Jump to content

Recommended Posts

Nidirakas

Hallo,

tut mir leid ich frage hier, weil mein Hausarzt auch etwas ratlos ist.

Weiß Jemand hier was das sein kann? Auf dem einen Foto ist der Beginn des Ausschlags, den ich versucht habe mit Kortisonsalbe zu behandeln.

Nun halte ich es komplett trocken ohne jegliche Creme und es fängt furchtbar an zu jucken und zu schuppen.

Ich habe Morbus Crohn und Arthritis, also könnte es vielleicht eine Flechte sein?

Liebe Grüße

Nidi

post-28702-0-54865300-1321828475_thumb.jpg

post-28702-0-95346300-1321828497_thumb.jpg

post-28702-0-09132700-1321828509_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Suzane

Vorab...

du brauchst dich bestimmt nicht für deine Frage entschuldigen,dafür ist doch dieses Forum da.

Also ,ich würde atop sagen ,das sieht nicht aus wie eine typische Pso.

Aber wenn der Arzt auch nicht wirklich weiß was es sein könnte ,würde ich vielleicht die Meinung eines 2. Artztes einholen,bevor ich mir weiter irgendwas ins Gesicht schmiere.

Sieht ganz schön heftig aus.

Alles Gute

Susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites
FrankHB

Könnte das Anfangsstadium von Akne sein, auch Nesselfieber würde ich in Betrach ziehen.

Mein Rat, unbedingt eine zweite Meinung eines Facharztes einholen!

LG

Edited by FrankHB

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Barb

tut mir leid ich frage hier, weil mein Hausarzt auch etwas ratlos ist.

Muss dir nicht leid tun, Nidi, man versucht ja immer, Hilfe zu finden, wenn die Ärzte nicht weiter wissen. Allerdings ist ein Hausarzt nicht der richtige Arzt in deinem Fall. Du solltest dir eine Überweisung zu einem Hautarzt geben lassen.

Gibt es in deiner Familie Fälle mit Schuppenflechte? Das könnte schon mal ein Hinweis auf Pso sein. Eine Gewebeprobe könnte auch zur richtigen Diagnose beitragen.

Ich hatte zweimal einen Ausschlag im Gesicht, der deinem sehr, sehr ähnlich sah. Obwohl ich Pso habe, war die dafür nicht verantwortlich. Einmal kam der Ausschlag von einem Medikament, einmal vom Salz-Chlor-Gehalt im Schwimmbecken in der Reha.

Der beste Weg für dich wäre der zum Dermatologen. Bis zu dem Termin wäre ich vorsichtig mit Salbe oder Creme und würde es nur mit harmlosen Pflegeprodukten versuchen.

Alles Gute für dich wünscht dir

Share this post


Link to post
Share on other sites
VolleKanne

Du musst wirklich zum HauTarzt, nicht zum HauSarzt. Der sollte es dann auch beurteilen können. Übrigens noch besser, wenn Du ihm etwas mehr erzählst als uns hier, also seit wann Du es hast, ob Du irgendwas besonderes gemacht hast / aufgetragen hast, bevor es aufgetreten ist etc. So könnte das wirklich alles mögliche sein, unter anderem Mallorca-Akne und so Geschichten.

Gute Besserung!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nidirakas

Hallo,

danke für die fixen Antworten.

Also wegen meines Lipo-Lymphödems habe ich online Kontakt mit einem Hautarzt und dem habe ich auch Fotos geschickt. Er vermutet eine periorale Dermatitis.

Nun habe ich mir im Netz Bilder dazu angesehen und eine Ähnlichkeit ist erstmal da. Allerdings fehlt der typische freie Rand zwischen Ausschlag und Lippen. Ich habe es auch auf den Lippen. Die Haut meiner Mundwinkel ist eingerissen.

Und der Ausschlag juckt furchtbar bei Stress. Und meine Nasenkanten jucken, wie beknackt ist das denn bitteblink.gif

Achso, Schuppenflechte gibt es in der Familie, Mutter und ihr Vater.

Ich will das aber nicht auch noch habenwacko.gif Hab schon genug.

Werd dann mal zum Hautarzt stiefeln und es überprüfen lassen.

Euch wünsch ich ein paar "juckfreie" Momente

Liebe Grüße

Nidiwink.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Barb

Ich will das aber nicht auch noch habenwacko.gif Hab schon genug.

Stimmt, man muss nicht alles mitnehmen, was es kostenlos gibt. Hast schon genug zu tragen.

Ich wünsche dir, dass du schnell Hilfe bekommst.

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Naddl

Bei mir sehen die Stellen genauso aus, nur noch ein wenig schlimmer. Mein Arzt hat direkt gesagt dass es Pso ist.

Ich habe nun Salbe verschrieben bekommen und muss mir Schwarztee auf die Stellen legen.

Bei mir hilft Solarium auch immer super

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cantaloop

Bei mir sehen die Stellen genauso aus, nur noch ein wenig schlimmer. Mein Arzt hat direkt gesagt dass es Pso ist.

Ich habe nun Salbe verschrieben bekommen und muss mir Schwarztee auf die Stellen legen.

Bei mir hilft Solarium auch immer super

Ähm, der Arzt hat eine Diagnose gestellt, ohne eine Gewebeprobe zu entnehmen? Und dann Schwarztee? Was bitte ist das für ein Arzt? Doch kein Hautarzt, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Naddl

Ähm, der Arzt hat eine Diagnose gestellt, ohne eine Gewebeprobe zu entnehmen? Und dann Schwarztee? Was bitte ist das für ein Arzt? Doch kein Hautarzt, oder?

Doch ein Hautarzt... Ich weiß ja selber nicht was ich glauben soll und was nicht. Ich mein Pso hab ich nicht nur im Gesicht sondern auch an den Beinen und Armen deswegen meint er denk ich auch das es im Gesicht auch Pso ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

So lange der Hautarzt nicht ausschließlich auf den Schwarzen Tee setzt... Der soll tatsächlich bei Entzündungen gut tun, draufgelegt. Was ist es denn für eine Salbe?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cantaloop

Man lernt nicht aus. Und ich trinke das Zeug, statt mich damit zu begiessen. Das kann dann ja nichts werden. :daumenhoch:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Naddl

Diesmal hab ich ne Salbe mit Antibiotikum bekommen. Das eine zusammengeschischte mit DAC Basiscreme

Share this post


Link to post
Share on other sites
pegasus1977

Sieht definitiv aus wie eine "periorale dermatitis"

Periorale Dermatitis

Die periorale Dermatitis (rosazeaartige Dermatitis, PRD) ist eine ungefährliche aber dennoch äußerst lästige Erkrankung der Haut, die vor allem durch Papeln rund um Mund und Augen gekennzeichnet ist. Der Ausschlag im Gesicht besteht aus zahlreichen, winzigen und sehr dicht aneinander stehenden Bläschen bzw. Knötchen, die entzündlich und gerötet sind. Oftmals bleibt ein kleiner Rand rund um die Lippen frei, die winzigen Knötchen können aber auch zu größeren Arealen zusammenfließen und bilden dann Plaques.

Periorale Dermatitis Ursachen & Therapie

Obwohl die genaue Ursache der perioralen Dermatitis heute noch teilweise unbekannt ist, wurde häufig beobachtet, dass Überpflegung der Haut einen wesentlichen Faktor für die Entstehung der Erkrankung darstellt. Häufig und regelmäßig applizierte Cremes können – auch wenn sie in geringerer Menge der Haut eigentlich gut tun würden – die Krankheit auslösen: Die überpflegte Haut kann die notwendigen Lipide und Fette einfach nicht mehr selbst herstellen. Aus Unkenntnis heraus werden die betroffenen Hautpartien dann noch intensiver gepflegt, woraufhin sich der Ausschlag noch weiter verstärkt. Die Haupttherapie bei Periorale Dermatitis besteht daher im Durchbrechen dieses Teufelskreises.

Quelle:http://www.perioraledermatitis.de/

Share this post


Link to post
Share on other sites
Naddl

Genau so ist es bei mir, wie bei der periorale dermatitis geschildert. Dann versteh ich nicht warum man in der Kur DAC basiscreme fürs Gesicht mitbekommt und es gesagt wird ein paar mal täglich auftragen, wenn dadurch die schuppenflechte weggeht aber so ein anderer kack wiederkommt. ich habs immoment mal wieder unter den augen.

Letztes mal war es komplett um den Mund herum und um die Augen. Diesmal zum glück nur um die Augen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Naddl

Danke für deinen Text Pegasus,

ich werde meinen Hautarzt einfach mal drauf ansprechen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Teardrop

Nun bin ich doch einigermassen verwirrt, nachdem ich Eure Antworten gelesen habe und werf mal gleich eine neue Frage in den Raum:

Kann Pso denn nur durch eine Gewebeprobe diagnostiziert werden?

Ich war bei 2 verschiedenen Hautärzten,die beide gesagt haben, es sei Pso, aber eine Gewebeprobe wurde mir nicht entnommen.

Und wie nehmen die die Proben? Gibt es dann einen Schnitt und evtl wieder eine Narbe?

Share this post


Link to post
Share on other sites
sonnenblume80

Guten morgen Terdrop,

Pso kann man auch ohne Gewebeproben diagnostizieren, wenn die eindeutig sind. War bei zwei Hautärzten und beide gleich Schuppenflechte diagnostiziert.

Liebe Grüße Sonnenblume

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Genau. Wenn die Ärzte sicher sind, müssen sie ja keine Hautprobe entnehmen. Bei mir war die Hautentnahme eine Art "Rausstanzen" eines kleinen Hautstückchens und schlussendlich harmlos.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Petruschka
      By Petruschka
      Hallo,
      vor gut 6 Jahren hatte ich die Diagnose „Paoriasis Arthritis“ angefangen mit höllischen Schmerzen / rechtes Knie 
      schuppenflechte an den Füßen seit ich auf der Welt bin / die ich seit einem 1/4 Jahr vor allem am rechten Fuß kaum noch in den Griff bekomme.
      Seit gut 3 Monaten habe ich extreme Rheuma Schübe / Sehnen Rechter Fuß und Bein- ich kann mich zum Teil kaum bewegen bisher schlucke ich bei akuten Schmerzen Tabletten und nun hat mir meine Rheumatologin eine Immuntherapie angedroht / Spritzen die mein Immunsystem angreifen und tausend Nebenwirkungen haben aber sehr gut verträglich wären / für mich ein absoluter Widerspruch......
      Da ich mich ungern vergiften lasse und es zum Glück noch selbst entscheiden darf habe ich mich eingelesen —— Ernährung bei Autoimmunerkrankungen....
      und bin auf Paleo gestoßen  nun habe ich beschlossen ab Nov die 30 Tage eine vollentgiftung zu machen und danach dann alles umzustellen 
      keine Milchprodukte 
      kein Gluten und kein Getreide 
      kein Zucker / keine Hülsenfrüchte 
      aber gutes Bio Fleisch / Eier sind erlaubt und gewisse Gemüsesorten / Obst / guten Fisch 
      weniger Kaffee und Alkohol 
      hat da jemand bereits Erfahrungen mit der Steinzeitdiät sprich mit Paleo ????
      ich denke es ist den Versuch wert 
      die Erfahrungen im Netz sind gut !!!!!
      es gibt Lektüre über Autoimmunerkrankungen da is die Ernährung die der Paleo sehr ähnlich deshalb habe ich mich dafür entschieden —-ich denke halt : schlimmer werden kann es damit ja nicht 😉
       
       
       
       
       
       
    • BumTschak1234
      By BumTschak1234
      Hallihallo, ich bin Philipp aus Berlin, 27 und erst seit sechs Monaten mit ernstzunehmender PSO vulgaris unterwegs. Ich schließe gerade mein Studium ab, fahre gerne in der Natur Mountainbike und spiele Schlagzeug. Zu meiner PSO - fast alle Körperregionen sind großflächig betroffen. Viel recherchiert und ausprobiert habe ich schon, aber noch viele Fragen. Ich werde selbst noch weiter stöbern, aber vielleicht möchte ja hier schon jemand seine/ihre heißen Tipps loswerden. Ich würde mich freuen!
      MomeGalen Kortison-Creme - nehme ich seit fast drei Monaten und meine Haut wird dünn und spröde. Die 90g-Tube reicht teils nur 10-12 Tage. (Eigentlich soll sie 30 Tage reichen.) Die Wirkung war zwar am Oberkörper und Kopf sehr gut, jedoch kommen die Plaques in vielen Arealen wieder raus. Jetzt möchte ich anfangen, das Zeug auszuschleichen, weil man es ja nur wenige Wochen nehmen soll und vor allem nicht in der Dosis. Jedoch habe ich kaum noch Juck-Anfälle und Bedenken, dass sie dann zurück kommen. (sollte ich das tun?).
      Skilarence - nehme ich seit zwei Monaten, mometan 2x 120mg. Ich war mal kurz bei 5x 120mg, aber erstmal wieder runter, weil nachts 3x Bauchkrämpfe und Durchfall kamen. Jetzt nur noch maximal 1x/Tag. (Dagegen hilft mir sehr deutlich und unmittelbar Magen-Tee aus der Apotheke).
      Sport - eigentlich habe ich viel Sport gemacht. Jedoch sind meine Beine und auch mein Gesäß stark betroffen und Mountainbiking und Joggen würde nach meiner Einschätzung zu viel scheuern. Ist das wirklich so? Sind Sportler*innen unter euch? Und reizt laufender Schweiß die Haut wirklich so sehr?
      Sonne - mir wurde gesagt, bei meinem hellen Hauttyp sei die Gefahr von Hautkrebs höher, als die mögliche Heilung durch die Sonne. Jetzt verstecke ich mich vor der Sonne. Kann das jemand bestätigen?
      Kleidung - meine Beine heilen leider fast gar nicht und ich trage quasi immer lange Jeans mit einem Anteil Elasthan. Habe ich den Übeltäter gefunden? Muss der Pullover aus reiner Baumwolle sein?
      Ernährung - ich habe vor drei Monaten einen Selbstverzicht auf Alkohl erklärt und rauche ohnehin nicht, tue mich aber mit Zucker noch sehr schwer. Ich bin zwar schlank, täglich aber schon mal bei einer Tafel Schoki plus einer Limo. Eigentlich sehr fahrlässig, wenn ich so der Forschung lausche. Ich bin ansonsten Richtung vegan orientiert.
      Stress - ab und an habe ich einen kurzen Stress-Tinnitus, mehrmals im Jahr auch einen leichten Hörsturz. Lärm regt mich schnell auf (und das sagt ein Schlagzeuger :-)). Man könnte sagen, Stress und Ärger hat neben Zucker und zu viel Bier meine PSO ausgelöst. Und vielleicht zu langes, heißes duschen. Macht das Sinn? Bekannt?
      Salzbäder und Hautpflege - Bäder trocknen mich stark aus, daher nur Dusche. Ich nehme Urea-Lotion zum Ablösen und Bio-Body-Lotion zur Pflege. Stimmen gegen Urea?
      Ärzte-Kommunikation - Das scheint ja üblich zu sein, aber viel erklärt wurde mir noch nicht. Vor allem werden die drei Monate Kortison der Stufe III mit großflächiger Auftragung kaum kritisch gesehen. Auf Nachfrage wegen der starken Bauchschmerzen durch Skilarence konnte ich ihn noch nicht einmal persönlich sprechen. Vereinbarte Telefonsprechstunden werden von ihm nicht wahrgenommen, obwohl die PSO für mich völlig neu war. Ist das für euch normal?
      Woanders fasse ich mich dann kürzer
      Euch erstmal einen gutes Start in den Herbst!
      Viele Grüße
      BumTschak1234
       
       
    • Dsiam
      By Dsiam
      Hallo zusammen,
       
      ich bin seit letzen Jahr in Behandlung aufgrund einer vermutlichen Psoriais arthritis an den Fingernägeln.
      Das ganze schauten sich schon mehrere Ärzte an. Es wurde bereits sowohl geröntgt, als auch eine MRT schon durchgeführt. Dennoch gibt es keine definitive Diagnose.
       
      Ich war jetzt eine Zeit lang in den Unikliniken in Homburg (Saar) in Behandlung, allerdings ließ deren Beratung und Aufklärung sehr zu wünschen übrig.
       
      Eine Behandlung mit MTX wurde bereits 4 Wochen durchgeführt, eine leichte Verbesserung stellte sich ein, die sich nach der Behandlung wieder rückgängig gemacht hat. Mittlerweile nehmen die Schmerzen an den Gelenken wieder zu.
       
      Jetzt suche ich nach einem andern Arzt, der seinen Schwerpunkt auch speziell bei dieser Krankheit hat
      Da ich in Luxemburg lebe und arbeite, wäre ein Arzt hier in der Nähe sehr von Vorteil.
      Kennt sich da jemand aus?
      Danke für euere Hilfe =)
       
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.