gesetz, mehr haben die eben nicht zu bieten.

Es liegt an uns Patienten, wir sind zu dumm.

Und das heute, es gibt das Internet.

@Kuno

Du bringst garantiert nie ein Gerät auf den Markt das bezahlbar ist, was Du für Deine Äußerungen bekommst ist fraglich. Ein vergelts Gott scheint Dir zu genügen :-)

Mach Dir keine Sorgen Kuno, ich lebe selbst :-)

palmo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pusteblümchen

Hallo Waldemar,

ich spare mir die Zeit hier über meine Erfolge (Erfahrungen) zu berichten.

Wäre ja auch vertane Zeit,denn berichtet hast du uns ja schon so einiges.

Gerne rede ich mit Dir darüber, nicht hier im Forum. Schulmedizin hat das Wissen nicht gepachtet und selbst wenn gehört es ihnen nicht. Ist ja nur gepachtet und wenn der Verpächter eben nicht mehr wusste wird das Halbwissen zum Gesetz, mehr haben die eben nicht zu bieten.

Es liest sich fast so als hättes du mehr zu bieten und dein Wort bzw deine Erfahrungen sind nu Gesetz .

Es liegt an uns Patienten, wir sind zu dumm.

Wenn du dich für dumm hälst,bitte nur zu.Dies auf alle Patienten zu beziehen liegt ja wohl kaum in deinem Ermessen.

Und das heute, es gibt das Internet.

Genau,dass liebe Internet.In dem man sich blöd informieren kann und viel flüssiges und zwar überflüssiges Zeug lesen und schreiben kann.;)

@Kuno

Du bringst garantiert nie ein Gerät auf den Markt das bezahlbar ist, was Du für Deine Äußerungen bekommst ist fraglich. Ein vergelts Gott scheint Dir zu genügen :-)

Mach Dir keine Sorgen Kuno, ich lebe selbst :-)

Eine sehr weise Feststellung du lebst selbst,alle andern hier werden per Fernsteuerung bedient.:D

palmo

Würd echt mal gern wissen,was und von wem du etwas du für Deine Äußerungen bekommst .

Share this post


Link to post
Share on other sites
renyo11

Was war hier mal das thema? strom? oder wer hat wann angefangen mist zu schreiben?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Waldemar999

Hallo Gemeinde!

Hallo Pusteblümchen,

was hast du denn eigentlich für einen Beruf? Könntest vielleicht Lehrerin sein!

Den Kommentar eines anderen Punkt für Punkt zu zerplücken und zu kommentieren, erinnert mich doch sehr an meine Schulzeit. Du hast vergessen die Schulnote darunter zu setzen! Darum will es für deinen Kommentar tun: "Thema verfehlt, Note 6, setzen"! Das Forum heisst nämlich "Psoriasis-Netz" und nicht "Allerwelts-Plauderecke". Zur Krankeit Psoriasis hast du nämlich keinen Ton verloren. Ein Zitat von dir will aber an dich zurückspiegeln: "Genau,dass liebe Internet.In dem man sich blöd informieren kann und viel flüssiges und zwar überflüssiges Zeug lesen und schreiben kann."

Hallo Palmo,

es würde mich schon interessieren, was du für Erfahrungen mit der Interferenzstrom-Methode gemacht hast. Und zwar hier im Forum. Hier im Forum lesen viele Betroffene mit, und die sollen ja nicht nur was über Tabletten und Salben lesen können, sondern auch darüber, was sonst noch helfen könnte. Wäre ja schade, wenn es Ignoranten, die aber für ihre eigenen Probleme auch keine Lösung gefunden haben, schaffen würden, jeden alternativen Ansatz zu zerreden!

Mir selbst geht es in der Zwischenzeit viel besser. Hände mit Unterarmen und Ellenbogen sind so gut wie erscheinungsfrei. Lediglich an einigen Fingerspitzen zieht sich die Besserung hin. Es werden aber immer weniger Finger und es wird von Tag zu Tag besser! Vor der Behandlung waren an beiden Unterschenkeln dicke Psoriasis-Herde. Jetzt ist alles verschwunden. Praktisch nichts mehr zu sehen. Es sollen aber auch die Nachteile nicht verschwiegen werden: Ich hatte vor der Interferenzstrom-Behandlung nur einen Fingernagel, der befallen war. Jetzt sind es fast alle. Da die Miete für das Gerät noch drei Wochen läuft, werde ich auch solange noch behandeln. Ich werde weiter berichten.

Einen schönen Sonntag an Alle

Gruß Waldemar

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pusteblümchen

Hallo Gemeinde!

Hallo Pusteblümchen,

was hast du denn eigentlich für einen Beruf? Könntest vielleicht Lehrerin sein!

Den Kommentar eines anderen Punkt für Punkt zu zerplücken und zu kommentieren, erinnert mich doch sehr an meine Schulzeit. Du hast vergessen die Schulnote darunter zu setzen! Darum will es für deinen Kommentar tun: "Thema verfehlt, Note 6, setzen"! Das Forum heisst nämlich "Psoriasis-Netz" und nicht "Allerwelts-Plauderecke". Zur Krankeit Psoriasis hast du nämlich keinen Ton verloren. Ein Zitat von dir will aber an dich zurückspiegeln: "Genau,dass liebe Internet.In dem man sich blöd informieren kann und viel flüssiges und zwar überflüssiges Zeug lesen und schreiben kann."

Einen schönen Sonntag an Alle

Gruß Waldemar

Hallo Waldemar,

Mit deiner Vermutung liegst du völlig daneben,daher vergebe ich auch keine Noten.

Man(n) verpasst schonmal etwas wenn man(n) zu sehr auf sein eigenes Thema fixiert ist.

Ich habe es für dich kopiert ,damit du dir das umblättern ersparst.

geschrieben 01. Oktober 2011 - 16:52

snapback.pngClaudia schrieb 30. September 2011 - 21:01 :

Dir hilft Interferenzstrom gegen die Psoriasis arthritis? Ich kenn's auch nur gegen die Psoriasis der Haut. Deshalb erzähl mal mehr, bitte.

Es grüßt

Claudia

Hmmm,was soll ich erzählen ??? Mache seid ein paar Wochen eine Interferenzstromtherapie .Die Entzündungen meiner PSA klingen ab und die beinah unerträglichen Schmerzen auch.Mir halfen weder Spritzen noch Tabletten.Meine PSO blüht allerdings auf Hochtouren Wenn ich es nicht selbst erleben würde ,würde ich behaupten sowas kann es nicht geben.Meine Hände sehen aus als würde man ihnen die Haut abgezogen haben.Nur bis zu den Fingerkuppen,dort sieht man deutlich die alte Haut.Meinen Kopf würde ich am liebsten mit einem Hammer und Meißel bearbeiten,einfach unglaublich wie die Haut sich dort stapelt.Wehedem einweichen und ablösen.das geht nicht ohne Büschelweise die Haare zu verlieren.Am Körper kann ich die Haut ablösen wie erkalteten Kerzenwachs.

5 Monate hatte ich nichts.Nun seid drei Monaten ca habe ich das Gefühl als würde es mit jedem Schub schlimmer werden.Ich denke zwar das geht wieder vorbei aber im moment gestehe ich es mir zu ,zu sagen im moment ist es einfach nur zum k.....Da verzichte ich gut und gerne aufs schön reden und positives denken.Würd mir da selber einen in die Tasche labern.

Lieben Gruß und schönes Wochenende

Pusteblümchen

Edited by Pusteblümchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Waldemar999

Hallo Pusteblümchen,

ich habe diese Beiträge alle gelesen. Nur kann keiner davon ausgehen, daß jeder alles im Kopft hat und weiß wer was geschrieben hat.

Ich finde es völlig unpassend, wenn eine Diskussion über die Diskussion über die Diskussion geführt wird. Ich möchte das für mich rausnehmen, was mir was bringt und nicht ständig über den Stil, die Ausdrucksweise und die allemeine Schlechtigkeit der Menschen philosophieren. Jeder ist so, wie er ist. Umerziehung und Belehrung haben in einem solchen Forum nichts zu suchen. Wird es trotzdem versucht, wirkt es leicht schulmeisterlich und überheblich! Wir haben alle Probleme genug!

Mich würde vielmehr interessieren, wie du deine Therapie durchführst. Wendest du den Strom an den Händen an. Oder an den Beinen oder sonst irgendwo? Wie lange machst du es jeweils? Machst du es konsequent, jeden Tag 2mal? Mit welcher Wartezeit dazwischen? Wo hilft es? Wo hilft es nicht?

Mit solchen Fakten könnte ich was anfangen und was dazulernen.

Einen schönen Rest-Sonntag wünscht

Waldemar

Share this post


Link to post
Share on other sites
palmo

Sie befinden sich hier im Forum für Interferenzstrom-Behandlung, wenn Sie gleich wieder gehen werden Ihre Daten trotzdem gespeichert bleiben.

Sicher habe ich mir von den Forum hier nicht nur Supergescheite Spezialisten vorgestellt, ich habe tatsächlich Kontakt zu realen Ärzten. Hier finde ich nicht das Ei des Kolumbus. Alles sind nur Menschen, ich hoffte tatsächlich gleich Betroffene zu kontaktieren.

Zitat Anfang!

Gemeinsam mit Schuppenflechte

Zitat Ende!

Und was dann ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
palmo

Hallo Waldemar,

lass Dich nicht aus der Ruhe bringen. Ich hatte auch schon nach drei Wochen die ersten Erfolge an meinen Händen, nach zwölf Monaten sind meine Hände fast Erscheinungsfrei. War also aus meiner heutigen Sicht eine gute Entscheidung diese Behandlungsmethode weiter zu führen und mir das Gerät nach drei Wochen zu kaufen.

Du bist der erste hier der auch Erfolge damit erzielt hat, Interferenzstrom kann helfen. Mein Hautarzt hat mir die Absolution erteilt, ich darf weiter machen und wenn es eng wird ;-)

Der hat richtig gestaunt als Er meine Hände nach zehn Monaten wieder gesehen hat, so ganz ohne Klinikaufenthalt.

Mein für mich gut verlaufender Selbstversuch dauert nun ein Jahr, meine Hände heilten sehr schnell. Sämtliche Fingernägel die sich in unansehnliche Formen und Farben verabschiedet hatten sind wieder wie einst im Mai. Ich kann meine Hände überall jedem zeigen, da ist nix mehr abstoßendes zu sehen.

Meine Füße dauern länger, hast Du da keine Probleme?

palmo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Förster
      By Förster
      Guten Tag zusammen,
      ich leide seit 2 Jahren an Schuppenflechte an Händen und Füßen.Ich bekomme diese Woche ein Psorimed Gerät und habe im Forum gelesen dass man dann nur noch Urea Creme zur Pflege verwenden darf - für die Dauer der Theraphie. Gilt das auch für Sorion Creme oder die Sorion Kapseln. Würde mich sehr freuen wenn ich Antworten bekäme
      Beste Grüße Joachim
    • Förster
      By Förster
      Guten Tag an Alle
      Ich habe vor 4 Monaten ein neues Psoriamed von Physiomed (war ein riesen Zufall noch eines zu bekommen)gekauft und 12 Wochen leider ohne Erfolg benutzt. Biete das Gerät nunmehr zu einem fairen Preis an. Bei Interesse unter jochenstelzer@t-online melden. Bekomme seit einer Woche Tremfyra...bin gespannt ob ich endlich wieder laufen kann.
      Liebe Grüße und allen ein wunderschönes Wochenende
    • An_Ra
      By An_Ra
      Ich schreibe dies in der Hoffnung, dass jemand von meinen Erfahrungen profitieren kann; ich verkaufe nix! Alles, was ich probiert habe kann durch einfache Googlesuche gefunden werden. Die Hersteller sind, glaube ich, egal.
       
      Meine Leidensgeschichte begann vor 2 ½ Jahren. Ich ging damals zu einem Hautarzt und bekam die Diagnose Dyshidrose. Diese Diagnose war falsch, die Behandlung deshalb logischerweise auch! Brennen, Jucken, Schwellung, Verhornung, es wurde immer schlimmer. Beim Gehen riss mir die Haut an den Füßen bis ins Fleisch auf, ich passte in keine Schuhe mehr und nachts konnte ich vor lauter Brennen an Händen und Füßen nicht mehr schlafen. Die alkoholische Kortisontinktur vom Hautarzt brannte, dass es mir die Tränen in die Augen trieb, ich hab es dann nicht weiter genommen. Zeitweise löste sogar Wasser einen Brennanfall aus.
       
      Kühlen tat gut. Ich hab mir aus einem Stoffrest Beutel genäht, mit rohem Reis befüllt und eingefroren. Leider erst viel später kam ich auf die Idee mir eine XXL-Gummiwärmflasche zu besorgen, mit kaltem Wasser zu befüllen und damit nachts meine Füße zu kühlen.
       
      Ich steh auf orthomolekulare Medizin. Auch wenn die Pharmaindustrie jetzt wieder im Viereck springt – ich hatte damit schon mehrmals Erfolg. Ich zog also meine schlauen Bücher und das Internet zu Rate, was da wohl helfen könnte. Gegen Dyshidrose fand ich nichts, wohl aber gegen Hautkrankheiten und Entzündungen – Zink.
       
      Ich ließ mir eine Packung Zink + Histidin (15 mg) aus dem Supermarkt mitbringen. Allzu große Hoffnungen hatte ich nicht, aber ich musste was versuchen. Eine Stunde nach der Einnahme ließ das Brennen deutlich nach und es hielt vier Stunden an. Wiederholung brachte das gleiche Ergebnis. Der Rest war eine Rechenaufgabe. Ich habe mir dann höher dosierte, preiswertere Kapseln (Zink + Histidin, wegen der besseren Verwertbarkeit, eingenommen immer mit Milchprodukten) besorgt und nahm 100 mg täglich – zwei Monate lang, dann reduzierte ich nach und nach auf 25 mg. Das ganz schlimme Brennen kam nicht wieder.
       
      Nebenwirkungen? Ja. Meine Nachtblindheit ist verschwunden. Ich habe keine trockene Haut mehr, der Cremeverbrauch musste um 2/3 gesenkt werden. 🙂 hab ich die Kosten für das Zink schon wieder drin.
       
      Es ging mir also besser, aber von gut war ich noch weit weg. Ich ging zu meinem Hausarzt, er verschrieb mir eine kortisonhaltige Fettcreme und untersuchte alles, was man mit Blutuntersuchungen raus kriegen kann (Hormone, Schadstoffe, Nährstoffmangel). Alles im grüner Bereich.
       
      Und erst dann, ich hatte mal wieder Google befragt, kam ich darauf, was ich wirklich habe - Psoriasis pustulosa. Jetzt hatte ich einen ganz anderen Ansatzpunkt! Ghee, meinte eine – ich steh nicht so auf Esotherik – Sheabutter eine andere in einem Forum. Naturkosmetik - schon eher, das hab ich ausprobiert und es war gut. Nur die Konsistenz hat mir nicht gefallen.
      Ich mischte nun selbst:
      1 Eßl. Sheabutter, 1 Eßl. Bienewachs (Linsen) und 2 Eßl. Färberdistelöl
      Im Wasserbad schmelzen, unter Rühren im kalten Wasserbad abkühlen
      2 – 3 x täglich ein erbsengroßes Stück auf jeder Fußsohle verteilen.
       
      Und jetzt besserte es sich wirklich. Kortisonsalbe – weg! Kalte Wärmflasche – weg! Reisbeutel – weg! Auch optisch verbesserte sich viel. Die Hände waren ganz in Ordnung, nur gelegentlich ein kleines Bläschen, kein Problem. An den Füßen feilte ich 2 x wöchentlich vorsichtig die schlimmsten Verhornungen ab. Manchmal juckte es, Bläschen deutlich weniger, die Schwellung klang ab, kein brennen mehr.
       
      Eigentlich hätte ich damit leben können – eigentlich. Dann las ich von einer, die sich Hyaluronsäure spritzen ließ und damit alles wegbekommen hatte. In den USA würde das wohl öfter gemacht. Keine Ahnung, ob mein Hausarzt das gespritzt hätte, der nächste freie Termin war erst drei Monate später und solange wollte ich nicht warten. Ich habe mir Hyaluronsäurekapseln besorgt (500 – 700 kda, 200 mg). Schon nach wenigen Tagen besserten sich meine Füße weiter, die Rötungen verschwanden auch. Sandalentauglich!!!
       
      Das war vor einem halben Jahr, seither ist es stabil. Weiterhin nehme ich täglich eine Kapsel Zink + Histidin, ein Hyalurosäurekapsel und schmiere 2 x täglich meine selbstgemischte Salbe drauf. Einmal pro Woche feile ich vorsichtig. Ganz weg ist es nicht, aber eher ein kosmetisches Problem.
       
      Vor drei Wochen habe ich mir die Linola Fußmilch mit dem ph-Wert 4 gekauft und creme damit meine Füße. Ich meine, seitdem habe ich immer weniger zu feilen. Vielleicht ist ja doch was dran, dass man mit zunehmendem Alter ein Problem mit dem ph-Wert bekommt?
       
      Ich hoffe für alle Betroffenen, dass wenigstens etwas Hilfreiches dabei ist. Gute Besserung!

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.