Jump to content
Sign in to follow this  
murmel

MTX Neuling

Recommended Posts

murmel

Hallo,

habe heute meine erste MTX Spritze bekommen 17,5 mg Einstiegsdosis.

Das ist jetzt 1 Stunde her und meine Haut sieht immer noch so aus, wie vorher..

:D

Ne, Spass beiseite. Fühle ein ganz eigenartiges Kribbeln im Kopfbereich. Nase kribbelt, Kopfhaut kribbelt... Druck auf den Ohren. Wie eine beginnende Erkältung... Ist das normal?

Mein Hautarzt hält sich sehr bedeckt, wenn man ihn auf die zu erwartenden Nebenwirkungen anspricht.

Meine grösste Sorge ist allerdings der Magenbereich bzw. Übelkeit und Magenschmerzen. Ich fühle mich in der Hinsicht bis jetzt gut, aber bin in dem Bereich ziemlich empfindlich.

Fumaderm hat mich zu Daueraufenthalt im Klo gezwungen.

Wie war das bei euch bei der ersten Injektion bzw. Einnahme? Falls Nebenwirkungen auftreten - wann kann man sie erwarten? Am selben Tag der Einnahme oder erst später?

Hach, bin so aufgeregt.

Murmel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wurmli

Hallo Murmel,

ich möchte Dir viel viel Glück wünschen, dass MTX Dir gut helfen wird.

Zuerst hatte ich auch MTX, aber als Tablette, diese können auf den Magen schlagen mit Übelkeit und Erbrechen, war leider bei mir so.

Wurde umgestellt auf Spritzen und dem Magen ging es besser.

Dieses Kribbeln hatte ich auch und meine Gelenke wurden schön war, war extrem müde nach der Spritze und ich konnte entlich mal schön schlafen.

Mir hat MTX für die Haut und Gelenke geholfen, da ich aber ein sehr extrem Emfindlicher Mensch bin, der sehr schnell die lieben Nebenwirkungen zu sich ruft, wurde es abgesetzt.

Lg Wurmli

Share this post


Link to post
Share on other sites
panikbraut

Hallo Murmel!

Wenn du auf Nebenwirkungen wartest, kommen sie auch.

Ach quatsch, keine Ahnung.

Normalerweise ziehe ich Nebenwirkungen an. Habe damals mit 25mg in Tablettenform angefangen. Bei den ersten 3-4 Einnahmen wurde mir so 2-3 Tage später übel. Sonst nichts. Nur das schon nach einer Woche die Wirkung zu sehen war. Ich konnte sozusagen zusehen wie die Pso besser wurde.

Heute spritze ich 20mg pro Woche und habe "leichten" Hautbefall. Nebenwirkungen auch bis jetzt so gut wie keine. Bin etwas anfälliger geworden, was Infektionen angeht und habe an Gewicht zugelegt. Alles Dinge, mit denen man Leben kann, so lange ich die Pso im "Griff" habe.

Vor MTX habe ich auch Fumaderm eingenommen. Genau wie bei dir, kam ich kaum noch von der Toilette und Wirkung war Null. Danach habe ich Remicade gehabt, wovon ich drastisch zugenommen habe. Ist bis Heute nicht wieder weg gegangen.

Alles in Allem war und ist MTX ein Segen für mich und ich hoffe, daß es auch noch länger so bleibt.

Drücke dir die Daumen, daß es bei dir auch so sein wird und du von Nebenwirkungen verschont bleibst. :daumenhoch:

LG Corinna

Share this post


Link to post
Share on other sites
murmel

Hallo Corinna,

ja stimmt schon. Wenn man es sich nur lange genug einredet, treten Nebenwirkungen mit Sicherheit auf. Und wenn im Beipackzettel (den ich zum Glück nicht vorliegen habe und auch nicht googlen werde) stünde, man würde unter Einnahme von MTX blaue Mäuse Samba tanzen sehen - würde es mit Sicherheit auch eintreten :lol:

Meine Nebenwirkungen von gestern sind weg. Dieses "Erkältungsgefühl", rauher Hals usw. ist alles weg. Magen... hm, kein Bauchweh, keine Übelkeit. Eher sowas wie leichtes Sodbrennen. Und manchmal ein bisschen schwindelig. Mag aber auch davon kommen, dass ich grad beim Spinning war und nichts gefrühstückt hatte.

Heute nachmittag werfe ich die Folsäure ein. Mal sehen, wie es sich dann verändert.

Aber jetzt kommt das Allerbeste...ob ihr es glaubt oder nicht. Die Schuppung ist weg und die Rötung geht zurück. Wie cool ist das denn? Nach einem Tag? Glaub ich ja nicht. :o

Darf ich fragen, aus welchem Grund du von den Tabletten auf Injektion gewechselt hast? Wegen den Magenproblemen?

Wie lange nimmst du schon MTX? Ist dir immer wohl dabei? Mir nicht so... ich verbinde damit immer ein Gift. Allein schon der Begriff "Metex", "Methotrexat"... das hört sich schon so aggressiv an. Aber ist ja nur subjektiv...

LG

Murmel

Share this post


Link to post
Share on other sites
murmel

Hallo Murmel,

ich möchte Dir viel viel Glück wünschen, dass MTX Dir gut helfen wird.

Zuerst hatte ich auch MTX, aber als Tablette, diese können auf den Magen schlagen mit Übelkeit und Erbrechen, war leider bei mir so.

Wurde umgestellt auf Spritzen und dem Magen ging es besser.

Dieses Kribbeln hatte ich auch und meine Gelenke wurden schön war, war extrem müde nach der Spritze und ich konnte entlich mal schön schlafen.

Mir hat MTX für die Haut und Gelenke geholfen, da ich aber ein sehr extrem Emfindlicher Mensch bin, der sehr schnell die lieben Nebenwirkungen zu sich ruft, wurde es abgesetzt.

Lg Wurmli

Hallo Wurmli,

es tut mir leid, dass du das Medikament absetzen musstest, gerade weil es dir gut half. Ich hoffe, du hast jetzt eine andere Therapie gefunden, die auch gut hilft. Hat bei MTX deine Leber nicht mehr mitgespielt?

Ja, ich hatte gestern Mittag auch eine bleierne Müdigkeit... und nachts habe ich auch gut geschlafen.

Viele liebe Grüsse,

Murmel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Colonius

Hi Folks,

bin jetzt auch seit 3 1/2 Wochen unter MTX...... Übelkeit sollte nicht auftauchen....ausser bei Einnahme in Tablettenform......

MTX setzt unsere Imunstärke was herab....grade zu dieser Jahreszeit eben was wärmer anziehen.....

Ausser was trockenem Mund merk ich nix.....kommt wahrscheinlich daher, das ich spritze....

Soweit, so gut..

LG Jogi

Share this post


Link to post
Share on other sites
murmel

Hi Folks,

bin jetzt auch seit 3 1/2 Wochen unter MTX...... Übelkeit sollte nicht auftauchen....ausser bei Einnahme in Tablettenform......

MTX setzt unsere Imunstärke was herab....grade zu dieser Jahreszeit eben was wärmer anziehen.....

Ausser was trockenem Mund merk ich nix.....kommt wahrscheinlich daher, das ich spritze....

Soweit, so gut..

LG Jogi

...und schon ein Effekt zu sehen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
panikbraut

Hallo Murmel!

Ich habe auf Injektionen gewechselt, weil die Wirkung etwas intensiver ist und weil ich keine Lust mehr hatte, die Einnahme mit meinen Mahlzeiten abzustimmen.

So spontan weiß ich gar nicht mehr, wie lange ich schon MTX nehme, hmm, vielleicht so vier Jahre? :wacko:

Und ja, ich fühle mich wohl dabei. Gehe regelmäßig zur Blutkontrolle und zum Ultraschall der Leber.

Ja, Metex hört sich komisch an, aber es wird ja auch noch unter anderen Namen vertrieben.

Lg Corinna

Share this post


Link to post
Share on other sites
Colonius

MURMEL

....ob schon Wirkung zu sehen ist....ist schwer abzuschätzen....ich war, als ich mit MTX begonnen habe, 6 Wochen zur Reha in Bentheim......aber ich glaube schon.....normalerweise, wenn ich Bentheim verlasse, kommt die Pso innerhalb einer Woche schwach wieder....aber bis jetzt....nada.

Ist wie vieles aber auch eine Kopfsache.....ich glaub daran....und das hilft auch was....

Mir gehts gut...und thats it ;-)

LG Jogi

Share this post


Link to post
Share on other sites
murmel

So, für diejenigen, die es interessiert, nur noch mal ein kurzes Feedback. Vorgestern ging es mir nicht so gut. Mir war extrem schwindelig, sehr müde, leichte Übelkeit, es hat überall gezwickt und gezwackt, Kopfschmerzen...aber konnte trotzdem zum Baumarkt dackeln und dort in Ruhe einkaufen. Also war wohl nicht soo schlimm ;)

Seit gestern geht es wieder Richtung Normalzustand und heute ist alles fast wieder wie vor MTX. Nur eine ungewohnte Müdigkeit und Mattigkeit bleibt. Aber selbst die ist nicht unüberwindbar.

Aber viel wichtiger: Was ist mit der Haut? Die ersten 3 Tage konnte ich quasi zusehen, wie die Pso sich besserte... aber seit vorgestern stagniert der Prozess. Es tut sich nichts mehr die letzten 2 Tage, im Gegenteil, ein paar Stellen werden wieder röter. Aber meist nur gegen Abend, wenn ich sehr müde bin.

Ich bin gespannt ob die nächste Spritze kommenden Mittwoch wieder einen schönen Schubs Richtung Abheilen bringt.

Schönen Abend,

Murmel

Share this post


Link to post
Share on other sites
panikbraut

:daumenhoch: Wer weiß? Wer weiß?

Drück dir die Daumen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
murmel

Neuester Stand: Bin total genervt. Haut hat sich nach anfänglicher Besserung wieder verschlechtert. Rot, enzündet, brennt, schuppt, juckt (tut sie sonst nie).

Einzige "Wirkung" ist die Nebenwirkung, dass ich absolut bleiern müde und antriebslos bin. Jeder Schritt kostet viel Überwindung.

Donnerstag kommt Spritze Nr. 3.

Share this post


Link to post
Share on other sites
panikbraut

:( ist ja nicht so schön!

Aber halte noch etwas durch...oft gibt sich das nach ein paar Wochen.

Was die Haut angeht, das kommt öfters vor, daß die Haut erstmal ein wenig schlechter wird - nicht nur bei MTX.

Ich wünsche dir noch etwas Durchhaltevermögen! :daumenhoch:

LG Corinna

Share this post


Link to post
Share on other sites
Freyatz

hab letzte woche donnerstag ja meine diagnose psa bekommen und 2 rezepte, freitag bin ich dann in die apotheke und hab mein rezept eingelöst , hab mtx 15mg in spritzen bekommen kam mich glatt mal 10 euro, hab auch abends dann bei mir die spritze angewendet, noch ist bei mir nach knapp 5 tagen nichts zu sehen, knie, füsse und finger schmerzen auch immernoch

aber man soll ja bekanntlich den tag nicht vor dem abend loben :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
murmel

Feedback für die die es interessiert oder MTX Schisser ;-): Spritze 3 habe ich mir letzten Donnerstag selbst injiziert. Ging gut und ohne Probleme. Nebenwirkungen nach dieser Spritze: null.

Ich tendiere zwar immer wieder dazu, Alltagswehwehchen auf MTX zu schieben, aber eigentlich merke ich nichts mehr.

Ausser dass die Pso weggeht. Zwar langsam, aber stetig. Die Kopfhaut zickt sehr (mehr als vor MTX) und die letzten 1-2 Tage vor der nächsten Spritze sind immer eine leichte Talfahrt, aber ansonsten wirkt es.

Hoffe, ich werde noch vor Mitte Dezember eine schöne Haut haben - ich möchte doch in meinem Brautkleid gut aussehen :-)

Viele Grüsse

Murmel

Edited by murmel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Maryjoe183

Hallo Murmel

Vielleicht ist Dir nicht bekannt, dass unter MTX dieselben Symtome auftreten können wie bei der Chemotherapie

denn MTX ist ja Methotrexat, ein Zytostakikum,in geringer Dosierung gute Erfolge in der PSA Therapie.

Vieleicht hilft Dir das ein wenig weiter

Ich wünsche Dir alles Gute

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites
panikbraut

Hallo Murmel!

Drücke dir die Daumen, daß du im Brautkleid makellos aussiehst.....

klappt bestimmt!

LG Corinna

Share this post


Link to post
Share on other sites
murmel

Hallo Murmel

Vielleicht ist Dir nicht bekannt, dass unter MTX dieselben Symtome auftreten können wie bei der Chemotherapie

denn MTX ist ja Methotrexat, ein Zytostakikum,in geringer Dosierung gute Erfolge in der PSA Therapie.

Vieleicht hilft Dir das ein wenig weiter

Ich wünsche Dir alles Gute

LG

Hallo,

doch, natürlich, das ist mir bekannt. Allerdings treten nicht die selben Symptome auf, weil wir nur einen minimalen Bruchteil dessen verabreicht bekommen, was ein Krebspatient ertragen muss.

Gruss

Murmel

Share this post


Link to post
Share on other sites
vinbergssnäcka

Hallo ihr lieben,

hat Euch Euer Arzt nicht über die Wirkungsweise von MTX aufgeklärt? Zumindest bei PSA dauert es mindestens einige Wochen, bis es die erste Wirkung zeigt und die volle Wirkung erreicht man eventuell erst nach einem halben Jahr. Also Geduld! Bei mir sind erste leichte Besserungen erstmals nach 6 Wochen aufgetreten. Ich nehme jetzt MTX seit 4 Monaten und spüre immer noch eine leichte stetige Verbesserung. Gleichzeitig wurden die Nebenwirkungen immer weniger, ich nehme Tabletten, heute merke ich am nächsten Tag kaum noch was....

lieben Gruss

Share this post


Link to post
Share on other sites
panikbraut

Hallo Schnecke ;)

Du hast recht, es kann dauern, bis man die volle MTX-Wirkung erzielt hat. Punkt.

Aber.... es kann dauern, muss aber auch nicht.

Ich war damals innerhalb von 4 Wochen erscheinungsfrei und hatte zuvor massiven Befall.

Wie bei allen anderen Sachen auch, zeigt sich wieder, daß jeder Mensch anders ist und auch anders reagiert. Egal auf was. Werde trotzdem weiterhin für Murmel die Daumen drücken!!!

LG Corinna

Share this post


Link to post
Share on other sites
vinbergssnäcka

Hallo Corinna,

ja, ich drücke auch allen die Daumen hier. Mit vier Wochen hast Du ja wirklich Glück gehabt! Waren da auch Deine Gelenke gut? Das wäre dann ja super.

Mir ging es hier vor allem um diejenigen, die schon nach wenigen Tagen ein Ergebnis erwarteten, das finde ich dann fast Unverantwortlich vom Arzt, jemanden nicht so weit aufzuklären. Wie schnell hat man sonst die Geduld verloren, vor allem, wenn man im Anfang vielleicht noch mit Nebenwirkungen kämpft. Es wäre ja schade, wenn man die Therapie allzu schnell aus Unwissen aufgibt, wenn sie vielleicht doch gut angeschlagen hätte.

Viel Glück Euch allen.....

lieben Gruss

Share this post


Link to post
Share on other sites
panikbraut

Hi Schnecke! (Hört sich lustig an)

Damals hatte ich noch keine PSA, zumindest nicht spürbar.

Für ca. 18 Monate war ich komplett erscheinungsfrei. Danach fing die PSA langsam an und die Haut blühte auch wieder.

Heute ist es so, daß ich beides eigentlich in Griff habe.

PSO ist zwar zu sehen und manchmal ärgern mich die Füße und Ellenbogen, aber so kann ich gut damit leben. Da gab es ganz andere Zeiten. Deswegen bin ich ein kleiner "MTX-Fan", wenn man das so sagen darf.

Leider ist es wirklich so, daß Ärzte nicht genügend aufklären. Meiner Meinung nach hängt es damit zusammen, daß sie es selbst nicht alles genau wissen. Die PSO und PSA sind halt auch sehr komplexe Themen.

Ich habe zum Beispiel damals 3 Jahre lang durchgehend und fast komplett meinen ganzen Körper mit Kortison behandelt.

Nur aus Schaden wird wird man klug.

LG Corinna

Share this post


Link to post
Share on other sites
FrankHB

So ihr lieben,

dann möchte ich euch meine Erfahrung mit MTX schildern.

Als ich vor ca. 2 Jahren mit MTX Spritzen anfing, war alles super gut.

Hatte ein wenig mit Übelkeit zu kämpfen, aber was soll`s wenn man die PSA dafür in den Griff bekommt.

Nach etwa 8-10 Wochen war meine Haut relativ erscheinungsfrei. Die Gelenke schmerzten noch, aber auch hier war Besserung zu erkennen.

Dann kam eine Infektion auf mich zu und musste MTX für etwa 8 Wochen absetzen. Wie schön……………. keine Übelkeit mehr.

Als ich nach den 8 Wochen wieder anfing MTX zu spritzen passierte nichts mehr!

Habe Wochen bzw. Monate lang gespritzt, nichts mehr. Es hilft mir gar nicht mehr.

Habe dann noch Enbrel dazu gespritzt, auch hierbei keine Reaktion. So als wenn ich keine Medikamente nehmen würde.

Hatte zwischenzeitig auch Humira bekommen, war auch ein Reinfall.

Im Jan/Feb. Diese Jahres war ich in Bad-Bentheim, Diagnose: stark Therapieresistent!!

Mit Schuppen hin und mit Schuppen zurück, die haben da kam was von runter bekommen.

Mein Rheumatologe will nun was neues Probieren, was mehr für die Haut sein soll. Leider weiß ich noch nicht was es sein soll, werde aber sofort berichten.

LG an alle Frank

Share this post


Link to post
Share on other sites
murmel

Hallo ihr lieben,

hat Euch Euer Arzt nicht über die Wirkungsweise von MTX aufgeklärt? Zumindest bei PSA dauert es mindestens einige Wochen, bis es die erste Wirkung zeigt und die volle Wirkung erreicht man eventuell erst nach einem halben Jahr. Also Geduld! Bei mir sind erste leichte Besserungen erstmals nach 6 Wochen aufgetreten. Ich nehme jetzt MTX seit 4 Monaten und spüre immer noch eine leichte stetige Verbesserung. Gleichzeitig wurden die Nebenwirkungen immer weniger, ich nehme Tabletten, heute merke ich am nächsten Tag kaum noch was....

lieben Gruss

Guten Abend,

aber natürlich hat mich mein Arzt über die Wirkungsweise aufgeklärt. Ein Wirkungseintritt ist im Allgemeinen erst nach 4-6 Wochen zu erwarten. Stimmt. Kann aber auch früher eintreten.

Laut meinem Arzt zeigt sich bei den meisten Patienten eine Erstreaktion, die darauf schliessen lässt, ob der Patient auf MTX anspricht. Bei mir war das so. Meine Haut hat sofort nach der 1. Spritze reagiert. Ich bin seit Donnerstag bei Spritze Nr. 4, die Haut wird weiterhin langsam, aber stetig besser.

Über PSA kann ich nichts sagen, da ich nicht betroffen bin. Ich schreibe meine Erfahrungen hier auf bzgl. PSO. Nach wieviel Tagen ich laut ärztlicher Aussage eine Wirkung zu erwarten habe, ist für mich nicht relevant, wenn vorher schon eine Verbesserung zu sehen ist. Du siehst, man kann sogar schon früher einen Wirkungseintritt erhoffen.

Übrigens - Nebenwirkungen habe ich NULL.

Share this post


Link to post
Share on other sites
murmel

So ihr lieben,

dann möchte ich euch meine Erfahrung mit MTX schildern.

Als ich vor ca. 2 Jahren mit MTX Spritzen anfing, war alles super gut.

Hatte ein wenig mit Übelkeit zu kämpfen, aber was soll`s wenn man die PSA dafür in den Griff bekommt.

Nach etwa 8-10 Wochen war meine Haut relativ erscheinungsfrei. Die Gelenke schmerzten noch, aber auch hier war Besserung zu erkennen.

Dann kam eine Infektion auf mich zu und musste MTX für etwa 8 Wochen absetzen. Wie schön……………. keine Übelkeit mehr.

Als ich nach den 8 Wochen wieder anfing MTX zu spritzen passierte nichts mehr!

Habe Wochen bzw. Monate lang gespritzt, nichts mehr. Es hilft mir gar nicht mehr.

Habe dann noch Enbrel dazu gespritzt, auch hierbei keine Reaktion. So als wenn ich keine Medikamente nehmen würde.

Hatte zwischenzeitig auch Humira bekommen, war auch ein Reinfall.

Im Jan/Feb. Diese Jahres war ich in Bad-Bentheim, Diagnose: stark Therapieresistent!!

Mit Schuppen hin und mit Schuppen zurück, die haben da kam was von runter bekommen.

Mein Rheumatologe will nun was neues Probieren, was mehr für die Haut sein soll. Leider weiß ich noch nicht was es sein soll, werde aber sofort berichten.

LG an alle Frank

Hallo Frank,

dich hats anscheinend wirklich schwer erwischt. So ein Mist. Ich hoffe, dein Arzt findet bald eine Therapie, die bei dir anschlägt.

Drück dir die Daumen!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.