Jump to content
Pasqual

Psoriasisarthopatie, Psoriasis Vulgaris und Psoriasis Arthritis

Recommended Posts

Pasqual

Mal eine frage an euch.

ich bin neu hier und meine Psoriasis Arthritis und meine Psoriasis Vu........ habe ich erst seid letztem Jahr ich habe richtige schmerzten in beiden Versen und linken knie so wie in der hüfte, rechter Daumen und rechte Schulter, und die ersten drei Wirbel vom Ischias aus und es Nimet kein ende.

ich habe auch schon drei MTX Behandlungen hinter mir und das war echt kein spaß.

ich habe mich damit schon ab gefunden dass ich auch ögent wann im Rollstuhl sitze.

nur eine frage ich kann kaum laufen trotz 200 mg Arcoxia wie macht ihr das mit der Arbeit geht ihr arbeiten denn ich kann ohne Schmerzmittel mich nicht bewegen und auch mit nur unter schmerzten

kann mir einer helfen bitte ich komm nicht weiter und etwas überfordert

Share this post


Link to post
Share on other sites

tinhelm

Hallo Pasqual,

drei MTX Behandlungen? Was meinst Du damit? Bekommst Du seit 3 Wochen MTX? Oder so etwas wie eine Stosstherapie?

MTX braucht eine gewisse Zeit bis es wirkt.

Ich nehme seit ca. 1 1/2 Jahren 15mg MTX in Tablettenform. Bei mir hat es ganz gut gewirkt.

Ich gehe weiterhin arbeiten. Ab und zu muss ich allerdings zusätzlich noch Ibuprofen nehmen.

Vielleicht wäre ja eine Reha hilfreich. Da können die Dich auch auf spezielle Medikamente einstellen. Es gibt ja noch mehr wie MTX.

Martina

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fuchs

Hallo Pasqual,

So lange MTX keinen Sack an Nebenwirkungen mit sich bringt, ist dieses Mittel bei PSA entzündungshemmend. Es braucht eine gewisse Zeit, bevor es anflutet. Folsäure ist bei dieser Therapie genauso wichtig.

Ich wäre froh, wenn ich irgendwas an Entzündungshemmern vertragen würde. Kann nur Schmerzmittel nehmen, und das auch nur sparsam, denn mein Magengeschwür ist bei Medis schnell beleidigt. Ich gehe trotz Schmerzen voll arbeiten, schlafe so manche Nacht nicht. 2010 war ich ein halbes Jahr außer Gefecht, da ich kaum Laufen konnte, war dann auch 4 Wochen zur Reha. Das würde ich dir auch empfehlen. Die Reha-Ärzte haben ganz andere Möglichkeiten, dich medikamentös einzustellen. Nebenwirkungen werden schnell erkannt. Viel Physiotherapie und Entspannung, sowie andere Therapien helfen dir, wieder auf die Füße zu kommen. auch Anträge wegen Schwerbehinderung oder Rente, wenn nötig, Arbeitsplatz-Anpassungen werden von dort aus bereits an die zuständigen Stellen gesandt, mit dir besprochen.

Alles Gute für dich

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Enno 48
      By Enno 48
      Hallo liebes Forum
      Bin neu hier und suche etwas Rat und Entscheidungshilfe. Habe seit ca. 1Jahr PSA eventuell unerkannt schon länger... Bis jetzt sind paar Finger- und Zehengelenke betroffen, nehme tgl. Diclo (was gegen die Schmerzen hilft, aber die Entzündung wohl nicht wirklich aufhält) und soll jetzt MTX bekommen. Bei dem Beipackzettel keine leichte Entscheidung!!! Auch meine Frau(Anästhesistin) ist alles andere als begeistert. Wie geht es Euch mit dem Mittel und kann man das auch problemlos absetzen?
      Grüße Enno
    • Petruschka
      By Petruschka
      Hallo,
      vor gut 6 Jahren hatte ich die Diagnose „Paoriasis Arthritis“ angefangen mit höllischen Schmerzen / rechtes Knie 
      schuppenflechte an den Füßen seit ich auf der Welt bin / die ich seit einem 1/4 Jahr vor allem am rechten Fuß kaum noch in den Griff bekomme.
      Seit gut 3 Monaten habe ich extreme Rheuma Schübe / Sehnen Rechter Fuß und Bein- ich kann mich zum Teil kaum bewegen bisher schlucke ich bei akuten Schmerzen Tabletten und nun hat mir meine Rheumatologin eine Immuntherapie angedroht / Spritzen die mein Immunsystem angreifen und tausend Nebenwirkungen haben aber sehr gut verträglich wären / für mich ein absoluter Widerspruch......
      Da ich mich ungern vergiften lasse und es zum Glück noch selbst entscheiden darf habe ich mich eingelesen —— Ernährung bei Autoimmunerkrankungen....
      und bin auf Paleo gestoßen  nun habe ich beschlossen ab Nov die 30 Tage eine vollentgiftung zu machen und danach dann alles umzustellen 
      keine Milchprodukte 
      kein Gluten und kein Getreide 
      kein Zucker / keine Hülsenfrüchte 
      aber gutes Bio Fleisch / Eier sind erlaubt und gewisse Gemüsesorten / Obst / guten Fisch 
      weniger Kaffee und Alkohol 
      hat da jemand bereits Erfahrungen mit der Steinzeitdiät sprich mit Paleo ????
      ich denke es ist den Versuch wert 
      die Erfahrungen im Netz sind gut !!!!!
      es gibt Lektüre über Autoimmunerkrankungen da is die Ernährung die der Paleo sehr ähnlich deshalb habe ich mich dafür entschieden —-ich denke halt : schlimmer werden kann es damit ja nicht 😉
       
       
       
       
       
       
    • Supermom
      By Supermom
      Hallihallo,
      dieses Jahr komme ich irgendwie auf keinen grünen Zweig mehr...
      Nachdem ich im Januar aus dem Simponie schleichen musste, weil es einfach nicht mehr wirken wollte, die kalte Lungenentzündung mich aus dem Rennen nahm und überhaupt alles coronamäßig blöd lief... Startete ich einen Versuch mit Embrel, erfolgslos... nun Humira und zusätzlich fährt die Rheumatologin das MTX wieder hoch (was ich hoffte los zu sein) aber es bleibt ein Dauermuskelkater, ein steter schmerzhafter Druck in Gelenken, Muskeln, Sehnen... und ich bin sooooo müde. Die Schilddrüse hat ihre Arbeit auch irgendwie eingestellt und mein Herz geht in Sprüngen... Alles wird geradet ständig kontrolliert und versucht mit Medikamenten in ein Gleichgewicht zu bekommen.
      Manno!!!! Kaum, dass ich über die 50er Hürde gehüpft bin, werd ich zum Frack.
       
      Ich arbeite so gern.. aber in letzter Zeit kann ein Arbeitstag zu einem Berg werden, den ich irgendwie nicht erklommen bekomme... Mag mich selber nicht mehr.
       
      So fertig mit Jammern, jetzt koche ich mir einen Tee und dann gehts in den Wald, dem Sonntag noch ein wenig Sinn geben. Herzlichen Dank fürs "Zuhören"
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.